Gesichtsreinigung – doppelt ist besser!

Werbung für Pupa Milano, Fox-Kosmetik, Cosmetic Naturelle & Teoxane
mit PR-Mustern

Pupa Milano Perfecting Cleansing Wipe Gesichtsreinigungstuch

Zu meinen 5 Schönheitstipps, die ich Dir 2017 verraten habe, gehört der Punkt Schmink Dich abends immer ab. Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Frauen sich nicht abschminken, sich dann aber auf der anderen Seite über Pickel oder eine unschöne Haut wundern. Abschminken ist für mich abendliches Pflichtprogramm. Die Tage, an denen ich zu müde, krank oder anderweitig hinüber war, um mich abzuschminken, kann ich in 30 Jahren Schminkkarriere mit den Fingern abzählen. Abschminken ist für mich genauso wichtig wie Zähneputzen.

Einmal ist gut, zweimal ist besser

Allerdings habe ich jahrelang nur ein Produkt zur Gesichtsreinigung verwendet. Nachdem ich letzten Juni das Glück hatte, bei der FOX Kosmetik Vertriebsgesellschaft mbH für Pupa Milano Deutschland (Werbung) zu einem zweitägigen Make-up-Seminar eingeladen zu sein, habe ich meine Gesichtsreinigungsroutine um einen Punkt ergänzt: Ich verwende seitdem zwei Produkte nacheinander. Wie sagte Michael Bollweg von Fox-Kosmetik in dem Seminar so treffend:

„Eine Frau zieht schließlich nach einer Party auch erst ihr Kleid aus, bevor sie duschen geht.“

Übersetzt auf die Gesichtsreinigung heißt das: Erst die Schminke runter, dann die eigentliche Haut  reinigen. Dabei achte ich darauf, bei der zweiten Reinigung ein Produkt zu verwenden, das mit einem hellen Tuch oder Pad angewendet wird, damit ich sehen kann, dass mein farbiges Kompaktpuder komplett entfernt ist. Mein Kompaktpuder hält den ganzen Tag und übersteht sogar schweißtreibende Sporteinheiten. Der Nachteil wird direkt mitgeliefert: Es ist schwer rückstandslos zu entfernen.

Erstreinigung mit einem Gesichtsreinigungstuch

2017 habe ich Dir meine damaligen Favoriten bei der Gesichtsreinigung von sanft bis gründlich (mit PR-Mustern) vorgestellt. Der Artikel ist durchaus noch aktuell, nur habe ich inzwischen noch etwas anderes entdeckt. Von PUPA gibt es den Perfecting Cleansing Wipe (PR-Muster), der das Gesicht sanft reinigt. Der Nachteil an mir bisher bekannten Mikrofasergesichtsreinigungstüchern ist, dass sie die Haut auf Dauer zu stark entfetten und mir an der zarten Haut der Augenlider nicht sanft genug sind. Das kann ich beides beim Perfecting Cleansing Wipe nicht feststellen.

Dieses Reinigungstuch ist sanft zur Haut und reinigt dennoch gründlich. Im Gegensatz zu Mikrofasertüchern schafft es zwar kein wasserfestes Make-up weg, aber dafür alles andere. Das Tuch von PUPA ist im Onlineshop Cosmetic Naturelle (Werbung) erhältlich, in Kosmetikinstituten und ausgewählten Parfümerien.

Der Hersteller gibt an, dass dieser Waschlappen von einem offenen Kanalsystem durchzogen ist, in dem sich keine Schmutzrückstände oder Feuchtigkeit sammeln können. Nach dem Ausspülen soll er wieder weiß sein und wird beim Trocknen wird er hart. Dadurch soll er hygienisch sauber bleiben, weil Bakterien ein feuchtes Milieu lieben.

Er kann bei 40 Grad gewaschen werden. Wenn das Wasser auf dem harten Lappen trifft, verwandelt er sich in einen streichelweichen Handschmeichler. Das verzückte Gesicht bei der ersten Anwendung ist sehen, ist immer wieder schön. In dem folgenden Video kannst Du einen Eindruck davon bekommen.

