Review Tiroler Nussöl Sonnenöl – zweckentfremdet als Pflegeöl

Werbung für die Schönheit

Das TIROLER NUSSÖL (Werbung) hatte ich mit einer 30 ml kleinen Originalgröße in der GLOSSYBOX Juni (PR-Muster) Beim der Vorstellung der Beauty-Box habe ich mich darüber beschwert, dass es ein Sonnenöl mit Lichtschutzfaktor 6 für unempfindliche, sonnengewöhnte Haut ist – die ich nicht habe. Als Sonnenschutzprodukt kann ich LSF 6 wirklich nicht ernst nehmen.

Nach meinem nicht begeisterten Urteil darüber hat mich meine liebe Ansprechpartnerin bei der GLOSSYBOX dazu angeregt, das Nussöl alternativ als Körperöl zur Pflege zu verwenden. Das habe ich dann einige Tage getan und muss sagen: Dafür ist es zu verwenden.

Der Geruch ist sehr intensiv und sicher nicht jedermanns Sache – zumal er fast den ganzen Tag vernehmbar ist. Ich mag den Duft allerdings sehr gerne, weil ich damit schöne Kindheitserinnerungen verbinde – meine Mutter hat das in den 1970er Jahren verwendet und ich durfte es manchmal stibitzen.

Bei der Verwendung als Körperöl zieht es recht schnell ein und hat meine trockene Haut auf den Armen und Schienbeinen innerhalb weniger Tage wieder geschmeidig gemacht. Achtung: Das Öl ist bräunlich – wie auf dem Unterarm-Oberseiten-Swatch zu sehen ist. Weiße Sachen habe ich mich bisher nicht getraut, damit zu tragen. Hat jemand damit Erfahrung? Nachtrag 10. Juli 2012: Helle Kleidung kann das Öl einfärben – würde ich dann lieber nicht tragen.

Fazit

Als Sonnenpflege nicht verhandelbar – als Körperöl wunderbar einsetzbar. Der Blick über den Tellerrand der Einsatzmöglichkeiten lohnt sich bei dem Produkt – wenn Sie mit hellen Sachen aufpassen.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GLOSSYBOX (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

benefit sugar bomb "sugar rush flush" face powder

Werbung ohne Entgelt

Heute mal eine Produktvorstellung mit ganz vielen Bildern:

 

“sugar rush flush” face powder von benefit
(Werbung) (wie viele und welche Drogen muss man nehmen, um sich solche Namen auszudenken?!?):

Gesichtspuder bzw. Puderrouge zum Auftragen auf den Wangen für den frischen Sommerkick.

 

Finger in der Ansicht hier auf dem Foto von links nach rechts:
Apricot – Rost – Rose – Braun, im Uhrzeigersinn von links beginnend entnommen.

Auf der Hand wie in der Dose – in der Mitte der Einzelfarben habe ich auf der Hand die Farben alle vermischt aufgetragen.

Die Farben zusammen aufgetragen wirken im Gesicht dezent apricot-goldig. Ich hätte es noch besser verblenden können – sehe ich gerade. Als Unterlage ist nur Dual-Active-Make-up in Olive Beige von Backstage drunter.

Der Pinsel ist aus Echthaar und sehr weich. Ich tippe auf Ziegenhaar. Durch die Pinselform lassen sich einzelne Farben und auch die Mischung sehr gut entnehmen und gezielt auf der Haut zum Modellieren einsetzen.

Durch das kleine Plastikpfännchen bleibt der Pinselgriff sauber, weil der Pinsel nie direkt auf dem Puder liegt. Auch der Spiegel im Dosendeckel bleibt so sauberer, als wenn er dichter am Puder dran wäre. So kommen nur kleine Puderreste von Pinsel an den Spiegel. Das stört mich nicht weiter.

