BlogLiebe #3 Aus Alt mach Neu – Blogbeiträge reloaded


meyrose - fashion, beauty & me - Lifestyle-Blog

Bei Bine vom Blog was eigenes gibt es 2019 die Mitmach-Schreib-Aktion BlogLiebe mit monatlichen Linkups zu Aspekten um das Bloggen an sich. Das März-Thema ist Aus Alt mach Neu: Alte Blogbeiträge optimieren und aufwärmen. Oder eben nicht? Fakt ist, ich könnte aus alten Blogbeiträgen mehr rausholen. Es gibt einige umfassende Beiträge im Archiv, die aktuelle Leser gewiss nicht kennen, die auch heute noch interessant sind und Mehrwert bieten.

Was ich bisher mit alten Blogbeiträgen mache

  • Durch die Serie Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben weise ich in aktuellen Beiträgen auf antwortgebende Artikel aus dem Archiv hin.
  • Wenn ich aus irgendeinem Grund, meistens stimmen ursprüngliche Linkziele nicht mehr, einen alten Beitrag im Backend öffne, ergänze ich fix ein fehlendes Beitragsbild für die Suchmaschinenvorschau. Die Funktion gab es früher in WordPress noch nicht so einfach und deshalb fehlt das Bild in alten Beiträgen. Bei umfassenden Beiträgen ergänze ich dann manchmal auch die textliche Artikelvorschau, genannt Meta Description. Wenn mir Tippfehler auffallen, werden die bei der Gelegenheit behoben. Aber ich verwende da nicht viel Zeit und Mühe drauf. Wichtiger ist mir, dass die Links stimmen. Das ist der eigentliche Überarbeitungsgrund.
  • Vor einiger Zeit bin ich tatsächlich den ganzen Blog einmal durchgegangen, als aufkam, dass Links zu Werbepartnern den Hinweis Werbung zu tragen haben und auch unbezahlte Beiträge, die PR-Muster enthalten, als Werbung zu kennzeichnen sind. Das habe ich versucht, überall nachzutragen und darüber zu schreiben. In dem Zug habe ich etwa 100 Beiträge gelöscht, die keine Relevanz mehr hatten oder Fotos von mir enthielten, die ich nicht mehr zeigen möchte. Dabei habe ich dann auch alte Werbelinks auf nofollow gesetzt aus ganz frühen Artikeln aus Zeiten, in denen ich von den Suchmaschinen-Richtlinien noch nichts wusste.

Was ich bisher mit alten Blogbeiträgen nicht mache

  • Teilen in den Socials. Bisher habe ich nur aktuelle Beiträge in sozialen Netzwerken geteilt. Würdest Du als Leserin gerne Hinweise in den Socials auf ältere Beiträge, die inhaltlich noch aktuell sind, bekommen? Oder wärst Du eher genervt, wenn ich dort auf noch mehr Blogbeiträge hinwiese?
  • Ich überarbeite die Beiträge nicht inhaltlich und bastle auch keine Grafiken, die das Teilen in den Socials anheizen sollen.

Was ich bisher erst einmal mit einem alten Blogbeitrag gemacht habe

  • Nochmals veröffentlichen. Es gibt die Möglichkeit, einen alten Beitrag mit neuem Datum nochmal zu veröffentlichen. Dabei verschwindet aber die alte URL. Es ist also gut, die alte URL umzuleiten auf die mit dem neuen Datum in der URL. Wenn der alte Beitrag irgendwo verlinkt war, führen die Links dann alle automatisch zum neu veröffentlichten Beitrag. Kommentare des alten Beitrags sind dann leider nicht mehr zu sehen. Wenn Du den alten Beitrag im Archiv lässt, erscheint er noch in der Suche, führt beim Anklicken dann aber zum neuen Beitrag. Wenn Du ihn nach der Umleitung der URL löscht, taucht er bei WordPress nirgends mehr auf. So wurde bei mir aus dem alten Beitrag Die perfekte Hosenlänge von 2011 der neue Beitrag Stilberatung: Perfekte Hosenlänge für lange Hosen bei Damen & Herren in 2017. Inhaltlich habe ich ihn überarbeitet und mit aktuellen Fotos ausgestattet. Warum? Weil das Thema immer wieder in den Suchtreffern war. Deshalb wollte ich neuen Lesern mehr Inhalt bieten und Suchmaschinen noch mehr passende Worte zu dem Thema andienen.
  • Aktualisierung eines Beitrags durch einen neuen Beitrag posten. Beim Thema Sprichwörter zu Mode und Kleidung von 2016 habe ich mich bewusst für den weiteren Beitrag Sprichwörter zu Mode & Kleidung – Update 2018 als ergänzende Aktualisierung entschieden, weil es mir wichtig ist, die Kommentare des ursprünglichen Beitrags zu erhalten, um die Quellen für den Input des Updates zu bewahren.

