2017: Gute Käufe – schlechte Käufe

Werbung mit PR-Mustern aus 2017 ist im Beitrag enthalten

Gute Käufe - schlechte Käufe in 2017

Im Januar mache ich mir Gedanken zu den Neuzugängen an Bekleidung und textilen Accessoires aus dem Vorjahr. Habe ich mein Geld sinnvoll ausgegeben? Wie haben sich Kooperationsartikel bewährt? Wenn die Sachen im Blog zu sehen waren, habe ich zum Beitrag verlinkt.

Neben der Rückschau ist die Betrachtung für mich Grundlage der Überlegungen, was ich in 2018 kaufen möchte. Neben regelmäßigen Kleiderschrankinventuren trägt das Vorgehen dazu bei, Fehlkäufe und überflüssige Käufe zu minimieren.

Meine kompletten Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2017

Artikel Marke Wieder haben wollen Fragezeichen Fehlkauf
Sneaker hellbraun New Balance x
Kaschmirrollkragenpullover marine AC AppelrathCüpper x
Wolle-/Kaschmirrollkragenpullover koralle AC AppelrathCüpper x
Bluse honig s.Oliver x
Bluse marine s.Oliver x
Schal honig s.Oliver x
T-Shirt Kurzarm marine s.Oliver x
Jeans Smart Straight blau s.Oliver x
Sweatshirt senf-anthrazit geringelt Braintree x
Sommerkleid Artists Stripe thought (vorm. Braintree) x
Sommerkleid marine-creme geringelt Armor Lux x
Slingbackpumps cafe Vabeene x
Dreieckstuch cremeweiß-bunte Kreise Zwillingsherz x
Caprihose Perfect Shape weiß TONI x
Tuch Cold Dye apricot Fraas x
Stiefelette taupe Mjus x
Kaschmirmütze orange ftc x
Ringelshirt cremeweiß-jeansblau Armor Lux x
Bluse rosé/apricot gepunktet Cartoon x
Schal Felipa greenery (PR-Muster) Deerberg x
Leggings Maja graublau Deerberg x
Leggings Esra, anthrazit-macadamia-gepunktet
(PR-Muster)
Deerberg x
Jersey-Kleid Lova, macadamia-anthrazit-gestreift (PR-Muster) Deerberg x
Jeansjacke blau H&M x
Stiefelette dunkelblau Mat:20 x
Stretchhose Angelie dunkelblau FIVEUNITS x
Regencape Transzip marine Aigle x
Jeans Demi-Bootcut mittelblau Lands’ End x
Dreieckstuch Joy  Mustermix Herbst (PR-Muster) invero x
Stulpen Coco Mustermix Herbst (PR-Muster) invero x
Velourslederstiefel dunkelbraun Garbor x
Ballerinapumps Lizzy notte blau Peter Kaiser x
Tuch “Naga” Tierprint Nila Pila x
Gürtel mit Wechselschnalle The Pashmina Shop x
Ringelshirt marineblau-senfgelb Armor Lux x
Jeans Skinny Raffaello Rossi x
Kaschmirpullover hellbraun Laura Kent x
Kaschmirrollkragenpullover dunkelbraun SOR x
Tassel-Loafer MDK x
Bommelbluse cremeweiß by.yvonne.mania x
Daunenmantel leuchtend kardinal Lands’ End x
Chelsea Boots gauchobraun Dr. Martens x
Schal koralle-natur Closed x
Pullunder dusk blue Maerz x

