Marine-Look im Sommer 2019 in Hamburg

Werbung ohne Auftrag für Hamburg

Ines Meyrose - Outfit Marine-Look Sommer 2019 mit Ringelshirt in gelb-weiß zu dunkelblauer Jeans cropped mit braunem Lederrucksack und Sandaletten - Copyright Foto happyface313.com

Blau-Weiß, Weiß-Blau, Blau-Gelb, Weiß-Rot und jetzt auch Weiß-Gelb – das neue Ringelshirt in meinem Sortiment. Das weiß-blau gestreifte bretonische Matrosenshirt hat sogar einen Namen: la marinière. Ob es auch einen Namen für die zitronige Variante gibt? In Kombination mit der dunkelblauen cropped Jeans geht das Outfit für mich als Marine-Look durch.

Bloggertreffen in Hamburg

Ines Meyrose - Outfit Marine-Look Sommer 2019 mit Ringelshirt in gelb-weiß zu dunkelblauer Jeans cropped mit braunem Lederrucksack und Sandaletten - Copyright Foto happyface313.com

Die Bilder sind an einem schönen Augusttag entstanden, als ich mich mit Claudia vom Blog Happyface313 in Hamburg getroffen habe. Alle Bilder in diesem Beitrag hat sie fotografiert. Ich finde es immer wieder schön, über das Bloggen Menschen persönlich kennenzulernen und festzustellen, was man für gemeinsame Interessen über das Bloggen und dessen Inhalt hinaus hat. Danke, liebe Claudia, für das erneut schöne Treffen und die Fotos!

Gelb macht gute Laune!

Ines Meyrose - Outfit Marine-Look Sommer 2019 mit Ringelshirt in gelb-weiß zu dunkelblauer Jeans cropped mit braunem Lederrucksack - Copyright Foto happyface313.com

Seit den Lenz-Trends 2016 ist Gelb als Farbe in meinem Schrank nicht mehr wegzudenken. Die gelb-weiß karierte Bluse von 2016 trage ich immer noch gerne, zwei andere habe ich seit dem verschlissen, ein gelbes Shirt ergänzt seit 2018 das Sortiment, ein Sommerkleid und dieses Streifenshirt sind 2019 dazu gekommen.

Welches Gelb für welchen Farbtyp?

Ines Meyrose - Outfit Marine-Look Sommer 2019 mit Ringelshirt in gelb-weiß im Mustermix mit gepunktetem Tuch in taupe-weiß - Portrait - Copyright Foto happyface313.com

Warme Gelbtöne – Sonnenblumengelb, Maisgelb, Curry – mag ich bei mir als Herbstfarbtyp lieber leiden als kalte – Zitronengelb von soft bis leuchtend. In Kombination mit warmen Farben mag ich aber auch diese Gelbtöne bei mir leiden, solange sie nicht knallig sind. Zum Ausgleich des Ringelshirts in Schneeweiß-Zitronengelb trage ich daher das leichte taupefarbene Seidentuch und Schuhe und Rucksack in betont warmen Brauntönen.

In welcher Farbkombination magst Du Streifenshirts am liebsten?

29 Gedanken zu „Marine-Look im Sommer 2019 in Hamburg

  1. Hallo Ines,
    jetzt hast du aber den Lacher auf deiner Seite. :-)
    Über dem Foto ‘Bloggertreffen in Hamburg’ und du stehst Seite an Seite mit einer Mülltonne. Peace, man.
    Ich habe nur blau-weiße Ringelshirts. Deine gelbe Variante gefällt mir auch.
    Die Tasche ist schön, sieht aus wie von “The Bridge”.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Ist Absicht mit dem Mülleimer, fand die Aufkleber von der Stadtreinigung – die sind auf den meisten Körben in Hamburg und immer wieder neu und lustig – so schön.

