Bastelstunde: Schlauchschal

Fellschal umgearbeitet zum Schlauchschal auf www.meyrose.de

Diesen Schal habe ich bereits seit 2006 und trage ihn nur sehr selten, weil er ganz rutschig-flutschig ist und mir ewig vom Hals rutscht. Es ist ein Wunder, dass ich ihn noch nicht verloren habe. Knoten – auch beste Seglerknoten – helfen nicht. Selbst fiese-feste Doppelknoten lösen sich beim Tragen von alleine. Das zeigt auch schon den großen Vorteil des Schals auf: Er ist sooo schön weich!

Broschen zum Befestigen verdrehen und verwurtscheln sich völlig – sind folglich leider auch keine Lösung.

Jetzt hat mich meine Schwester auf die rettende Idee gebracht. Sie hat mir erzählt, dass eine ihrer Kolleginnen (Name mir unbekannt, bitte bei mir melden, wenn sie namentlich genannt werden möchte) ihre ganzen Schals zu Schlauchschals umgearbeitet hat, in dem sie einfach die Enden zusammen genäht hat. Bei ihr war der Grund wohl mehr die aktuelle Mode – bei mir hilft es, dass der Schal bei mir bleiben darf und wieder getragen wird.

In den 1980er Jahren, als man die Schals auch in Schlauchform trug, habe ich die Fransen meiner Wollschals an den Enden mit je einem Doppelknoten miteinander verbunden. Bei diesem Schal hier geht das nicht, weil er keine Fransen hat. Also habe ich kurzer Hand die Enden mit Stopfgarn in passender Farbe fest zusammen genäht. Da ich die stadtbekannt untalentierteste Näherin bin und ich diese Umarbeitung geschafft habe, bin ich mir sicher: Das kann jeder!

Jetzt brauche ich mir für diesen Fellschal auch über Schalbindetechniken keine Gedanken mehr zu machen. Einfach zweimal um den Hals legen und fertig! In der neuen Form habe ich den Schal schon mehrfach getragen. Die Mühe hat sich also in jedem Fall gelohnt.

Danke an 15.000!!!

Bis heute haben schon etwas über 15.000 Besucher meinen Blog gelesen! Es freut mich, dass sooo viele Menschen Interesse an meinen Beiträge haben. Bleibt noch immer die Frage:

Wer sind Sie?

Es würde mich sehr freuen, wenn mehr noch Besucher Kommentare hinterlassen würden. Über diese Feedbackform erfahre ich etwas darüber, was Sie interessiert Ihnen gefällt und Sie sich eventuell wünschen. Wenn Sie mir darüber etwas verraten, berücksichtige ich es gerne in neuen Artikeln, wenn es mir möglich ist.

Danke an alle Leserinnen und Leser!

Kermit lässt grüßen

Werbung für die Schönheit

In der GlossyBox September (PR-Muster) habe ich den grünen Nagellack von LCN bekommen. Hier ein Swatch für Sie:

Nail Polish von LCL in grün mit Goldschimmer aus der GlossyBox September 2011

Nail Polish von LCL in grün mit Goldschimmer aus der GlossyBox September

Der Nagellack sieht auf dem Foto bei mir auf dem Bildschirm so aus, wie er auch in der Realität aussieht. Die Farbe ist etwas heller, als ich erst dachte. Es ist doch eher ein Kermit-Pistazie als Oliv. Ich weiß – solche Farbbezeichnungen kann sich nur eine Frau ausdenken – die hier lesenden Männer schütteln vermutlich gerade den Kopf ;-). Auf meinem Fingernagel ist der Lack zweifach aufgetragen. Er ist recht flüssig, hat einen schmalen Pinsel und lässt sich sehr einfach und sauber auftragen.

Mit gefällt die Farbe. Wichtig finde ich, dass sich die Farbe in der Kleidung – und auch gerne im Augen-Make-Up – wiederholt. Ich werde es zu einer olivfarbenen Bluse, olivfarbigem Kaschmirschal und grünem Kajal und Lidschatten tragen.

Ich bin auf die Reaktionen meiner Mitmenschen gespannt, wenn ich als lady in green erscheine!

___
Der Nagellack in diesem Beitrag wurde mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

GlossyBox September 2011

Werbung für die Schönheit

Auch in diesem Monat habe ich die aktuelle GlossyBox (Werbung) als PR-Muster zur Verfügung gestellt bekommen.

