Anzeige – Perlenschmuck bei CHRIST

CHRIST Pearls Ohrstecker perlmuttfarben mit Gelbgoldstecker Bouton 6 mm fotografiert auf Wellhornschnecken

Perlenohrringe – mein Dauerbegleiter

Wenn es nur ein Schmuckstück gäbe, das ich besitzen dürfte, dann wären das Perlenohrstecker. O.K., genau genommen wären das zwei Teile, aber ein Paar Ohrringe geht als ein Teil durch, oder? Im Beitrag RADIKAL MINIMAL #1 habe ich Dir erzählt, was ich an Perlenohrringen so liebe und warum ich sie fast jeden Tag trage.

Warum zeige ich Dir hier neue Perlenohrringe von CHRIST, wenn ich doch bereits welche habe? Meine bisherigen Perlen sind sehr klein. Das mochte ich bis jetzt besonders gerne an ihnen, weil sie damit zu meinem Gesichtsschnitt passen. Nun ist es allerdings so, dass im Lauf des Lebens die Ohrläppchen größer werden und die eine oder andere Falte sich dazu gesellt.

Die Konsequenz daraus ist, dass ich gerne Perlen für den Alltag haben wollte, die einen Hauch größer sind als die vorhandenen. Gerade zu den betont kurzen Haaren finde ich es ganz schön, wenn die Ohrringe künftig ein bisschen größerer Blickfang sind. Da ich immer noch keine Ohrringe mit mehr Gewicht oder Anhängern im Alltag tragen mag, sind mir Perlenstecker weiterhin willkommen.

Perlenohrringe von CHRIST

Bei Perlen gibt es eine große Auswahl verschiedener Größen und Farben. Ich habe mich für diese klassischen weißen Süßwasserperlen mit 585er Gelbgoldstecker von CHRIST (Werbung) mit einem Durchmesser von ca. 6 mm entschieden und online geordert. Donnerstagnachmittag bestellt, Samstagmittag in neutraler Verpackung geliefert bekommen – so mag ich das. Die neutrale Verpackung finde ich gut, damit Geschenke nicht entdeckt werden und Diebe bei abgelegten Paketen vielleicht weniger interessiert sind.

CHRIST Pearls Ohrstecker perlmuttfarben mit Gelbgoldstecker Bouton 6 mm fotografiert auf Wellhornschnecken

Wer lieber im Laden anprobiert und verschiedene Nuancen der Perlen genau sehen möchte, kann zum Beispiel in Hamburg in der Spitaler Straße in der Filiale von CHRIST (Werbung) eine schöne Auswahl finden. Gerade bei weißen Perlen gibt es viele Nuancen im Perlmutt, die eher wärmer oder kühler wirken. Die mir gelieferten entsprechen in Form und Farbe dem warm-perlmuttigem Eindruck, den ich an meinem Laptopbildschirm bei Bestellung hatte. Ich bin absolut zufrieden meiner Wahl.

Tipps zur Pflege von Perlenschmuck

An Perlenschmuck hast Du lange Freude, wenn Du beachtest, dass es sich dabei um ein Naturmaterial handelt. Perlen sind bei Ohrsteckern aufgeklebt. Weder Perlen noch Kleber mögen Hitze und Wasser. Unter der Dusche, im Schwimmbad und in der Sauna haben die Schätze nichts zu suchen.

CHRIST Pearls Ohrstecker perlmuttfarben mit Gelbgoldstecker Bouton 6 mm fotografiert auf Wellhornschnecken

Weder Ohrringe aus Perlen noch Ketten mögen Haarspray. Es legt sich über die zarte Perlmuttschicht, kann sie sogar zerstören. Die Perlen verlieren ihren Glanz. Wenn Du regelmäßig und viel Haarspray verwendest, mach das lieber vor dem Anlegen des Schmucks. Ein Spritzer davon bringt die Perlen nicht um, aber eine tägliche Dosis wäre zu viel. Das gleiche gilt für Parfüm. Wenn Du Dich damit von oben einsprühst, mach das vor dem Schmücken. Wenn Du Dich erst einmal an die Routine gewöhnt hast, wird es Dir leicht fallen, den Schmuck als letztes anzulegen.

