Wohin mit Gürteln im Kleiderschrank?

Werbung mit Affiliate Link von Amazon und Namensnennungen ohne Auftrag

Kleiderschrank vorher - Foto: Caro

Caros Schrank vorher

Im Samstagsbeitrag mit Tipps zur Aufbewahrung von Hüten war ein Schlüsselthema die Umlagerung der aufeinander in einem Fach liegenden Gürtel auf einen Gürtelbügel, auf dem sie platzsparend und übersichtlich am Rand der Kleiderstange hängen.

Kleiderschrank nachher - Foto: Caro

Caros Schrank nachher

Ich verwende so einen Gürtelbügel selbst auch. Es gefällt mir, wenn ich den Überblick habe und nur das Teil anfassen muss, das ich dem Schrank entnehmen möchte. Nun habe ich aktuell zwar nur noch zwei Gürtel, aber selbst die beiden hängen an dem Bügel.

Gürtelbügel aus Holz zur platzsparenden Aufbewahrung von Gürteln im Kleiderschrank an der Kleiderstange

Alternativen zu einem Gürtelbügel sind

  • Schubladeneinsätze, in denen die Gürtel einzeln aufgerollt lagern. Vorteil: Überblick. Nachteile: Aufrollen dauert länger als Aufhängen und in der Schublade nehmen die Gürtel mehr Raum ein, es sei denn Du hast eine besonders flache Accessoireschublade, die sich weit herausziehen lässt.
  • Zuordnung der Gürtel zu bestimmten Kleidungsstücken. Wenn Du Gürtel x immer nur zu Kleid y oder Hose z trägst, kannst Du den Gürtel über den Bügelhaken hängen, auf dem das Kleidungsstück hängt.
  • Haken in der Kleiderschranktüreninnenseite, wenn die Türen aufzuklappen sind. Der Effekt ist der gleiche wie beim Gürtelbügel: Du hast einen optimalen Überblick. Nachteil: Du musst Haken auf der Türinnenseite anbringen.

Mein Gürtelbügel hängt im Bereich mit den Kleidern, weil der die am höchsten hängende Stange hat. So kommen die Gürtel nicht auf dem Boden auf und ich kann sie in dem luftig bestückten Kleiderfach gut sehen.

Warum ich immer noch kein Gürteltier bin …

Warum habe ich nur zwei Gürtel außer welchen, die direkt aus dem Stoff eines Kleids gefertigt sind deshalb direkt beim jeweiligen Kleid hängen? 2014 habe ich die Frage im Beitrag Kein Gürteltier bereits beantwortet. Seitdem bin ich zwar schlanker geworden, aber an meinen grundsätzlichen Proportionen hat sich nichts geändert:

Ich bin eine Frau mit kurzem Oberkörper, viel Busen, Taille und breiten Hüften. Taillengürtel überbetonen den kurzen Oberkörper und großen Busen. Hüftgürtel lassen die Taille verschwinden und betonen das breite Becken. Beides gefällt mir nicht!

Damit der Hüftspeck fest eingepackt ist und kein Muffin-Effekt entsteht, bevorzuge ich bauchnabelhohe Hosen. Weil sogar diese nur mittelhohen Hosen bei meinen langen Beinen bereits den Oberkörper verkürzen, funktioniert bei mir nicht einmal ein Half Tuck, bei dem der Gürtel vorne zu sehen wäre. Deshalb trage ich Gürtel nur, wenn sie die Hose oben halten sollen und nicht aus dekorativen Gründen. Dennoch finde ich es schön, wenn die Gürtel zum Look passen, falls sie doch einmal hervorblitzen. Wie im Beitrag RADIKAL MINIMAL #10 Gürtel beschrieben, bevorzuge ich flache Schnallen, damit sie sich unter dem Oberteil nicht abzeichnen oder gar hervorstehen.

Wendegürtel aus Rindleder in orange und braun mit roségoldfarbener flacher Wechselschließe von The Pashmina Shop (2017)

Da ist es umso praktischer, dass der eine ein Wendegürtel ist mit Dunkelbraun und Orange. Der eine hat eine roségoldfarbene Schnalle, der andere ist komplett gelbgoldfarben. Zu meinen metallenen Accessoires passen damit beide.

Wie ist Dein Verhältnis zu Gürteln? Wie lagerst Du Deine Gürtel?

