Grundausstattung #2 T-Shirts

Ines Meyrose – Ringelshirt Armor Lux – Kaschmirrollkragenpullover ACAppelrathCüpper – Portrait - Coypright Foto Andrea Tangermann

Copyright Foto Andrea Tangermann

Nach der Grundausstattung #1 Jacken & Mäntel geht es heute um T-Shirts. Wie viele und welche T-Shirts eine Frau braucht, lässt sich nicht pauschal sagen, weil das von einigen Faktoren abhängt. Der Beitrag bezieht sich subjektiv auf meine Bekleidungsbedürfnisse. Vielleicht sind dennoch Gedanken dabei, die Dir helfen, Dein Sortiment zu optimieren, wenn Du das möchtest.

Es gab Jahre, da hatte ich nur ein oder zwei T-Shirts im Schrank, weil ich mich nicht darin wohl gefühlt habe. Stattdessen habe ich lockere Tuniken aus gewebtem Stoff oder Kleider getragen. Inzwischen trage ich wieder gerne T-Shirts, wenn der Stoff nicht abzeichnet.

T-Shirt-Sortiment einer 46jährigen Imageberaterin

  • Fünf Ringelshirts aus fester Baumwolle (2014-2017) von Armor Lux für um 70 Euro, davon sind zwei mit langem Arm und vier mit 3/4-Arm. Die Farben sind blau-natur, natur-blau, natur-petrol, weiß-beige, blau-currygelb.
  • Ein natur-rotes Ringelshirt (2016) von Saint James für 75 Euro.
  • Ein dunkelblaues Basicshirt (2017) mit 1/4-Arm aus leichter Baumwolle von s.Oliver für 10 Euro
  • Ein schwarzes Tanktop (2002) aus 100 % Plastik von Street One, das ich nur unterziehe oder im Sommer mal privat trage.
  • Ein cremeweißes Plisseeshirt (2016) mit 3/4-Arm von Lands’ End für 45 Euro

Ines Meyrose #ootd 20150909 mit Marinelook - rock und Shirt Armor Lux

Ines Meyrose im Marine-Look mit Hellblau auf Sylt in Kampen im Mai 2017 - Shirt Armor Lux, Schaltuch Camel Active, Jeans Please!

Ines Meyrose im Marine-Look mit Ringelshirt von Armor Lux im Mai 2017 auf Sylt in der Buhne 16 in Kampen - Foto: Bärbel Ribbeck

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd mit Saint James Ringelshirt Modell Huitriere III - in ecru/persan mit 3/4-Arm und Jeansbermuda von Herrlicher Blaustoff 20160611

Ines Meyrose #ootd 20170212 mit Ponté-Shirt Plissee von Lands' End, Lederhose von Oakwood, Boots Camper

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Qualitätsgesichtspunkte

Das von s.Oliver hält zwar die dunkelblaue Farbe, hat aber verdrehte Seitennähte und ist ausgeleiert = miese Qualität. Deshalb gibt es kein Tragefoto davon. Die anderen sind trotz vielen Tragens in guten Zustand. Der einzige Grund, warum ich das von s.Oliver nicht reklamiert habe, ist, dass ich keine dunkelblaue dünne Alternative gefunden habe. Auf die T-Shirts von Armor Lux bin ich im Beitrag RADIKAL MINIMAL #6 näher eingegangen.

Die meisten Menschen in Deutschland haben deutlich mehr als neun Shirts im Schrank, von denen viele ausgeleiert und verwaschen sind. Auch wer nicht viel Geld für Kleidung zur Verfügung hat oder ausgeben möchte, ist meiner Ansicht nach besser damit bedient, ein Teil weniger zu höherer Qualität zu kaufen. Gerade bei T-Shirts halte ich mich an die Lebensweisheiten wer billig kauft, kauft 2 x und ich bin zu arm, um billig zu kaufen. Deshalb kaufe ich lieber weniger in hoher Qualität. Am Ende geht die Modemathematik auf. Ausnahmsweise habe ich deshalb hier die Kaufpreise genannt.

Kombinationswunder

Der Vorteil an meinen Shirts ist, dass ich sie bis auf das Tanktop und das Basicshirt zu den meisten Anlässen meines Lebens tragen kann. Sie sehen pur zu Jeans genauso gut aus wie unter einem dunkelblauen Blazer. Ich trage sie privat und geschäftlich gleichermaßen.