Ich falte den Waschlappen gleich nach der Wäsche in weichem Zustand in die Form, in der ich ihn im Bad lagern möchte, denn auch nach der Wäsche in der Maschine wird er natürlich wieder hart. Unterwegs kannst Du das feuchte Tuch nach der Anwendung in der Zipper-Plastiktüte, in der es geliefert wird, in Deinem Kulturbeutel aufbewahren, bis Du es zum Trocknen auslegst.

Der perfekte Entferner für wasserlösliche Mascara

Ich habe den Perfecting Cleasing Wipe seit einem halben Jahr regelmäßig in Anwendung und verwende ihn einige Tage nacheinander, bevor er in die Waschmaschine kommt. Besonders gut gefällt mir an dem Waschlappen, dass er Wimperntusche rückstandslos in einem Waschgang entfernt, ohne dass an den Augen etwas Unangenehmes zu spüren ist.

Ich kenne keinen besseren Entferner für wasserlösliche Mascara. Bei meinem Zweitreinigungsgang mit einem anderen Produkt kann ich keine Mascaraspuren mehr sehen. Auf dem folgenden Foto siehst Du mein sechs Monate altes Tuch und das neu ausgepackte beide in trockenem Zustand.

Pupa Milano Perfecting Cleansing Wipe Gesichtsreinigungstuch gebraucht und neu

Ich spüle den Waschlappen im Waschbecken mit warmem Wasser nach der Anwendung aus. Dabei bleiben Spuren von Make-up und Mascara sichtbar und er wird im Lauf der Woche etwas grau und fleckig. Wenn ich ihn dann aber in der Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen habe, ist er wieder erstaunlich weiß und frisch. So mag ich das!

Zweitreinigung mit Mizellenlösung

Teoxane RHA Micellar Soultion

Wenn ich mit dem Reinigungstuch den Hauptteil der Schminke entfernt habe, verwende ich am liebsten ein Mizellenwasser mit einem Pad. Da verwende ich dann so viele Pads, bis das letzte sauber aussieht. So stelle ich sicher, dass meine Haut wirklich vom Make-up befreit wurde. Erst dann kann die Haut als solche von überschüssigem Fett oder Schmutz gereinigt werden.

Das Mizellenwasser reinigt nicht nur, sondern bereitet die Haut bereits auf die dann kommende Pflege mit Serum und Creme vor. Dabei bevorzuge ich nach wie vor die Mizellenlösung RHA Micellar Solution (PR-Muster) von Teoxane (Werbung), weil die gleichzeitig als Toner wirkt. Außerdem liebe ich den Duft des enthaltenen Rosenwassers. Diese Mizellenlösung ist Reinigungslösung, Gesichtswasser und Make-up-Entferner in einem und damit perfekt für meinen zweiten Reinigungsschritt.

In welchen Schritten reinigst Du Dein Gesicht und mit was?

25 Gedanken zu „Gesichtsreinigung – doppelt ist besser!

  1. Morgens reinige ich mein Gesicht mit Wasser und Seife, anschließend ein Gesichtswasser. Kaltes Wasser brauche ich zum Wachwerden.
    Abends je nachdem ob ich Make-Up verwendet habe oder nicht ( wenn nicht, dann wie morgens). Mit Make-Up ein Reinigungsschaum mit Wasser aufgeschäumt und abgespült.
    Dieses Tuch habe ich auch, allerdings von einer anderen Marke. Ich benutze die Tücher seit Jahren, sie sind mir wesentlich sympathischer als Mikrofasertücher. Mit der Zeit und nach häufigem Waschen werden sie bei mir gräulich. Diese benutze ich aber weiterhin zum Saubermachen von Gegenständen.
    Ein enzymatisches Peeling benutze ich ca. einmal pro Woche oder wenn ich daran denke. Andere Peelings als Enzympeelings benutze ich nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Kaltes Wasser im Gesicht brauche ich dem Zähneputzen morgens auch :) .