Inhalt meiner GlossyBox im September 2011

Inhalt meiner GlossyBox im September 2011

Diese Schätze sind in meiner schönen Box:

  1. BECCA Créme Eye Colour in der Farbe Bronze Gold (->Review) 3 g Originalgröße – da freue ich mich sehr drüber. Die Farbe passt toll zu meinen Augen und meiner Kleidung. Alleine dafür hätte sich für mich der Kauf der GlossyBox für EUR 10,00 schon gelohnt, da der Lidschatten sonst bei EUR 28,00 laut GlossyBox liegt und einen echt guten Eindruck auf mich macht.
  2. KLAPP X-Treme Hydra Complete, 7 ml Miniatur-Originalverpackung – soll die Haut 365 Tage im Jahr schützen und dank spezieller Hyaluronsäure die Haut schon glatt machen. Laut Beipackzettel soll die Creme für jeden Hauttyp geeignet sein. Die Creme werde ich testen, wenn meine aktuelle Tube Gesichtscreme leer ist – ich benutze nicht gerne verschiede Sachen durcheinander, weil ich dann nicht sehen kann, was meiner Haut gut tut und was nicht.
    Nachtrag am 3. November 2011: Ich habe die Creme einer Freundin mit normaler Haut zum Testen gegeben. Sie war sehr zufrieden mit dem Produkt. Die kleine Menge hat einen ganzen Monat gehalten – das Produkt ist also sehr ergiebig. Ihre Haut hat sich gut gepflegt und geschmeidig angefühlt.
  3. LCL Nail Polish (-> Review), 8 ml Originalgröße – in meiner Box ist er in grün. Der Grünton ist zwischen Pistazie und Oliv und hat ganz feinen goldenen Schimmer. Die Farbe ist außergewöhnlich und gefällt mir. Ich werde sie im Herbst zu meinem olivfarbenen Schal von Max Mara tragen, den ich letztes Jahr in Zürich erstanden habe.
  4. MARC JACOBS Daisy Eau de Toilette, 4 ml Miniatur-Originalverpackung – der floral-fruchtige Duft passt zu den tollen Sommertagen, die wir diese Woche noch genießen dürfen. Der Flakon ist sehr niedlich gestaltet und auch die Umverpackung ist liebevoll passend bedruckt.
  5. SCHARZKOPF PROFESSIONAL ESSENSITY Shampoo, 50 ml Miniatur-Originalverpackung– das Shampoo ist für strapaziertes Haar und pflegt ohne Silikone, Paraffine, Parabene, Formaldehyde und künstliche Duftstoffe. Trotzdem ist der Duft für mich ok. Ich werde es im nächsten Urlaub testen, weil die Größe super für den Urlaub reicht und ich mir dann das Umfüllen meiner anderen großen Flasche in eine Reisegröße spare.
    Nachtrag am 13. November 2011: Das Shampoo habe ich eine Woche im Urlaub verwendet. Es ist noch etwas in der Packung drin – mit der Ergiebigkeit bin ich sehr zufrieden. Der Duft ist im Haar toll zitronig und das Haar fühlt sich schön griffig an.
  6. Außerdem lag noch ein Gutschein von LCL über EUR 5,00 bei, der ab einem Warenwert von EUR 20,00 bei www.lcnforyou.com bis zum 31.12.2011 eingelöst werden kann. Da ich den wohl nicht einlösen werde, gebe ich den Code gerne weiter – Anfrage dafür bitte per E-Mail an mich.

Wie schon im August gefällt mir in der GlossyBox auch im September die dekorative Kosmetik am besten. Im August waren das Highlight die

  1. L’ORÉAL STUDIO SECRETS POFESSIONAL 90° Easy Mascara und die
  2. L’ORÉAL STUDIO SECRETS POFESSIONAL weiße Mascara Basis

Diesmal ist für mich der Lidschatten von BECCA das absolute Highlight.

Die Verpackung der Box ist wieder die gleiche wie im August. Fotos der tollen Verpackung können Sie im Beitrag GlossyBox August 2011 sehen. Es macht wirklich Freude, eine so liebevoll gestaltete Umverpackung zu öffnen. Der schöne Karton lässt sich auch als Geschenkkarton weiter verwenden oder zur Aufbewahrung von Fotos etc.

Wenn ich einzelne Reviews zu den hier vorgestellten Artikeln veröffentliche, ergänze ich die Links dazu hier in diesem Beitrag. Wenn Sie etwas besonders interessiert, fragen Sie das Review bitte als Kommentar an.

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Shapka trifft Poncho

Endlich habe eine Shakpa gefunden, die mir passt. Die meisten waren mir bisher zu klein, zu schmal oder zu teuer. Diese hier hat quasi mich gefunden, als ich letzte Woche in Hittfeld auf meinen Liebsten gewartet habe. Er war dann auch gleich so lieb, sie mir zu schenken!