Klassische Perlenketten sind auf einer Schnur aufgezogen. Die kann im Lauf der Zeit mürbe werden und reißen. Dann macht es leise Pling und die kostbaren Perlen sind überall verteilt, wenn sie direkt aneinander gereiht waren. Um davor zu schützen, gibt es die Knotenmethode, bei der zwischen jeder Perle ein straffer Knoten in den Faden gemacht wird.

Die Knoten schützen die Perlen zusätzlich davor, aneinander zu reiben. Aber auch geknotete Perlenketten kann man leicht komplett verlieren, wenn der Faden reißt, weil die dann recht leise vom Hals gleiten. Habe ich beides schon bei fremden Damen auf Feiern erlebt und ihnen die Kette gerettet.

Den Perlenfaden sollte man etwa alle zwei Jahre bei einem Fachbetrieb ansehen lassen, bei häufigem Tragen oder wenn einem etwas darauf auffällt, besser schon vorher. Aber auch wenn die Kette selten getragen wird, kann der Faden brüchig werden. Viel getragene Perlenketten werden meistens neu aufgezogen, weil sich der Faden gelängt hat und man den Faden zwischen Knoten und Perle sehen kann. Bei wenig getragenen Ketten ist der Grund eher, dass dem zarten Faden nicht mehr zu trauen ist.

CHRIST Pearls Ohrstecker perlmuttfarben mit Gelbgoldstecker Bouton 6 mm fotografiert auf Wellhornschnecken

Wenn Du diese Kleinigkeiten beachtest, kannst Du viele Jahre Freude an Deinen Perlen haben. Meinen ersten Perlen begleiten mich schon seit 25 Jahren. Falls Du eine Perlenkette lange nicht getragen hast, lass sie einfach mal neu aufziehen und habe wieder Spaß am Tragen. Durch einen neuen Verschluss kann sich auch der Look einer Kette ändern.

Bist Du auch eine Perlenträgerin? Wie verändern sich Deine Schmuckvorlieben?

32 Gedanken zu „Anzeige – Perlenschmuck bei CHRIST

  1. Perlenohrringe sind schön. Ich mag sie, trage sie aber selten. Du kennst ja meine Leidenschaft für ausgefallenere Ohrringe. ;)
    Bei Christ habe ich vor Weihnachten auch bestellt und mich über die schnelle Lieferung gefreut.
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

    • Ja, diese Leidenschaft ist nicht zu übersehen :) . Ich kann mir gut vorstellen, dass runde Perlenstecker zu Deinen Locken harmonisch wirken. Ich finde übrigens, dass Du besonders schöne Ohrläppchen hast. Habe ich das schon mal erwähnt? Die sehen ganz zart aus und sind so schön geformt.

  2. Liebe Ines, ich habe zwar keinen Perlenohrstecker, aber auch kleine Stecker, die ich ständig tagaus, tagein, jahraus, jahrein trage und wirklich nur zu ganz seltenen Anlässen durch andere Ohrringe ersetze. Da ich selbst keinen Perlenschmuck besitze, war es für mich auch total interessant, über diese Schmuckstücke mehr zu erfahren – so waren mir etwa die verschiedenen Farbnuancen bei den weißen Perlen bisher noch nie wirklich aufgefallen – ich wünsche dir noch viel Freude mit deiner neuen Errungenschaft.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Dann kannst Du ja bestens verstehen, dass ich bei Ohrringen nicht allzu viel Abwechslung brauche. Wie schön, dass Du auch ein paar absoluter Lieblinge hast. Wie sehen sie aus?
      Es gibt bei weißen Perlen (es gibt ja auch noch braune, graue und noch viel mehr …) immense Unterschiede in der Farbe zwischen Kaltweiß und Warmweiß und Schimmer im Weiß, Rosa, Apricot etc. Wenn die Perlen auf der Haut liegen, kann man gut sehen, ob sie zum Hautton passen oder nicht.
      Mein Tag war schön bisher, ich hoffe, Deiner auch!

