Kleiderschrankinventur Herbst 2019 – der saisonale Check

Kleiderschrankinhalt-201909-Stueckzahlen

Hallo Herbst,

schön, dass Du da bist! Ich lebe nach den heißen Sommertagen wieder auf und freue mich darauf, kuschlige Pullover und Tücher zu tragen. Um zu wissen, ob ich für die kommende Saison gut gerüstet bin, hilft mir ein Blick in die Schränke. Das mache ich in jedem Herbst und Frühjahr. Die vorherigen Beiträge dazu findest Du in der Kategorie Kleiderschrankinventuren.

Kleiderschrankinhalt September 2019 im Detail

Oberbegriff Details Stückzahl Zwischensumme
Hosen Jeans 8
Lederhose 1
Stretchhosen 3
Caprihosen/Shorts 1 13
Shirts Tops 1
T-Shirts 1/4-Arm 3
T-Shirts 3/4 + 1/1-Arm 8 12
Tuniken & Blusen 7 7
Pullover & Co. Sweatshirts 2
Schlichte Pullover 4
Strickjacken 1
Rollkragenpullover 4
Pullunder 2 13
Blazer 2 2
Kleider & Röcke Winter-/Ganzjahreskleider 6
Sommerkleider 6
Anlasskleider 0
Röcke 1 13
Jacken & Mäntel Wollmäntel 2
Winterjacken/-mäntel 1
Westen 3
Leichte Steppjacken 2
Regenjacken/-capes 4
Jeansjacke 1
Lederjacken 0
Sommermäntel 1 14
Textilaccessoires Schals & Tücher 27
Ponchos 4
Hüte & Kappen & Mützen 9
Handschuhe 5
Handstulpen 2 47
Schuhe Stiefel 2
Stiefeletten 5
Sneaker 3
Gummistiefel (-etten) 1
Halbschuhe 1
Sandalen/-etten, Clogs 3
Zehensandalen 1
Wanderschuhe 1
Ballerina/Mokassins/Loafer 5
Pumps 2 24
Handtaschen inkl. Abendtaschen 11 11
Leggings aus Jersey 2
2
Summe 158
Archiv Korsage zu gewagt

Nicht in der Tabelle enthalten sind Unterwäsche, Strumpfhosen, Schlafzeug, Sportkleidung, Hausschuhe, Gürtel, Brillen und Schmuck.

Veränderungen zum Frühjahr 2019

Kleiderschrankinventur Herbst 2019: Kleiderschrankinhalt Bestandsdifferenzen zu Frühjahr 2019

Mit meinem Bekleidungsbestand bin ich zufrieden. Es sind fünf Teile mehr als im Frühjahr 2019. Zwei neue leichte Pullover sind eingezogen, weil ich zwischen Ringelshirt und Rollkragenpullover eine Bekleidungslücke hatte. Ein paar braune Halbschuhe könnte ich gut gebrauchen.

Einige Teile wurden 1:1 ausgetauscht, so dass ich zwar Dinge gekauft habe, die aber lediglich defekte oder nicht mehr passende ersetzt haben. Der zum Wollmantel umfunktionierte alte Gehrock wurde durch einen Caban ersetzt, bei Schuhen hat der Stiefelettenbestand zugenommen. Meine beiden Lederjacken habe ich verschenkt, weil ich sie nicht getragen habe.

Dir fehlt der Überblick der Überblick in Deinem Schrank?

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an das Projekt gehen? Dann buche mich für Deine Kleiderschrankinventur, die große Entmüllungsaktion in Deinem Schrank! Hinterher weißt Du, wovon Du zu viel, in der richtigen Menge oder zu wenig hast und kannst gezielter Shoppen. Das spart Zeit und Geld, weil Du Deine Einkaufsfallen dabei erkennst und lernen kannst, sie zu umschiffen. Mich hat die aktuelle Zählung zum Beispiel gestern von der Anprobe und vermutlich folgendem Kauf einer gut aussehenden Jeans abgehalten, weil ich gerade eher zu viele als zu wenige Jeans besitze. Das wäre mir ohne die Kleiderschrankinventur nicht so konkret bewusst gewesen.

Ob Du eher wenig im Schrank haben möchtest wie ich oder ein Typ für mehr Vielfalt bist, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass Dein Sortiment an Bekleidung und Accessoires exakt zu Dir passt. Auf dem Weg, das herauszufinden, begleite ich Dich gerne.

Wie bist Du für die kommende Saison mit Kleidung ausgestattet?