Ausschnitt

Die Ausschnitte sind alle rund, mehr oder mehr weniger hoch. Das ist ein Kompromiss für mich, denn V-Ausschnitte wären mir lieber. Zu meinem Gesicht gehen auch die runden gut, aber zum großen Busen wäre ein V-Ausschnitt schöner. Aber wir wissen ja: Irgendwas ist immer, Und wenn ich – wie oft – ein Tuch darüber trage, sieht den Ausschnitt eh keiner.

Minimalismus oder die Frage: Wie viele T-Shirts brauchst Du?

Bei der Frage nach benötigten Anzahl ist die Antwort: Du brauchst so viele, dass Du bis zum nächsten Waschtag ausgestattet bist. Bei den meisten Menschen ist das eine Woche. Ich wasche bunte Feinwäsche ein- bis zweimal wöchentlich. Selbst bei täglichem Tragen reichen mir die wenigen Shirts folglich aus.

Durch das viele Tragen und Waschen ist der Verschleiß natürlich höher, als wenn Du die Sachen seltener trägst. Ich habe lieber wenige Sachen im Schrank, die ich oft und gerne trage, und kaufe dann ein neues Shirt, wenn ich es brauche.

Stilberatung: Ärmellänge bei T-Shirts

Bei der Länge der Ärmel dominieren bei mir Shirts mit 3/4-Arm, weil sie mir am besten stehen. Ohne Ärmel fühle ich mich zu nackt und in der Sonne verbrenne ich, 1/4-Arm lässt meinen Busen noch breiter und mehr aussehen, 1/2-Arm wäre auch gut (gibt es aber nur selten zu kaufen), 3/4-Arm lenkt den Blick auf die Taille und eher nach oben als nach unten, langer Arm ist O.K., wenn er nicht zu lang ist. Überlange Ärmel lassen mich kleiner aussehen und lenken den Blick auf die breiten Hüften, deshalb trage ich sie gar nicht.

Wer einen kleinen Busen, viel Bauch oder schmale Hüften hat, wird andere Vorlieben haben. Wenn Du unsicher bist, ob eine Ärmellänge optisch gut für Dich ist, schau wo der Ärmel aufhört. Das Auge des Betrachters guckt dorthin, wo etwas aufhört, beginnt oder ein Farb- oder Musterwechsel ist.

Möchtest Du die Stelle betonen, an der der Ärmel aufhört? Dann ist die Länge gut. Liegt genau da eine ungeliebte Stelle? Dann nimm eine andere Länge. Deshalb können Frauen mit viel Bauch oft nicht so gut 1/2- oder 3/4 Arm tragen, sehen bei einer großen Gesamtlänge aber durchaus mit überlangen Ärmeln gut aus.

Wie viele T-Shirts hast Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstatung.

Fadenscheinig

Fadenhängerchen

Dieses Outfit verdanke ich einer Wette. 2011 auf Rügen gab es im Hotel einen Freizeitbereich mit großem Billardtisch. Mein Mann wollte unbedingt spielen und ich hatte keine Lust. Also hat er mich herausgefordert und wir haben für den Gewinner um ein Essen gewettet. Es war unsere erste Partie in damals zehn Jahren Beziehung und unsere erste Wette um mehr als die Ehre. Ich kann rudimentär Billard spielen, mache das aber nicht gerne.

Ines Meyrose #ootd 20150411 mit Fadenhängerchen

Was soll ich sagen? Ich habe meinen sportlichen Mann aus eigener Kraft souverän geschlagen. So gut habe ich vorher und hinterher nie wieder gespielt – egal. Sein Gesicht dabei werde ich jedenfalls nicht vergessen. Als sportlicher Verlierer hat er es dann nach dem ersten Schock doch mit Fassung getragen und am nächsten Tag seinen Wetteinsatz erhöht und mich nicht zum Essen eingeladen, sondern mir dieses fadenscheinige Hängerchen spendiert, was erheblich mehr gekostet hat.

Ines Meyrose #ootd 20150411 mit Fadenhängerchen

Leider weiß ich den Namen der Rügener Designerin nicht mehr. Sie näht mit einer Nähmaschine kreuz und quer die Fäden auf ein Vlies, wäscht den so entstandenen Stoff und verarbeitet ihn dann zu so legeren Hängerchen, Jäckchen & Co. Ich bin fasziniert von der Leichtigkeit des Stoffs und davon, wie leicht man damit schlichte Outfits verändern kann. Es wurde schon viel getragen. Am Wochenende fiel es mir vom Bügel in die Hände und ich habe es als Wink genommen, es direkt anzuziehen. Das ist wirklich ein individuelles Teil, oder?