  3. Hallo Ines,
    ich mag auch Perlen, wie du vielleicht weißt. :-) Ich habe letztens gelesen, Perlen tragen bedeutet Tränen, habe aber verschiedene Bedeutungen gefunden und keine sagt mir richtig Bescheid.
    Deine Perlenohhringe sind auf jeden Fall schön und gleichmäßig, haben einen schönen Glanz und Farbe und sicher gut für den Alltag zu gebrauchen.
    Meine Schmuckvorlieben. Nur das Beste, haha. ;-)
    Im Ernst, ich stand vor vielen Jahren sehr auf Platin und habe auch ein paar Schmuckstücke geschenkt bekommen. Davon trage ich zur Zeit sehr gern einen Ring mit einem kleinen Diamanten in der Mitte und an den Seiten je noch zwei kleinere, mini mini. Bin froh, dass der Ring mir überhaupt noch passt. Gern trage ich dazu kleine Platinohrstecker mit Gelbgold. Die habe ich mir ebenso vor vielen Jahren von meinem ersten richtigen selbstverdienten Geld gekauft. Platin trage ich sehr gern, wegen der weißen Farbe und des Understatements. “Zu wissen, es ich Platin”. das reicht mir.

    Bei Christ gucke ich auch sehr gern und kaufe dort ein. Mittlerweile eher kleine Geschenke für Nichten als für mich. Sie haben eine große Auswahl.

    Liebe Grüße und viel Freude beim Tragen,
    Claudia

    Eins muss ich noch loswerden. Unfassbar eigentlich und hat nichts mit Schmuk zu tun. Ich habe gestern abend eine Runde im Wald gedreht. Zwei Frauen meines Alters – also keine Teenies oder Kinder – sind an mir vorbei und haben irgendwann die Aussicht bewundert. Ich bin wieder an ihnen vorbei. Da putzt eine der beiden sich die Nase und schmeißt das Taschentuch einfach in den Wald, obwohl 3 Meter daneben ein Mülleimer steht. Da konnte ich meine Klappe nicht halten und sagte zu ihr, ob sie das richtig findet, Müll einfach in den Wald zu schmeißen. Sagt die doch prompt “Ja, außerdem ist das kein Papier, sondern ein Tempo, das verrottet.”
    So, da war ich zuerst mal sprachlos, habe aber dann ausführlich meinen Senf losgelassen. Die andere ist dann hin, hat sich wohl geschämt , das Taschentuch aufgehoben und in den Mülleimer geworfen.
    Unglaublich, oder? Zwei erwachsene !! Frauen. Als ich das meinem Mann erzählte, sagte der nur: ” Ich hätte nix gesagt. Wenn du an den richigen gerätst, der hustet dir was. Außerdem kannst du Leute nicht erziehen.” Das fand ich auch verblüffend. Puhhh.

    • „Nur das Beste“ ist immer ein gutes Motto! Wie schön, dass Dein Ring noch passt, Ringe mit gefassten Steinen zu ändern, ist aufwendig. Aus Platin hatte ich noch etwas, in silberfarben nur aus Weißgold, Stahl oder Silber. Hach, es gibt so viele schöne Metallfarben und Steinfarben …

      Die Auswahl finde ich bei CHRIST auch gut, gerade bei „jüngerem“ Schmuck.

      Deine Geschichte am Rande ist ja unfassbar. Ich hätte die Frau vermutlich im Vorbeigehen angepöbelt und sie deutlich aufgefordert, ihren Müll wieder einzusammeln. Dein Mann hat zwar recht, aber versuchen kann man es dennoch. Und sei nur dafür, dass man an seinem eigenen Groll über die Deppen nicht erstickt. Man kann nicht alles weg atmen …

    • “so viele schöne Metall- und Steinfarben”
      ja, finde ich auch. Roségold finde ich auch sehr schön, hätte nicht gedacht, dass ich das mag und zu mir passt. Aber es ist ein echter Hautschmeichler.
      Steinfarben, ja, ganz verliebt bin ich in Aquamarin und Blautopas. Aber es gibt so viele schöne andere, durchsichtig schimmernde. Oder so ein kräftiges Smaragd-Grün.
      Liebe Grüße