(Affiliate Link)

28 Gedanken zu „Wohin mit Gürteln im Kleiderschrank?

  1. Guten Morgen Ines, ich habe einen Gürtelring. Ein Metallring den man öffnen kann mit einem Haken dran. Den hängt man an die Kleiderstange und kann Gürtel dann leicht entnehmen . Gabs mal bei Tchibo.
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

    • Drehst Du die Öffnung dann an die Stelle, an der Du den Gürtel entnehmen möchtest? Gürtel gehäuft wiegen einiges, purzeln da dann keine aus Versehen herunter?

  2. Bei mir ist es ähnlich – ich trage auch nur wenige Gürtel in meinen Basisfarben blau, grau und schwarz, dazu habe ich noch einen Gürtel in rosé. Das ist dann auch schon alles. Deshalb habe ich auch keine besondere Aufbewahrung, sondern hänge sie einfach mit der Schnalle am Kleiderbügelhaken auf.

    • Bei so wenigen Gürteln finde ich das auch eine gute Lösung, sie über die Kleiderbügel zu hängen. Nur für meine zwei hätte ich den Gürtelbügel auch nicht angeschafft, ich hatte mal mehr. Aber da er nun mal da ist, wird er auch für die zwei verwendet.

  3. Hallo Ines,
    ich habe viele Gürtel und trage sie gerne. Auf allen Hosen, die Gürtelschlaufen haben, trage ich Gürtel.
    Einen Gürtelbügel habe ich schon sehr lange. Bestimmt schon 20 Jahre. Aber bei mir ist es die Billigversion Marke Eigenbau. Ich habe einfach einen Drahtkleiderbügel, den man in der Reinigung mit bekommt, umfunktioniert und meine Gürtel in die Drahtschlaufe gehängt. So hängen sie praktisch nur zur Hälfte bis auf den Boden. Den Bügel habe ich an eine Stange im kleinen Abteil des Kleiderschranks gehängt.
    Dein orangefarbener Wendegürtel gefällt mir sehr, sehr schönes Leder und Farbe.

    • Kennst Du den Beitrag https://www.meyrose.de/2017/05/30/stilberatung-guertellose-guertelschlaufen/ ? Da haben ich mal über das Thema der Nutzung von Gürtelschlaufen geschrieben und abstimmen lassen.

      Der Wendegürtel ist live auch wirklich schön. Das Leder bleibt gut in Form und Farbe. Das war mal eine Empfehlung von Bärbel, wir haben den zusammen ausgesucht. Einer Kunden habe ich ihn in dunkelblau-braun ausgesucht und sie trägt ihn viel und er sah nach monatelangem Dauertragen noch aus wie neu.

    • Jetzt habe ich den Beitrag gelesen. Ich sehe das nicht so eng und es ist auch keine Glaubensfrage für mich. Früher trug ich sehr oft Jeans ohne Gürtel. Mittlerweile mag ich Gürtel sehr gern, auch als Accessoire. Was für andere Tücher sind, sind für mich wohl Gürtel. Ich sehe Tücher gern an anderen, an mir weniger. Ein Gürtel bleibt da, wo er hin soll und es gibt kein Gerutsche.
      Deinem Wendegürtel sieht man die gute Qualität auch auf dem Foto an, schöne Lederprägung.

  4. Guten Morgen Ines,
    mein Verhältnis zu Gürteln ist gespalten. Grundsätzlich trage ich fast jeden Tag Gürtel mit flachen Schnallen, so sitzt die Hose beim strecken und bücken im Verkauf, Gürtel sind bei mir nur auf Kleidern zu sehen, ansonsten trage ich sie lieber unterm Oberteil.
    Meine Gürtel hänge ich jeweils mit der Schnalle auf den Bügelhaken des Kleider-/Hosenbügels auf.
    Die Gürtel meines Mannes liegen zusammengerollt in einer Schublade.
    Ps:
    Den Muffin-Effekt vermeide ich auch gerne.

    • Wenn man sich viel streckt und bückt, ist ein Gürtel definitiv hilfreich, um die Hose dort zu halten, wo sie sein soll. In Seminaren trage ich manchmal aus genau dem Grund auch einen Gürtel in einer Jeans, die im normales Alltag ohne gut sitzt.

