Buchreview: Future.Fashion. Economics

Werbung zum Lesen

(Affiliate-Link auf dem Cover)
Future. Fashion. Economics.: Der Guide für zukunftsorientiertes, verantwortungsbewusstes Wirtschaftsdenken in der Modebranche - A guide to ... economic thinking in the fashion industry (Affiliate-Link)
Zweisprachig deutsch-englisch von Jana Kern und Alex Vogt

Wie kann Mode in der Zukunft aussehen? Wie kann der überstrapazierte Nachhaltigkeitsbegriff neu interpretiert werden? Aus welchen Materialien kann man wirklich nachhaltig fertigen? Was darf man mischen und was nicht?

Jana Kern, Journalistin und Textil-/Bekleidungsingenieurin und Alex Vogt, Textilbetriebswirt, sind Kommunikations- und Strategieberater mit dem Schwerpunkt auf Corporate Responsibility und Innovationsthemen in der Modebranche. Gemeinsam mit Interviewpartnern entwerfen sie sieben Zukunftsszenarien und stellen Best Practice Beispiele vor. Den Abschluss bilden Dossiers zu Fasern, Supply Chain, Design, Handel, Kommunikation und Werten.

“Es geht nicht darum, weniger zu konsumieren, sondern intelligenter zu produzieren.”

Prof. Dr. Michael Braungart spricht mir damit aus dem Herzen (Seite 127). Ob es um die Konvergenz von Online und Offline geht, Nutzen statt besitzen, Produktlebenszyklen, Vermeidung von Müll gen Null gehend, Einsparung von Materialien in der Produktion oder die Wirtschaftlichkeit und Menschlichkeit des Ganzen – in dem Wirtschaftsbuch stehen kluge Gedanken dazu.

Fazit

Das Buch ist lesenswert für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen. Der Gedanke beim Lesen war ganz oft: Ja, das kann funktionieren. Warum ist die Welt der Mode, des Handels und der Produktion nicht schon lange so wie in den Zukunftsszenarien?

Die dfv Mediengruppe Fachbuch hat es mir als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Es ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei der dfv Mediengruppe Fachbuch (Werbung) zu bestellen. Das Buch passt optimal zu Traude Rostroses Jahresaktion A New Life und wird dort verlinkt.

(Affiliate-Link)

1 Tag Segeln ist wie 1 Woche Urlaub

Flensburger Förde vom Segeleboot aus

Als Ehepaar ohne Kinder haben wir im Sommer besseres zu tun, als zu verreisen. Volle Orte und teure Unterkünfte – die spare ich mir lieber. Aber ein Tagesausflug ist trotzdem eine gute Idee! In diesem Fall wurde ein Wochenendausflug daraus. Ich habe uns bei einem Freund aufs Boot in Marina Minde eingeladen und wir haben einen wunderschönen Samstag auf der Flensburger Förde verbracht. Dafür stehe ich dann auch gerne um 6 Uhr morgens am Wochenende auf.

Segeloutfit

Nach morgendlichem Regen hatten wir ab Mittag klasse Wind und Sonne. Da es leider dann doch noch ab und an einen Schauer gab, darfst Du mich in voller Montur sehen. Das Regenzeug ist übrigens auch gegen Windkälte hilfreich, denn Frieren wäre doof. Dann hätte ich den Wind ja nicht mehr auf der hohen Kante genießen können!

Nächstes Mal nehme ich eine alte Kamera mit, die versenkt werden dürfte. Ich Feigling – oder Vernunftmensch? – habe ich mich nämlich bei den schönsten Segelstellungen und Kränkungen nicht getraut, das Smartphone aus der Jackentasche zu holen. Das Risiko meinen kostbaren Liebling zu versenken, war mir einfach zu hoch.

Großsegel der Bavaria 42

Meine alten Nokias hatten ein Loch am Rand, durch das man eine Handschlaufe führen konnte. Bei aktuellen Modellen hat wohl leider kein Hersteller Interesse daran, für Schutz zu sorgen … lange Rede – kurzer Sinn: Die schönsten Momente sind nicht dokumentiert. Aber der reale Genuss ist eh am wichtigsten. Trotzdem möchte ich ein paar Eindrücke zeigen, weil es real einfach so wunderschön war.