      Mein Tuch vom Foto wurde wieder viel schöner weiß, als ich es bei 40 anstatt 30 Grad gewaschen habe. Tüchern, die nicht mehr “gesichtsschön” sind, als Putzlappen aufzubrauchen, ist eine gute Idee. In der Küche wären die vermutlich auch als Wischlappen an der Spüle für die Anrichte und so gut, weil sie die Oberfläche so schön trocken hinterlassen. Sind nur ein bisschen teuer, um sie dafür neu zu verwenden … dann weiß ich aber jetzt schon, wo mein erstes irgendwann sein zweites Leben bekommt.

  2. Reinigen ist wirklich das A und O. Das Make-up muss abends auf jeden Fall runter.

    Ich verwende ein mildes Waschgel und anschließend das Mizellenwasser von Teoxane. Damit kriege ich die Reste von Unreinheiten gut aus der Haut entfernt.

    Ab und zu mache ich zusätzlich ein Peeling. Ich neige grundsätzlich zu Hautunreinheiten im Gesicht. Wenn ich mich nicht ausreichend pflege, bekomme ich sofort die Quittung. Aus dem Grund trockne ich das Gesicht mit einem frischen Küchentuch ab und nicht mit einem Handtuch.

    Liebe Grüße Sabine

    • Waschgele mag ich auch gerne, leider sind meine gerade alle aufgebraucht. Ja, dass passiert sogar Beautybloggern :) …

      Meiner Haut tut ein bisschen Abwechslung bei der Reinigung ganz gut – ebenso wie bei Shampoo und Stylingprodukten bei der Kopfhaut. Das Mizellenwasser verwende ich schon lange gerne.

      Frisches Küchenkrepp zum Abtrocknen zu verwenden, ist bei Haut, die viel Sauberkeit braucht, bestimmt gut. Hast Du schon mal kleine Handtücher versucht, die Du auch nur einmal verwenden würdest (wie in guten Restaurants am Waschbecken so kleine meine ich)?

    • Kleine Handtücher wären natürlich eine Option. Vom Waschaufwand allerdings etwas mehr. Aber das könnte langfristig die Küchentücher etwas reduzieren und somit unnötigen Müll. Gästehandtücher würden sicherlich auch funktionieren. Die nehmen nicht viel Platz weg in der Waschmaschine.

      Liebe Grüße

  3. Ich muss echt lachen. Leute gibts. Nach der Party duschen?
    Ich reiß mir die Klamotten vom Leib,, wasch ich mir die Hände und putz die Zähne. Und dann falle ich ins Bett. In aller Regel falle ich augenblicklich in komatösen Schlaf.
    Das Gesicht reinige ich immer morgens.
    Immer. Waschgel und Gesichtswasser. Falls ich ausnahmsweise am Vortag Wimperntusche dran hatte, mache ich die jetzt ab. Mache ich seit 35 Jahren so. Pickel habe ich nur, wenn ich zu fette Creme abbekomme. Auch seit 35 Jahren.
    BG Sunny

    • Benutzt Du denn überhaupt kein Make-up oder getönte Cremes?
      Mir ist die abendliche Reinigung noch wichtiger. Allein schon, um die Umweltverschmutzungen (Feinstaub usw.) vom Tag vom Gesicht zu bekommen. Die Haut regeneriert sich nachts.

      LG Sabine

    • Ja, solche Leute gibt das und Du kennst sogar eine davon: mich! Wenn ich nach einer Party verschwitzt nach Hause komme, dusche ich vor dem Schlafen gerne fix lauwarm. Ich wasche dann zwar die Haare nicht, aber den Rest. So erfrischt schlafe ich dann viel schöner. Ansonsten würde ich am nächsten Tag das Bett neu beziehen und dazu hätte ich nach einer Partynacht keine Lust.

    • Das mache ich aber auch, egal wie spät ich nach Party oder Konzert nach Hause oder ins Hotel komme und auch wenn ich fast unter der Dusche einschlafe, geduscht wird.