26 Gedanken zu „Kleiderschrankinventur Herbst 2019 – der saisonale Check

  1. Guten Morgen Ines,

    ich war Anfang des Jahres in Reha und habe aus einem reduzierten Kleiderschrank gelebt. Für mich war es ein interessantes Experiment und
    ich habe festgestellt mir hat mein gut gefüllter Kleiderschrank gefehlt.

    Ich bewundere dich für deinen Minimalismus, aber ich brauche für mich mehr. Ich pflege meine Kleidung und trage Sie lange. Ich habe einen Schrank in dem Kleidung, die ich nicht mehr oft trage, einlagere. Oft hole ich nach einiger Zeit wieder Teile aus dem Schrank und ich habe „neue“ Lieblingsstücke 😁.

    Von deiner Kleiderschrankimventur bin ich begeistert und werde das auch mal für mich ausprobieren.

    Einen sonnigen Samstag

    Beate

    • Wie ist es bei einer Reha eigentlich mit Wäschewaschen? Gibt es da Möglichkeiten? Ehrlich gesagt reichen meine meisten Sachen nämlich nur für eine Woche. Wenn ich zwei Wochen in den Urlaub fahren (außer in der Wintersaison) wasche ich zwischendrin T-Shirts und Unterwäsche.

      Wenn Du aus Deinem Sortiment immer wieder von Neuem schöpfst und sich Deine Kleidungsgröße nicht deutlich ändert, ist es doch perfekt für Dich! Wie oft schaust Du bei der Lagerkleidung, ob wieder etwas in den aktuellen Schrank darf?

      Lass mich bitte wissen, wie es Dir mit der Kleiderschrankinventur gegangen ist, wenn Du sie gemacht hast. Interessant ist für mich dabei besonders, ob es Überraschungen gab – also Sachen, von denen Du viel mehr oder weniger hast, als Du dachtest.

      Das mit der Sonne klappt – in Hamburg ist ein wunderschönes Spätsommerwochenende. Sonnige Grüße auch zu Dir!

  2. Das ist toll, dass du mit deinem Bekleidungsbestand zufrieden bist.
    Ich bin nicht perfekt für die kommende Wintersaison ausgestattet, aber ich brauche auch nicht viele Sachen, vielleicht ein paar Pullis!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    • Hast Du nach dem letzten Winter Sachen weggegeben oder hattest Du letzten Winter schon zu wenig Pullis? Braune Schuhe habe ich jetzt sogar schon gefunden, es wurden Stiefeletten mit schmalem Schaft anstatt Halbschuhen.

      Ich wünsche Dir ein ebenso schönes Wochenende bei diesem traumhaften Spätsommerwetter!

    • Tatsächlich habe ich viele Sachen weggegeben, daher fehlen einige Pullover, um mit einigen neuen Teilen übereinzustimmen!
      Toll, viel Freude und Spaß mit deinen neuen Schuhen!
      LG Claudia

  3. Die Anzahl der Kleidungsstücke für die jeweilige Saison ist bei mir schon seit einigen Jahren relativ konstant, da für jedes neue Teil ein altes Teil weggegeben wird.
    Grundsätzlich bin ich eher minimalistisch, d.h. ich habe wenige aber gut kombinierbare Kleidungsstücke. Und durch die Modevielfalt gibt es bei mir auch kein saisonal vorgegebenes Must-have mehr, sondern nur noch Kleidung die zu mir passt und in der ich mich wohlfühle.
    Sonnige Grüße
    Uschi

    • Ich gebe nicht grundsätzlich ein altes Teil für ein neues weg, das mache ich nur bei gezielten Ersatzkäufen. Aber da ich mich der Menge in meinem Schrank zufrieden bin und mich bemühe, keine Dinge zu kaufen, die ich nicht ausreichend nutzen würde (das gilt für alles im Haushalt), ergibt sich das übers Jahr hinweg dann automatisch.

      Ein modisches Must-have habe ich auch schon ewig nicht mehr gekauft. Im Moment sind Sachen modern, die ich teilweise entsetzlich finde, zum Beispiel die ganzen Sachen mit großen Karos. Aber zum Glück ist durch die Breite der Mode und Marken dennoch etwas im Sortiment, was mir gefällt.