SegeloutfitDie Segeljacke ist von 2001, die Regenhose von 2000 und die Fleecejacke von 2008. Also alles schon ziemlich alt. Plastik ist schwer kaputt zu bekommen. Beim letzten richtigen Segelurlaub 2010 passte ich in die Hose nur noch mit Leggings und konnte kaum sitzen und die Jacke ging gerade mal zu. Fotos davon gibt es keine.

Jetzt schlottert das Ganze selbst mit Jeans darunter so wie beim Kauf – eine Nummer kleiner passte schon damals nicht. Du siehst also ausnahmsweise mal etwas, das bei mir jahrelang lagern darf und nicht entsorgt wird bei der Kleiderschrankinventur, weil es immer wieder Anwendung findet.

Gendarmenpfad: Ja wohin denn nu?

Gendarmenpfad / Gendarmstien

Gendarmenpfad / GendarmstienAbends lud der Gendarmenpfad zu einem kleinen Spaziergang ein. Vorher gab es noch ein Bad in der Ostsee mit Blick auf die tiefstehende Sonne. Alles in einen Tag packen – das kann ich. Den Hafen zusammenkreischen beim Eintauchen mit den Schultern allerdings auch … böse Zungen behaupten das jedenfalls …

Der Gendarmenpfad – oder auf Dänisch Gendarmstien – verläuft von Padborg, das ist westlich von Flensburg, und Høruphav, das ist östlich von Sønderborg, entlang der Flensburger Förde Großteils direkt am Wasser. Am Sonnenuntergang auf dem Rückweg konnte ich mich nicht satt sehen. Das sah noch eine Stunde später genauso beeindruckend aus. Den Aperol Spritz stelle Dir bitte dazu vor.

Marina Minde mit Blick auf Egernsund

Marina Minde mit Blick auf Egernsund

Marina Minde mit Blick auf Egernsund

Themenwechsel: Dr. Martens mit 40+ ?

Dr. Martens Chelsea Boots Modell 2976 crazy horse gaucho braun

Bei Gunda von Hauptsache warme Füße! gab es neulich eine Diskussion, ob Doc Martens von erwachsenen Frauen tragbar seien oder nicht. Gunda hat sich die typischen Schnürstiefeletten mit gelben Nähten und verspielter Prägung gekauft. Ich hatte in den letzten Jahren ähnlich Modelle immer wieder in Hand und war mir unsicher, ob sie zu mir passen oder nicht. Auf den Bildern oben trage ich nun auch Docs.

In den 1990ern trug eine Kollege von mir schwarze Docs Halbschuhe mit gelben Nähten ausschließlich und zu jedem Anlass. In der Zeit trug ein Bekannter allerdings auch zu jedem Anlass bunte Chucks und das war beides Rebellion in der konservativen Hamburger Schifffahrtsbranche. Tja, auch dieses Markenzeichen wurde Alltag und macht vor Frauen in den 40ern und 50ern nicht halt …

Die Chucks trage ich immer noch nicht. Die Docs finde ich inzwischen völlig O.K. und lässig – sowohl an Gunda als auch mir. Die armen Männer, die ihr Markenzeichen an den Geschmack der Masse verloren haben … Sven und Lars, ich denke gerne an Euch ;) .

Mit Dr. Martens beim Segeln

Weil mal wieder neue Schuhe für sommerliche Hunderunden bei Regen her mussten – ich sage nur Hundeanschaffungsnebenkosten – habe ich den Tipp von Gunda, dass die Docs gerade online günstig zu bekommen sind, genutzt und mir ihr Modell in dunkelblau bestellt und bei der Recherche auch noch diese Dr. Martens Chelsea Boots Modell 2976 gefunden.

Die Schnürstiefeletten fielen leider klein aus, 38 war etwas zu kurz, der Schaft knickte mein Bein nach vorne und es scheuerte oben an den Kanten an der Haut. Die waren nichts für mich. Aber diese Chelsea Boots passen in Größe 38 perfekt – so wie sich das gehört – und durften sofort an meinen Füßen bleiben. EUR 98 anstatt 160 UVP haben die Entscheidung erleichtert. Den Ostseespritzwassertest und Hundematschspaziergänge haben sie bestanden.