  4. In den 80ern waren kleine Perlenohrstecker samt Perlenkette mein Lieblingsschmuck, darauf folgte die hochwertige Modeschmuck-Phase (viele bunte Perlen an Kette oder Armband bzw. große Ohrclips (die Haare trug ich damals schulterlang – offen mit Haarreif oder im Nacken zum Knoten gefasst).
    Dann wurden die Haare wieder kurz und Perlen-Erbstücke landeten um den Hals bzw. am Revers.
    Aktuell trage ich gerne mal zum kurzen Bob eine Statement-Kette oder plakative Ohrringe, Perlen nur ab und an.
    Die Schmuckvorliebe hat sich mit den Jahren bei mir eindeutig geändert.
    Einen schmückenden Tag für Dich!

    • Bei mir ändert sich weniger die Schmuckvorliebe mit der Frisur, sondern die Schminkvorlieben. Umso kürzer die Haare sind, umso mehr Farbe brauche ich auf den Lippen. Meine Perlenketten trage ich gerade nur sehr wenig, aber die werden gewiss auch wieder ihre Zeit bekommen. Und wenn ich sie trage, dann immer gerne. Ich fühle die Perlen so gerne auf der Haut, sie sind so schön warm. Ein echter Hautschmeichler.

      Ich hoffe, Dein Tag hat auch schmucke Momente!

  5. Wie sagt man so schön, jede Frau sollte Perlen tragen. Ich bin eigentlich nicht der Perlentyp, aber ab und an, vor allem im business, oder im Sommer (etwas größer und nicht nur Stecker) liebe auch ich sie.
    Danke für die Reinigungstipps, Ines, die fand ich nochmal klasse.
    Lieben Gruß, Angie

    • Es gibt wirklich nur wenige Frauen, die Perlen gar nicht tragen können – selbst für extravagante Typen gibt es große, aufwendige Modelle. In meinem Umfeld gibt es allerdings aktuell gar nicht so viele Perlenträgerinnen. Als Dauerträgerin bin ich sogar alleine.

  6. Liebe Ines,
    sehr schöne Perlenstecker hast Du Dir da gekauft. Ich freue mich schon darauf, sie bald an Dir bewundern zu können. Jetzt die Premierenfotos mit den dunklen Muscheln sind ganz wunderbar. Ich bin begeistert über Dein fotografisches Talent. Das Thema hatten wir zwei ja schon mal. Ich möchte mich damit einfach mehr beschäftigen. Im Alltag, nicht nur zu Ferienzeiten.
    Ich mag auch gerne leichten Ohrschmuck. Das ist mein wichtigstes Auswahlkriterium. Mein Lieblingsschmuck sind Stecker mit drei sehr kleinen Süßwasserperlen in den Farben creme, rosé und grau. Ich habe sie bestimmt schon 30 Jahre und sie werden gerne und regelmäßig getragen. Oft trage ich auch kleine Kreolen in Gelbgold, mit angerauter Oberfläche. Das habe ich mittlerweile gelernt, wichtiger als gold-, rosè- oder silberfarbig ist bei mir, dass das Metall matt ist und die Oberfläche unruhig. Viel Glanz und Fläche steht mir nicht.
    Grüße aus Köln – noch ist es ruhig am Rhein…

    • Spätestens im nächsten Urlaub ergibt sich bestimmt ein Foto mit den Perlen … Es freut mich, dass Dir die Bilder mit den Wellhornschnecken gefallen. Der Auftrag kam und ich wusste sofort, wie ich die Ohrringe fotografieren möchte, wenn sie eingetroffen sind. Ich dekoriere wenig im Haus, aber eine Wellhornschnecke ist eigentlich immer irgendwo zu finden. Zum Spaß habe ich Dir auf Twitter die Collage aller Bilder aus der Smartphonegalerie gesendet … da siehst Du, wie viele es für vier Blogbilder wieder geworden sind …

      Deine Stecker klingen wunderschön, die würden mir vermutlich auch gefallen. Kreolen habe ich zwar, konnte mich aber final nie mit Ihnen anfreunden. Interessante Erkenntnis mit der unruhigen Oberfläche. Ich bevorzuge auch matten Schmuck zu meinen gedeckten Farben, trage aber auch dennoch viel glänzenden. Viel Fläche darf er bei mir auch nicht haben.