  5. Liebe Ines, ich bin eigentlich so gar nicht der Gürtelträger – meist fühle ich mich damit nur eingeengt. Nur Gürtel, die fix zu einem Kleidungsstück gehören, dürfen bei mir bleiben und haben damit ohnehin gleich mal ihren Aufbewahrungsplatz. Aber mein Gatte hat diverse Gürtel und da stellt sich auch immer wieder die Frage, wie diese am besten lagern. Den Gürtelbügel finde ich dazu eine wunderbare Idee – einfach und simpel, aber wunderbar funktionell, so übersichtlich und ordentlich. Eine sinnvolle Investition, die bei uns einziehen darf.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Die Gürtel meines Mannes hängen auch an so einem Bügel. Für den noch besseren Überblick hängt seiner allerdings an der Außenseite des Kleiderschranks, was ich wegen Staubs nicht machen würde.

  6. Ich trage Gürtel auch nun deswegen, damit die Jeans nicht rutscht und verwende deswegen eigentlich meistens den gleichen Gürtel. Die anderen hänge an einer speziellen Ringhalterung auf. Das funktioniert so ähnlich, wie das Modell, was du zeigst.
    Mein Mann hat viele Gürtel und bevorzugt das Modell “Schlangengrube”. So sieht das nämlich aus, wenn sie alle mehr oder minder aufgerollt auf einem Stuhl liegen. ;-)
    LG
    Sabienes

    • Modell “Schlangengrube” klingt wild :) . Musst Du darauf gucken oder steht der Stuhl in einem Raum, den Du nicht bewohnst? Der Kleiderschrankhaufen meines Mannes stehtliegt wohlweislich in seinem Zimmer und nicht im Schlafzimmer, in dem meiner steht (Schrank und Klamottenstuhl). #geheimnisseeinerfunktionierenden Ehe :)

  7. Gürtel benutze ich nur selten. Meistens dann, wenn ich eine Bluse oder ein Shirt in die Hose stecke oder wenn die Hose ohne Gürtel etwas rutscht. Aus genau den Gründen wie bei Dir. Bei mir funktioniert Halftuck zumindest bedingt. Dann möchte ich auch einen Gürtel sehen.

    Bei mir liegen sie aufgerollt in einer Schublade.

    Liebe Grüße Sabine

  8. Ich trage Gürtel ganz gerne, habe aber nicht so viele. Neuerdings habe ich einen entsprechenden Bügel für meine Gürtel :-). Das funktioniert ganz wunderbar und ich genieße es, alle Gürtel auf einen Blick zu sehen und auswählen zu können.
    LG Caro

    • Wie schön, dass meine Idee für gepasst hat. Eine Frage zu Deinem Schrank habe ich noch: Wo ist das Bügeleisen hingekommen?

    • Das Bügeleisen ist jetzt in der anderen Seite des Schrankes untergebracht. Fällt dort deutlich weniger auf.

  9. Den Gürtelbügel finde ich total praktisch. Zwar habe ich auch nur drei Gürtel, aber der Gatte hat einige. So ein Bügel muss her!
    Hat mich gleich fasziniert, als ich das bei Caro gelesen habe.
    Danke fürs Vorstellen sagt Sieglinde.

  10. Früher habe ich Gürtel benutzt, heute nicht mehr. Ich habe noch ein paar Gürtel aus dieser Zeit und sie sind auch auf einem Gürtelbügel! Für mich die beste Lösung!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  11. Wie schon auf Insta geschrieben. Ich habe meine gerollt und in kleine Kästchen gestellt. Die gibts hin und wieder beim Kaffeeröster in verschiedenen Größen zum Ordnung im Schrank halten. BG Sunny

  12. Liebe Ines,
    ich habe mir eine Hakenleiste vom Ikea gekauft. Ich glaube die ist eigentlich für mehrere Handtücher? Ich weiß gar nicht mehr. Aber diese Leiste hängt an einer Seitenwand im Schrankraum. Früher hatte ich so eine Leiste an der Innentüre meines Schrankes befestigt. So habe ich die Gürtel immer griffbereit.
    Ich suche aber nach einer praktischen Lösung für Schals. Da habe ich viele Exemplare und die liegen immer unübersichtlich in einem Korb :-( Hast du da einen Tipp?
    LG Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.