Das Leder Crazy Horse ist geschliffenes Vollnarbenleder mit einer glatten, geölten Oberfläche. Die Farbe heißt Gaucho. Aussehen tun sie für mich wie Blundstones, die leider bei mir nicht mehr passen. 37,5 ist zu klein und 38 zu weit im Schaft. Laut Webseite von Dr. Martens sind Obermaterial und Sohle verschweißt und zusammengenäht.

Dr. Martens Chelsea Boots Modell 2976 crazy horse gaucho braun

Die sogenannten Bouncing soles der Dr. Martens Air Ware sind gemütlich weich beim Gehen. Im Karton steht, dass die Schuhe von Dr. Martens seit dem 1. April 1960 von Postboten, Polizisten und Arbeitern getragen werden und “our reputation for durabilty has become footwear folklore”. Was footwear folklore auch immer sein mag … Lange Rede – kurzer Sinn: Willkommen im meinem Schuhschrank Ihr Schätzchen!

Linkparty

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Ich weiß wohl, dass 400 km Autofahrt für kaum 2 Tage und Plastikkleidung nicht PC sind, aber weil die Segelsachen schon so lange getragen werden, kommt der Beitrag trotzdem zu Traude Rostroses Aktion A New Life.

Weil es ein Urlaubsoutfit ist, verlinke ich es im August beim Modejahr 2016. Meine Urlaubsoutfits sind meistens geprägt von Funktionalität, denn ich bin im Urlaub einfach gerne draußen und lasse mir den Wind um die Nase wehen. Auch wenn es nur ein Tag auf dem Wasser ist. Bei anderen bewundere ich die gestylten Urlaubsoutfitbilder gerne!

Was machst Du, wenn Du einen Tag Urlaub genießt?

1

  1. Affiliate Link []

2015: Gute Käufe – schlechte Käufe – mit Tabelle als Download

Gute Käufe - Schlechte Käufe 2015

Das ist ein Ausblick auf 2016, kein verspäteter Rückblick auf 2015, der an Silvester liegen geblieben ist. Denn die Betrachtung der guten und schlechten Käufe 2015 lassen Rückschlüsse darauf zu, was man/Ihr/ich 2016 beim Kaufen beachten kann, um möglichst Lieblingsteile zu erwischen. Bei Lieblingsteilen geht die Modemathematik immer auf – unabhängig vom Kaufpreis. Und die Nachhaltigkeitsmathematik hat dann auch gute Chancen auf ein brauchbares Ergebnis.

Und ewig lockt die neue Ware

Die neue Frühlingsmode zieht gerade stückweise in die Geschäfte ein und täglich flattern neue Kataloge ins Haus. Da ist die Verführung groß, sich etwas Neues zu gönnen. Dabei ist es zum einen gut, den eigenen Bestand zu kennen. Zum anderen ist es hilfreich zu wissen, welche Käufe aus der Vergangenheit sich bewährt haben.

Ein Blick ins Archiv

Über das ganze Jahr sammle ich in einem Schuber auf dem Schreibtisch die Kaufbelege für Kleidung und Accessoires. 2015 war ich zum ersten Mal so vorausschauend, die Käufe sofort vor der Belegablage in der Excel-Tabelle zu erfassen. So liegt mir jetzt gleich alles zur Auswertung vor. In den Tabellen von 2012, 2013 und 2014 sind Geschenke und PR-Muster nicht enthalten. Da die Kooperationsartikel aber Platz in meinem Alltag haben und von Lesern oft die Frage im Hintergrund kommt, ob ich die Sachen auch ohne die Kooperation gekauft hätte oder ob ich die Sachen wirklich trage, sind die 2015 erstmals mit in der Zählung. Damit sind die absoluten Zahlen nicht mehr genau mit den Vorjahren zu vergleichen.

Neue Kategorien

Von 2012-2014 habe ich die Käufe in die 4 Kategorien Lieblingsteil / Trage ich oft / Schön, aber wenig getragen / Fehlkauf eingeteilt. Entscheidend ist für mich die Frage, ob ich etwas wieder kaufen würde. Deshalb ändere ich jetzt die Kategorien in Wieder haben wollen / Fragezeichen / Fehlkauf. Im Vergleich habe ich 2015 nur ein Teil weniger in der Liste als 2014. Da aber nun die Kooperationsartikel in der Summe dabei sind, habe ich durchaus 2015 weniger gekauft.

Was würde ich aus einem brennenden Haus retten?