Outfits mit den Neuzugängen

Ines Meyrose #ootd 20170114 WinterwonderlandRollkragenpullover mit OhrringenInes Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniertInes Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniertInes Meyrose #ootd 20170416 Jeans s.Oliver, Sweater Braintree Gelb mit blau kombiniertInes Meyrose im Marine-Look auf Sylt mit Waterkant Nordsee-Schmuck - Ringe - Waves silber rosé und gold platiertInes Meyrose Kaschmirmütze ftc, Dreieickstuch ZwillingsherzStilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Ines Meyrose 2017 am Zürichsee - Outfit Bluse Cartoon, Tuch Fraas, Jeans Please!, Sneaker New Balance - so funktioniert Apricot am HerbstfarbtypInes-Meyrose Outfit 20170908 weiße Bluse kombinieren im Komplettlook mit Greenery - Bluse COS Caprihose TONI-Schal Deerberg Plateausandaletten BP ZoneInes Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-BloggerinInes Meyrose - Outfit ü40 Blogger - Variationen zum Binden eines Dreieckstuchs mit invero Dreieckstuch „Joy“ und Stulpen "Coco" Mustermix "Herbst"- rotes Kleid aus Pontéjersey mit 3/4-Ärmeln Lands`End - Leggings nur die - Stiefel - Paul Barrit - Armband Sence CopenhagenInes Meyrose - Daunenmantel rot petite Kurzgroesse rot Lands End - Jeans s.Oliver Boots - Dr. Martens - Dreieckstuch Zwillingsherz - Handschuhe-RoecklPeter Kaiser Pumps Lizzy notte blauInes Meyrose #ootd auf der Seebrücke Timmendorfer Strand mit Gehrock Clément Design, Bikerjeans Please!, Ledersneaker New Balance, Bluse gelb Different Fashion - Schal s.Oliver -Marineblau am Herbstfarbtyp - Gelb kombinieren - Gehrock an (fast) kleiner Frau - ü40 Bloggerin - Herbsttrend 2017 Tweed

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose - Outfit 20170923 - Tuch Nila Pila Naga mit Tiermotiven - weiße Bluse COS - Hirschlederweste Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Jeans Please! - Foto Andrea Tangermann

Foto Andrea Tangermann

Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M, Demi Bootcutjeans Lands's End, Stiefeletten MDK, Schal Hippie Fraas, Shopper Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Foto: Bärbel Ribbeck

Foto Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose im Marine-Look mit Ringelshirt von Armor Lux im Mai 2017 auf Sylt in der Buhne 16 in Kampen

Foto Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose 20170801 vor Hamburger Hafenpanorama auf dem Dockland - Outfit weisse Bluse COS, Jeans Please!, Sonnenbrille ic! Berlin - Foto Bärbel Ribbeck

Foto Bärbel Ribbeck

Ines-Meyrose Outfit 20171104 Kaschmirpullover Klingel / Laura Kent - Dreieckstuch Joy invero - Foto Bärbel Ribbeck

Foto Bärbel Ribbeck

 

Anmerkungen

Nicht aufgeführt habe ich Schmuck, Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug. Zum Teil habe ich die Sachen privat auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt.

Ein Teil der bisher nicht im Blog gezeigten Sachen werde ich sicherlich im Frühling mit Outfits zeigen. Im Herbst waren das Wetter und die Termine so schwierig für Fotos, dass ich froh war, überhaupt mal welche zu bekommen. 1000 Dank an alle Fotofeen und Fotografen, die sich in 2017 meiner erbarmt haben!!!

Fehlkauf in 2017

Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg in macadamia-anthrazit gestreift / gepunktetUnter Fehlkauf laufen die gepunkteten Leggings Esra von Deerberg (PR-Muster). Warum? Sie sitzen einfach nicht so gut, wie ich es von Deerberg gewohnt bin, und die Farbe verwäscht. Ich würde sie nicht wieder auswählen und habe sie nur wenig getragen. Sie waren schon in der Kiste fürs Sozialkaufhaus.

In meinen Schrank haben sie wieder gefunden, als ich im November schnell gemütliche Tageskleidung fürs Krankenhaus brauchte. Jetzt liegen sie bei den Sportsachen. Das dazugehörige gestreifte Kleid Lova (PR-Muster) hat die gewohnte hohe Qualität.

Ein Fragezeichenkauf in 2017

Ines Meyrose #ootd 20170408 Tigerlook - gelb kombinieren - vor Graffiti von www.brozilla.org - Sweater Braintree, Lederhose Oakwood, Sneaker New Balance, Schal s.OliverDas geringelte Sweatshirt von Braintree wird leider in jeder Wäsche kürzer und der knapp umgenähte Saum ringelt sich unschön. Hätte ich es im Herbst noch erneut haben wollen, ist es jetzt eher auf dem Weg, mich bald zu verlassen. Ich weiß, cropped ist in und ich könnte es einfach mit der Schere noch kürzer schneiden – steht mir aber nicht.

Da es stark reduziert war, mache ich mir nicht die Mühe einer Reklamation. Die geliebte Modemathematik ging trotzdem auf, weil ich es im Frühling und Sommer oft getragen habe und es nur 40 Euro gekostet hat. Trotzdem hätte ich gerne länger Freude daran gehabt. Weil es viel getragen wurde, ist es kein Fehlkauf, würde aber nicht wieder gekauft werden. Wie würdest Du den Sweater einstufen?

