Rettung meiner rauen Winterhände

Werbung ohne Auftrag für WELEDA mit Affiliate Link von Amazon

WELEDA Citrus Hand- und Nagelcreme, pflegende Naturkosmetik

Die schöne Krokuswiese bot sich an, um die Handcreme darauf zu fotografieren, oder? Traf sich gut, dass ich auf dem Weg dorthin eine frische Tube gekauft und in der Handtasche hatte. Dass es bereits die zweite Tube in diesem Winter ist, die ich mir davon gekauft habe, spricht dafür, dass ich überzeugt von der Creme bin, oder?

Seid wir den Hund haben, wasche ich meine Hände oft und gründlich. Das hat gar nichts mit der aktuellen Virenlage zu tun, sondern mit einfacher Hygiene in einem Tierhaushalt. Damit die Hände beim Waschen gar nicht erst so doll austrocknen, verwende ich Duschöl im Seifenspender und rückfettende Seifenstücke.

Da ich aber nicht immer nur im eigenen Haushalt gute Seife verwenden kann und wirklich oft Hände wasche, brauche ich leider Handcreme. Warum leider? Ich mag keine schmierigen Hände haben und bevorzuge es, nur Nagelhautöl zu verwenden. In diesem Winter reichte das aber nicht aus. Spätestens an der Nord- und Ostsee, an der das Leitungswasser gruselig kalkhaltig ist, gibt meine Haut an den Händen auf.

Die WELEDA Citrus Hand- und Nagelcreme (Werbung) ist für mich die perfekte Handcreme, um abends auf dem Sofa beim Lesen oder Fernsehen meine Handoberseiten und Fingernägel dick einzucremen und die Creme in Ruhe einziehen zu lassen.

Die Textur ist salbenartig. Beim ersten Öffnen kam bei beiden Tuben eine kleine Menge Öl neben der Creme heraus, das hörte aber schnell auf. Das kann bei Cremes, die auf unnötige Emulgatoren verzichten, schon mal passieren. Ein erbsengroßer Klecks Creme reicht für beide Hände aus. Die Haut wird schön glatt und weich bei der Anwendung. Bei täglicher Anwendung abends macht das Händewaschen über Tag meiner Haut jetzt auch nicht mehr so viel aus.

Laut WELEDA soll die Citrus Hand- und Nagelcreme ideal sein, um brüchige Nägel und rissige Haut wieder schön zu pflegen. Das kann ich bestätigen. Und den zitrusfrischen Geruch der Creme liebe ich obendrein. An den INCI habe ich nichts auszusetzen. Dass Citral als leicht bedenklich gilt, stört mich nicht und dass das enthalten ist, kann man sich bei dem Namen des Produktes auch ohne einen Blick auf die INCI denken.

Jetzt freue ich mich trotz Corona auf den morgigen Frühlingsbeginn, denn Licht und Wärme sind für die Stimmung gut und stärken die Abwehrkräfte!


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


(Affiliate Link)

17 Gedanken zu „Rettung meiner rauen Winterhände

  1. Meine Tochter hat diese Creme auch eine Zeit lang verwendet. Leider ist sie mir zu fettig, das mag ich einfach nicht. Ich habe aber etwas anderes gutes gefunden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Kann ich verstehen, dass sie Dir zu fettig ist. Deshalb habe das im Beitrag auch betont. Schnell einziehen geht anders. Dafür wirkt sie gut. Irgendetwas ist immer … Welche bevorzugst Du?

  2. Das ist ein guter Tipp, liebe Ines. Zurzeit habe ich durch das häufige Händewaschen solche rauen Hände und dabei haben wir hier sehr weiches Wasser. Wenn meine Händecreme, die ich derzeit benutze, aufgebraucht ist, werde ich Deine Empfehlung testen. LG Caro

    • In der Drogerie steht bei uns manchmal auch ein Tester. Da könntest Du vor dem Kauf ausprobieren, ob Du Geruch und Konsistenz magst.