Die Fragen lauten letztendlich: Was würde ich vom Geld der Hausratversicherung nach Totalverlust wieder anschaffen? Was ist nur ganz nett, muss ich aber nicht wirklich besitzen? Was würde ich heute zurück in den Laden bringen, wenn ich mein Geld vollständig wieder bekäme? Was trage ich nur, weil es da ist? Was davon könnte ich bereits wieder entsorgen und es würde mir nicht fehlen? Wie viel ist mir was davon heute in Euro wert?

Mein Ergebnis ist, dass ich 86 % der in 2015 gekauften Kleidungsstücke und Accessoires, das sind 39 von 45 Teilen, wieder kaufen wollen würde. Das ist eine Quote, mit der ich zufrieden bin. Dabei lasse ich außer Acht, dass einige der Sachen inzwischen ein bis zwei Nummern zu groß sind, denn da können die Sachen nichts dafür. Ich hätte sie also schon gerne wieder – wenn auch ggf. etwas kleiner.

Ines Meyrose im Frühlingseinheitslook 2015 mit dunkelblauer Jeans und weißer BluseDer beste Kauf ist

  • die Jeans von Lee. Die hat mich durch so viele Termine begleitet, dass ich sie sofort wieder kaufen würde. Sie ist immer noch tief dunkelblau und leiert beim Tragen kaum aus. Sie bleibt ohne Gürtel oben, passt in der Länge mit all meinen Schuhen und färbt nicht ab. Was will man mehr von einer dunkelblauen Jeans?

Ines Meyrose #ootd 20150308 in weißem KomplettlookDie Fehlkäufe sind

  • eine Baumwollstrumpfhose von nur die, die sich zu stumpf anfühlt und entweder zu warm oder zu kalt ist.
  • eine weiße Bluse von Müller Maßhemden, weil sie viel zu weit ist. Meine Angst vor einer zu engen Bluse hat mich die Maße zu groß angeben lassen und ich versinke darin. Weil der Stoff recht fest ist, fällt sie nicht so locker, wie ich gedacht habe. Deshalb sieht sie nicht leger, sondern zeltartig aus. Weil ich im Sommer bei Hitze gerne luftige weiße Blusen als Sonnenschutz trage, darf sie bleiben, würde aber nicht wieder gekauft werden. Außerdem passt sie unter das neue rostorangefarbene Kleid. Der Weißton ist übrigens perfekt cremig.
  • Loafer von Tamaris 2015Loafer von Tamaris, die mich bereits wieder verlassen haben, weil sich das Innenfutter aufgelöst hat. Einerseits halten Loafer sowieso nur einen Sommer, anderseits habe ich sie nicht oft angehabt. Als sie gerade gemütlich eingetragen waren, haben sie mich schon wieder verlassen. Das ging zu fix. Für eine Reklamation war ich einen Monat zu spät dran.
  • eine blaue Wollmütze, die sich nicht gemütlich anfühlt. Da mein Mann sie mag und sie ihm besser passt, lasse ich sie mir mopsen.

Die Fragezeichen sind

  • Timberland Mount Holly Lace Duck Schneestiefeldicke Schneestiefel von Timberland. Ich bin mir noch nicht sicher, wie gemütlich sie wirklich für lange Spaziergänge sind, weil die Fersenkappe sehr fest ist. Für kurze Wege oder wenn man viel in der Kälte steht, sind sie auf alle Fälle gut.
  • eine lachsrosa Bluse von Tommy Hilfiger. Sie hat einen Bubikragen – der ist für mich etwas zu brav und schmal – und der leichte Baumwollstoff knittert unglaublich. Aber sie fühlt sich auf der Haut gut an. Mal sehen, was 2016 aus ihr wird.

Ziel für 2016

Mit der Bewusstheit der Käufe 2015 bin ich zufrieden. Wenn ich 2016 noch ein bisschen weniger Geld für Kleidung ausgäbe, wäre es gut. Meinen Bekleidungsbestand möchte ich weiter reduzieren. Wobei ich da schon ziemlich dicht an meinem Wohlfühllimit bin.