      P.S.
      Nur fürs Protokoll: Ich habe die Ohrringe nicht gekauft. Ich habe sie zwar über den Onlineshop bestellt, aber CHRIST stellt die Ohrringe für den bezahlten Anzeigenbeitrag zur Verfügung.

  7. Ich habe keine Ohrlöcher – noch nie gehabt. Daher bin ich immer auf Clips angewiesen und daher auch immer auf der Suche. Schöne Clips gibts ganz selten. Gut, dass ich welche in meinem eigenen Laden habe. Und da habe ich welche von langani mit Perlen, allerdings sind die nicht echt. Dennoch schön, weil groß und besonders. Die gefallen mir auch an mir. Denn ich bin eigentlich nicht so der Perlentyp. Meine Lieblingskette ist allerdings dann doch eine Perlenkette mit weißen, unregelmäßigen, großen Freshwaterpearls und noch einige Zutaten, wie Korallenscheiben, Halbedelsteinen und einem silbernen Verschluss. Diese Kette liebe ich seit 12 Jahren und sie passt zu ganz Vielem. Inzwischen ist sie auch etwas strapaziert und die Perlen sind matter geworden. Kennst Du einen Tipp für neuen Glanz?
    Auf die ersten Fotos mit Deinen neuen Perlis bin ich gespannt. Du hast ja die weißen Blusen aussortiert und nun rein-weiße Ohrstecker aus Perlen? Ich bin neugierig, wie sie Dir stehen. Natürlich bin ich sicher, dass sie Dir stehen. Du hast sie schließlich ausgesucht und zwar ganz genau den gewünschten Farbton…
    Also, spann uns nicht so lange auf die Folter und zeig sie an Dir!
    Herzlich grüßt Dich Sieglinde

    • Clips konnte ich noch nie tragen, weil mich der kleinste Hauch Druck am Ohr oder Kopf wahnsinnig macht. Ich habe es mehrfach versucht und sie immer nach kurzer Zeit abgemacht. Leider! Es gibt sehr schöne große Clips!

      Meiner Erfahrung nach mögen Perlen Berührungen. Meine Mutter hatte mal einen Katscher in einem Perlenring und der hat sich von selbst wieder ausgeschliffen beim Tragen. Ich würde es mit einem weichen Tuch und sanftem Reiben oder einfach mit den Fingern Reiben versuchen, erst einmal an einer Perle. Was mich daran erinnert, dass ich meine Bernsteinkette polieren müsste, was man mit Zahnpasta machen kann, weil die sanft schleift, aber das kommt für Perlen nicht in Frage.

      Die Stecker sind keinesfalls reinweiß. Sie wirken vielleicht auf dem ersten Foto so, aber spätestens auf dem untersten Bild kannst Du sehen, dass sie einen warmen Schimmer haben. Sie sind deutlich weißer als meine bisherigen apriotfarbenen, aber eben warmweiß. Sie fallen mehr auf als die alten, aber wirken dennoch organisch. Ich habe neulich aus einem anderen Grund hochweiße anprobiert und die wirkten extrem fremd an mir. Das ist hier nicht der Fall. Spätestens im nächsten Urlaub springt bestimmt ein Tragebild heraus!

  8. Meine Perlenphase ist vorbei. Wer weiß, vielleicht kommt sie zurück. Ich habe mir gerade die Brillis fürs Ohr geleistet und die trage ich gerade in Dauerschleife, nachdem ich einige Jahre die Sache mit den Ohrringen komplett ignoriert habe. Aber wie gesagt: Vielleicht habe ich in zwei Jahren wieder eine Perlen-Phase. Ich lege mich da lieber mal nicht fest :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • Lustig, was Frauen kaufen, wenn sie ein Haus verkauft haben. Rate mal, was ich mir 2004 nach einem Hausverkauf gekauft habe, nachdem das Geld auf Konto war? Brillantohrstecker … aber ich habe sie nicht lange gerne getragen, kaum ein Jahr. Sie passen einfach nicht zu mir, sie wirken zu kalt an meinem Hauttyp. Sie waren lange verliehen und jetzt liegen sie herum.

