dies & das #42

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen und Verlinkungen

Sommerschal von Fraas

Blumenmusterhype

2019 kommt man in der Mode um Blumenmuster nicht herum. Da erinnere ich doch gerne an meinen 2014er Beitrag 10 Stylingtipps zum Trend Blumenmuster, wende den Beitrag BlogLiebe #3 an, indem ich auf einen alten Beitrag aufmerksam mache, und freue mich, dass mein Tuch von 2013 noch zeitgemäß ist. Ich trage es seit Jahren regelmäßig und gerne. Es ist eins von denen, das ich nicht missen möchte.

Mein Körper gehört mir

Dass das leider real nicht immer so ist, wissen viele Frauen. Einen interessanten Beitrag kannst Du zu dem Thema auf Zeit Online im Beitrag Der Körper der Mutter (Werbung) lesen. Was bin ich froh, dass mir das erspart bleibt.

Mit 11 aus der Mode aussortiert

Autor Till Raether schreibt auf der Onlineseite der Süddeutschen Zeitung, wie seine Tochter mit 11 Jahren von der Mode gesagt bekommt, dass sie raus ist. Das ist in der Tat Einfach nur verletztend (Werbung).

Kein Google+ mehr

Google stellt Google+ im April für private Nutzer ein. Ich habe mein Firmenprofil gleich mit gelöscht. Sunny hat darüber gebloggt im Beitrag Google löscht private Google+ Konten. Wenn Du Blogger bist und (hoffentlich!) eine Datenschutzerklärung auf Deinem Blog hast, denke daran, sie dahingehend anzupassen, wenn Google+ nicht mehr nutzt.

Aus Herrenhemd wird Damentop

Wenn ich nähen könnte, würden Hemden meines Mannes ein zweites Leben bekommen. Bei Biene vom Blog letters & beats! findest Du eine grandiose Upcycling-Idee: So nähst du aus einem Herrenhemd ein Peplum-Top.

Ein Shirt für ALLE Damen

Bei Hilli Hiltrud findest Du ein Schnittmuster für das #sewbasic Damen Gr. 32-60 inkl. Still- und Schwangerschaftsversion. Ich denke jeder, der nähen kann, kann sich das passend machen, oder? Grandiose Größenauswahl! In Henrikes Shop (Werbung), Henrike ist die Designerin hinter Hilli Hiltrud, kannst Du das Schnittmuster kaufen, in ihrem Blog findest Du eine Fotoanleitung (Werbung) als Begleitung.

Der perfekte Anzug für Männer

Bei der Recherche nach Fashionblogs von Männern für Männer für einen Kunden von mir, habe ich Mister Matthews entdeckt. Sein Anzug Knigge fasst alles zum Thema Anzug zusammen, was für Anzugträger gut zu wissen ist.

Wie stehst Du zu Blumenmuster?

19 Gedanken zu „dies & das #42

  1. Guten Morgen Ines,
    ich mag Blumenmuster recht gern. Muss aber aufpassen, irgendwie sehe ich darin auch schnell trutschig aus.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    • Ja, Blumen haben Ihre Tücken. Da ist zwischen zu mädchenhaft und zu trutschig alles drin …

      Ich wünsche Dir ein ebenso schönes Wochenende!

  2. Blumenmuster – es kommt auf die Blumen und das Muster an. ;-)
    Generell würde ich sagen, eher nein. Aber die Farben und das Muster deines Tuches gefallen mir sehr. Ich könnte mir das Muster an mir sehr gut vorstellen, dann aber als Bluse und mit Jeans kombiniert. Ich war nie so sehr der Mustertyp – aber vor kurzem habe ich festgestellt, dass ich die in Kombi mit Jeans gern mag.
    Die Hemden meines Mannes – manche – ehe er sie wegwirft, schnapp ich sie mir und kombiniere sie mit weißem T-Shirt drunter und halb offen. Das klappt prima, halt ein oversized Look.
    Viele Grüße
    Claudia :-)

    • Oversized ist immer gut! Bei meinem Mann gehen die Hemden an den Kragenecken oder Manschettenkanten kaputt. Die ziehe ich dann auch nicht mehr an. Mal davon abgesehen, dass ich wirklich drin versinken würde :) . Zum Malen habe ich ein weißes von ihm als Schutzhemd. Das ziehe ich gerne dazu an. Das war ganz lustig beim letzten Kalligraphie-Workshop. Da hatte ich es erstmals an – frisch gebügelt – und die Künstlerin war unsicher, ob ich so wahnsinnig bin, da im blütenweißen Hemd aufzutauchen oder ob das eins von meinen Mann (der auch dabei war) ist. Sie hat ganz schön herumgedruckst.

    • Kalligraphie-Workshop, wie schön! Ich bewundere Leute, die sich die Zeit nehmen und es auch können, schön zu schreiben. Das wirkt ganz besonders. Meine Handschrift ist eher schnell und manchmal so, dass nur ich sie lesen kann. Beim Briefeschreiben gebe ich mir zwar Mühe, aber oft reicht die Geduld nicht. Eine frühere Nachbarin von mir als Jugendliche war Lehrerin und so eine schöne Handschrift wie ihre habe ich meinem Leben nicht mehr gesehen. Und das ging so flott bei ihr.
      zurück zum Thema:
      Das Thema des Till Räther Artikel finde ich einfach nur traurig. Ich könnte mich stundenlang aufregen und das arme Mädchen tut mir leid. Nicht schön für sie.