Ines Meyrose #ootd 20150411 mit Fadenhängerchen

Ines Meyrose #ootd 20150411 mit Fadenhängerchen

Fadenhängerchen

Outfitdetails

Ines Meyrose #ootd 20150411 mit Fadenhängerchen und TrenchcoatDraußen passte der Trench (Fuchs Schmitt 2014) gut dazu. Die schlichte Bluse (Mootz 2014) und Spaghettibeinhose (Dismero 2015) trage ich gerne mit den Sternenzauberboots (MDK 2014). Die Handtasche (Miles 2007) habe ich passend zu den mittelbraunen Fäden gewählt.

Auf den Fotos könnt Ihr gut sehen, wie unterschiedlich verschiedene Ärmellängen wirken. Locker offen und zu lang vs. leicht geschoppt vs. aufgekrempelt. Zu lange Ärmel wirken an einer eher kleinen Frau wie mir wie reingesteckt, deshalb achte ich darauf, dass meine Hände zu sehen sind.

Seebrücke Göhren auf Rügen im Februar 2011

Weil auf Rügen in dem Winter so ein traumhaftes Wetter mit Eisschollen und verzapften Seebrücken war, bekommt Ihr noch ein Winterbild von 2011 dazu. Der Blick aus der Hotelsauna in Göhren ging genau in die Richtung. Ein Traum …

Wie würdet Ihr das Teil nennen? Hängerchen? Tunika? Pullunder? …?

Pulloverärmellängen

Werbung ohne EntgeltIdeale Ärmellänge bei Pullovern

… sind ein schwieriges Thema. Bei den meisten Personen sieht es für mich am besten aus, wenn der Pullover bis zur Daumenwurzel geht, also genau bis zum Übergang zwischen Handgelenk und Handfläche. 3/4-Arm und kürzere Modelle ausgenommen …

Große Frauen habe oft das Problem, dass Ihnen die Ärmel zu kurz sind und das rausgewachsen wirkt. Da helfen Stulpen oder Lagenlook . Es gibt Marken, die oft recht lange Ärmel schneidern, z.B. 1-2-3 sowie Marc O’ Polo und Ware in Langgrößen, wie es sie teilweise bei Lands’ End, Boden und gaaanz lang bei long tall sally und egú gibt.

Kleine Frauen sehen in Pullovern mit zu langen Ärmeln noch kleiner aus und so, als ob sie reingesteckt wurden. Dagegen können Kurzgrößen helfen, die es ebenso für einige Modelle bei Lands’ End gibt und eingeschränkt auch bei Boden. Zu lange Ärmel wirken auch einfach wenig selbstbewusst. Bewusst überlange Ärmel lenken sehr den Blick auf die Stelle, an der sie aufhören – ist auch nicht immer gewünscht.

Cassis_MeyroseDa ich zu den Frauen gehöre, die fast jeden Ärmel kürzen lassen müssen, freue ich mich immer, wenn ich mal wieder eine Pullovermarke entdecke, in die auch kleine Frauen reinpassen. Mit 1,65 bin ich für die deutsche Bekleidungsindustrie eigentlich gerade eben nicht klein. Die langen Beine bringen aber leider einen kurzen Oberkörper mit sich und der ist dann leider klein. Hosen passen ganz normale Größen, für alle Oberteile sind Kurzgrößen, die es leider so wenig gibt, besser. Da sitzt dann auch die Taille in der Taille und nicht auf den Hüften (oh Wunder, ist dann auch gar nicht zu eng …), der Saum hört an einer vorteilhaften Stelle auf (bevorzugt einer schmalen bei mir) und die Ärmel sind nicht im Weg.

Daher freue ich mich, dass ich mit Cassis in Westerland eine bezahlbare Marke entdeckt habe, bei der mir jedes probierte Modell perfekt passte. Es ist so schön, im dritten Herbst der Suche endlich einen passenden kurzen, braunen V-Pulli und einen Rolli in glattem, weichem Stoff zu finden!

Cassis_Meyrose_PadEs gibt Sachen, die sind in der Realitität wunderschön, lassen sich aber (von mir) nicht gescheit fotografieren. Dazu gehören diese Pullis. Meine Kamera und sie mögen sich wohl nicht. Daher bekommt Ihr dieses völlig unscharfe Foto mit Schal zu sehen, denn man bekommt trotzdem einen kleinen Eindruck. Netterweise macht mich das Foto wenigstens schlanker, als ich bin. Wobei die glatte Ware, die gerade eben nicht eng anliegt, auch sonst recht vorteilhaft ist. Dafür gibt es noch einen Detailblick auf den Ellenbogenpad, den ich ganz nett finde.