      Ich wünsche Dir, dass Du einen besseren Griff gemacht und ganz lange Freude an Ohrringen hast!

  9. Hin und wieder habe ich eine Perlenphase. Mal üppig, mal dezenter. Mal oft, mal gar nicht. Aber schön sind sie, die Perlen.
    Aktuell finden sie sich sogar auf den Umschlägen von Söckchen. Finde ich – sportlich kombiniert – richtig, richtig gut.
    BG Sunny

    • Im Muster im Garn eingestrickt oder als Perlen aufgenäht? Ist in HH, Hauptstadt der Perlhühner und Perlen-Paulas, noch nicht angekommen …

  10. Liebe Ines, ich muss gerade ein bisserl grinsen: Ich habe mir noch nie Gedanken über Falten an den Ohrläppchen gemacht ;-))) Perlenschmuck finde ich an dir schön, für mich habe ich nie welche in Erwägung gezogen. Ich besitze zwar verschiedenste Ohrringe, aber meine liebsten sind die schwarzen Creolen mit ein paar Zirkonias drauf. Ich denke, für den Alltg sind die am meisten “ich”. Für Feste oder andere besondere Anlässe mag ich auch gerne größeren, exotischeren Ohrschmuck.
    Ganz herzliche Rostrosengrüße, Kraulerchens an den Zausel
    und einen schönen Abend,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/02/ostsee-2019-st-petersburg.html
    PS: Ich bin in meinem neuen Post ein bisserl auf die Klettergarten-Schiff-Sache eingegangen ;-))

    • Also hast Du entweder keine Falten an den Ohrlläppchen oder sie fallen nicht ins Auge. Bei mir fallen die Falten an der Gesichtsseite senkret vor dem Ohr auf und welche zwischen Ohrmuschel und Ohrläppchen. Deshalb wird es bis auf Weiteres auch keine Detailtragebilder mehr von Ohrringen geben. Die Falten gefallen mir nämlich nicht! Wenn sie dann in der Masse anderer Falten irgendwann verschwunden sind, werden sie vermutlich nichts mehr ausmachen. Jetzt empfinde ich sie als störend.

    • Liebe Ines,
      ich glaube, ich habe keine Falten an den Ohrläppchen. Ich hab sie mir jetzt gerade intensiv angesehen und finde sie hübsch ;-)) Oder lenken bei mir tatsächlich schon die anderen Falten von den Ohren ab? :-))))))))))
      Alles Liebe nochmal, Traude

  11. Liebe Ines, sind die schön! Ich verstehe, dass Du Perlenohrringe so gerne trägst, diese Schmuckstücke sind wie gemacht für Dich ❤️
    Liebe Grüße von Rena

  12. Ich trage auch sehr gerne Perlen. Da habe ich einige Stecker zur Auswahl und auch ein paar kleine Creolen mit Perlenanhänger. Deine Perlen sind richtig schön. Ich bin auch gespannt auf Deine Tragefotos.
    Meine Schmuckvorlieben sind doch recht konstant geblieben. Sehr gerne Goldschmuck, den ich zu sportlich-eleganten Outfits gut tragen kann. Ich wechsel den Ohrschmuck nicht mehr so häufig wie früher. Meist trage ich ein bis zwei Wochen den gleichen Ohrschmuck. Da war ich schon mal wechselfreudiger. LG Caro

    • Interessant, dass Du in kurzen Phasen den Ohrschmuck wechselst. Bei mir ist es eher so, dass ich meistens Perlen trage und nur ein Einzeltagen zwischendrin mal andere.

    • Danke fürs Verlinken Deines Beitrags, den kannte ich noch nicht! Dann freue ich mich jetzt auf Deinen kommenden Beitrag dazu! Du hast ja eine große Auswahl an Perlen, da sieht man, wie vielfältig Perlenschmuck sein kann.

Kommentare sind geschlossen.