Grundausstattung #6 Handtaschen

Werbung mit PR-Muster einer Volker Lang Tasche von da sempre von 2015 und erkennbaren Marken ohne Auftrag

Ines Meyrose #ootd 20150501 mit Le Pliage Rucksack in navy, Copyright Foto http://uefuffzich.blogspot.de/

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Die letzte Kleiderschrankinventur im Herbst 2018 hat 18 Handtaschen inklusive Abendtaschen ergeben. Ist das viel oder wenig? Egal, es ist die für mich passende Menge. Wobei … wenn ich die Taschen alle aufs Bett lege und ansehe, stelle ich fest, dass ich einige schon lange nicht mehr trage, nicht mehr wieder kaufen würde und für die Anlässe eine schönere habe sowie eine nicht mehr als Handtasche definiere. Ergebnis dieser Gedanken: Ich habe jetzt nur noch zehn, eine Leserin eine mehr und das Sozialkaufhaus Neuzugänge. Paul hat auch noch etwas davon, weil die liebe Leserin ihm Leckerlis spendiert hat. Er dankt!

Welche Handtaschen passen zu mir?

Im Beitrag Suchbegriffe #6 habe ich die Frage beantwortet, welche Handtasche zu meiner Figur passt. Kurz gesagt: Ich bevorzuge Taschen mit warmen Farben im Hochformat in mittlerer Größe, die als Umhängetasche oder Schultertasche oder Rucksack getragen werden können. Dabei haben die Taschen am besten eine klare Linie und sind aus weichem Material gefertigt. Im verlinkten Beitrag findest Du Erklärungen dazu und Tipps für Dich, um Deine passende Tasche zu finden.

Wenn die Farbe der Handtasche sich in der Kleidung wiederfindet, mag mein Auge das – Stichwort Gestaltgesetz der Wiederholung. Das muss nicht immer die Gürtelfarbe sein – den sieht man bei mir eh selten – oder die Schuhe. Es kann auch die Farbe des Oberteils oder meiner Haare sein. Schau für Dich, ob Du mit Deinen Basisfarben, Akzentfarben oder Kontrastfarben bei Accessoires arbeiten magst.

Taschensortiment einer 47jährigen Imageberaterin, die ein Herbstfarbtyp ist

  • 2 Rucksäcke
    Longchamp Le Pliage Rucksack navy im Einsatz am der Ostsee
    Ines Meyrose mit Fjällräven Totepack No.1 in rot
  • 3 Ledertaschen für den AlltagInes Meyrose - Outfit mit Tageskleid in Variationen - Jaquard-Pontékleid Lands' End strahlend marine geo - Schal s.Oliver - Tasche Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Stiefel Veloursleder GaborBügeltasche Mata in taupe von Volker LangInes Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis
  • 1 sommerliche Stofftasche
    Ines Meyrose – Outfit – 20180422 – Sweatshirt mit Kapuze CLOSED X F.GIRBAUD – Jeans Baker verkürzt – CLOSED – Sneaker New Balance – Tasche iim's – sportlicher Look einer Ü40 Bloggerin
  • 3 Abendhandtaschen
    Clutch mit goldenen Metallplättchen von Bijou Brigitte mit vergoldeter Kette dazu
    Wildlederclutch in braun mit abnehmbarem Schulterriemen von Lloyd
  • 1 Bauchtasche
    Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker Lang mit Schuhen Conny von Haflinger
  • 1 Urlaubstasche
    Kleine Häkeltasche cremeweißDie gehäkelte Tasche wirkt auf dem Foto viel größer als sie ist. Sie ist nur etwa DIN A6 groß – perfekt fürs fürs Hotelfrühstück, wenn man nur den Zimmerschlüssel und das Smartphone mitnimmt und nicht auf den Tisch legen möchte. Gekauft habe ich sie 2005 auf Gomera in meinem ersten Urlaub nach der Zeit als Angestellte. Sie erinnert mich an einen schönen Urlaub und einen gelungenen Neustart.

= 10 Taschen

nu:ju Mikrofaser Handtücher unterwegs in der Farbe Dark Grey auf Sylt in Wenningstedt am StrandInes Meyrose - Outfit mit Tageskleid in Variationen - Jaquard-Pontékleid Lands' End strahlend marine geo - Schal s.Oliver - Tasche Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Stiefel Veloursleder GaborInes Meyrose - Outfit mit Tageskleid in Variationen - Jaquard-Pontékleid Lands' End strahlend marine geo - Clutch gold Bijou Brigitte - Pumps Lizzy nachtblau - Peter Kaiser

Must-haves aus meinem Sortiment

Verzichten möchte ich auf keinen Fall auf den blauen Nylonrucksack im Alltag, den braunen Ledershopper für offizielle Termine und den Alltag und die goldene Clutch.