Mit einer Dicke von 2,5 cm ist die Puderdose aus beschichteter Pappe damit ziemlich hoch – dafür ist sie mit knapp 6×6 cm schmal. Und irgendwo muss der Pinsel ja hin …

Zum Wahnsinnspreis von EUR 32,95 für 12 g Nettoinhalt bei Douglas im Ladengeschäft kauft man sicherlich auch den Namen, die besondere Schachtel und den wirklich brauchbaren Pinsel mit. Trotzdem viel Geld dafür. Ob einem das Puder bzw. Rouge das wert ist, kann nur jeder selbst beurteilen. Schön ist es allemal und etwas wirklich Adäquates habe ich auch nicht gefunden. Der duo body bronzer 010 body kiss aus der LE Mission: Summerlook! von p2 cosmetics ist etwas ähnlich, wenn ich mit einem dicken Pinsel das Puder an der goldigen Stelle entnehme. Ihm fehlt jedoch der leichte rosige Schimmer, der hier noch etwas mehr Glow gibt. Laut Verkäuferin soll das kleine Pfännchen 1,5 Jahre halten. Mal sehen!

Nachtrag 30. Juli 2017: Jetzt sehe ich den Boden, aber alle ist es immer noch nicht!

Review KRYOLAN SATIN POWDER Sparkling eye dust

Werbung für die Schönheit

Der lose Puderlidschatten SATIN POWDER von KRYOLAN (Werbung) war in der GLOSSYBOX Juni 2012 (PR-Muster).

Das Puder ist sehr hoch pigmentiert. Ich bin positiv überrascht von der Intensität des Farbauftrags. Auf dem Handrücken-Swatch habe ich nur ein wenig Puder mit dem Finger aufgetragen, das sich vorher in dem kleinen Punkt im Deckel befand.

Loses Puder ist nicht jedermanns Sache und nicht so einfach zu verwenden wie gepresste Ware.

Bei diesem Sparkling Eye dust ist die Anwendung auch für Anfängerinnen recht einfach: Wenn Sie bei geschlossenem Deckel das Döschen einmal auf die Deckelseite legen, es wieder umdrehen, leicht auf den Deckel klopfen und den Deckel abnehmen, können Sie eine kleine Pudermenge aus dem Deckel entnehmen. Dadurch dass das Puder sich nur in dem kleinen Punkt in der Mitte sammelt, bleibt die große Puderstaubnummer aus. Für mehr Puder stippen Sie den Pinsel vorsichtig in dem Näpfchen ein.

Fazit

Ein schönes Sommerprodukt, das den ganzen Tag die Augen strahlen lässt und mit EUR 5,95 einen vernünftigen Preis hat. Es hält mit Puder als Grundierung und auch direkt auf der Haut aufgetragen, ohne sich abzusetzen den ganzen Tag. Von meiner Seite aus kann ich das Produkt empfehlen. Die Farbe SP333 ist ein Apricotfarbton, der silbrig schimmert. Die Farbe passt zu jeder Augenfarbe.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GLOSSYBOX (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Review Iobella Gesichtsreinigungstuch – 1. Eindruck

Werbung für die Schönheit

IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Verpackung_1_GlossyBox_201206IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Verpackung_2_GlossyBox_201206

=> Siehe auch Beitrag zum 2. Eindruck eines gekauftes Tuchs vom 13. Dezember 2012

Dieses Mini-Probetuch in 10 x 10 cm von IOBELLA war in der GLOSSYBOX Juni 2012 (PR-Muster). Das Microfleecetuch wird mit Wasser befeuchtet. Sie können damit dann ohne weitere Reinigungsprodukte Ihr Gesicht, Hals und Dekolleté mit kreisenden Bewegungen reinigen. Für die Augen gibt es noch spezielle Abschminkpads, die leicht gepolstert sind und dadurch noch angenehmer in der Anwendung sein sollen.

Das Originalprodukt mit 25 x 25 cm ist in der Anwendung vermutlich einfacher als dieses Mini-Tuch. Trotzdem funktioniert sogar dieses Mini-Tuch schon ganz gut. Es entfernt sogar Glitzer-Lidschatten. Der Stoff fühlt sich allerdings auf der Haut sehr stumpf an. Das ist gewöhnungsbedürftig und die Haut fühlt sich danach sehr trocken an. Sanfte Reinigung geht anders …

IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Probe_GlossyBox_201206

Hygiene

Nach Gebrauch soll das Tuch mit reichlich Wasser und etwas Seife gründlich ausgespült oder in der Waschmaschine gewaschen werden. Das Tuch darf 60° Celsius ohne Weichspüler in die Waschmaschine und nicht in den Trockner. Da es mir einerseits zu Aufwendig ist, dass Tuch mit Seife und viel Wasser auszuspülen und anderseits zu umweltschädlich, kommt für mich nur die Reinigung in der Waschmaschine in Frage.