Update zur Auswertung von 2016

Ein Fragezeichenteil von 2016, der Longcardigan, wurde regelmäßig als sommerlicher Morgenmantel beim Frühstück getragen. Das Haus wird er nur selten verlassen und ich würde ihn nicht wieder kaufen. Er zeichnet zu sehr ab. Hier im Blog wird er wohl nicht mehr auftauchen. Die schwitzige Fehlkaufhose habe ich im April auf Sylt entsorgt.

Gedanken für 2018

Ich bin mit meinem kleinen Sortiment zufrieden. Ein paar T-Shirts könnte ich gebrauchen, einer schönen Bluse wäre ich nicht abgeneigt und ein neuer Trench in passender Größe ist bereits bestellt. Da meine dunkle Jeans immer kürzer wird, wird sie ersetzt. Ich habe keine Sommersandalen mehr, da wären neue fein. Meine Schuhe habe ich 2017 ganz gut auf Stand gebracht.

Weil ich so wenige Sachen habe und teilweise wöchentlich trage und wasche, ist der Verschleiß hoch. Vermutlich wird die Anzahl der Käufe also ähnlich bleiben. Das ist O.K. für mich. Ich frage mich weiterhin vor jedem Kauf, ob ich das Teil wirklich haben möchte und es nicht schon so etwas Ähnliches gibt, was ich dafür beim Tragen vernachlässigen würde.

Leserservice: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe als Download

Du möchtest Dir für 2018 auch so einen vollständigen Überblick über Deine guten und schlechten Käufe verschaffen und Dich nicht nur auf Dein Gefühl verlassen? Dafür darfst Du meine Vorlage verwenden. Mit einem Klick bekommst Du sie als offene Excel-Tabelle zum Download:

Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression

Du kannst die Tabelle auf Deine Bedürfnisse abändern und aktuell halten. Das Diagramm passt sich durch Formeln an, wenn Du nur in den blauen Feldern kleine „x“ einträgst, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen. Ich trage übrigens jeden Kauf ein, bevor ich den Beleg weg sortiere. Das geht fix und ich habe jederzeit den Überblick.

Lass mich bitte wissen, wie es Dir damit ergeht, wenn Du damit arbeitest!

Wie jedes Jahr kommen jetzt die Abschlussworte: Wenn Du findest, dass das übertrieben viel Konsum ist, überlege bitte genau, ob Du wirklich so viel weniger oder nachhaltiger kaufst. Da täuscht man sich ziemlich leicht.

Den Beitrag verlinke bei Traudes Aktion A New Life, denn er passt zum Thema bewusstes Einkaufen. Bei Sunny findest Du unter Neuzugänge 2016 einen ähnlichen Rückblick.

Wie war Deine Erfolgsquote beim Kauf von Bekleidung und Accessoires in 2017?

2016: Gute Käufe – schlechte Käufe

Käufe in 2016 von Ines Meyrose

Werbung aus 2016 ist im Beitrag enthalten

Am Jahresbeginn betrachte ich meine Neuzugänge an Bekleidung und textilen Accessoires aus dem Vorjahr. Schmuck ist nicht enthalten. So schaue ich mir an, ob ich mein Geld für meine Begriffe sinnvoll ausgegeben habe und auch, ob sich Kooperationsartikel für mich gelohnt haben. Wenn die Sachen im Blog zu sehen waren, habe ich zum Beitrag verlinkt.

Neben der Rückschau ist die Betrachtung für mich Grundlage der Überlegungen, was ich in 2017 kaufen möchte. Neben regelmäßigen Kleiderschrankinventuren trägt das Vorgehen dazu bei, Fehlkäufe und überflüssige Käufe zu minimieren.

