10 Gründe für diesen Hoodie

Werbung ohne Auftrag für camel active

Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp

Es gibt Läden, an denen darf ich nicht vorbeigehen, wenn ich nicht Versuchung geführt werden möchte, etwas zu kaufen. Dazu gehört camel active, weil deren Jacken und Westen meinen Geschmack treffen und sie zu meiner Statur passen. Der Nachteil an einem Urlaub an der See im März im Gegensatz zum Februar ist, dass man nicht letzte Winterschnäppchen macht, sondern der Verführung der neuen Frühlingsmode ausgesetzt ist. Und wer hat Anfang März nicht Lust auf bunte Farben?

10 Gründe, warum dieser Hoodie im Vorbeigehen sofort gekauft wurde

  1. Er ist erdbeerrot und macht die graue Welt lebendig. Bei dem dominanten Rot kann ich sogar über die hellgraue Innenseite hinwegsehen.Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp
  2. Er sitzt und hat sogar Wiener Nähte zur Taillierung. Alle Hoodies, die ich in den letzten Jahren anprobiert habe, waren
    • an der Hüfte zu eng.
    • in den Schultern zu weit.
    • im Korpus zu lang.
    • in den Ärmeln viel zu lang.
  3. Er hat einen Zwei-Wege-Reißverschluss. Ich schließe Jacken oft nur in der Mitte oder öffne im Sitzen den Reißverschluss ein Stück von unten, damit sich der Stoff vorne nicht wellt. Deshalb ist ein Zwei-Wege-Reißverschluss bei einem Cardigan oder Sweater Pflicht für mich. Leider sehen die meisten Hersteller für Damensweater das anders, weshalb ganze Markenwelten für mich ausfallen.
  4. Er hat Taschen UND sie sind mit Reißverschlüssen schließbar, so dass sie nicht aufstehen.
  5. Die braunen Reißverschlüsse passen zu meinen Schmuck- und Lederfarben.
  6. Die Kapuze ist nicht zu groß. Sie passt gut auf den Kopf.
  7. Der hohe Kragen sorgt dafür, dass vorne kein Wind hineinfegt.
  8. Der Hoodie ist hinten länger geschnitten als vorne. Das sieht in der Silhouette bei meinen breiten Hüften schöner aus, als wenn er insgesamt die hintere Länge hätte, und wärmt besser, als wenn er insgesamt die vordere Länge hätte. Die dezente Einfassung an der unteren Kante gefällt mir auch besser als Bündchen, weil nichts den Blick an der Hüfte auf sich zieht.Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp
  9. Der Materialmix aus 52 % Polyester, 40 % Viskose und 8 % Elasthan fühlt sich leicht und weich an, fast ein bisschen wie Neopren. Hoodies aus Baumwolle sind mir auf Dauer meistens zu fest.
  10. Jetzt bist Du gefragt. Welchen Grund kannst Du noch für diesen Hoodie erkennen? Ich freue mich auf Deine Ergänzung!

Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp

Die Bilder sind spontan im Urlaub entstanden. Das Haus ist leider nicht meins, kann man aber mieten. Also wenn man das nötige Kleingeld hat. Es ist folglich auch leider nicht mein Mietobjekt. Aber ich möchte mich nicht beklagen, denn ich hatte es wunderschön, nur nicht so fotogen. Aber wie heißt es so schön? Der Ausblick zählt und nicht, wie das Haus von außen aussieht.

Worauf achtest Du bei der Auswahl eines Hoodies?