    • Mir gefallen auch einige Körperpflegeprodukte von Weleda gut, nur die Gesichtspflege ist nicht meine.

  3. Ich habe mal deren andere grüne (Haut -) Creme verwendet, nicht extra für die Hände, aber sie hat auch dort sehr gut funktioniert. Ich mag den kraeuterigen Duft.
    Derzeit behelfe ich mir mit kokosöl aus dem Glas, abgefüllt in ein kleines Schraubdöschen, das wirkt bei mir um Längen besser als alle gekauften Handcremes

    • Das glaube ich gerne, das Kokosöl auch als Handcreme funktioniert. Ein Problem gäbe es bei mir dabei, außer dass ich den Geruch nicht mag: Paul liebt Kokosöl. Er würde mir dann die Hände abschlecken wollen und dann ginge das Waschen wieder von vorne los :).

  4. Ich verwende sonst nie Handcreme. Aber beim derzeitigen Dauer-Händewaschen, greife ich auch dazu. Wir haben eine ziemlich fette von Martina Gebhardt auch aus dem Bio-Bereich. Weleda wäre aber mal wieder eine gute Idee.

    • Wenn Du das fette an Deiner Creme magst, wird Dir diese auch gefallen. Ich finde es zitronigen Duft dazu sehr lecker.

  5. Ich stelle derzeit auch ein bisschen auf Weleda um, weil ich es bei uns schneller erhalte, als meine Herz-und-Magen-Marke Hauschka. Aber die Handcreme habe ich noch nicht ausprobiert. Ich bin mir aber sicher, dass sie die gleiche gute Qualität haben dürfte, wie die anderen Produkte dieser Firma.
    LG
    Sabiene

    • Ja, sie hat die gewohnte Qualität. Es gibt es auch noch andere Sorten, die weniger reichhaltig sind. Die heißen dann nur Handcreme und nicht Hand- und Nagelcreme.

  6. Nach jedem Händewaschen ist Eincremen für mich Pflicht. Wenn ich ausgehe, benutze ich Handcreme mit Sonnenschutz, zuhause habe ich immer mehr als einen Typ zu variieren und im Moment benutze ich “Rève de Miel”-Nuxe.
    Dank für den Tipp, die Weleda-Produkte sind sehr gut !
    Liebe Grüße und schönes und ruhiges Wochenende!
    Claudia

  7. Hallo Ines,

    Ich habe mir die Weledacreme heute gekauft und finde Sie sehr angenehm.

    Danke für den Tip.

    Viele liebe Grüße

    Beate

    • Freut mich, dass der Tipp wertvoll für Dich war und die Creme auch magst. Ich könnte mich in den Duft hineinlegen. Ich liebe Biskuit-Zitronensahne-Rollen und daran erinnert er mich.

  8. Liebe Ines,

    am Samstag habe ich mir die Handcreme in der Apotheke gekauft. Eigentlich ein Alibikauf, da ich längere Zeit auf dem Kundenparkplatz gestanden hatte und in einigen Läden war. Da wollte ich doch wenigstens etwas kaufen. Und was sah ich: die grüne Tube! Da hatte ich natürlich Deinen Blogbeitrag im Kopf und habe sie direkt gekauft. Ich bin sehr angetan, schön fett, ich mag das vor dem Einschlafen, mir die Hände damit einzucremen. Sogar mein Mann, der eigentlich immer etwas an Cremes zu meckern hat, benutzt sie. Ein Wunder!
    Sonnigste Grüße aus Köln,
    Susa

    • Hey, das freut mich, dass Dir/Euch die Creme auch so gut gefällt! Zu Handcreme habe ich meinen Mann noch nicht gebracht. Ich habe zehn Jahre bis zum Eincremen der Unterschenkel und Arme geschafft (die Natur richtet das bei ihm nicht von alleine). Da brauche ich wohl noch weitere zehn bis zur Handcreme :).

Kommentare sind geschlossen.