Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #13

Werbung ohne Auftrag für die Fischbeker Heide

Fischbeker Heide - Heideblüte August 2015

Wann blüht die Heide in Hamburg-Fischbek?

  • 2013 im August.
  • 2014 war es um den 20. August am schönsten.
  • 2015 hat Mitte Juli die erste Sorte geblüht. Am frühesten ist immer die Glockenheide dran. Die gibt es in der Fischbeker Heide nur an einer mir bekannten Stelle großflächig, ansonsten nur vereinzelt. Am meisten ist in dieser Gegend die Besenheide, auch Heidekraut genannt, vertreten. Wenn die erste Glockenheide blüht, folgt etwa zwei Wochen später die Besenheide, die dann langsam immer weiter erblüht. Je nach Witterung ist die Heideblüte bis zu vier Wochen zu sehen, wobei sie meistens eine, höchstens zwei Wochen optisch vollständig blüht. Ich bin keine Botanikerin, dies sind nur meine Beobachtungen als Anwohner.

    Heideblüte 2015 in der Fischbeker Heide in Hamburg

    Glockenheide

  • 2016 fing die Besenheide Anfang August an zu blühen. Das Heideblütenjahr war das prachtvollste, an das ich mich seit 2003 erinnern kann, seit ich hier wohne. Mitte August stand sie 2016 in voller Blüte.

    Heideblüte 2016 in der Fischbeker Heide in Hamburg

    Besenheide

  • Im heißen Sommer 2017 kamen erste Blüten der Besenheide bereits Mitte Juli hervor. Leider gab es keine schöne Heideblüte, weil der Sommer zu trocken war, die rosa-lilafarbene Pracht fiel aus, es gab nur vereinzelt Blüten und die Heide sah schnell mehrheitlich braun aus.

Fazit: Wenn Frühling und Sommer warm sind, kann es schon im Juli losgehen und Ende August bereits vorüber sein. Ist der Sommer kühl, beginnt die Hauptblüte Anfang August und kann bis in den September hinein gehen. Mitte August ist die Chance am größten, eine schöne Heideblüte in der Fischbeker Heide zu erleben. Aus meiner Sicht ist die Heideblüte einen Ausflug wert. Auf Fotos kommt die Blütenpracht nie so schön heraus wie in der Realität.

Ist die Farbe Greige ein Braun?

Farbberatungstücher von ColorCircus in den Farben Beige, Greige (Grau-Beige), Vollmilchschokoladenbraun und Espressobraun

Ja, Greige ist ein kühles, helles Braun. Greige ist ein Kunstwort aus GRau und bEIGE. Es enthält durch den Grauanteil weniger Gelb als Beige und harmoniert deshalb mit kühlen Farbtypen. Weil es eine helle, gedeckte Farbe ist, steht es am besten dem Sommerfarbtyp.

Warmes gelbliches Beige ist der helle Braunton für Frühlingsfarbtypen. Zu den Herbstfarbtypen passt Vollmilchschokoladenbraun besser. Winterfarbtypen brauchen sattere Farben und sind mit Espressobraun gut bedient.

Zu welchen Farben passt eine Korallenkette?

Ines Meyrose mit Korallenkette (Vintage)

Am schönsten finde ich Korallenschmuck bei warmen Farbtypen, denn die mir bekannten Korallenketten liegen farblich im warmen Bereich zwischen Lachsrosa, Orange-Rot und Tomatenrot. In der Farbe meiner geerbten Kette, die aus den späten 1960er oder frühen 1970er Jahren ist, wollte ich vor etwa zehn Jahren passende Ohrringe haben, die aber nicht zu bekommen waren.

Neuen Korallenschmuck in der Farbe von meiner Kette gibt es nicht mehr zu kaufen wegen des Artenschutzgesetzes. Die wenigen Korallen, die noch gehandelt werden dürfen, sind alle deutlich mehr orange-rot als meine und harmonieren farblich nicht damit, deshalb trage ich die Kette als Einzelstück. Ich kombiniere sie am liebsten Ton-in-Ton mit der Kleidung, wie bei der Bluse, oder nehme die Farbe im Nagellack auf.

Korallenkette (Vintage)

Bei mir funktioniert die Kette auch als Armband. Das finde ich besonders mit dem passenden Nagellack schön zusammen. Das Kleid ist in Taupe. Wer es bunter mag als ich, kann Korallenschmuck zu Orange, Gelb oder Pink kombinieren oder ihn auf Weiß leuchten lassen.

Ines Meyrose mit Korallenkette

Hast Du Korallenschmuck? Wie kombinierst Du ihn?