      Die beiden schlichten, dünnen Pullover zu finden, war allerdings echt eine Herausforderung, weil mir bei den meisten Pullovern das Material nicht zusagt. Zu synthetisch oder zu dick oder zu dünn …und Baumwolle sollte es auch nicht sein … am Ende wurde es einmal reine Merinowolle und ein Mix mit 75 % Viskose und 25 % Poly, der sich sehr gut anfühlt, bei dem ich gespannt bin, ob er Pilling bekommt oder nicht, denn Viskose macht das ja gerne mal so, dass man nichts dagegen unternehmen kann, weil die Pillingoberfläche zu fein für den Fusselrasierer ist. Wenn das Material mir zusagt, würde ich vielleicht auch noch ein anderes Modell daraus kaufen.
      Ebenso sonnige Grüße!

  4. Ich bin ganz gut gerüstet für den Herbst und Winter. Ich habe noch eine Bluse, einen schwarzen Cardigan aus Schurwolle und ein paar Stiefeletten in Taupe ergänzt. Vielleicht kommt noch eine Jeans und ein Pullover dazu. Mal sehen.
    Zum Glück habe ich genug Platz, um meine Kleidung übersichtlich aufzuhängen. So kaufe ich selten doppelt. Außerdem fragt meine Tochter beim Einkauf schon mal: Hast du nicht schon einen Pullover in Grün? Tja, wo sie Recht hat…. :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Kannst Du je genug grüne Pullover haben? Nein, nein, nein :) . Stiefeletten in Taupe klingen gut, die passen bestimmt zu Deinen meisten Sachen. Taupe scheint wieder etwas mehr in die Läden kommen – auch zu meiner Freude.

  5. Hallo Sommer,
    schön, dass du noch ein bisschen da bist. Hallo Herbst, du bist mir auch willkommen, aber den Sommer möchte ich noch etwas genießen.

    Ines, du bist so ordentlich. Eine Kleiderschrankinventur habe ich noch nie gemacht. Ich besitze wirklich einen übersichtlichen Kleiderschrankinhalt und wenn ich was neues kaufe, kommt meistens was altes weg.
    Ein bisschen muss ich immer an Fräulein Smilla denken, wenn ich deine Aufstellungen lese. :-) Frl. Smilla mag ich gern.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Tatsächlich habe ich Fräulein Smilla nie gelesen, es hat mich nicht angesprochen, aber den Namen mag ich. Ein Hund hier in der Gegend heißt so und der ist zauberhaft, ein Husky-Mischling.

      Wenn Dein Kleiderschrank übersichtlich ist und Du nicht unabsichtlich zu viel kaufst, brauchst Du so eine ausführliche Inventur ganz sicher nicht. Wobei – manchmal gibt es auch dabei Erkenntnisperlen!

  6. Ein bis zweimal im Jahr verschaffe ich mir einen Überblick und schaue vor allem nach abgetragenen Sachen, die ich entsorgen kann. Auf jeden Fall wird regelmäßig aussortiert. Manchmal räume ich nur ein bisschen um. Vor ein paar Tagen habe ich das Bügel-in-Bügel-System eingeführt (z.B. mehrere farblich gleiche Shirts untereinander zusammengehängt – maximal drei Teile). Das gefällt mir richtig gut.

    Für den Herbst bin ich gut ausgerüstet.

    Liebe Grüße Sabine

    • Wie hängst Du die Bügel ineinander? Sind das Bügel mit Hosenstange oder hängst Du den tieferen an den Haken des oberen?

      Bei Kleidung merke ich meistens innerhalb der Saison, wenn sie mir zu abtragen wird, aber gerade bei Schuhen werfe ich beim Saisonwechsel einen kritischen Blick auf Form und Absätze, nicht nur bei meinem, sondern auch bei meinem Mann. Meistens trage ich dann direkt welche zum Schuster, um sie zu retten.

  7. Bis jetzt habe ich mir noch keinen Überblick für die kommende Saison verschafft. Ich hänge noch ein wenig dem Sommer nach. Aber ich werde das bald tun. Eine neue gelbe Bluse ist bei mir schon eingezogen und ein paar braune Halbschuhe. Dann habe ich am Freitag eine braune Jeans in verschiedenen Schnitten im Kaufhaus und entdeckt. Ich hatte nur keine Zeit, die gleich anzuprobieren. Aber auf so eine Jeans in einem warmen Schokoladenton habe ich schon lange gewartet. Du hast Deinen schönen Gehrock/Mantel verschenkt? Den fand ich immer so toll an Dir. Aber die Empfängerin wird den Gehrock sicher gerne tragen. Bin auf Deine Neuzugänge gespannt. LG Caro