  2. Liebe Ines,

    sehr schöner Marine-Look! Das taupefarbene Seidentuch sieht klasse dazu aus, interessant und unerwartet.
    Ich mag leider fast alle Streifenkombinationen gerne, an mir nur keine schwarzgrundigen. Ich habe mir diesen Frühsommer (Soldes bei Amor Lux in Quimper) ein warmgelbes mit weißen Streifen zugelegt. Es ist sooo schön und macht mir sehr gute Laune beim Tragen! Bei dieser Gelegenheit: sind es denn eigentlich keine Streifen sondern Ringel?
    Ach, was ich noch aus der Bretagne berichten wollte: es gibt dort in der Apotheke oder im Sanitätshaus sogar Stützkniestrümpfe für Damen und Herren in marineblau mit weißen Ringeln. Obercool die Bretonen!
    Schöne Grüße,
    Susa

    • Stützstrümpfe im Marine-Look. Supercool! Das merke ich mir für Kundinnen!

      Das Tuch ist seit acht Jahren eines meiner liebsten. Ich liebe Punkte und es ist leicht u d nicht schwitzig, obwohl es aus reiner Seide ist (manchmal klebsen Seidentücher bei mir).

      Streifen oder Ringel? Wer weiß das schon so genau. Bei mir waren das bisher im Ringel => Ringelshirts. Und dann wollte ich im Onlineshop nach der genauen Farbbezeichnung schauen, vergeblich, und da heißen die Dinger Streifenshirts. Ich denke, man die Worte als Synonyme verwenden, oder?

    • …da ist es mir schon wieder passiert: Amor Lux anstelle von Armor Lux. Aber bei den Streifenshirts kann man ja auch den Kopf verlieren…

  3. Selten so wohl gefühlt…, ja wenn Mülleimer sprechen können, sagen sie wie’s ist. Dass Du dich wohlfühlst in Deinem ganz persönlichen Marine-Look, das sieht man.
    Ringel liebe ich ja auch, heute mal in beige-weiß. Da würde Dein Tuch auch gut dazu passen.
    Schöne Fotos hat Claudia gemacht. Man merkt, dass Euer Treffen Euch beiden gefallen hat!
    Sonnige Grüße sendet Sieglinde

    • Den Verleser hatte ich auch! Und gefühlt passt, denn gefüllt war ich noch nicht. Leckeren Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse und frischen Feigen gab es erst nach dem Fotoshooting :) .

      Ja, zu beige-weiß passt das Tuch auch hervorragend. Ich weiß schon, warum ich das so viel trage.

  4. Ein eher ungewohnter Ines-Look aufgrund der kürzeren Hose mit den Absatzsandalen, aber er gefällt mir sehr! :)

    Das Shirt hab’ ich auch! Aber am liebsten mag ich die rot-weiße und die dunkelblau-weiße Variante, glaube ich. Oder? #grübel – Ach, ich glaube, ich mag alle. :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    • Du siehst mich ja auch sonst nicht in stadtfein für Eppendorf, sondern eher heideschön für einen Spaziergang oder mit Schuhen für Kopfsteinpflaster in Lüneburg. Freut mich, dass es Dir gefällt.

      Ist Deins auch aus der dicken Baumwolle?

      Ich trage am liebsten die Ringelshirts mit leicht verwaschenem Blau und Cremeweiß. Zu diesem greife ich am seltensten, obwohl ich es schön finde und Gelb mag.

  5. Der Mülleimer ist ja herrlich. War auch erst ein wenig irritiert.

    Den Look mit der schmalen Hose und den Sandalen und dazu das Ringelshirt finde ich richtig klasse. Die Farbe gefällt mir auch.

    Liebe Grüße Sabine

    • Danke, die Hose würde Dir vermutlich auch gut passen. Mittelhoch, geht bis zum Bauchnabel. Verkauft wird die 2x umgekrempelt, dann hört sie aber an der breitesten Stelle der Wade auf und das sieht blöd aus. Deshalb trage ich sie lieber ungekrempelt, denn beim weiterem Krempeln wird mir der Saum zu dick.