Blau passt immer zu meinen Jeans, braun passt immer zu den Haaren und den Augen und meine bevorzugte Schmuckfarbe ist Gold. Damit passen die drei Taschen zu fast allen Sachen im Schrank und den Anlässen meines Lebens. Wenn ich RADIKAL MINIMAL nur eine Tasche haben dürfte, wäre es der blaue Rucksack.

Ines Meyrose – Outfit – 20180422 – Sweatshirt mit Kapuze CLOSED X F.GIRBAUD – Jeans Baker verkürzt – CLOSED – Sneaker New Balance – Tasche iim's – sportlicher Look einer Ü40 BloggerinFjällräven Totepack No.1 in rot als Rucksack und TragetascheBügeltasche Mata in taupe von Volker Lang

Nice to have aus meinem Sortiment

Schön zu haben ist der rote Rucksack. Es passt viel rein und er trägt sich auch mit Gewicht gut. Die Farbe macht gute Laune! Leicht und sommerlich ist die weiße Stofftasche. Zu allen Outfits und Anlässen passt die schlichte Bügeltasche in neutralem Taupe – PR-Muster via da sempre (Werbung), die es 2015 hier im Blog zu gewinnen gab.

Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker LangAuf die Bauchtasche, die sich auch als Umhängetasche in jeder Länge verstellbar tragen lässt, möchte ich auch ungern verzichten, weil ich sie im Sommer täglich für kleine Wege und Hunderunden benutze.

Auf den Rest der Taschen könnte ich verzichten. Da ich sie aber dennoch immer wieder mal verwende, dürfen sie bleiben. Bei dieser Aufstellung beziehe ich mich übrigens nur auf Handtaschen und ihre Verwandten. Sporttaschen und Reisegepäck lasse ich außen vor.

Wie viele Taschen hast Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstattung.

38 Gedanken zu „Grundausstattung #6 Handtaschen

  1. Ich habe nur wenig, ca. 6-8.
    Eine speziell für den Sommer, andere für alle Jahreszeiten.
    In meine Handtaschen muss einiges reinpassen.
    Allerdings habe ich letzte Woche eine gesehen, in die ich mich verliebt habe und ohne die ich das Geschäft nicht verlassen konnte. Sie ist sogar relativ klein und schwarz mit matten Beschlägen, die vorne ein bisschen zerkratzt sind. Das macht aber nichts, gegen leichte Gebrauchsspuren habe ich nichts. Zumal die mir ermöglicht haben, mir die Tasche zu kaufen.
    Viele Grüße
    Claudia

    • Kratzer bekommen die Beschläge eh, umso besser, dass Du Sie Dir deshalb gönnen konntest! Ich wünsche Dir viel Freude an dem neuen Schätzchen.

    • Danke !

      Deine Bauchtasche finde ich sehr knuffig, erinnert mich an meinen Schulranzen. Die goldene Abendclutch ist sehr schön, und an der Ledertasche auf dem zweiten Foto mag ich sehr den Verschluß. Früher gab es zuhauf Portemonnaies mit diesem Verschluß und die mochte ich ganz gern. War glaube ich mein erstes eigenes in schwarz.

  2. Liebe Ines, ich bin deinem Beispiel gefolgt und habe alle meine Taschen auf dem Bett ausgebreitet, gezählt und begutachtet. Es waren inklusive eines Neuzugangs in der vergangenen Woche 16 Taschen. Drei Taschen werden mich verlassen, weil sie teilweise unpraktisch sind und deshalb von mir selten getragen werden oder ich sie nicht mehr mag. Ich habe entdeckt, dass die meisten Taschen eine sportliche Note haben. Selten sind meine Taschen damenhaft. Von den Farben dominiert braun und rot. Eine Tasche trage ich fast ausschließlich im Sommer – sie ist in creme. Da brauche ich Nachschub, weil die Sommertasche fast jeden Tag im Einsatz war. Außerdem fehlt mir eine Abendtasche für Konzert oder Theater. LG und einen schönen Sonntag, Caro

    • Werbung ohne Auftrag
      Enorm wie anders das wirkt, wenn man wirklich alle Taschen zusammen und im direkten Vergleich betrachtet, als wenn man nur verteilt in den Wohnräumen einen Blick darauf wirft, oder?