Meine kompletten Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2016

Artikel Marke Wieder haben wollen Fragezeichen Fehlkauf
Kleiderrock rostorange Beate Grigutsch x
Wollstulpen Merino rot/grau* eve in paradise x
T-Shirt 3/4-Arm geringelt natur-marine Armor Lux x
T-Shirt 3/4-Arm geringelt natur-rot Armor Lux x
Schaltuch gemustert natur-blau Sorgenfri Sylt x
Bluse uni gelb Different Fashion x
Bluse kariert gelb-weiß Different Fashion x
Leinenhose zartbitter* Deerberg x
Loafer Nubuk beige Pretty Loafers x
Loafer Velour taupe Brax x
Jeans hellblau Please! x
Sneaker rot Nike x
Sneaker grau New Balance x
T-Shirt 3/4-Arm geringelt natur-hellblau Armor Lux x
Leinentuch natur-oliv Scandic x
Steppweste leicht gelbgrün Camel Active x
Poncho orange* Eva Schreiber x
Wollstola fango* Eva Schreiber x
Bluse hellblau*
ist inzwischen dunkelbraun gefärbt worden von mir, um sie noch öfter kombinieren zu können
Sophisticut x
Blazer marineblau s.Oliver x
T-Shirt 3/4-Arm geringelt ecru/persan Saint James x
Caprihose Pyjamamuster weiß-beige HS Jeans x
Softshelljacke “Hummer” brokenred Elkline x
Longcardigan “Longo” beige Joachim Bosse x
Chelsea Boots gauchobraun Dr. Martens x
Jeans dunkelblau “Sally” straight C&A x
Ponté-Wickelkleid 3/4 Arm kirschmarmelade Lands’ End x
Ponté-Plisseeshirt 3/4-Arm naturweiß Lands’ End x
Lederhose “Angela” schlamm Oakwood x
Rucksacktasche Totepack No. 1 rot Fjällräven x
Bluse burnt terracotta b.young x
Dreieckswolltuch wollweiß-beige Zwillingsherz x
Bluse weiß COS x
Steppjacke, lang oliv Camel Active x
Jeans blau Please! x
Hoodie charcoal grey “Trinken hilft.” LemonAid x
Mütze erde Invero x
Kaschmirrollkragenpullover weinrot Laura di Scarpi x
Longsleeve mit Herz fango Aust x
Mütze rot Balke Fashion x

Outfits mit den Neuzugängen

Ines Meyrose #modejahr2016 Business im FebruarStulpen aus merinowolle von eve in paradise in rost/grau kombiniert zu einem dunkelblauen PulloverInes Meyrose #ootd 20160918 mit Lederhose Jogpant von OakwoodInes Meyrose #ootd 20160306 mit Leinenhose Analise von Deerberg in der Farbe Zartbitter - kombiniert mit einem Ringelshirt von Armor Lux und roten Sommerstiefeln /Handtasche von KrupkaInes Meyrose #ootd 2Trendfarbe Gelb in der KarobluseInes Meyrose #ootd 20160313 mit der Trendfarbe 2016 GelbInes Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteInes Meyrose #ootd 20160603 mit Sneakern Kety von Natural Feet / Tessamino, Jeans Please, T-Shirt Armor Lux, Hoodie Bloomings, Lederjacke Lindgroen, Handtasche Krupka - Foto: Gunda FahrenwaldtInes Meyrose #ootd mit Businessbluse Perfect Blue von Sophisticut mit mehr BrustumfangInes Meyrose im Frühlingseinheitslook 2016 mit RingelshirtInes Meyrose #ootd mit Poncho Roma von Eva Schreiber in der Farbe Koralle (orange)Ines Meyrose #ootd mit Wollstola Soraya von Eva Schreiber in der Farbe fangoInes Meyrose mit Fjällräven Totepack No.1 in rotInes Meyrose #ootd 20130623 mit Rock Armor Lux, Pretty Loafers Zahara, Short Kokon ZwoMit Dr. Martens beim SegelnInes Meyrose #ootd20160904 mit Softshellmantel Hummer in brokenred von elklineines-meyrose-outfit_blazer-s-oliver-jeans-sally-straight-cunda-bluse-different-fashion-ballerinapumps-krupka-20160908Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlinHalf Tuck mit legerer Bluse zur Jeans kombiniertInes Meyrose #ootd 20161030 mit langer Steppjacke von Camel ActiveInes Meyrose #ootd 20161106 mit Hoodie "Trinken hilft." von Lemonaid aus dem Avocadostore in charcoal grey / grau.Ines Meyrose #fotd mit Beanie (Mütze) von invero, Modell Mandy in der Farbe erdeInes Meyrose #ootd mit Strickmantel von Scandic, Stretchhose Lands' End, Stiefel Krupka, Dreeickstuch ZwillingsherzInes Meyrose #ootd Rollkragenpullover Weinrot Laura di Scarpi, Jeans Please!, Boots Dr. Martens, Stulpen invero Rotmix

Anmerkungen

Nicht aufgeführt habe ich Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug und eine Korrekturbrille. Ebenso nicht in der Liste sind der braune Kaschmirolli und die zinnoberrote Regenjacke, weil sie gegen volle Kostenerstattung erfolgreich reklamiert wurden. Zum Teil habe ich die Sachen von meinem Mann oder Freunden auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. PR-Muster sind mit * gekennzeichnet.