  6. :-) Liebe Ines,
    es war mir eine Freude!
    Unser Treffen war wieder sehr schön und auch shoppingtechnisch erfolgreich. Ich habe ganz wunderbar auf meinem neuen Kissen geschlafen. Das zweite ist noch “niegelnagelneu” und unbenutzt.
    Morgen gibt’s meine Variante unseres kleinen, feinen Blogger-Treffens.
    Danke für die Verlinkung!
    Dir noch einen schönen Dienstag und herzliche Grüße – nun wieder aus Wien –
    Claudia :-)

    • Bin gespannt auf Deinen Beitrag! Schön, dass Du gutvauf Kissen liegst. Ich habe an den neuen Sofakissen auch große Freude und bin gerade da hinein gekuschelt. Wenn man in einem Fachgeschäft gute Ware mit Beratung zu völlig humanen Preisen bekommt, freut mich das immer wieder. Deshalb bin ich dort schon lange Kunde.

  7. Liebe Ines,
    was für ein wunderbarer, maritimer Sommerlook! Und ein Streifenshirt in gelb-weißen Streifen ist gleich noch besser, denn ich kann zu Streifenshirts praktisch nie nein sagen. Am ehesten würde ich vielleicht noch ein solches Shirt in beige-weiß ablehnen, aber auch nur vielleicht, denn ich liebe Streifenshirts in allen Farbkombinationen generell sehr.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  8. Dein Outfit gefällt mir außerordentlich gut, liebe Ines. So ein gelbes Ringelshirt macht schon was her und das Tuch dazu, gibt den richtigen Kick. Schick ist auch der Rucksack dazu. Bist Du mit ihm zufrieden? Das grüne Ringelshirt, das Du mir ausgesucht hast, trage ich auch total gerne. Ist leider zurzeit nur zu warm dafür. Bei den Bilder hatte ich überlegt, ob die in Eppendorf oder Ottensen entstanden sind. Die Auflösung habe ich in den Kommentaren davor schon gelesen. Ich vermute mal, ihr seid in einem sehr gut sortiertem Fachgeschäft in der Nähe vom Eppendorfer Baum gewesen? Dort muss ich ein wenig aufpassen, um nicht in Kaufrausch zu geraten. Liebe Grüße, Caro

    • Danke für das Feedback zur Qualität Deines Shirts. Dann habe ich weiter einen Blick auf die Marke.

      Ja, ich bin glücklich mit dem Rucksack. Danke fürs aufmerksam machen auf die schöne Produktpalette. Einzig der Geruch könnte so langsam ein wenig mehr abnehmen, aber es geht.

      Stimmt, das Bild mit den Mülleimern, den Fahrrädern und den Autos könnte locker in Ottensen aufgenommen sein. Da können die Pfleger der Hegestraße jetzt mal drüber nachdenken, wie ruschelig ihre Straße inzwischen aussieht. Das erste Bild ist nur ein paar Meter weiter aufgenommen in der gleichen Straße. Bei den Läden sieht es Eppendorf-sauber aus.

      Ja, so geht es mir mit dem Geschäft auch. Da kauft man schneller schöne Wäsche als man gucken kann. Deshalb habe ich lieber gar nichts weiter angeschaut. Ich hatte zuvor beim Möbelschweden schöne (mit sicherem Griff die mit Abstand teuersten) Kissenbezüge gekauft und fürs Lesesofa fehlten dafür noch zwei Inletts. Bei den anderen Sofakissen wurde nur die Hülle getauscht, die Inletts waren erst ein Jahr alt.

  9. Königs-/Kobaltblau mit cremeweiß oder verwaschenes blau mit weiß gefällt mir bei Streifenshirts am besten. Wobei ich nach wie vor zu Querstreifen ein gespaltenes Verhältnis habe, sie gefallen mir an anderen – an mir eher selten.

