Leuchtturmliebe #6

Werbung ohne Auftrag durch Ortsnennungen

Leuchtfeuer Bunthaus an der Elbe an der Bunthäuser Spitze in Hamburg

Leuchtfeuer Bunthaus

An der Bunthäuser Spitze in Hamburg, wo sich die Elbe und Ober- und Unterelbe teilt, steht dieser zauberhafte Mini-Leuchtturm. Er war bereits 2018 und 2014 hier im Blog zu sehen. Ich statte ihm ab und an einen Besuch ab, deshalb darf er in dieser Serie keinesfalls fehlen.


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


20 Gedanken zu „Leuchtturmliebe #6

    • Auf Wikipedia steht dazu:

      “Der Turm wurde 1913 gebaut und nahm 1914 seinen Dienst auf. Im März 1977 wurde sein Feuer gelöscht. Am 31. März 1977 wurde seine Funktion von zwei roten, zwei grünen und einer rotgrünen Tonne übernommen. Eine Wassermengen-Messstelle ist bis heute erhalten geblieben.”

      Sein Aufgabe ist jetzt Fotoobjekt und Bank für Verliebte zu sein. Gibt schlimmere Aufgaben, oder?

    • Vielleicht hast Du Lust, Deine Fotos davon mal in Deinem Blog zusammengestellt zu zeigen? Leuchttürme aus Sicht des Profis fotografiert, würde ich sehr gerne sehen.

  1. Liebe Ines, wie süß doch dieser Leuchtturm durch die Bäume lugt. Er sieht ja fast wie ein Spielturm auf einem Kinderspielplatz aus. Aber ich habe natürlich auch deine früheren Beiträge zu diesem Leuchtturm besucht und mit dir darauf bekommt er doch ein anderes Größenverhältnis. Ich bin jedes Mal fasziniert, welche Türme du uns so vorstellst und dieser hier gehört eindeutig zu den Highlights.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Schön finde ich, dass man wie auf einem Spielturm hoch herumklettern kann. Sie Leiter und der Rundweg oben sind offen. Sonst ist ja immer alles abgesperrt und verboten bei solchen Türmen …

  2. Der Leuchtturm an der Bunthäuser Spitze ist einfach klasse :-) Ich war gestern Abend da. Ganz so grün ist es im Moment noch nicht, aber in zwei bis drei Wochen ist es bestimmt soweit. Dafür war kein Mensch zu sehen.
    Liebe Grüße
    Fran

    • Ist jetzt ja nicht weit weg von Dir – wobei vorher ja eigentlich auch nicht … auf dem Wasserweg. Das Bild ist vom 5. Juni 2018 – bis zum Juni ist es dort bestimmt auch wieder satt grün.

  3. Von der Bunthäuser Spitze habe ich ja noch nie etwas gehört. Ich habe gleich mal danach gegoogelt und mich dann erinnert, dass Veddel, Wilhelmsburg und Billstedt einen schlechten Ruf hatten.
    Kommst du da mit den Öffentlichen hin oder nimmst du das Auto?
    LG
    Sabiene

    • Auf der Veddel ist ein riesiger Anteil an Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft und Harz-4-Empfängern. In dem Stadtteil gibt es nicht mal mehr eine Apotheke. Wilhelmsburg war bis vor einigen Jahren ähnlich, hat durch die Bundesgartenschau, die Ansiedelung einer Behörde, der Verlegung einer Bundesstraße und vieler moderner Bauprojekte inzwischen teilweise auch schöne Ecken und hatte schon immer versteckte Ecken mit schöner Natur. Die Veddel soll wohl an die HafenCity angebunden werden. Mal sehen, wie das gelingt … Billstedt ist einfach ein altes Arbeiterviertel, da passiert einem für gewöhnlich nichts, aber schön ist es da auch nicht. Ich käme zur Veddel und nach Wilhelmsburg auf direktem Weg mit der S-Bahn, aber zur Bunthäuser Spitze wäre der Weg von der S-Bahn zu weit. Vielleicht fährt ein Bus dahin? Keine Ahnung, denn ich fahre mit dem Auto dorthin. Das geht viel schneller und ist mir deutlich angenehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.