Lesetipp: Finde Deine Wurzeln, um zu sehen, wer Du sein möchtest

Werbung – Rezensionsexemplar und Affiliate Links von Amazon

(Affiliate Link auf dem Cover)

Belmonte
von Antonia Riepp

Das Buch wurde mir vom Piper Verlag (Werbung) unaufgefordert als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Eigentlich schätze ich es nicht, wenn mir Pressemuster ohne vorherige Absprache zugesendet werden, siehe Seite Presse/PR. In diesem Fall hat der Verlag allerdings Glück, dass ich das Buch dennoch vorstelle, denn es gefällt mir, ich hätte es auch selbst gekauft und dann verbloggt. Also gibt es keinen Grund, es nur aus Prinzip nicht vorzustellen.

Wer sich jetzt fragt, warum ich mich nicht grundsätzlich über kostenfreie Zusendungen freue, hat keine Vorstellung davon, was einem als Blogger alles zum Bewerben angeboten wird. Ich ziehe es vor, die Wahl zu haben und besprechen zu können, was für Erwartungen der Absender mit der Zusendung verknüpft, bevor ich die Ware in die Händen halte und ggf. nicht weiß, wohin damit. Aber nun zu dem Buch, über das ich mich gefreut habe …

Belmonte ist eine deutsch-italienische Familiensaga. Die Hauptrollen spielen Simona (heute) und Franca (ab 1944). Simona ist bei ihrer italienischen Oma Franca im Allgäu aufgewachsen. Zu ihrer Mutter Marina hat sie ein schwieriges Verhältnis, der Vater wird ihr verschwiegen. Das macht es alles nicht einfacher, sich auf die Beziehung mit ihrem Freund Sebastian einzulassen, weil ihr Teile ihrer Wurzeln fehlen. Als Landschaftsgärtnerin kommen ihr folgende Gedanken (Seite 58) vor Augen:

“Man kann doch keine Gene weitergeben, die man gar nicht kennt. Das kann doch nicht machen, oder? Ich kreuze doch auch keine zwei Tomatensorten, wenn ich über die eine Sorte nichts weiß.”

Ein schönes Bild, oder? Man muss nicht immer alles wissen, aber die Vergangenheit gehört zur Zukunft und niemand ist ein unbeschriebenes Blatt. Zu wissen, wer man ist, gibt Sicherheit, die Simona fehlt.

Franca ist in Italien aufgewachsen und nach der Schule in den 1960ern ausgewandert. Als sie überraschend stirbt, erbt Simona ein Haus in den italienischen Marken in der Heimat Francas, von dem sie bis dahin nichts geahnt hat. Sie fährt spontan hin und begibt sich damit auf eine Reise, die nicht nur die eigene Vergangenheit in neuem Licht erscheinen lässt, sondern die ihrer ganzen Familie. Sebastian ist nicht begeistert davon, dass Simona dort alleine abtaucht und am Ende steht natürlich die Frage, wie oder ob es mit den beiden weiter geht.

Fazit

Ein schöner Roman für die Sommerferien mit Familie, Kitsch und ein bisschen Drama.


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


(Affiliate Link)

8 Gedanken zu „Lesetipp: Finde Deine Wurzeln, um zu sehen, wer Du sein möchtest

  1. Liebe Ines, wieder ein Buch, das sofort auf meiner Leseliste gelandet ist – danke für die Vorstellung. Jetzt wird es Zeit, dass endlich ein paar wunderbar sonnige Tage kommen, damit ich diesen Sommerferien-Roman lesen kann. Dem Regen und der Kälte und dem Wind kann ich jetzt langsam nichts mehr abgewinnen. Umso mehr habe ich aber deinen Erkenntnissen vom Mai abgewinnen können, darum hier noch schnelle ein paar Anmerkungen dazu: denn da gibt es auch für mich immer wieder Punkte, bei denen ich mitlernen darf, wie etwas beim Punkt 16. Ich verwende Shortcuts zwar eigentlich eher selten, aber in bestimmten Fällen erleichtern sie doch die Arbeit ungemein. Beim Punkt 18 habe ich mich irgendwie gefreut zu lesen, dass auch andere sich gerne auf einige Menschen im Umfeld beschränken und damit zufrieden sind. Denn mir reicht einfach ein Kernkreis an Freunden und Bekannten neben der Familie und alles andere wird für mich dann meist anstrengend.
    Hab einen ganz wunderbaren Start in die Woche und alles Liebe

    • Ich verwende regelmäßig viele Shortcuts, weil das einfach schneller geht. Am meistens Strg + C/V/Z zum kopieren/einfügen/löschen und alt + Tabtaste um zwischen Programmen hin und her zu wechseln.

      Viel Spaß beim Lesen! Schade, dass das Porto nach Österreich zu teuer ist für Pakete, sonst hätte ich es Dir geschickt.

      Hier scheint die Sonne und wir sollen 26 Grad im Schatten, die sende ich Dir jetzt für einen perfekten Wochenstart!

      P.S. Jetzt sind die Buchvorstellungen auch erst einmal wieder durch … der SUB ist abgearbeitet :).

  2. Ich glaube auch, dass es sehr wichtig ist, seine familiären Wurzeln zu kennen. Auch, wenn ich es nicht so drastisch ausdrücken würde, wie in diesem Zitat mit den Tomaten. Es sind ja auch nicht nur die Gene, die einen Menschen prägen.
    Danke für diese interessante Buchvorstellung!
    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Sabiene

    • In Bezug auf die Wurzeln finde ich enorm, wie viele Menschen in meinem Alter in die Heimat ihrer Eltern reisen, in der diese vor dem 2. Weltkrieg gelebt haben, wenn das östlich des heutigen Deutschlands lag. Mich zieht es nicht dahin, obwohl die Familie meines Vaters aus Königsberg stammt, meine Mutter ist aus der Hamburger Linie. Lustigerweise lebe ich aber seit 17 Jahren in den Bezirk Hamburgs, in dem mein Vater von Grundschulzeit bis zur Eheschließung gewohnt hat. Da verbindet sich wohl auch etwas.

    • Na so ganz aus dem Leben von Jedermann gegriffen sicher nicht – wer erbt schon ein Haus in Italien? – aber in vielem werden sich Leserinnen mit ihren Alltagsgedanken wiederfinden können?

  3. Immerhin habe ich es jetzt schon mal geschafft, den Krimi den Du vor 1-2 Wochen vorgestellt hast auf den Kindel zu laden. Immerhin. Jetzt muss ich nur mal Zeit finden, um mit dem Lesen zu beginnen.
    BG Sunny

    • Warum hast Du gerade wenig Zeit? Du sparst doch bestimmt mindestens 12 Stunden Fahrtzeit im ÖPNV ein und tägliches Einkaufen. Oder bist Du schon wieder im Büro?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.