      Rote Taschen finde ich auch klasse. Meine letzte rote Lederhandtasche hat Gunda geerbt.

      Nach einer Abendtasche würde ich bei Accessorize oder Bijou Brigitte schauen. Da gibt es Metallfarben immer mal wieder schöne Modelle für wenig Geld. Weil Abendhandtaschen nicht so oft verwendet werden wie normale und sie nicht so viel Belastungen ausgesetzt sind, mache ich da deutliche Abstriche bei meinen Ansprüchen.

  3. Liebe Ines, ich finde solche Beiträge immer interessant – zuerst zu sehen, was du verwendet und dann eine Überprüfung meines eigenen Bestands zu machen. Bei den Taschen bin ich eher minimalistisch veranlagt, da gibt es nur drei Taschen, die ich regelmäßig sowohl Sommer als auch Winter verwende – dann noch eine kleine Clutch und eine Arbeitstasche, aber alle anderen führen teilweise schon seit Jahren ein Schattendasein in meinem Schrank. Ich habe eigentlich auch nicht das Bedürfnis an weiteren Taschen, weil diese alle meine Belange abdecken. Natürlich gefallen mir immer wieder Taschen in den Schaufenstern und in den Shops, aber es kommt dabei selten vor, dass ich schlussendlich wirklich ein erstehe.
    Hab einen ganz wunderbaren Sonntag und alles Liebe

    • Fünf Taschen sind wirklich wenig! Für mich selbst ist spannend, wie sich der Blick auf die Dinge nochmal verändert, wenn man singulär eine Kategorie betrachtet und nicht das ganze Sortiment wie der Kleiderschrankinventur. Klar schaue ich da auch die Bereich nacheinander an, aber offenbar nicht so genau wie jetzt für diese Serie. Der Tütenberg fürs Sozialkaufkaufhaus ist in den letzten Tagen weiter gewachsen. Die Artikel zu Socken & Co, Kleide/Röcke und Schmuck sind schon fertigt. Da habe ich auch nochmal bereinigt.

  4. Vor diesem Artikel habe ich mich gefürchtet 😎 – weil ich nicht weiß, wieviele Taschen ich habe. Vielleicht für jeden Tag im Jahr eine? Ich bin ja grundsätzlich ein Inventurverweigerer. Ich weiß nur, dass ich noch nicht genug habe, bzw. noch einige Modelle auf meiner Wunschliste stehen.

    Deine kleine güldene Abendtasche gefällt mir so gut 😍. Ich mag das Material und wie sich die kleinen Plättchen formen und bewegen. Am liebsten hätte ich einen blauen A-Rock daraus.

    Liebe Sonntagsgrüsse
    Bärbel ☀️

  5. So lange ist das schon wieder her mit der Bügeltasche von Volker Lang und der Verlosung … und nun sind wir schon im 12. Jahr mit da sempre…
    Aber immer noch sehr schön die Tasche, auch die Farbe und mein Favorit – auch privat. Ich habe sie auch noch in ziegel. Herbsttyp halt! ;-).
    Taschen habe ich eine Menge, jedoch trage ich immer nur 3 oder 4 , die dann aber häufig. Ich werde aber nun auch mal wieder aussortieren und einige in einen caritativen Secondhand-Shop geben.
    Die Bauchtasche gefällt mir bei Dir auch prima. Bisher habe ich sie nicht mehr im Sortiment, weil es sie nicht mehr in dem schönen Orange gab.
    Sehr gut gefällt mir auch Deine braune Beuteltasche. Die ist total schön und praktisch und kann man ewig sehen.
    Abends trage ich immer von Volker Lang die Clutch Marlene in jade oder schwarz. Die liebe ich, weil sie bei Bedarf auch einen kleinen Henkel haben kann.
    Danke liebe Ines fürs Verlinken und den kleinen Ausflug in die Vergangenheit…
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir herzlich Sieglinde

    • Wenn sich die Gürteltasche – sollen 2019 im Trend bleiben! – prinzipiell verkauft im Shop, gibt es doch noch andere tolle Farben!

      Ja, so lange ist das schon her … Ziegel ist mir lustigerweise zu “bunt”. Das ist für mich weder Orange noch Cognac – es wäre mir zu meinen Brauntönen immer zu laut. Hast Du Schuhe in der genau der Farbe oder trägst Du passende Tücher dazu?

      Marlene steht dir bestimmt gut! Meine goldene hat auch eine Tragekette, das ist für mich auch ein Kriterium. Ich brauche immer eine freie Hand.

