Der Blog wird schulreif

Heute feiert dieser Blog seinen 6. Geburtstag!

6In den letzten 6 Jahren habe ich über 1100 Artikel veröffentlicht, die mehr als 600.000 Besucher gelesen haben, der Rekord liegt bei über 22.000 Besuchern in einem Monat. Besonders freue mich darüber, dass in den letzten zwei Jahren die Kommentare von Euch viel mehr geworden sind. Das motiviert mich, den Blog weiter regelmäßig mit Leben zu füllen.

Es freut mich, dieses Jahr auch schon einige Leserinnen persönlich kennen gelernt zu haben und es werden noch weitere dazu kommen.

Danke …

an Euch für Euer Interesse, Kommentare, Anregungen, Zeit und Gedanken, die Ihr mir schenkt!

#redfriday 5. Oktober 2012

Heute bin ich mit dem Fehlkauf von YSL beim #redfriday dabei. Es ist das Gloss Pur No. 6 Pure Plum.

Beim Auftragen habe ich mich schon wieder so über das Lipgloss geärgert, dass ich es jetzt wirklich entsorgen werde. Er hält nur ganz kurz, lässt sich nicht gleichmäßig auftragen und schmeckt immer noch schlecht.

Das schöne Pünktchentuch ist neu. Das habe ich Mittwoch auf einem Ausflug abgestaubt.

Review Tiroler Nussöl Sonnenöl – zweckentfremdet als Pflegeöl

Werbung für die Schönheit

Das TIROLER NUSSÖL (Werbung) hatte ich mit einer 30 ml kleinen Originalgröße in der GLOSSYBOX Juni (PR-Muster) Beim der Vorstellung der Beauty-Box habe ich mich darüber beschwert, dass es ein Sonnenöl mit Lichtschutzfaktor 6 für unempfindliche, sonnengewöhnte Haut ist – die ich nicht habe. Als Sonnenschutzprodukt kann ich LSF 6 wirklich nicht ernst nehmen.

Nach meinem nicht begeisterten Urteil darüber hat mich meine liebe Ansprechpartnerin bei der GLOSSYBOX dazu angeregt, das Nussöl alternativ als Körperöl zur Pflege zu verwenden. Das habe ich dann einige Tage getan und muss sagen: Dafür ist es zu verwenden.

Der Geruch ist sehr intensiv und sicher nicht jedermanns Sache – zumal er fast den ganzen Tag vernehmbar ist. Ich mag den Duft allerdings sehr gerne, weil ich damit schöne Kindheitserinnerungen verbinde – meine Mutter hat das in den 1970er Jahren verwendet und ich durfte es manchmal stibitzen.

Bei der Verwendung als Körperöl zieht es recht schnell ein und hat meine trockene Haut auf den Armen und Schienbeinen innerhalb weniger Tage wieder geschmeidig gemacht. Achtung: Das Öl ist bräunlich – wie auf dem Unterarm-Oberseiten-Swatch zu sehen ist. Weiße Sachen habe ich mich bisher nicht getraut, damit zu tragen. Hat jemand damit Erfahrung? Nachtrag 10. Juli 2012: Helle Kleidung kann das Öl einfärben – würde ich dann lieber nicht tragen.

Fazit

Als Sonnenpflege nicht verhandelbar – als Körperöl wunderbar einsetzbar. Der Blick über den Tellerrand der Einsatzmöglichkeiten lohnt sich bei dem Produkt – wenn Sie mit hellen Sachen aufpassen.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GLOSSYBOX (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!