16 Gedanken zu „Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #13

  1. Hallo liebe Ines,
    das sind wunderschöne Fotos von der Heide. Ich wusste nicht, dass in der Nähe von Hamburg auch so viel Heide wächst.
    Womit ich viel Heide verbinde, ist die Lüneburger Heide, die ich auch sehr schön finde. (wobei wir bei “viel” sind. Ich glaube, dir ist ein kleiner Schreibfehler unterlaufen. Gib dem v ein f, dann passt’s wieder ;-) )

    Der Korallenschmuck kombiniert mit dem taupefarbenen Kleid gefällt mir sehr, besser als die Ton-in-Ton-Kombi. Wobei wir bei meiner Frage sind. Ist taupe = greige oder worin besteht der Unterschied?

    Korallfarbenen Schmuck habe ich keinen und durch die Fotos weiß ich jetzt, wieso nicht. Ich mag lieber durchsichtigen Schmuck, gern natürlich die farblosen, sonst Aquamarin oder Topas.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Die Lüneburger Heide geht in die Fischbeker Heide über. Auf dem Heidschnuckenweg kann man von Neugraben-Fischbek, meinem Hamburger Stadtteil, aus bis Celle durchgehend durch die Heide wandern.

      Danke für das f, das v hat ja auch noch den Sinn entstellt – denn viel hat die Heide nun in dem Jahr gerade eben nicht geblüht, sondern die Blüte fiel der Trockenheit zum Opfer.

      Taupe wird auch maulwurfsfarben genannt. Es ist ein warmer, eher dunkler Grauton – ein Graubraun. Es ist dunkler als Greige und heller als Espresso. Wenn es eher Grau ist, funktioniert es an kühlen Farbtypen. Wenn es eher Braun ist, an warmen.

      Zum Thema durchsichtige Schmucksteine hast Du mir gerade eine Erleuchtung gebracht. Bei Ketten und am Handgelenk gehen für mich auch undurchsichtige Steine. Aber jetzt weiß ich, warum ich meine Tigeraugenohrringe so selten trage, obwohl sie eine tolle Farbe haben: Sie sind nicht durchsichtig. Sie sehen zu hart aus. Bei Perlen ist das O.K., weil meine hell sind. Und auch bei Bernstein bevorzuge ich die durchscheinenden Steine, die sattgelben mag ich nicht. Jetzt weiß ich, warum das so ist. Die ganz durchsichtigen habe ich auch sehr gerne :) .

    • Das ist interessant mit dem Heidschnuckenweg, danke für die Info. Wir waren – auch schon lange her – in der Gegend um Wilsede, Undeloh. Damals gab es diesen offiziellen langen Weg wohl noch nicht, habe gerade gelesen, dass er 2012 eröffnet wurde. Wir waren lange vorher dort.
      Das muss sehr schön sein, in unmittelbarer Nähe zu dem Weg zu wohnen. Wenn ich das meinem Mann erzähle, dann will er sofort den Weg gehen. Da schweig ich mal lieber noch ein bisschen, bleibt aber in meinem Hinterkopf.

      Auch danke für die Erklärung taupe – greige. Dann bin ich eher der Greige-Typ.

      Ja, die Erleuchtung hatte ich auch, als ich dein Foto sah. Undurchsichtig – durchsichtig, das ist der Grund warum ich manche farbigen Steine mag und manche nicht. Ich mag z.B. sehr , neben den farblosen, durchsichtige blaue. Aber türkis z.B. nicht so gern. Wieder was gelernt. :-)

    • Das ist die typische Gegend der Lüneburger Heide, die Landschaft sieht überall je nach Gegend etwas anders aus. Hier ist sie sanft-hügelig und grenzt an einen Wald in den Harburger Bergen. Dahin habe ich vor 2 Jahren mal einen Ausflug verbloggt zur ehem. Skipiste:

      https://www.meyrose.de/2017/10/13/wanderung-harburger-berge-ab-kaerntner-huette-aus/

      Ist ein typischer Wald, aber auch schön. Aber nichts besonderes.

      Deine Beschreibung erklärt mir jetzt noch etwas: warum ich keine Türkise mag. Saphire, Aquamarine, Mondsteine und Rubine mag ich hingegen sehr. Opale mag ich auch, aber nicht mehr so gerne wie früher und sie schimmern hell wie Perlen und haben dennoch etwas leicht Transparentes an sich. Als Jugendliche mochte ich die in Silber gefasst sehr gerne.

  2. Deine Korallenkette finde ich sehr hübsch und filigran.

    Bei mir gibt es maximal ein Korallenpink im Kleiderschrank, immer zusammen mit kräftigen dunklen Farben.

    Braun ist bei mir nicht vorhanden, auch nicht Espresso, obwohl ich die Farbe als Wintertyp tragen könnte.