Liebe nicht-bloggende Leserin: Möchtest Du mehr Beiträge von mir über das Bloggen lesen?

Liebe bloggende Leserin: Interessieren Dich weitere Beiträge zum Thema Bloggen an sich von mir? Wie gehst Du mit Deinem Blogarchiv um?

21 Gedanken zu „BlogLiebe #3 Aus Alt mach Neu – Blogbeiträge reloaded

  1. Ich verlinke immer mal wieder auf alte Blogbeiträge, denn meist kombiniere ich vorhandene Kleidung neu und ich mag gerne die Anregung geben, nicht immer neues zu kaufen sondern auch durch geschickte Outfitkombinationen mehr aus dem Inhalt des Kleiderschranks zu machen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Das mache ich auch immer, wenn es thematisch passt. Daran habe ich beim Schreiben des Beitrags gar nicht gedacht.

      Bei Deiner Kleidung bietet es sich absolut an, weil Du die Sachen oft anders kombiniert zeigst. Das mache ich nur selten. Ich bin so outfitfotofaul, dass ich froh bin, wenn ein Teil einmal abgelichtet wurde. Machen Dir die Outfitfotos Spaß?

  2. Hallo Ines,
    zu Frage 1: ja, möchte ich gern, finde ich ganz interessant.
    Ob Links auf ältere Beiträge in den Socials nerven, weiß ich nicht. Ich finde es aber immer ganz gut, wenn du in deinem aktuellen Beitrag auf ältere Posts zu dem Thema verlinkst, denn wer liest sich schon immer den kompletten Blog durch?
    Ich finde deine Mischung aus verschiedenen Themen immer gelungen, sonst würde ich ja nicht so lange mitlesen. :-)
    Viele Grüße
    Claudia

    • Diese Themenaktion läuft das ganze Jahr. Wenn die Fragestellung zu mir passt, schreibe ich gerne Beiträge dazu. Wenn noch etwas offen ist, frage bitte.

      Thema 1 war, wie man zum Bloggen gekommen ist. Das habe ich schon so oft geschrieben, dass ich denke, dass das keiner mehr lesen will, oder?
      Meine Meinung zum Thema 2 “Vergleichen” findest Du bei Bines Beitrag als ausführlichen Kommentar von mir.
      Mal sehen, was Bine sich noch einfallen lässt!

    • also, mich würde schon interessieren, wie du zum Blogggen gekommen bist, ich weiß es nämlich nicht. Aber meinetwegen musst du das nicht noch mal zusammenfassen. Vielleicht verrätst du mir einen Link, wo ich es nachlesen kann, wenn dir einer einfällt?
      Thema 2 habe ich mir gerade eben durchgelesen. :-)

    • Ich habe 2009 die Domain gekauft, die vorher schon lange vergeben war. Doch was tun damit? Die Firmenwebseite gab es schon seit 2005 und ich hatte die Idee, etwas Persönliches mit der neuen Domain zu machen. Damals gab es noch sehr wenige Blogs und ich habe einfach angefangen, ganz vorsichtig über Alltagskram zu schreiben. Findest Du im Archiv in der rechten Sidebar oder mobil unter den Beiträgen. Dann habe ich beschlossen, über Mode & Stil zu schreiben, das war derzeit auch der Blogtitel. Wie es weiter ging und heute aussieht, findest Du hier:
      https://www.meyrose.de/2018/10/28/ue40-blog-fashion-beauty-lifestyle/

    • Danke für den Link!
      Ich finde den Beitrag sehr aufschlussreich und auch die vielen reichhaltigen Kommentare dazu.
      Ich mag deine klare Struktur und aussagereichen Beiträge sehr.
      Viele Grüße
      Claudia

  3. Ich bin immer etwas irritiert, wenn in Blogs plötzlich alte Beiträge mit neuer URL auftauchen, ohne dass ein Hinweis erscheint. Solange es nicht übertrieben wird und es passt, finde ich das in Ordnung. Was mich nervt, wenn uralte Beiträge im Social Media neu geteilt werden. Vielleicht ist das strategisch sinnvoll, um noch mehr Klicks auf die Seite zu bekommen. Finde ich als Leser blöd.

    Themen übers Bloggen sind immer interessant.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Oh, da warst Du fleißig! Ich habe gerade überlegt, dass ich noch nie einen Blogbeitrag im Nachhinein gelöscht habe 😊 Obwohl es da sicher so Kandidaten geben würde 😉 Ansonsten mache ich es wie Andrea,,dass ich in einem Beitrag auf bereits vorhandene Beiträge verlinke.
    Liebe Grüße von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • Das ist ein bisschen wie das Haus auf Kopf stellen – muss man nicht jede Woche haben, aber alle paar Jahre tut gründlich durchlüften gut.