Meine kompletten Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2015

Artikel Marke Wieder haben wollen Fragezeichen Fehlkauf
Kaschmirpullover V-Ausschnitt beige-braun Metro x
Schall, Krawattenmuster braun Fraas x
Kaschmirhoodie anthrazit Bloomings x
Schal Polka zimt/tomate1 Wiebke Möller x
Stulpen* Wiebke Möller x
Daunenmantel braun Fuchs Schmitt x
Strickstrumpfhose blau nur die x
Schlauchschal geringelt rot-weiß Lotte Voss x
Bluse weiß Müller Maßhemden x
Schneestiefel braun Timberland x
Jerseyhose braun Dismero x
Trackpants blau C.P.TWENTYNINE x
Wollmütze blau ? x
Loafer braun Tamaris x
Sneaker blau Nike x
Jeans blau LEE x
Jeansbermuda blau Herrlicher x
Rucksack blau Longchamp x
Pullover braun* Wool Overs x
Strickjacke petrol* Wool Overs x
Seidenstulpen* Rother x
Häkelkleid mit Unterkleid Ivko / eve in paradis x
Bügelhandtasche taupe* Volker Lang x
Wanderschuhe braun Meindl x
Bikinihose Hunkemöller x
Sportsocken Five Fingers x
Rollkragenpullover dunkelbraun* Wool Overs x
Steppjacke leicht dunkelblau Camel Active x
Bluse weiß Witty Knitters x
Bluse Lachs Tommy Hilfiger x
Rock Blau Amor Lux x
Longsleeve Ringelnickishirt blau-naturweiß Armor Lux x
Fluffiger Schal naturweiß Scandic x
Reiterstiefel dunkelbraun no name von Krupka x
Ponte Leggins marineblau Lands’ End x
Strick-Trägerkleid marineblau invero x
Lederjacke rot Lindgroen x
Blusenshirt sand Lindgroen x
Stretch 5-Pocket-Hose khaki Witty Knitters x
Jeans blau Please x
Tuch rot mit orangen Pünktchen Girandola / Labels for less x
Cape-Poncho anthrazit* Wool Overs x
Kaschmirstrickmütze mittelbraun Paul Kehl x
Stiefeletten Camper x
Winterjacke oliv Camel Active x

Anmerkungen

Nicht aufgeführt habe ich Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug und eine Korrekturbrille
Zum Teil habe ich die Sachen auch von meinem Mann auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. Andere private Geschenke sind nicht in der Liste

Leserservice: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe als Download

Bei der Kleiderschrankinventur haben sich einige von Euch über die Exceltabelle als Download gefreut. Deshalb habe ich auch für Gute Käufe – schlechte Käufe eine Tabelle für Euch zur privaten Anwendung erstellt. Wer meine Vorlage dafür verwenden möchte, erhält sie hier mit einem Klick als offene Excel-Tabelle zum Download:

Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression

Ihr könnte die Tabelle für Eure Bedürfnisse ändern. Das Diagramm passt sich durch Formeln an, wenn Ihr nur in den blauen Feldern kleine “x” eintragt, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen :) .

Lasst mich bitte wissen, wie es Euch damit ergeht, wenn Ihr damit arbeitet!

Auch in diesem Jahr lautet der Schlusssatz: Wenn Ihr findet, dass das sehr viel Konsum ist, überlegt bitte genau, ob Ihr wirklich selbst so viel weniger oder nachhaltiger kauft. Da täuscht man sich ziemlich leicht. Den Beitrag verlinke im Februar bei Traudes Aktion A New Life, denn er passt zum Thema bewusstes Einkaufen – auch wenn da noch viel Spielraum nach oben ist.

Wie ist Eure Erfolgsquote bei Bekleidung und Accessoires?

  1. PR-Muster []

Cocooning und Nachhaltigkeitsmathematik

Ines Meyrose #modejahr2016 Cocooning im Januar

Too much information oder interessant zu sehen, wie Menschen auf dem Sofa chillen? Im Modejahr 2016 steht der Januar unter dem Motto Cocooning – Gemütlich zu Hause. Ich freue mich, dass bereits so schöne Beiträge zusammen gekommen sind. Einblicke in die Wohnvorlieben anderer Menschen finde ich sehr spannend.

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Ein Blick durchs Schlüsselloch

… oder besser gesagt Terrassenfenster verrät Euch, dass ich auf dem Sofa genauso aussehe, wie ich mich von unterwegs kennt. Ich ziehe mich nur um für drinnen, wenn meine Kleidung draußen beschmutzt wurde oder ich etwas sehr Feines anhatte. Jede meiner Hosen ist so bequem an Bauch und Beinen, dass ich in ihr nicht nur gerne draußen unterwegs bin, sondern auch auf dem Sofa entspanne oder im Homeoffice am Schreibtisch sitze.