  3. Das umgebaute Hemd von Bine finde ich klasse. So kann man sicherlich auch alte Blusen aufpeppen.

    Blumenmuster für mich nur in der großen Variante. Es dürfen nicht zu viele Blumen sein.
    Mille fleurs sind nichts für mich.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Den Artikel von Till Raether finde ich so erschreckend wie notwendig. Was geht da ab?
    Solcherart Handels-Ketten, die marktbeherrschend sind und damit die gesellschaftliche Meinung bilden, meide ich immer mehr. Auch für den Kauf von Kinderbekleidung für meine Enkelinnen, denn es gibt häufig nur (Alp)träume in Tüll, Glitzer und Rosé. Nichts gegen ein wenig davon, aber alles gegen zuviel davon!

    Blumenmuster finde ich generell schön. Auch wenn ich sie nicht so gut tragen kann, wenn sie allzu verspielt sind. Doch mit einfarbigen Unterteilen bekommen sie die nötige Linie.
    Schön finde ich sie in Schals, das passt fast immer.
    GlG Sieglinde

    • Ja, was geht da ab? Schlimm ist das! Und es hat doch eigentlich keiner was davon. Ich verstehe den Sinn dahinter nicht.

      Bei Schals mag ich Blumenmuster auch. Damit kann man schön Farben aus dem Outfit wiederholen.

  5. Vielen Dank für diese wunderbare Linksammlung – vor allem die ersten Punkt sprechen mich besonders an, das wird heute noch eine interessante Lesestunde. Wenn ich mir hier nur bei Punkt 3 die Überschrift ansehe, da komme ich jetzt schon ins Grübeln und bin ganz gespannt auf den Artikel. Blumenmuster finden sich in meinem Schrank nicht – warum eigentlich? War mir immer zu bunt, zu auffällig, wenn ich mir dies bei dir ansehe, da komme dann doch ins Schwanken. Mal sehen, was mir da so in nächster Zeit Blumenhaftes über den Weg läuft. Ansonsten bewundere ich zwar die Menschen, die kreativ sind und mit einigen Stichen und Nähten tolle Kleidung schaffen, aber das liegt mir nicht so und daher lasse ich eher die Finger davon.
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles Liebe

    • Punkt 3 ist einfach unglaublich. Ich könnte kotzen, wenn ich nur daran denke, was das mit Kindern macht.

      Ich trage Blumenmuster bei Kleidern manchmal ganz gerne. Schön, dass ich mit dem mangelnden Nähtalent nicht alleine bin.

      Ein ebenso schönes Wochenende wünsche ich Dir!

  6. Blumenmuster finde ich für mich als Schaltuch für mich völlig in Ordnung. Auf Blusen oder Hosen ist nicht meins, ist mir zu verspielt. Das bin ich nicht, das habe ich mit Anfang 20 getragen. Und durch deine Stilberatung habe ich das – zum Glück – nochmals bestätigt bekommen. Das umgebaute Herrenhemd finde ich niedlich, würde aber für mich den Volant weglassen, sonst ist meine Taille weg.
    Punkt 3 ist unendlich traurig. Diese Ketten sehen mich selten als Kundin, meistens schlechte Qualität und die Hosen sehen an meinen Beinen häufig schrecklich aus. Da habe ich wahrscheinlich auch nicht die richtige Figur. Aber dann trage ich eben mein Geld woanders hin. Sonniges Wochenende wünsche ich. LG Caro

    • Komischerweise war das einzige Laden, in dem mir eine Jeansjacke passt (die auch gerne trage). Ich vermeide es ansonsten auch tunlichst, den Laden auch nur betreten. Aber andere Billigketten meide ich ebenso.

      Für mich wäre der Volant auch nichts – trägt an den Hüften auf. Aber es gibt ja auch Frauen, die da ein bisschen Kurven brauchen können. Und man kann ihn weglassen. Wenn man denn nähen kann :) .

  7. Blumenmuster stehen mir auch nicht – schade eigentlich. Da sehe ich aus wie meine eigene Oma.

    Zum Thema Muttersein möchte ich als Mutter von drei Jungs sagen: man muss das ja nicht mit sich machen lassen. Ich war in keinerlei Baby-, Still-oder Krabbelgruppen und habe mir auch keine Doktrin auferlegen lassen, was für mich oder meine Kinder richtig ist. Sind wir Frauen heutzutage so wenig selbstbewusst, dass wir uns jeden Quatsch einreden lassen? Schade, wenn eine junge, anscheinend gebildete Frau einen solchen Artikel verfasst *sorry*

    LG

    • Umso besser, dass Du das für Dich anders hinbekommen hast mit Deinen Kindern und Deinem Körper. Ich glaube, junge Frauen sind dabei manchmal noch unsicherer als welche mit mehr Lebenserfahrung. Alleine, wie Ärzte einen oft bei sonstigen Themen schon überrollen – wie dann erst bei einem Thema, mit dem noch nie Erfahrung hatte? Die Übergiffigkeit auf Mütter nehme ich schon viel wahr und nehme mich da nicht aus. Ich habe auch schon viele Frauen “mit Blicken getötet”, weil sie meiner Meinung nach etwas mit ihren Kindern tun oder eben nicht tun, was ich für angeraten halte. Irgendwie meint da jeder – mich inkludiert – eine Meinung zu haben zu dürfen.

  8. Also mit “11 aussortiert zu sein” ist viel zu verletzend! Wie wichtig es doch ist, den Kindern ihr Selbstbewusstsein zu schätzen und unterstutzen.
    Interessante Themen hast du da erwähnt!
    Also zum Blumenmuster stehe ich ganz und gar, ich freue mich sehr darüber, besonders jetzt wo der Frühling begonnen hat.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Führen wir unser grünes Blumenkleid beide bald hoffentlich wieder aus. Ich würde ja sehr gerne mal ein Foto von Dir darin sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.