    • Tatsächlich habe ich Sneakers in genau dem ziegelrotorange…. Aber ich trage sie auch zu Wiebke Möller Schals, wo dieser Farbton drin ist. Erst vorgestern bei einer privaten Führung im Museum für Design zu einem marineblauen Pullover, da kommt die Farbe toll raus. Und zum Waldtiere-Tuch passt sie ganz prima.
      Ne, die Farben von Bauchtasche Charlotte gefallen mir nicht derzeit. Zu trist. Eventuell das Gold… käme ich in Frage…

  6. Guten Morgen Ines, ich habe einige Taschen und verwende etliche immer wieder, oft passend zur Kleidung. Ich habe mir das Tasche in Tasche Prinzip zunutze gemacht. Viele liebe Grüße Beate

    • Das Tasche-in-Tasche-Prinzip wende ich auch an, deshalb haben meine Taschen kaum Innenleben. Ich verwende immer noch diesen Taschenorganizer dafür aus dem Beitrag von 2013 https://www.meyrose.de/2013/04/06/tag-whats-in-my-bag/ . Was sich in der Tasche befindet, hat sich auch kaum geändert, sogar der Schlüsselanhänger ist noch gleich und sieht immer noch aus wie neu.

  7. Ich mag deine Gürteltasche :-) Die Farbe ist einfach toll.

    Wie viele Taschen ich besitze, weiß ich nicht genau. Sie alle mal zu inspizieren ist sicherlich eine gute Idee. Das werde ich mir für eines der kommenden Wochenenden mal vornehmen. Und wenn ich tatsächlich nur eine Tasche behalten dürfte, dann weiß ich ausnahmsweise, welche das ist. Ein schwarzer Rucksack.

    Liebe Grüße
    Fran

    • Na siehst Du – Minimalismusgedanken tun nicht immer ganz schlimm weh ;) . Und noch besser ist, dass Du alle behalten darfst, wenn Du magst! Aber vielleicht entdecken die Töchter ungeahnte Schätze oder es freut sich am Ende auch das Sozialkaufhaus oder wer auch immer über Taschen, die keiner von Euch mehr tragen möchte. Dann ist wieder Platz für schöne Urlaubsmitbringseltaschen!

  8. Oh jeh Ines, das frägst Du jetzt nicht im Ernst! ;)
    Keine Ahnung, viele und mir sehr liebe Taschen. Aber ich muss aussortieren, es gibt einige, deren Qualität nicht überzeugt. Hier achte ich jetzt viel mehr drauf als früher. Verrückt gerne, aber dann in guter Qualität.
    Schön Deine Taschen, aber nur 10!??
    Liebe Grüße Tina

    • Immerhin werden von den zehn acht regelmäßig verwendet. Ist mir lieber als 100, von denen nur zehn verwendet werden. Aber Deine Taschen sind auch nicht alle zum Dauergebrauch gedacht, oder? Es ist doch eher eine Sammlung. Zeigst Du bitte mal ein Foto von Deinen Taschenschrank?

  9. Mh ich habe auch sehr wenig Handtaschen – zwei blaue und eine schwarze für die eine Jahreshälfte und eine wesentlich größere Schwarze für die dunkle Jahreszeit (damit Handschuhe, Stirnband und Schirm drin Platz haben), dann eine Trachtentasche und eine schicke blaue Ausgehhandtasche. Ich glaube das wars so ziemlich. Ach nein ich habe noch eine große Longchamps als Reisehandtasche da hat viel tolles Platz wenn man unterwegs ist :) LG Anna

    • Sieben finde ich auch bescheiden. Ich möchte nicht wissen, wie viele Versionen Bärbel von Deiner Urlaubstasche alleine schon hat.

      Schirme trage ich nicht mit mir herum und die Mütze kommt auf den Kopf. Wäre aber anders, wenn ich ÖPNV benutzen würde.

  10. Die gezeigten Taschen passen gut zu Dir. Rechteckige aus farbigem Leder in mittlerer Größe mag ich auch. Besonders meine Ledertaschen in Cognac und Bordeaux. Wobei ich die Farbe sehr oft in den Schuhen aufgreife. Geht das nicht, wie jetzt, wo ich wegen Schnee und Eis nicht so viel auswahl habe. Trage ich Schuhe passend zur Hose. Eine “farbige” Jacke und einen Schal, der Jacke, Tasche und im Idealfall Hose/Schuhe farblich integrieren kann.
    BG Sunny

  11. Ich kann mich nicht entscheiden, welche Tasche ich am schönsten finde. Deshalb hast Du vermutlich alle. Ich schätze meine Sammlung auf 10 bis 15. Mache ja wie Bärbel keine Inventur. Ich beschränke mich in der Mehrzahl auf eine Lieblingsmarke und einen Lieblings-Schnitt der Lieblingsmarke. Wechsle einfach nur die Farbe passend zur Kleidung. Zwei Rucksäcke sind auch dabei. Ein kleiner und ein großer. Nur mit einer Bauchtasche kann ich mich nicht (mehr) anfreunden. Ich bin noch 80er Jahre geschädigt.