    • Nein. Aktuell nix getöntes, Sabine.
      Ganz selten mal Rouge und/oder Lidschatten. Aber das ist dann eher tagsüber. Wenn ich nicht gleich ins Bett geh, wenn ich heim komm. Und ja. Das mache ich dann gleich runter.
      Meine Haut regeneriert sich ganz wunderbar übernacht. Ich creme sie auch nicht ein. Ich mache gar nichts. Und wirklich. Meiner bekommt das am allerbesten.

      Duschen? Nachts? Ich würde meinen Sohn “erschlagen”, würde er nachts heim kommen und duschen? Es reicht schon, wenn er in der Kuche rumwergelt.

      Mich nervt es schon tagsüber, wenn ich nach dem Duschen die ganze Wanne und Armaturen von Wasser und Kalk befreien muss. Würde mir abends nicht für nen Hunni einfallen.

      Ich bin da absolut schmerzbefreit und schlafe immer wie ein Stein. Geduscht oder ungeduscht. Aber ich bin auch nicht so ein Schwitzer.

      Best und aktuell frisch geduschte Grüße
      Sunny

    • Mir käme es hingegen nicht mal tagsüber in den Sinn, nach dem Duschen die Dusche zu putzen. Wasser darf in der Dusche bei mir einfach trocknen. Für meine Angewohnheit, nach dem Feiern nachts zu duschen, hat mich der Herr unter mir in der letzten Mietwohnung auch geliebt ;) .

  4. Hm – bei mir ist morgens wie abends immer zuerst ausgiebiges Zähne putzen angesagt, danach – falls ich tagsüber geschminkt war, nehme ich entweder pflegende Reinigungstücher oder das Mizellenwasser von Teoxane. An ungeschminkten Tagen reicht mir für meine Haut Wasser vollkommen.
    Btw… in der Kosmetikbranche wie auch in der Modebranche ist meiner Meinung nach schon längst ein gewisses Umdenken angesagt.
    Früher wurde uns von den Firmen gesagt, was gerade schön macht bzw. ist, es gab eine Art Kosmetik/Make-up- und Modediktat. Heutzutage sollten die Firmen den Kunden zuhören und versuchen, sich auf deren Bedürfnisse noch besser einzustellen.
    Dazu gehört für mich z. Bsp. nicht das soundsovielte Pflegeroutine-Produkt, sondern eher Produkte, die wirksam und zeitsparend sind – der Perfecting Cleansing Wipe liest sich in der Hinsicht schon recht gut, aber wieso ausgerechnet danach dann doch noch das ein oder andere “Reinigungswässerchen”…?!
    Nur meine Meinung :-)

    • Ich wende zwei verschiedene Reinigungsprodukte an, weil ich mit einem nicht alles vom Make-up abbekomme, wenn das Produkt zu Haut sanft genug ist. Bei Mikrofaserwaschlappen bekomme ich alles ab und auch die Haut an sich gereinigt, aber die trocknen zu sehr aus. Wenn ich das Cleansing Wipe nehme, passiert das nicht. Das andere Produkt verwende ich danach, weil immer noch ein kleiner Rest Make-up auf der Haut bleibt. Mir reicht dann ein Pad mit dem Mizellenwasser, aber das ist leicht getönt nach der Anwendung. Es geht mir also um die vollständige Entfernung des Make-ups und die Reinigung der Haut. Vielleicht würde das auch gehen, wenn ich nach der ersten Reinigung mit dem Tuch ein frisches davon nähme, das habe ich noch nicht verwendet. Da das Mizellenwasser aber gleichzeizig pflegt, nehme ich dann lieber das. Alleine nehme ich es nicht, weil die Abschminkwirkung zu gering ist, dann bräuchte ich wohl 10 Pads. Wie gesagt, mein Make-up hält gut … die Sache mit der Kehrseite. Würde ich mich nicht schminken, würde mir einer der beiden Reinigungsschritte völlig ausreichen. Ich hätte dann ja kein Kleid an ;) .