Eine Leserin hat geschrieben, dass sie sich für die Materialzusammensetzung bei vorgestellten Outfits interessiert. Dieser Pullover ist aus 47% Merino Wolle, 38% Viskose 10% Polyamid und 5% Kaschmir. Er ist leicht und weich. leichtes Pilling an den typischen Stellen werde ich mit einem Fusselrasierer ab und an entfernen dürfen. EUR 89,95 ist für mich ein angemessener Preis. Ich hoffe auf einige gemeinsame Jahre!

Welche Ärmellänge bevorzugt Ihr bei Pullovern?

“…Körpersprache ist der Ausdruck unserer Wünsche, unserer Gefühle, unseres Wollens, unseres Handelns. Sie verkörpert unser Ich.”

Samy Molcho in seinem Buch Alles über Körpersprache: sich selbst und andere besser verstehen

Körpersprache lässt sich schwer verstellen – nur mühsam ab- und/oder antrainieren. In Stresssituationen können wir uns unsere Körpersprache nicht mehr kontrollieren.

Kleidung verhüllt Teile des Körpers und damit auch Teile der Körpersprache. Überlegen Sie genau, was Sie mit Bekleidung vielleicht verbergen wollen und was auf keinen Fall verhüllt werden darf.

Konkreter Tipp von mir

Wenn Sie gesehen und gehört werden wollen, zeigen Sie Ihre Hände. Tragen Sie bei Vorträgen oder Diskussionen niemals Ärmel oder Stulpen, die weiter als bis zur Daumenwurzel gehen. Das würde wirken, als ob Sie mit einem Tuch vor dem Mund sprechen würden.

P.S.

Ich habe vor einigen Jahren ein Seminar bei Samy belegt. Das war faszinierend!

Modetrend Sommer 2012: Bretagne-Shirt mit Marinestreifen

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose Tragefoto Amor Lux T-Shirt mit Hoodie

Auch in diesem Sommer spielt der Marine-Look wieder eine große Rolle in der Mode. Er ist einfach im besten Sinne zeitlos. Für diesen zeitlos-klassischen Chic stehen besonders die Bretagne-Shirts von Armor Lux. Inzwischen gibt es nicht nur Shirts, sondern auch Pullover, Hoodies, Schals und auch eine süße Kollektion für Kinder. Auf den Fotos sehen Sie stilecht Dünen im Hintergrund.

Wer kann dieses quergestreifte Muster tragen?

Quergestreift ist ja nicht gerade dafür bekannt, schlank zu machen. Wer schlank ist, kann die Streifen gut zu einer weißen Hose tragen. Wer runder ist, nimmt eine dunkle Farbe für das Shirt mit hellen Streifen. Mein blaues Shirt gibt es beispielsweise auch im Weiß mit Streifen in Hellbeige. Da sah ich mindestens 10 Kilo schwerer drin aus. Das Dunkelblau schluckt das Licht und zeigt wenig Falten – so sieht es schlanker aus. Ich kombiniere es mit der hellen Jacke in Cremeweiß und dunkler Hose. Das dunkle Shirt gibt eine schlanke Silhouette mit dem offenen, hellen Hoodie. Der helle Hoodie lenkt den Blick nach oben zum Gesicht. Da ich den Hoodie meistens offen tragen werde, stört es mich auch nicht so sehr, dass er keinen 2-Wege-Reißverschluss hat – was mir sonst sehr wichtig ist.

Achten Sie bei der Ärmellänge des Shirts darauf, dass sie an einer schmalen Stelle Ihre Körpers aufhören – bei mir hier auf Taillenhöhe. Das betont Ihre Stärken! Mein Gesicht war an dem Tag noch nicht fototauglich – deshalb heute mal kopflos ;-).

Ansonsten treten Sie mit diesem Look in die Fußstapfen von z.B. James Dean, Jean Paul Gaultier, Marilyn Monroe und Pablo Picasso – die haben bereits alle die Original Bretagne-Shirts von Amor Lux aus der feinen ägyptischen Baumwolle getragen.

Mein Bretagne-Shirt und den Betragne-Hoodie habe ich diese Woche bei Rehling in Rantum auf Sylt gefunden. Rehling vertreibt Armor Lux auf der Insel derzeit exklusiv und hat ein umfassendes Sortiment im Angebot. Ich kaufe dort gerne wegen der ehrlichen Beratung ein.