    Liebe Grüße Sabine

    • Bauchtaschen im Alltag habe ich in den 1980ern ausgelassen, die gab es nur zum Skilaufen. Vielleicht mag ich sie deshalb. Bei Deinem Taschensortiment finde ich das breite Farbspektrum klasse.

  12. Liebe Ines,
    ich habe nicht sehr viele Taschen, genau weiß ich es nicht, aber doch mehr als notwendig, eine Aufforderung zum Nachschauen sozusagen; mal sehen, sollte ich mal machen; tolle Schätzchen hast Du da,
    liebe Grüße Gabriele

  13. Die Taschen sind Traumhaft. Alle.
    So viele außergewöhnliche Modelle und tolle farben. Da ist etwas für jeden und zu jedem Anlass dabei. Traumhaft. Ich habe tatsächlich nur wenig Handtaschen, schaue aber immer, dass ich welche habe, die zu jedem Outfit passen.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf meinem INSTAGRAM

  14. Ich müsste schätzen. Es sind vielleicht 20-25. davon trage ich mindestens 15 relativ regelmäßig. Einige Taschen sind für den Gang ins Büro zu klein aber verzichten möchte ich nicht darauf. Im Urlaub habe ich immer mindestens 1 kleine Handtasche dabei für den Gang zum Essen. Rücksäcke trage ich gar nicht mehr, ich möchte meine Taschen mit der Hand beschützen können. Wobei ich In meinen Zwanzigern oft Rucksäcke hatte und meist nur einen als Handtasche. Die Vorliebe für so viele Modelle habe ich erst in den letzten Jahren entwickelt.
    Nie verzichten würde ich auf eine schwarze Tasche mit Henkeln in einer mittleren Größe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Genauso so eine kleine ist die weiße Häkeltasche für mich. Interssant, dass Dein Taschensortiment sich erst in den letzten Jahren ausgedehnt hat. Ich muss mich seit ich denken kann bemühen, nicht zu viele Taschen zu kaufen. Liegt in der Familie …

  15. :-) Liebe Ines,
    ich habe bestimmt nicht so viele Handtaschen wie Bärbel, aber es sind auch ein “paar mehr”. Die meisten von ihnen möchte ich nicht missen. Aber wenn ich ehrlich bin, dann gibt es doch so einige Modelle, die ich schon lange nicht mehr getragen habe und von denen ich auch nicht weiß, ob ich sie je wieder ausführen werde.
    Es wird der Tag kommen, an dem ich mich von einigen Modellen trennen werde, weil es reine Platzverschwendung ist und ich nicht an ihnen hänge. Ich weiß nur noch nicht wann ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Du hast immerhin ein gutes Argument für viele Taschen: 2 Wohnsitze. Wer will schon immer leere Taschen mit sich herumtragen auf dem Flug?

      Von Deinen namhaften Taschen lassen sich gewiss einige gut verkaufen.

  16. Na ja, ich sage mal wieder nichts über die Zahl meiner Handtaschen, liebe Ines… ;) Ich liebe es sie zu wechseln und trage sie alle sehr gerne!
    Sehr schöne Taschen, wäre glatt alles was für mich. Ich bin nur kein Rucksack-Typ!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  17. Liebe Ines,

    bei Taschen kann ich nicht nein sagen. Genauso wie bei Uhren. :-)
    Letztes Jahr habe ich mir sogar eine schöne Tasche selbt genäht und dieses Jahr sollen noch noch selbstgenähte dazukommen.
    Mir gefällt diese Orange Ruck-Sack Tasche sehr gut.
    Liebe Grüße
    Elke von Elke.Works

    • Den roten Rucksack trage ich im Sommer gerne und immer, wenn ich zu Fuß einkaufen gehe. Da passt unglaublich viel rein und trotz der ungepolsterten Träger, liegt er gut auf den Schultern und das Gewicht verteilt sich gleichmäßig auf dem Rücken.

  18. Pingback: Warum es früher einfacher war zu shoppen … Die Tasche – elablogt

Kommentare sind geschlossen.