Wenn ich das Tuch in der Waschmaschine reinige, bedeutet das, dass ich bei 1x Waschen pro Woche 8 Tücher brauche, um immer ein frisches zu haben, wenn es 1 x pro Tag verwende. Bei einem Preis von EUR 11,90 pro Tuch in Originalgröße ist das eine ganz schon hohe Investition, für die ich ziemlich viel Reinigungsgel, -milch, -lotion oder was auch immer kaufen kann, ohne einen Berg Wäsche zu haben und die Tücher nach der Verwendung und nach dem Waschen trocknen und lagern zu müssen. Wer das Tuch morgens und abends verwenden möchte, braucht sogar 16 Tücher. Das ist das ein richtiger Berg zum Waschen etc.

Fazit

Gute Idee, die funktioniert – jedoch in Bezug auf die Materialpflege und das Drumherum nicht ohne Makel ist. Für mich auf Dauer nicht geeignet wegen des Pflegeaufwands für das Tuch bzw. die benötigte Tücheranzahl. Außerdem ist es für meine Haut zu strapaziös. => Siehe auch Beitrag zum 2. Eindruck eines gekauftes Tuchs vom 13. Dezember 2012
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GLOSSYBOX (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

GLOSSYBOX Beauty Juni 2012

Werbung für die Schönheit

Freude - die neue GLOSSYBOX ist da! Das Glossy Mag blättere ich später.

Freude – die neue GLOSSYBOX ist da! Das Glossy Mag blättere ich später.

Ein neuer Karton mit matter, holziger Textur - ein bisschen Ökostyle - warum nicht.

Ein neuer Karton mit matter, holziger Textur – ein bisschen Ökostyle – warum nicht.

Hübsches blaues Seidenpapier und tolles Schleifenband. Das gefällt mir aber. Bin voller Vorfreude auf den Inhalt bei dieser schönen Verpackung!

Hübsches blaues Seidenpapier und tolles Schleifenband. Das gefällt mir aber. Bin voller Vorfreude auf den Inhalt bei dieser schönen Verpackung!

Kann ich später lesen - will lieber gleich sehen, was drin ist.

Kann ich später lesen – will lieber gleich sehen, was drin ist.

??? Das soll es sein ??? Ich bin enttäuscht ... :(

??? Das soll es sein ??? Ich bin enttäuscht … :(

Heute ist die GLOSSYBOX Beauty (Werbung) Juni 2012 pünktlich bei mir eingetroffen. Die Box sieht wie immer toll und liebevoll gepackt aus. Das Thema ist Aqua, Strand, Sommer – dazu farblich passend ist die Verpackung abgestimmt. Soweit passt alles. Enttäuscht bin ich deshalb, weil ich mit nur mit 2 Teilen vom offiziellen Inhalt etwas anfangen kann.