    • Für mich liegt das Geheimnis bei Querstreifen darin, dass die hellen und andersfarbigen Streifen nicht gleich breit sind. Außerdem dürfen die Streifen weder zu breit noch zu schmal sein. Ganz viele Streifenshirts funktionieren für mich auch nicht. Krass ist auch, wie unterschiedlich die Umkehr der Farben im gleichen Shirt wirkt. Im Zweifelsfall habe ich liebe dunkle mit schmaleren hellen Streifen. Am Anfang meiner Streifenliebe habe ich selbst von meiner Lieblingsmarke ganz viele Farbstellungen anprobiert. Inzwischen sehe ich schon auf del Bügel, welche für wen funktionieren. Außerdem muss der Stoff fest genug sein, damit vor allem hinten am hohen Rücken nichts abzeichnet.

  10. Ich mag Streifenshirts am liebsten in blau oder schwarz. Mit einem schönen Kontast zu weiß. Gelb trage ich auch vorzugsweise in warmen Tönen, nachdem ich immer dachte, diese Farbe sei nicht für mich gemacht :) Deine Empfehlung war damals Sonnenblumengelb. Sehr passen für mich, Danke dafür.
    Deine Schuhe sind mir sofort ins Auge gefallen. Seit geraumer Zeit trage ich auch Schuhe in dieser oder ähnlichen Farben und finde das immer sehr gelungen hinsichtlich der Beinlänge.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Es freut mich, dass ich Dich durch den Sonnengelbtipp mit Gelb versöhnen konnte. Bei Dir gefällt mir das auch immer gut, wenn Du Schuhe in Nude zu den kürzeren oder gekrempelten Hosen trägst. Meine Sandaletten erweisen sich als ein guter Kauf. Ich kann sie trotz des Absatzes sogar gut bei ganztägigen Seminaren ohne Schmerzen im Fuß tragen.

  11. Dein Tuch passt toll zu Deiner Haarfarbe, deshalb passt es wohl zu vielen Deiner Farben. Zu Gelb hätte ich es nicht kombiniert, finde es aber richtig gut!
    Streifen sind in meinem Schrank bisher nur in blau-weiß zu finden – allerdings trage ich sie eher selten.
    Streifenjerseys habe ich aber bereits in rot-weiß und rosé-weiß gekauft, mal schauen, wie lange sie liegen, bis mir das passende Schnittmuster dazu begegnet ;-)
    Über die (unterschiedliche) Streifenbreite habe ich mir offen gestanden noch nie wirklich Gedanken gemacht, aber wenn ich mir das so überlege, sind bei unseren typisch kölschen rot-weißen “Ringelshirts”, die wir an Karneval so gerne tragen, die Streifen (oder Ringel?) grundsätzlich gleich breit.

    LG
    Petra

    • Beim Karneval kommt es ja auch nicht auf die Figur an im Ringelkostüm, oder? Was die Streifenbreiten und Streifenfarben ausmachen, weiß ich seit einer etwa einstündigen Anprobe nahezu aller Shirtvariationen in einem Laden.

      Dass das Tuch gut zur Haarfarbe passt, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Beim Kauf waren meine Haare noch braun und nicht grau-braun. Dann habe ich jetzt einen neuen Namen für meine Haarfarbe: Taupe.

  12. Die gelben Ringel sind wirklich sehr fein und alles andere als dominant. Damit natürlich schön sommerlich. Allerdings finde ich die satten warmen Farben dazu an Dir ganz besonders schön und harmonisch. Das Bild, wie Du am Lavendel schnupperst ist ja wirklich sehr charmant.
    BG Sunny

    • Claudia hat auf den Blumen bestanden. Finde ich auch gut :) .

      Gerade gestern hatte ich das Shirt wieder an, zu meinem blauen kurzen Sommerrock. Passt – aber meine Shirts mit Blau mag ich auch dazu noch lieber leiden.

  13. Ich mag alle gestreiften Kombinationen, deine ist heute sehr elegant! So schöne Bilder – vielen Dank Claudia! – und das Outfit steht dir hervorragend! Voll mein Fall! Gelb ist eine perfekte Sommerfarbe!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Danke! Gelb passt auch so gut zu Dir. Vermutlich würde Dir das Shirt mit seiner Leuchtkraft besser stehen als mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.