Verwöhnstunde mit Eucerin

Werbung für die Schönheit

Eucerin Haut Institut Hamburg

Welche Frau sagt Nein, wenn Sie gefragt wird, ob sie die neue verwöhnende Körperbehandlung mit entspannender Ganzkörpermassage und Pflege für trockene Haut im Eucerin Haut Institut (Werbung) in Hamburg testen möchte? Ich nicht! Gestern war es so weit und ich durfte die Behandlung, die seit März 2014 neben den Gesichtsbehandlungen angeboten wird, ausprobieren.

Bei Eucerin liegt der Fokus auf medizinischer Hautpflege und -behandlung, daher sind die Produkte in Deutschland in Apotheken mit entsprechender Beratungskompetenz zu erhalten. Im Haut Institut in Hamburg finden seit 2012 Beratungen und Behandlungen statt, kein Produktverkauf. Die Kundinnen bekommen jedoch nach der Behandlung passende Proben mit nach Hause, um zu Hause bei mehreren Anwendungen sicher gehen zu können, dass die Produkte wirklich passen.

Als Frau mit empfindlicher Haut und leichter Neigung zu Neurodermitis (siehe Beautypofil) begleitet Körperpflege von Eucerin mich schon seit Jahren. Seit Monaten verwende ich die ph5 Waschlotion für den Körper, das DermoCapillaire ph5 Shampoo und die AQUAporin Active Bodylotion in reichhaltig und habe alles auch schon nachgekauft. Daher habe ich mich gerne in Hände der behandelnden Hautexpertin gegeben.

Verwöhnende HautMassage  – Körperbehandlung

Eucerin Haut Institut Hamburg

Nach dem Ankommen bei einem Glas Wasser oder Tee wurde ich in den Behandlungsraum gebeten. Die Behandlung startet mit einem warmen Fußbad und gleichzeitiger Kopf- und Nackenmassage. Ein Wärmekissen auf den Schultern hat die wohlige Wärme im Körper verteilt. Schöne Einstimmung, um anzukommen und in den Entspannungsmodus zu fallen. Die anschließende Körpermassage (ohne Po, Bauch, Brust, Gesicht) mit den auf meine Haut abgestimmten Produkten war angenehm und auf die Hautpflege ausgerichtet. Weniger eine Knetmassage, wie Ihr sie vielleicht gegen Muskelverspannungen geht, mehr eine feste Streichelmassage.

Heiße Steine wurden direkt nach der Behandlung der Körperteile an Füße und Hände gelegt, um die Wärme so weiter durch den Körper fließen zu lassen. Zum Abschluss in der Ruhephase kam noch ein Stein auf den Bauch. Tipp: Wenn Euch die Steine zu heiß sein sollten, gleich Bescheid sagen. Das empfindet jeder anders und dann kann die behandelnde Dame ihn beispielsweise etwas mehr einpacken. Die Hände und Füße wurden vor dem Einpacken mit Stein und Tüchern dick mit einer Cremepackung eingepinselt. So konnte die Pflege wunderbar einziehen und meine Füße sind auch heute nach dem Duschen noch etwas zarter als sonst.

Ungewöhnlich und sehr schön fand ich, dass während ich auf dem Rücken lag, ein leichtes Lavendelkissen auf meine geschlossenen Augen gelegt wurde. Das duftete entspannend und hat es mir leicht gemacht, die Augen geschlossen zu halten und mich in die Dunkelheit fallen zu lassen. Ansonsten sind die Behandlungsräume sehr hell beleuchtet. Das wirkt sauber und daher ansprechend – ist zur Entspannung allerdings eher nicht so geeignet. Die ganze Einrichtung ist in den Corporate Identity-Farben Weiß und Rot gehalten. Der wunderschöne dunkle Holzfußboden wirkt gemütlich dazu und ist original aus dem alten Gebäude. Die alte Oberpostdirektion am Stephansplatz ist ein besonders schönes, beindruckendes Haus mit stilvoller, ruhiger Atmosphäre.

Produkte aus dem Eucerin Haut Institut Hamburg

In der meiner Probentüte für zu Hause habe ich zwei Originalprodukte bekommen, über die ich mich sehr freue. Die AQUAporin Lotion verwende ich eh gerne und die IN-DUSCH Bodylotion mit Dexpanthenol werde ich beim Schwimmen testen. Das erspart mir dann das Eincremen hinterher.