Inhalt meiner GLOSSYBOX Beauty Juni 2012

  • ALESSANDRO Nagellack 5 ml Probengröße – die Originalgröße hätte 10 ml – in der Farbe Sunshine Reggae. Der Deckel ist so billig gemacht, dass er sich kaum wieder aufschrauben lässt. Der Lack ist zitronengelb und steht mir damit leider gar nicht.. Wenn schon gelb, dann bitte Sonnenblumengelb. Aber immerhin ist es eine Trendfarbe. Wert der Probe: ca. EUR 5,00
  • CARTIER Parfum 1,5 ml Probengröße. Das ist wieder mal so eine Miniprobe, wie es sie umsonst in nahezu jeder Drogerie gibt. In der GLOSSYBOX erwarte ich eine Miniatur des Originals und nicht so eine winzige Probe. Zudem ist mir der zu blumig. Wert der Probe: EUR 0,00
  • IOBELLA Gesichtsreinigungstuch Mini-Probetuch in 10 x 10 cm. Das Originaltuch hätte 25 x 25 cm. Über das feine Microfleece-ABschminktuch freue ich mich, weil ich so etwas sowieso mal kaufen wollte. Da hätte IOBELLA aus meiner Sicht allerdings auch das Originalprodukt hergeben können. Wert der Probe: ca. EUR 4,00 => zum 1. Review vom 25. Juni 2012 und 2. Eindruck eines gekauften Tuchs vom 13. Dezember 2012
  • KRYOLAN Satin Powder 3 g Originalprodukt in der Farbe SP333. Das lose Puder ist Lidschatten, der mit irisierenden Mikropartikeln für außergewöhnliche Impressionen sorgen möchte. Mein erster Eindruck ist gut – ich stelle es in den nächsten Tagen separat vor. Den Beitrag verlinke ich dann hier. Wert des Originalprodukts: EUR 5,95 => zum Review
  • TIROLER NUSSÖL 30 ml kleine Originalgröße. Das Sonnenöl mit Lichtschutzfaktor 6 ist für unempfindliche, sonnengewöhnte Haut. Mal ehrlich: Wer benutzt heutzutage noch LSF 6? Entweder ich gehe in die Sonne, dann nehme ich LSF 30 oder viel mehr. Oder ich gehe nicht in die Sonne, dann reicht mir der LSF in meiner Tagescreme und der Körper ist bekleidet und damit genug geschützt. Und Sonnenöl ist mir schon immer zu klebrig gewesen. Positiv sei angemerkt, dass diese Art der Probe mit der Miniatur-Originalgröße zumindest zum Konzept der Box passt. Das ich das Produkt nicht anwenden kann mit meiner empfindlichen Haut ist also eher mein Problem. Wert der Probe: ca. EUR 3,58.
    Habe das Produkt als Pflegeöl zweckentfremdet => zum Review

Ein Jutebeutel mit Aufdruck von GLOSSYBOX lag noch zusätzlich dabei. Mit langen Henkeln kann ich ihn zum Einkaufen verwenden. Da ich diese Beutel mag, freue ich mich darüber zumindest. Wert: Werbegeschenk EUR 0,00

Fazit

Meine Box würde EUR 15,- kosten, wenn ich keinen Tester bekommen hätte. Die Box enthält überhaupt nur Ware für EUR 18,53, von der ich nur etwas in Wert von EUR 9,95 anfangen kann. Das einzige Produkt in voller Originalgröße ist der Lidschatten für EUR 5,95. Selbst wenn ich den Nagellack mögen und das Nussöl verwenden könnte, wäre die Ausbeute sehr schlecht. Klar – in einem Überraschungspakte gehört es dazu, dass einem nicht alles gefällt. Aber dafür sollte der Inhalt mit dem Wert den Kaufpreis ausgleichen und hochwertig sein. Sonst gehen die Kunden lieber in den Laden und kaufe genau das, was ihnen gefällt.
___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Zum Aufwachen: Weleda Citrus-Erfrischungsdusche

Werbung ohne Entgelt

Dieses Duschgel von Weleda (Werbung) mit der fröhlichen Verpackungsfarbe habe ich von meiner Freundin M. zum Geburtstag bekommen (mit einem schönen Buch zusammen) und mich sehr darüber gefreut. Diese Woche habe ich begonnen, es zu verwenden.

Es riecht frisch-sommerlich. So ist es gerade beim dem aktuell etwas schwülen Wetter angenehm. Morgens macht mich der Citrusduft ein bisschen wach – was nie schaden kann ;-).

Es wird im Handel unter dem Namen Citrus-Erfrischungsdusche und Citrus Creamy Body Wash angeboten. Für Liebhaberinnen von Naturkosmetik und frischen Düften kann ich die Erfrischungsdusche guten Gewissens empfehlen.

Buchreview: Bobbi Brown Makeup Manual

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Makeup Manual: Für alle - vom Einsteiger bis zum Profi (Affiliate Link)

Bobbi Brown hatte kein geringeres Ziel, als “den einfachsten, umfassendsten Kosmetikratgeber aller Zeiten” zu schreiben. Zielgruppe: (ihre) Visagisten, Schüler, Freunde und alle Frauen, die sich schminken wollen wie ein Profi.

