12 Gedanken zu „Ohne Worte #65

  1. Liebe Ines, da hast du wieder etwas Tolles entdeckt – dieses Bild sieht einfach genial, wenn man bedenkt, dass so etwas so nebenbei in der Natur entsteht und gleich mal Assoziationen hervorruft. Ich freue mich schon auf die nächsten Überraschungen, die du uns von deinen Spaziergängen oder Ausflügen mitbringst.
    Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

    • Diese Zufallsfunde mag ich auch besonders gerne. Kannst Du das dunkle Material zuordnen?

  2. Hallo Ines,
    da frage ich mich: Was ist der Untergrund, was der Obergrund?
    Für mich sieht es auf den ersten Blick so aus wie ein unvollständiger Pfotenabdruck von Zausel.
    Meinen Aufreger des Tages hatte ich schon. Ab morgen dürfen die Freibäder bei uns öffnen. Heute – also 1 Tag vorher – wurden die Bestimmungen bekanntgegeben. Wenn du dir die Bestimmungen durchliest, dann frag ich mich wirklich? U.a .1,5 m Mindestabstand im Wasser. Das mit den Liegewiesen habe ich mir gar nicht mehr durchgelesen.
    Vielleicht sollen wir auch mit Maske schwimmen oder mit den Plexiglasschirmen? Wenn’ s nicht so traurig wäre, würde ich jetzt lachen.
    Sonnige Grüße
    Claudia

    • Ich sage nur Coronawahnsinn …

      Für mich ist der Untergrund der Sand und darin gebettet ist der Teerklumpen. Ob er wirklich lächelt oder grumpy schaut, bin ich mir nicht sicher.

    • So gefunden. Es ist ein Teerklumpen am Strand. Den Smiley hat haben Wind oder Wellen hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.