24 Gedanken zu „10 Gründe für diesen Hoodie

  1. Liebe Ines, mein Hauptgrund für diesen Hoodie wäre einfach dein strahlendes Gesicht, das du beim Tragen hast, und das Wohlgefühl, das du vermittelst. Das ist wahrscheinlich auch darin begründet, dass er so wunderbar deinen angeführten Kriterien entspricht und er sich für dich angenehm und bequem anfühlt. Außerdem musste ich bei deinem Satz über die Läden gleich mal grinsen – ja, es hat wohl jeder so seine Lieblingsläden, die uns einfach magisch anziehen, wenn wir nur in die Nähe kommen. Dann weiß ich, dass mir dort die Form der Modelle und die Größe meist perfekt passen und so die Suche und das Probieren natürlich wunderbar erleichtern.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

    • Danke für Deine lieben Worte. Wie schön, dass es für Dich auch so einen Laden gibt. Hast Du Dir dort auch schon etwas Schönes fürs Frühjahr gegönnt?

  2. Deine Begeisterung ist ansteckend.
    Obwohl ich kein Fan von Hoodies bin (ich mag nicht Kapuzen), heißt das nicht, dass ich sie bei anderen Menschen nicht bewundere. Mit den ganzen neuen modernen Hoodies vielleicht entdecke auch ich den Trend für mich noch! ;) Deiner sieht schon mal echt gut aus Die Farbe ist schön und fröhlich und passt sehr gut zu dir. Die Fotos sind wunderbar!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    • Vielleicht passen Hoodies nicht zu Deiner Haarpracht? Man braucht ja nicht jede Mode mitzumachen. Ich mochte Kapuzenpullover allerdings schon immer. Sie erscheinen mir auf besondere Weise kuschelig und heimelig.

  3. Die Farbe ist ungewöhnlich an Dir, aber sehr fein.
    Kapuzen mag ich nicht so gern, daher wird s bei mir auch nie mehr ein Hoodie in den Schrank schaffen.
    Deiner steht Dir prima und Deine 10 Gründe sind absolut überzeugend, wenn, ja wenn man Hoodies mag…
    Eine gute Zeit in der schlechten wünscht Dir Sieglinde

    • Ich liebe ja Kapuzen an allem, aber das liegt vielleicht auch meinen kurzen Haaren.

      Mal sehen, was die schlechten Zeiten noch so bringen … ich bin gerade so froh, dass wir vorletzte Woche so eine entspannte, wunderbare Urlaubswoche hatten. An meine Auftragslage der nächsten Wochen mag ich gar nicht denken … aber 2009 habe ich auch überstanden. Wird schon gut gehen. Dir drücke ich die Daumen, dass Du und Deine Lieben gesund bleiben und die Leute von zu Hause aus fleißig bei Euch onlineshoppen!

  4. Ah… ein Kapuzen-Sweat-Jacke…. :-) Ein Hoody ist für mich immer ein Sweatshirt mit Kapuze. Blöde Bezeichnungen aber auch.
    Gibt es überhaupt Sweat-Jacken OHNE Kapuze?
    Wie auch immer. Steht Dir gut. Länge perfekt. Und zwei-wege sind ja eh ein MUSS.
    BG Sunny

    • Ich habe auch eine Weile überlegt, wie ich das Teil nenne :) . Ja, es gibt Sweat-Jacken ohne Kapuze, mein Mann hat eine. Die hat einen Stehkragen.

  5. Sehr schöne Farbe und schöner Hoodie.
    Mir gefällt auch gerade das Grau im Inneren.
    Einzig das Material wäre jetzt nicht so meins. Ich mag lieber Hoodies aus BW oder Jerseystrick. Mein Hoodie muss bequem sein. Ich habe leider nur 2, einen gefütterten und einen ohne.
    Solche Geschäfte, in die man nicht reingehen dürfte, kenne ich auch. Ich darf dann noch nicht mal ins Schaufenster gucken.
    Ich wünsche dir einen schönen ruhigen Sonntag mit Zausel,
    Claudia

    • Von der reinen Beschreibung her würde mich das Material auch nicht ansprechen. Bei Poly ist die Grenze zwischen “fühlt sich doof an” und “ist angenehme Funktionsfaser” schmal. Ich habe das Teil im Vorbeigehen im Schaufenster gesehen und mir war nicht sofort klar, ob es eine Jacke für draußen sein soll oder für drinnen (wobei man die im Sommer ja auch draußen tragen kann), weil ich das Material der Optik nach gar nicht einschätzen konnte.