Ines Meyrose mit Poncho von Summary-Fashion und Shapka von OAKWOOD im Spetember 2011 - Der Trend-Look Herbst/Winter 2011

Ines Meyrose mit Poncho von Summary-Fashion und Shapka

Gefällt Ihnen die Shapka auch? Der Vorteil an der Brille ist, dass die Mütze nicht so leicht in Augen rutscht. Zum Auto fahren sollte man sie aber doch besser abnehmen. Die Seitenklappen hängen eigentlich runter. Die Shakpa ist so hammerwarm, dass ich darin auf gar keinen Fall einen kalten Kopf oder Nacken bekommen kann. Sylt im Winter kann kommen!!!

Ich finde, sie passt auch gut zu meinem Poncho. Das ist übrigens der von Summary-Fashion, den ich Ihnen kürzlich vorgestellt habe. Ich habe ihn in den letzten zwei Wochen schon ganz viel getragen und fühle mich sehr wohl in dem kuscheligen Teil.

Der Hammer war übrigens neben dem Ausschnitt der Verkäuferin ihr Kommentar, als ich sagte, dass die Shapka tierisch warm sei.

Ich zitiere frei:
“Ist doch schön. Dann frieren Sie nicht. Und wenn Ihnen das zu warm ist, müssen Sie da trotzdem durch. Das Trend, das ist in, das trägt man jetzt. Das nützt nichts, dafür müssen Sie dann mit einem heißen Kopf Leben.”

Also frei nach dem Motto:
Form geht über Funktion.

Oder wie schon Oma und Mama sagten:
Wer schön sein will, muss leiden!

Persönlich finde ich, dass gutes Tragegefühl über Trend geht – aber das ist ja jedem frei gestellt, darüber zu urteilen.

Stiefel der Luxusklasse

… finden Sie mit Glück an den Wochenenden in der Landbootique von Goting Cliff auf Gut Basthorst bei Hamburg.

An einem Spetemberwochenende war auf dem Gut Basthorst mal wieder Herbstmarkt. Vor zwei Jahren habe ich die Stiefel von Goting Cliff bereits dort bewundert. Meine Begleiterin war so klug, ein superschönes Stiefelpaar zu erwerben – ich war zu vernünftig. Mit dem Ergebnis, dass ich die Dame bis heute um ihre Schuhe beneide! Als wir dieses Jahr wieder zusammen dort waren, haben wir als erstes diesen Stand gesucht. Den gab es nicht – aber dafür einen ganzen Laden! Die Landbootique ist jetzt bis auf weiteres fest dort auf dem Gut mit einem Geschäft vertreten und haben an Samstagen und Sonntagen geöffnet.

Das besondere an den tollen Stiefeln der Luxusklasse ist, dass sie exklusiv für den Anbieter gefertigt werden und es sich um limitierte Auflagen handelt. Man sagte mir, dass nur 12 Paar pro Modell gefertigt würden. Das ist wirklich wenig. Ich liebe es, wenn ich Dinge (nahezu) exklusiv tragen kann. Sie auch? Vielleicht kommen Sie und ich ja mal zu einem Paar dieser besonderen Schuhe! Und falls nicht: Es gibt auch Tücher, Jacken, Taschen, Schmuck … aus besonderen Materialien und hochwertiger Verarbeitung. Stilistisch wird von klassisch bis extravangant alles abgedekct.

Dieser Tipp ist wie immer ohne Gewähr – und aus eigener, guter Erfahrung.

Verliebt in einen Poncho

Werbung ohne Entgelt

Dass im Herbst/Winter 2011 ohne Poncho oder Cape nichts geht, ist schon bekannt. Einen ganz tollen Poncho habe ich Ihnen ja auch schon vorgestellt. Jetzt habe ich noch einen anderen, ganz besonders schönen für Sie (und mich) bei Summary-Fashion gefunden:

Poncho aus Kaschmirmix von Summary-Fashion, Foto von Summary-Fashion

Poncho aus Kaschmirmix von Summary-Fashion

Diesen schönen Poncho können Sie im Moment draußen als Jacke tragen und im Winter als Rollkragenpulli. Der Kaschmirmix ist zauberhaft weich und fällt sehr schön. Ich werde meinen heute Abend zum ersten Mal ausführen. Er ist beige und passt super zu einer verwaschenen Jeans.

Quelle des Bilds in diesem Artikel: Summary-Fashion mit deren freundlicher Genehmigung. Danke!

Seite vorherige 1 2 3 ... 217 218 219 220 221 222 223 ... 243 244 245 nächste