Kleine Kritikpunkte

Ihr habt meinen Worten bisher entnehmen können, dass es mir die Behandlung sehr gutgefallen hat. Ein paar Kleinigkeiten gibt es allerdings, die ich mir anders wünschen würde. Dazu gehört, dass aktuell nur Frauen die Behandlungen durchführen. Gerade für Massagen finde ich es schön, zwischen Mann und Frau wählen zu können. Außerdem wäre ein Paravent zum Umkleiden schön und eine breitere Ablagefläche oder wenigstens mehr Wandhaken. Es gibt keinen Bademantel und Schlappen. Das hat den Nachteil, dass sofort nach der Behandlung die eigene Kleidung vollständig wieder angezogen wird (Tipp: an Ersatzunterhose denken!). Da landet dann schnell Cremeüberschuss von der Haut in der Kleidung. Ich würde von Kopf bis Fuß nur Sachen anziehen, bei denen Pflegeprodukte herausgewaschen werden können.

Fazit

Im Eucerin Haut Institut werden hochwertige Gesichts- und Körperbehandlungen angeboten, die auf den Hautzustand der Kundin abgestimmt werden. Medizinische Analysen werden auf Grundlage aktueller Erkenntnisse durchgeführt. Das Pflegekonzept aus Diagnose, Beratung und Behandlung basiert auf Forschungsergebnissen in Zusammenarbeit mit Dermatologen und externen klinischen Studien. Insgesamt ist das Angebot für mich eine runde, fundierte Sache und die getestete Behandlung aus meiner Sicht empfehlenswert.

Was für Erfahrungen habt Ihr mit Ganzkörperbehandlungen?

Die Behandlung in diesem Beitrag wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Ausprobiert: Louis Widmer Reinigungsmilch

Werbung für die Schönheit

Auch diese Probe habe ich von meiner Freundin aus der Schweiz bekommen – zusammen mit der Fußcreme von Eubos. Von der Marke Louis Widmer (Werbung) hatte ich bis jetzt noch nie gehört. Ihr?

Laut Tubenaufschrift soll die Reinigungsmilch abwaschbar und für jeden Hauttyp. Ich habe empfindliche Mischhaut – mal sehen, was die dazu sagt.

Da leider nicht mehr zur Anwendung auf der Tube steht, habe ich die Webseite von Louis Widmer erkundet und die genaue Anwendungsanleitung gefunden:

Anwendungsanleitung des Herstellers

“Morgens und abends auf Gesicht, Hals und Nacken auftragen und leicht einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen oder mit Kleenex entfernen. Anschließend das Tonique ohne Alkohol verwenden.”

Meine Anwendungsversion

Da mein Reinigungsgel von Maria Galland gerade leer ist, habe ich die Reinigungsmilch von Louis Widmer stattdessen verwendet und ansonsten meine übliche Pflegeserie von Maria Galland (PR-Muster) genommen.

Mit der Anleitung des Herstellers kam ich nicht klar. Wenn ich die Reinigungsmilch auf der Haut auch nur leicht verteile und kaum einmassiere, lässt sie sich weder mit Wasser noch mit Kleenex entfernen. Die Haut ist dann schlichtweg damit eingecremt. Das kann natürlich nicht die Lösung sein, weil sie reinigen soll => d.h. die Milch soll mit den Schmutz- oder Make-up-Bestandteilen wieder runter von meinem Gesicht. Sie darf gerne Pflegestoffe auf meiner Haut hinterlassen, aber bitte nicht alles. Die Konsistenz ist für mich auch eher die einer leichten Creme als der einer Milch. Milch ist für mich flüssiger. Daher wundert es mich nicht, dass sie sich nicht einfach mit Wasser wieder abwaschen lässt.

Da ich aber das Gefühl auf der Haut trotzdem mochte, habe ich ihr noch eine Chance gegeben. Jetzt gebe ich die Reinigungsmilch auf ein Wattepad und gehe damit über die zu reinigenden Flächen im Gesicht. Das klappt wunderbar. Bei starkem Make-up brauche ich allerdings dafür 2 Wattepads mit je einem daumennagelgroßen Tupfer des Produkts. Auch normale Wimperntusche (wasserfeste habe ich nicht) und deckendes Make-up entfernt die Milch so restlos. Die Milch brennt absolut nicht in den Augen und hinterlässt keinen Film, Dann spüle ich Haut mit warmem Wasser nach und verwende meine Gesichtslotion, Augencreme und Gesichtscreme Bereits nach dem Abspülen mit Wasser fühlt sich die Haut ganz frisch und bestens gepflegt an.

Aus der Aufschrift der Probentube geht nicht hervor, ob es sich um die unparfümierte oder leicht unparfümierte Version handelt. Sie riecht jedenfalls sehr intensiv – schwer zu beschreiben. Der Duft riecht für mich sauber.

Fazit

Preise habe ich online von etwa EUR 9-14 für 200 ml gefunden, eine UVP konnte ich nicht finden. Nicht wenig – aber für ein so gutes Produkt OK aus meiner Sicht. Sie könnte ergiebiger sein und wenn Ihr geruchsempfindlich seid, riecht vorher lieber mal dran.