      Danke, ich wünsche Dir auch einen entspannten Sonntag, bevor morgen der C-Wahnsinn weiter geht. Wir waren schon eine lange Runde Walken mit Stöckern zusammen, ich habe ein schönes Bad genommen und der Zausel liegt jetzt neben mir auf seiner Kuscheldecke im Büro. Läuft.

    • Auf dem zweiten Foto erkenne ich ganz gut, wie das Material sein könnte. Das erinnert tatsächlich etwas an die Neos beim Wassersport. Scuba, wie es wohl neudeutsch in der Mode genannt wird.
      Schön, dass du mit dem Hoodie so einen schönen Kauf gemacht hast ebenso wie mit der Weste.
      Der Hoodie erinnert mich sehr an die Farbe der Tulpen, die ich in der Vase habe. Und ein kleines bisschen an eine Ostereierfarbe, was aber absolut positiv assoziiert ist bei mir. Ich liebe Ostereierfarben. Ganz besonders auch so ein schönes mintgrün.
      Du siehst, ich schweife mal wieder vollkommen ab.
      Ich wünsche dir einen schönen Tag.

  6. Kapuzenpullover mag ich nicht gerne. Die sind schwierig anzuziehen finde ich. Den letzten hatte ich als Kind. Aber Du hast eine Kapuzenjacke, das ist perfekt. Überhaupt musstest Du kaufen, wenn es so toll passt und alle Kriterien erfüllt sind. Ich mag auch zwei Wege Reißverschlüsse, schade dass es nicht oft welche gibt.
    Die Fotos sind super und die Farbe der Jacke ist wunderschön.
    Liebe Grüße Tina

    • Ich wusste, dass Du mich versteht :) . Wenn alles passt, muss man zuschlagen, wenn passende Sachen nicht so einfach zu bekommen sind!

  7. Liebe Ines,
    du hast schon alle Gründe genannt, die auch mir bei einem Hoodie wichtig wären – schön kuschlig soll er sein, hinten gerne länger, die Kapuze nicht zu groß, der RV beidseitig zu öffnen und für mich bitte in einem schönen, hellen blau! :-)

    • Hellblau klingt gut!

      Es ist mir unverständlich, warum so viele Hersteller nur einseitig zu öffnende Reißverschlüsse bei Damenjacken verwenden. Den einen Cent können sie für die Produktion dann bitte auch noch spendieren. Ich habe mehrfach in der Strandbude mit den zwei Schwertern im Logo nach so einem Teil für mich geschaut und nichts gefunden. Auf meine Frage nach einem Zwei-Wege-Reißverschluss kam die Antwort: Die haben wir bei Damensachen nie, nur bei Herrensachen. WARUM ?!?

    • Ein perfekter Grund :) . So geht Shoppen für mich übrigens meistens. Sehen, anprobieren, entscheiden. Fertig.

  8. :-) Liebe Ines,
    ich trage – bislang – keine Hoodies. Ich bin nämlich weder ein Fan von Jacken mit Reissverschlüssen noch von Kapuzen. Die Ausnahme mache ich bei Wintermänteln oder Winterjacken.
    An Dir finde ich den Hoodie sehr schön, weil Dir die Farbe steht und Dein Gesicht zum Leuchten bringt!
    Bleib gesund und hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Lustig, ich mag nicht so gerne Stricksachen mit Knöpfen. Entweder zieht sich der Stoff zwischen den Knopflöchern beim Tragen oder man sieht die Knopflöcher so groß, wenn sie nicht verwendet werden. Und die Ausnahme mache ich bei was? Wintermänteln :) .

      Werde Du wieder richtig gesund!

Kommentare sind geschlossen.