    • Nachtrag: Ich habe es auch umgekehrt versucht: erst Mizellenwaser bis ich dachte, dass alle Schminke ab ist und dann das Reinigungstuch und da waren dann auch noch wieder Schminkespuren drauf.

  5. Mir geht es ähnlich, abends wird abgeschminkt. Immer. Ist wie Zähneputzen. Ich nehme meist eine Mouse oder ein Gel und viel Wasser. Ab und an ein Mizellenwasser. Mit Microfaser Tüchern bin ich vorsichtig, da sie meine Haut zu stark entfetten. Meine Kosmetikerin hatte mich seinerzeit darauf hingewiesen, dass meine Haut trockener geworden sei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • An den Beitrag bei Dir mit der Anmerkung Deiner Kosmetikerin erinnere ich mich noch. Das passt zu dem, wie ich das auch auf der Haut empfinde. Ein oder zwei Wochen im Urlaub nehme ich die Mikrofasertücher gerne, weil sie wenig Platz weg nehmen und flüssigkeitsfrei beim Transport sind. Ab und an zu Hause auch mal – aber eben nicht täglich. Dieses Reinigungstuch von Pupa dürfte meiner Einschätzung nach Deiner Haut auch gefallen.

  6. früher reichte mir abends für die reinigung ein waschlappen. dann hatte ich jahrelang eine wunderbar klein schäumende creme von carita. die produktion wurde eingestellt und ich bekam 2007 ein mizellenwasser von bioderma geschenkt, das ich 10 jahre lang nachkaufte. dann stieg ich auf teoxane um, ließ alle tests mit neumodischen waschlappen andere machen. bis zu dem pupa event, bei dem ich mit dir war. mich hat das tuch und die anwendung sofort überzeugt und seit dem ist meine abschminkroutine exakt so wie deine. rundherum perfekt für meine haut!

    • “Früher” – bis 2006 – brauchte ich abends kaum Reinigung außer warmem Wasser gebraucht, weil ich mich bis auf mal Lidschatten oder Wimperntusche nicht geschminkt habe. Da brauchte ich wie Sunny dann auch abends keine Gesichtscreme, das hat meine Haut alles alleine gut hinbekommen bis auf die Haut um die Augen, die immer Augencreme braucht. Die tägliche Verwendung von Farbe im Gesicht zog Gesichtscreme und Gesichtsreinigung nach sich …

      Freut mich, dass Dir das Perfecting Cleasing Wipe auch so gut gefällt!

  7. Die richtige Gesichtsreinigung ist so sooooo wichtig.
    Seitdem ich die Pille nicht mehr nehme durchlebe ich gefühlt eine zweite Pubertät und suche händeringend nach guten Produkten. Irgendwann reicht es eben nicht mehr nur mit einem Waschlappen oder feuchten Tuch übers Gesicht zu gehen.
    Danke für diese tolle Produktempfehlung.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf meinem INSTAGRAM

    • Oh weh, das höre ich von so vielen Frauen, gerade wenn sie die Pille früh und lange genommen haben. Das blieb mir zum Glück erspart. Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Haut sich schnell wieder auf ein normales Maß einpendelt.

  8. :-) Liebe Ines,
    ich bin von dem Tuch auch nach wie vor begeistert!
    Es reinigt perfekt und ich finde es toll, dass es auch nach vielen Wäschen seine Reinigungskraft nicht verliert.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Danke für die Bestätigung! Ich finde auch, dass es nicht nachlässt. Und selbst wenn – ein Putzlappen hält auch nicht ewig :) .

  9. Och ja, Gesichtsreinigung ist sehr wichtig. Es ist sogar letzte Zeit für mich noch wichtiger geworden, denn mit der Zeit benutzt man mehr Make up um mehr zu Kaschieren, eine kleine Tapete eben (lach). Ich benutze Gesichtsreinigungsschaum, Gesichtswasser, für mein Lippenstift- Make up Entferner und zum erfrischen- Gesichtsspray. Kein Wunder, dass man so lange im Bad sitzt… Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.