    • Gelbe Bluse klingt gut! Anstatt braunen Halbschuhen wurden es bei mir wegen der Passform braune Stiefeletten mit schmalem Schaft, die auch mit schmaler 7/8-Hose funktionieren. Ich freue mich mit Dir, dass Dunkelbraun endlich wieder zu finden ist – nicht viel, aber es wird! Du hast den Gehrock ja sogar mal live gesehen. In dem Herbst habe ich ihn einige Male getragen und danach nicht wieder. Wer ihn bekommt, weiß ich nicht, weil er im Sozialkaufhaus gelandet ist – zusammen mit der bräunlich-olivfarbenen Lederjacke. Die rote Lederjacke hat Gunda erfreut bekommen. Den einen Pullover zeige ich hier demnächst auf jeden Fall, denn die Fotos sind seit Freitag im Kasten. Der Beitrag dazu liegt noch in meinem Kopf.

  8. :-) Liebe Ines,
    ich bin für den Herbst recht gut gerüstet.
    Aber ich könnte noch dunkle Sneaker, zwei Stoffhosen und einen Blazer benötigen. Außerdem brauche ich noch einen neuen Daunenmantel, da meiner nach ein paar Jahren nun anfängt zu fusseln.
    Ich habe im Gegenzug einiges aussortiert.
    Für Deine Liste bewundere ich Dich!!
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Claudia :-)

  9. Ich finde das immer toll wie Du das machst und Dir einen Überblick verschaffst. Ich werde im Oktober den Schrank aufräumen und ausmisten. So richtig einen Überblick habe ich nicht. Ich habe zugenommen und muss wohl schauen was passt und ob ich etwas Neues brauche. Ein paar lange Hosen brauche ich für kalte Tage.
    Ich möchte Dinge die nicht passen aus dem Schrank verbannen.
    Liebe Grüße Tinat

    • Da hilft nur, alles auszuprobieren und alles, was nicht passt, ins Archiv zu verbannen. Deine exakten Zahlen würde ich gerne sehen. Zeigst Du sie mir?

  10. Guten Morgen,
    ich finde das echt super mit Deiner Liste. Das bekomme ich nicht auf die Reihe, obwohl ich sicher auch nicht soo… viele Kleidungsstücke besitze. Passt alles (Sommer- und Wintergarderobe) in einen raumhohen Schrank mit 60cm Breite und auf eine Kleiderstange von etwa 1,20m. Brauchen tu ich momentan eigentlich gar nichts, ein paar Wünsche hätte ich schon.
    Ich vermisse in Deiner Auflistung die rote Lederjacke? Die fand ich immer mega schick – auf die bin ich richtig neidisch ;-))
    LG

    • Das dauert nicht lange, die Inventur zu machen. Am Schreiben und Aufbereiten des Blogbeitrags sitze ich länger als am Zählen und in die Exceltabelle eingeben.

      Die rote Lederjacke habe ich im Sommer verschenkt, Bloggerin Gunda hat sie bekommen. Ich fand sie auch schick, habe sie aber viel zu selten getragen. Außerdem hat sich im Lauf der Jahre der Farbton verändert, so dass sie immer kirschiger wurde und Gunda als Wintertyp damit besser steht als mir. Mir fehlt sie nicht. Ich freue mich, dass sie ein neues Zuhause hat. Gunda hatte schon länger auf sie geschielt.

  11. Ich bin immer begeistert, wie konsequent Du das durchziehst. Aktuell hätte ich dafür weder Zeit noch Nerv. Es wäre eine reine Spielerei. Ich gebe einfach nur weg, was nicht mehr passt oder tatsächlich kaputt ist. Obwohl ich viel Kleidudng habe, kann ich bei jedem Stück sagen, wos ist und wie sein zustand ist. Wird er schlechter und lege ich Wert auf das Kombistück, beginne ich schon beizeiten ausschau nach einem Ersatz zu suchen. Klappt meist. Meinen Jeansbestand habe ich in den letzten Jahren reduziert, einige sind nicht mehr für gut. Aber die habe ich nicht ersetzt und gucke jetzt, wie ich damit zurecht komme.
    BG Sunny

    • Spielerei ist auch mal gut, aber natürlich nur, wenn es passt. Job oder Dad? Was nimmt Dich so in Anspruch?

      Wie viele Jeans sind in Deinem aktiven Kleiderschrank? Das würde mich schon interessieren, was für Dich reduziert in Zahlen heißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.