    Liebe Grüße Sabine

    • Bei Dir ist Schwarz das bessere Braun … ich finde Schwarz bei Dir auch schöner, weil es zu Deinen kühl-braunen Haaren, die schwarz wirken, so schön harmoniert und den Kontrast verstärkt. Espressobraun ist fast schon zu gedeckt für Dich, dem fehlt die Tiefe von Schwarz. Bei manchen kühlen Farbtypen sieht alles zwischen Beige und Braun gar nicht gut aus. Da heißt es dann nur: Wenn es unbedingt ein Braun sein soll, dann in hell Greige und in dunkel Espresso. Hellgrau oder Schwarz sind dann oft die besserer Wahl. Die fallen dafür bei den warmen Farbtypen meistens raus.

      Ich hingegen trage sogar Espressobraun, obwohl es ein kühler Farbton ist, weil es eben nicht so hart wie Schwarz ist und zu Haaren und Augen bei mir passt, obwohl ich ein Herbstfarbtyp bin.

  3. Liebe Ines, ich finde diese Serie total toll und es ist immer wieder spannend zu lesen, welche Suchbegriffe zu dir führen. BTW: mit welchem Tool erstellt du die Auswertung? Die Fotos von der blühenden Heide sehen einfach super aus und machen so Lust auf einen Spaziergang; leider habe ich diese beeindruckende Farbenpracht noch nie in Natura gesehen. Ich selbst besitze keinen Korallenschmuck, aber es ist eigentlich immer wieder etwas Besonderes, wenn ein Schmuckstück eine Verbindung zu einem Menschen, zu einem Ereignis oder zu einem Anlass herstellt. Dies verleiht doch dem Schmuck eine ganz andere Bedeutung.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Die Suchtreffer sehe ich täglich in der Auswertung des Plugins WordPress.com Stats.

      Wenn ich recht erinnere, bist Du ein kühler Farbtyp, oder? Dann passt Korallenschmuck meistens eh nicht gut. Macht also nix, dass Du keinen hast …

      Ich wünsche Dir einen ebenso schönen Tag!

  4. Ich finde es immer äußerst spannend, was die Leute alles suchen und bei Dir finden. BG Sunny

    • Die suchen und finden ja noch viel mehr :) . Ich versuche aber die lustigen oder peinlichen Treffer nicht zu erwähnen, um mich hier nicht über Besucher lustig zu machen. Es nehme dann eher die Themen auf, zu denen ich zu alten Beiträgen etwas ergänzend bloggen kann oder nach denen oft gesucht wird, um sie noch ein bisschen in den Fokus zu legen.

  5. Diese Rubrik lese ich total gerne bei Dir, weil ich neue Aspekte zu Deinen Blogbeiträgen entdecke. Ich habe einen Korallenkette in einer sehr modernen Form in einem warmen Orangerot. Die Kette ist eine der wenigen Schmuckstücke aus meiner früheren Beziehung, die ich behalten habe. Allen anderen Schmuck habe ich verkauft. Die Kette trage ich selten, obwohl mir die Machart sehr gut gefällt. Wenn ich diese trage, dann eher im Winter und zu einem dunkelbraunen Shirt oder Pullover. LG Caro

    • Danke für das Feedback zur Beitragsreihe. Der nächste ist schon in Arbeit, zwei interssante Suchbegriffe sind schon wieder aufgelaufen. Bei einem von beiden denke ich an Dich. Wenn er online ist, wirst Du den Grund wissen :) .

      Die Kette kann ich mir sehr schön bei Dir zu vorstellen. Hast Du sie schon mal zur cremeweißen Bluse getragen? Zu Weiß finde ich Korallenschmuck schön frisch.

  6. Die Farbe Koralle ist so gar nicht meins. Sie steht mir nicht und ich mag sie auch nicht :). Deshalb habe ich weder Schmuck noch Kleidung in dieser Farbe.
    Greige habe ich, glaube ich, dass erste Mal bei dir gelesen. Ich hätte auch nicht gewußt, was das ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Koralle beisst sich vermutlich mit Deiner Haarfarbe und Greige ist zu farblos – nichts verpasst :) . Greige ist auch nicht meins.

  7. Eine Traumlandschaft, die blühende Heide ist Naturgenuss!
    Ja, ich habe Korallenschmuck. Das ist nicht so schwer zu kombinieren, denn es mit vielen Farben passt, wie du uns schon gezeigt hast.
    Als Kontrast würde ich auch mit Schwarz und dunklen Blau, aber auch zu einem hellen Blau oder Creme, und auf jeden Fall als Colour Blocking mit Orange oder Rot.
    Liebe Grüße zu Pfingsten,
    Claudia

    • Schöne Farbkombinationen schlägst Du vor! Ich habe ein neues dunkelblaues Hemdblusenkleid, Sonntag hier zu sehen. Dazu probiere ich die Kette mal aus!

Kommentare sind geschlossen.