  5. Du bist vorbildhaft gründlich, liebe Ines. Das bewundere ich an Dir, wie Du deinen Blog sauber hältst und auch immer mal wieder was upcyclest. Da kommen dann sehr feine Posts raus, die sozusagen doppelt durchdacht sind.
    Das macht Deinen Blog auch so qualitätsvoll und gut zu lesen.
    Außerdem bist Du sehr kollegial und gibst auch gute Tipps an andere Bloggerinnen. Sehr souverän finde ich das.
    Ein schönes Wochenende – vielleicht ganz ohne Blog? – das wünsche ich Dir,
    Sieglinde

    • Danke für Deine lieben Worte!

      Du kannst definitiv Gedanken lesen, oder? Ich bin am Wochenende faul und überlasse den Sonntagsbeitrag einer lieben Leserin. Es gibt einen Gastbeitrag!

  6. Liebe Ines, eindeutige Antwort JA – ich möchte gerne weitere Beiträge von dir zum Thema Bloggen lesen. Diese sind für mich immer besonders interessant, weil ich da noch viel zu lernen habe, weil ich da viel für meinen Blog mitnehmen kann. Mein Blogarchiv selbst ist im Augenblick wahrscheinlich noch zu klein, um hier wirklich schon Bearbeitung reinzustecken, aber beim Schreiben von neuen Beiträgen verlinke ich gegebenenfalls auf ähnlich gelagerte aus der Vergangenheit. Aber generell gefällt mir die Themenaufstellung bei dir besonders gut – es werden viele Bereiche angesprochen, so vielfältig wie unser Leben ist, so gestaltet sich dein Blog und ich freue mich schon auf deine weiteren Beiträge, egal zu welchem Thema.
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles Liebe

  7. :-) Liebe Ines,
    ich habe schon öfter mal daran gedacht, einen alten Post neu zu gestalten. Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht wie das geht. Und da meine Zeit sehr limitiert ist, verlinke ich dann eher neue Beiträge mit alten. Ich hoffe, dass ich irgendwann etwas mehr Zeit dafür haben werde.
    Schönes gemütliches Wochenende und liebe Grüße
    Claudia .-)

    • Wenn Du daran gehen möchtest und Dir darum geht, den alten dann umzuleiten auf den neuen, melde Dich kurz. Dafür gibt es ein Plugin und ich maile Dir dann schnell die Screenshots für die Konfiguration. Damit geht das dann ganz einfach.

  8. Ich finde es eine sehr gute Idee alte Blogbeträge noch einmal nach vorne zu holen und ggf. zu überarbeiten.
    Manche Dinge bleiben aktuell und sind es wert noch einmal “geteilt” zu werden.
    Manche Dinge haben sich überlebt oder man hat neue Infos und Fakten dazu, die auch andere interessieren könnten.
    Ich bin ja auch gerade dabei meinen Blog etwas zu überarbeiten (inhaltlich), völlig unabhängig von toten Links oder Bildern, die noch http verlinkt sind (technisch).
    Mal sehen, vielleicht schaffe ich ja sogar einen Beitrag zu dieser Blogparade.
    BG Sunny

    • Bei einigen Beiträgen aus dem Archiv bin ich selbst überrascht, wie aktuell sie noch sind. 2014 habe ich etwas zum Tragen von Blumenmustern geschrieben, was ich im nächsten dies& das – Beitrag hervorholen werde, denn was ist 2019 in? Blumenmuster.

      Ich fände es schön, wenn Du bei Blogparade mitmachst. Bei mir gibt es in Kürze auch einen Zusammenfassungsbeitrag, in dem ich alle meine Beiträge über das Bloggen an sich verlinke. Sowas könntest Du auch machen, denn es gibt bei Dir ja diverse Beiträge dazu, viel mehr als bei mir. Bei mir sind sie eher auf der persönlichen Ebene, bei Dir oft auf der technischen.

  9. Liebe Ines,
    herzlichen DANK für Deine Teilnahme!
    Meta Description und Keywords in ältere Beiträge einfügen- das tue ich auch manchmal, wenn ich darauf stoße. Guter Tipp! Auch das Wörtchen “Werbung” und die no-follow-Verlinkung hab ich bei einigen älteren Beiträgen ergänzt.
    Muss ja sein :-/
    Ergänzende Artikel finde ich toll. Das könnte ich mir auch mal vornehmen.
    Ich kann Dir abschließend nur den Tipp geben, ältere Beiträge nochmal über social media zu teilen. Follower (wo auch immer) kommen und gehen… da ist es durchaus sinnvoll, neue Follower auf ältere Beiträge hinzuweisen. :-)
    Liebe Grüße, Bine

    • Danke DIR für die Blogparade! Ich bin gespannt auf die weiteren Monatsthemen und bin gerne mit Beiträgen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.