17 Gedanken zu „Ohne Worte #50

  1. Also, der Mülleimer muss aber bestimmt öfters geleert werden, wenn sich der Standort rumspricht.
    Schönes Foto von den Bäumen! Warst du zum Forestbathing?
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Sozusagen. Forestbathing klingt ja noch viel cooler als Waldbaden ;) . Wir waren am Samstag im Meyer’s Park. Das ist ein kleiner Wald in Hamburg, der kein Naturschutzgebiet ist und in dem eine offizielle Hundeauslaufzone ist. Das heißt, der Zausel darf dank der Leinenbefreiung nicht in der Hundeauslaufzone, sondern im ganzen Wald frei herumtoben. In seinem Instagramprofil kannst Du ein lustiges Foto mit einem umgestürzten Baum und ihm sehen.

    • na, das Zauselbild ist ja wieder mal einsame Spitze ! :-)
      Man sieht richtig, wie er denkt und überlegt, was das wieder soll: “Umgestürzte entwurzelte Bäume und forestbathing, die Leute werden immer verrückter.”^^
      Ich habe auch was ohne Worte für dich:
      Letzte Woche wollte ich ein Buch, das mein Mann in der Bibliothek vorbestellt hatte, abholen. Das geht aus Datenschutzgründen leider nicht mehr.
      Ein.Buch. ! und es war keins, was unter der Ladentheke gehandelt wird. Da fehlen mir dann auch die Worte.

    • In dem Park hat er immer viel Tobespaß. Er freut sich besonders, wenn wir dahin fahren. Sind nur gute 10 Minuten mit dem Auto, das machen wir ab und an zur Abwechslung – auch für uns …

    • Urlaub klingt gut – die eine Woche Harz hat mir 1.5 kg beschert, dabei fand ich mich gar nicht verfressen. 3 Stücke Torte gab es. Kuchen und Torten muss ich nur ansehen und nehme davon zu.

    • Zumindest kenne ich mehr Menschen, die Pfunde loswerden wollen, als welche, die an ihren hängen (wobei es die natürlich auch gibt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.