Ines Meyrose #modejahr2016 Cocooning im Januar

Jogginghosen aus Baumwolle oder Kaschmir trage ich nur, wenn ich draußen an den Beinen sehr durchgekühlt wurde. Da ich gerade keine Wollhose für draußen habe, wärmen mich Jeans & Co. dann nämlich auch drinnen nicht genügend wieder auf. Vor ein paar Jahren habe ich auch im Homeoffice gerne mal eine Kuschelhose getragen, aber das mache ich nicht mehr, seit wir den Hund haben. Wenn ich morgens schon weiß, dass ich im Lauf des Tages das Haus verlassen werde, ziehe ich mich gleich für draußen an.

Ein Outfit für viele Anlässe

Mein Bekleidungssortiment ist bewusst eher knapp gehalten. Das bringt mit sich, dass die meisten Kleidungsstücke für verschiedene Anlässe getragen werden. Diese Kombination aus Jeans (Please 2015), Woll-Kaschmir-Pullover (Wool Overs 2015, PR-Muster) und leichtem Schaltuch aus Kaschmir-Seide (Fraas 2013) wärmt angenehm. Am Wochenende zu Hause trage ich dicke Wollsocken und Wollstulpen (invero 2014) dazu, bei Kontakt mit Privatkunden hochwertige Schuhe mit eher dünner Sohle und bei einem abendlichen Treffen im Restaurant mit einer Freundin z.B. derbe Boots.

ANL #1

Logo ANL von http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-bald-gehts-los-mit-der-neuen.htmlBei Traude Rostrose gibt es für 2016 eine neue monatliche Aktion: A New Life – kurz ANL – was auch für Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Lebensqualität steht. Dieser Beitrag wird gleich mein erster dafür. Für Achtsamkeit steht er, weil entspannte Zeit auf dem Sofa mit Cocooning ab und an wichtig ist, um Ruhe zu finden und achtsam mit meinen Bedürfnissen umzugehen.

Zu meiner Lebensqualität trägt eindeutig Paul bei. Seit wir den Zausel haben, bin ich deutlich besserer Stimmung und fühle mich ausgeglichener als vorher. Paul darf übrigens nicht aufs Sofa und wird nur für die Fotos mit Leckerlis davor bestochen :) . Allerdings kommt er sofort zu uns und legt sich auf dem Teppich vorm Sofa, wenn jemand auf dem Sofa sitzt. Er ist einfach gerne mittendrin statt nur dabei.

Ines Meyrose #modejahr2016 Cocooning im Januar

Für Nachhaltigkeit steht die Schaffelldecke, in die ich mich einkuschle. Dabei geht es nicht um die Herkunft der Decke oder Tierfell an sich. Es geht mir darum, dass das ein Teil ist, das ich konsumiert habe, was durch die Dauer des Einsatzes für mich nachhaltig wird – unabhängig von Herkunft & Produktionsbedingungen. Dieser Teil der Nachhaltigkeit spielt für mich eine große Rolle. Außerdem spare ich durch die dicke Decke Heizungskosten, denn die Räume im Haus sind bei uns eher knapp beheizt. Ich ziehe lieber im Winter etwas Warmes drinnen an und atme kühlere Luft.

Nachhaltigkeitsmathematik

Je länger ich etwas verwende, umso geringer wird der ökologische Fußabdruck pro Verwendung. Dabei geht dann – in Anlehnung an die Modemathematik – die Nachhaltigkeitsmathematik auf. In dem Zusammenhang weise ich auch gerne nochmal auf das Buchreview zu Dreimal anziehen, weg damit (Rezensionsexemplar) hin. Der Vorgänger dieser weißen Felldecke von 2015 hat mich 19 Jahre auf dem Sofa begleitet und befindet sich noch im Haus. Es werden Liegedecken für Paul daraus entstehen. Jetzt wünsche ich mir, dass die weiße Kuscheldecke auch lange Freude macht, damit die Nachhaltigkeitsmathematik dann wirklich aufgeht.

Was verraten Euch die wenigen Wohnzimmerdetails sonst noch über mein Leben?

Seite vorherige 1 2