Lesetipp: Sechs Freunde, ein Verlust und nach dreißig Jahren die erneute Frage, wie es dazu kommen konnte

Werbung mit Affiliate Links von Amazon

(Affiliate Link auf dem Cover)

Bis ihr sie findet
von Gytha Lodge

Den Krimi hat mir eine Freundin ausgeliehen mit den Worten: “Den zu lesen ist wie bei einem Krimi-Dinner dabei zu sein!” Als Leser erfährst Du ständig neue Wendungen und es tun sich Abgründe auf, die Du für unmöglich gehalten hast. Im Klappentext steht

“Von einer sommerlichen Zeltnacht mit den Freunden ihrer großen Schwester kehrt die vierzehnjährige Aurora nie zurück. Dreißig Jahre später wird ihre Leiche gefunden. In einem Versteck, von dem eigentlich nur die sechs Freunde gewusst haben können. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist fest entschlossen, den Cold Case ein für alle Mal zu lösen.”

Neben dem Todesfall ist der Kernpunkt die Freundschaft der sechs Menschen. Wie haben sich die Beziehungen untereinander in den letzten 30 Jahren entwickelt? Warum blieb die Clique zusammen und nicht daran zerbrochen? Warum haben alle sechs Kleinigkeiten und entscheidende Dinge in der ursprünglichen Ermittlung verschwiegen? Ist der Mörder einer der Freunde oder war es jemand von außen? War es überhaupt ein Mord?

Mehr verrate ich nicht, um Dir die Spannung zu erhalten. Ich habe das Buch am Wochenende fast in einem Rutsch durchgelesen. Gestern Abend fehlten nur noch 50 der 400 Seiten. Mein Mann kommentierte überrascht: “Du warst doch eben erst bei der Hälfte des Buchs?” Pageturner kann man den Krimi auf jeden Fall nennen!

Was liest Du gerade? Hast Du einen Lesetipp für mich?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


(Affiliate Link)

16 Gedanken zu „Lesetipp: Sechs Freunde, ein Verlust und nach dreißig Jahren die erneute Frage, wie es dazu kommen konnte

  1. Hallo, das hört sich super spannend an. Lade ich mir sofort runter. Wegen dieser aktuellen CoroDingsbums-Krise habe ich mir Urlaub genommen und genieße mein Zuhause. Danke für den Tipp! Schönes WoEnde und liebe Grüße

  2. Liebe Ines, über Büchertipps freue ich mich ganz besonders und diese Beschreibung hört sich wirklich wieder total ansprechend für mich an. Ich mag Geschichten, die über die Beziehung von mehreren Personen handelt, wo dann langsam Hintergründe aufgedeckt und alte Geheimnisse gelüftet werden. In diesem Fall natürlich ist die Spannung noch größer, da ein Mord geschehen ist. Wenn ich dir verrate, was ich zurzeit lese, dann wirst du gleich mal grinsen – es handelt sich nämlich um die „Schokoladenvilla“. Ja, bei den Lesetipps bin ich bei dir immer gut aufgehoben.
    Bleib gesund und alles Liebe

    • :) … da denke ich direkt an Weihnachten, denn da habe ich die Schokoladenvilla gelesen … wie wird die Welt Weihnachten 2020 aussehen? Definitiv mehr als nur ein Jahr anders …

      Viel Spaß beim Lesen und eine schönes Wochenende wünsche ich Dir!

  3. Vielen Dank, liebe Ines, für Deine Leseeindrücke. Bei der Thematik (ungelöster Mord liegt 30 Jahre zurück, alte Freunde haben sich hier aus den Augen verloren) fällt mir sofort “Ein letzter Sommer in Méjean” von Cay Rademacher ein. Ein sehr guter Roman, den ich Dir gerne für demnächst nahelege.

    In der Zwischenzeit habe ich Lust Dich via Buch in die Mongolei reisen zu lassen, wo Kommissar Yeruldelgger ermittelt. “Der Mongole – Das Grab in der Steppe” ist der erste Band einer Trilogie des französischen Autors Ian Manook. Mich haben die Geschichten gefesselt. Das ist meine Leseempfehlung an Dich.

    Ich wünsche Dir und allen Mitlesenden hier ein gesundes Wochenende!

  4. Ich habe auf meinem Nachtisch nur zwei Mode- Berater liegen in die ich ab und zu blättere. Einmal “Dress like a Parisien” und “Das kleine Buch der Mode” von Christian Dior. Liebe Grüße!

    • Das erste kenne ich, das habe ich hier auch mal verbloggt. Du blätterst immer wieder mal darin? Interessant. Ich lese ein Buch einmal durch an fasse es dann nur wieder an, wenn ich aus einem bestimmten Grund eine Stelle als Quelle für etwas suche.

  5. Das klingt gut. Ich habe zwar aktuell noch immer keine Zeit zu lesen, aber vielleicht ändert sich das ja noch.
    Kommt auf alle Fälle mal auf die Liste.
    BG Sunny

    • Kann mir gut denken, dass es Dir gefällt. Die Lesezeiten im ÖPNV werden schon wieder kommen …

  6. :-) Liebe Ines,
    das klingt wirklich sehr spannend!
    Ich habe gerade die 3 Friesenkimis von Thomas Herzberg gelesen. In erster Linie, weil ich jetzt gern auf Sylt wäre. Die Krimis sind lesenswert!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    • Die kenne ich auch, ich lese gerade einen anderen Sylt-Krimi. Da kann ich mich beim Lesen auch immer so schön auf die Insel träumen …

  7. Liebe Ines,
    Es freut mich sehr, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat, wie mir. Wenn ich mein jetziges Buch – Neuschnee- durch habe, ist deins an der Reihe.
    Liebe Grüße Anja

    • “Neuschnee” kenne ich auch noch nicht … ich kenne heute dafür aber Neuschnee draußen vor der Türe … habe ganz schön blöd geguckt heute Morgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.