Das Buch ist in Grundlagen und professionelle Makeup-Kunst gegliedert. Schon diese Unterscheidung ist wichtig. Das eine sind natürliche (Alltags-) Makeups, das andere ist mehr mit der Arbeit eines malenden Künstlers zu vergleichen. Als Visagistin muss ich beides können – meistens wollen meine Kund_innen so natürlich wie möglich aussehen: einfach nur etwas hübscher zur Stärkung des Selbstvertrauens. Deshalb trifft Bobbi Brown mit dem Buch und Ihrem bevorzugten Schminkstil sowohl meinen persönlichen Geschmack als auch denen meiner Kund_innen.

Die Grundlagen umfassen Hautpflege, Pinsel & Zubehör, Augen-Makeup, Corrector & Concealer, Farbtonauswahl bei Makeup, Tipps zu Bronzer & Selbstbräuner und Makeup für besondere Anlässe.

Besonders an diesem Schminkbuch ist, dass die Autorin nicht nur auf weiße Frauen, sondern auch detailliert auf Besonderheiten beim Schminken von Latinas, schwarzer Haut, Frauen aus dem Orient und Asiatiatinen eingeht. Das fehlt in den meisten Büchern und kommt auch in Visagismus-Ausbildungen oft zu kurz.

Gerade in Hamburg, wo ich lebe und schwerpunktmäßig arbeite, habe ich regelmäßig Kundinnen aus diesen Ethnien. Dafür sind wertvolle Tipps im Buch, z.B. im Kapitel Corrector & Concealer.

Für angehende Visagisten ist das Kapitel zur Profiausrüstung besonders wertvoll. Ich habe einige Zeit gebraucht, mir meinen Visagistenkoffer zusammen zu stellen und hätte mich damals sehr über die Tipps gefreut. Aber auch für mich als Profi sind wertvolle Tipps dabei, z.B. Lippenstifte und Make-up-Stifte in Scheiben zu schneiden und damit Künstlerpaletten – ähnlich einem Tuschkasten – zu bestücken. Wenn Sie die Farbbezeichnungen im Palettendeckel notieren, z.B. mit einem Etikettendrucker, haben Sie alles übersichtlich und klein verpackt dabei, was Sie brauchen. Den Tipp werde ich bestimmt umsetzen, denn ich schätze kleines Gepäck und große Übersicht bei der Arbeit.

Die Aufmachung des Buchs spricht mich besonders an. Das Hardcover hat eine andere Gestaltung als der Schutzumschlag (Überraschung – falls sie es kaufen). Das Vorsatzpapier ist phantasievoll gestaltet. Das Papier ist hochwertig und die Fotos brillant in Aufnahme und Druckqualität. Lesespaß für Farbästheten!

Ansonsten ist mir noch positiv aufgefallen, dass Bobbi Brown das Buch nicht als Werbemittel für ihre eigenen Produkte benutzt. Klar sind auf den Bildern ihre Produkte zu sehen – warum auch nicht. Aber die Produkte stehen nie im Fokus und werden weder mit haargenauen Bezeichnungen noch mit Kaufempfehlungen hervorgehoben. Nur einige Farben, Pinsel oder Produktgruppen werden an wenigen Stellen benannt und das ist hilfreich, wenn die Leser_in sich dazu im Handel informieren möchte.

Fazit

Was mir fehlt? Wenig. Schön wären etwas mehr Tipps für Laien zur genauen Bestimmung des Hauttons und passenden kräftigen Lidschattenfarben in Abstimmung zur Augenfarbe. Ansonsten ist das Makeup-Buch aus dem teNeues Verlag für mich ein gelungenes Manual. Vielleicht keine Schmink-Bibel – aber in jedem Fall das beste Grundlagenbuch zu dem Thema, was ich bisher kenne.

(Affiliate Link)

Das Buch wurde mir vom teNeues Verlag (Werbung) als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Seite vorherige 1 2 3 ... 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 nächste