Ein paar Sneaker, die ich zu Weihnachten bekommen habe, nehme ich in die Liste für 2017, weil sie vor dem Frühling nicht getragen werden und ich deshalb noch keine Aussage dazu treffen kann. Außerdem fehlen die roten Sneaker von Natural Feet* in der Auswertung, weil ich sie vergessen habe zu erfassen. Die würde ich wieder haben wollen.

Ein Fehlkauf in 2016

Der Fehlkauf Caprihose ist deshalb einer, weil ich in dem Material unglaublich schwitze. Sie ist absolut unangenehm bei Wärme und wird mich deshalb im nächsten Urlaub am Meer verlassen. An kühleren Sommertagen friere ich darin. Sie ist also völlig unzweckmäßig. Zum Glück hat sie nur 30 Euro gekostet. Ärgerlich ist es trotzdem. Das Geschäft hat die Reklamation des Materials abgelehnt.

Ein Fragezeichenkauf in 2016

Den Longcardigan für 54 Euro habe ich zu einem Sommerkleid im Spätsommer gekauft. Allerdings habe ich ihn noch nie angezogen. Ich brauche etwas neues, um es über dem Kleid zu tragen. Genau diesen Longcardigan hatte ich schon mal in der Farbe Taupe. Da habe ich ihn gerne und oft getragen. Der Beigeton ist schön warm, fast goldig. Leider sehe ich damit über dem Kleid so farblos aus, dass ich mir etwas anderes für das Kleid und den Cardigan einfallen lassen werde. Im Internet kannst Du ihn hier sehen: Jacke LONGO.

Meine Intention bei der Auswahl war, nicht so dunkel im Sommer gekleidet zu sein. Hat nicht geklappt. Außerdem wollte ich ihn im Herbst zur braunen Stretchhose tragen, was leider omamäßig aussieht. Aber ich gebe noch nicht auf! Ich werde Dich bei der Rückschau zu 2017 wissen lassen, was aus ihm geworden ist.

Im Vergleich zu 2015 habe ich fünf Teile weniger neu und die Quote der Wieder-haben-wollen-Teile ist weiter gestiegen. Der Geldbetrag für ungute Käufe hält sich in Grenzen. Ich bin zufrieden. Natürlich sind 40 Teile Neuzugang immer noch viel. Weil ich aber nicht so viele Sachen besitze, verschleißen die Dinge schneller als bei Menschen, die viele Sachen haben. Ich habe also mehr Durchsatz im Schrank. Zwei T-Shirts habe ich aus dem Jahr 2016 bereits nicht mehr, weil ich sie leider im Herbst verwaschen habe. Ein rotes Tuch wurde so zum roten Tuch für mich … Mindestens 75 % der Neukäufe haben Sachen ersetzt, die erheblich zu groß geworden sind oder aufgetragen waren. In Summe habe ich 2016 weniger im Schrank als 2015.

Update zur Auswertung von 2015

Ein Fragezeichenteil von 2015 hat mich inzwischen verlassen. Die lachrosafarbene Bluse hat ein neues Zuhause bei meiner Freundin. Die Winterstiefel, die ebenfalls Fragezeichen waren, bleiben weiter bei mir. Ich würde sie nicht wieder kaufen, aber sie werden ab und an getragen, weil sie da sind.

Ziel für 2017

Ich arbeite für 2017 weiter daran, noch weniger neues zu kaufen. Realistisch betrachtet wird es vermutlich jedoch nicht mehr viel weniger werden, weil ich auch schlichtweg Freude an schönen und neuen Sachen habe. Für passende Pullover, Sommerkleider und ein paar T-Shirts habe ich durchaus Platz im Schrank. Schicke Sommerschuhe wären auch noch schön. Mal gucken, was 2017 in der Hinsicht mit sich bringt.

Leserservice: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe als Download

Wer meine Vorlage dafür verwenden möchte, erhält sie hier mit einem Klick als offene Excel-Tabelle zum Download:

Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression

Du kannst die Tabelle auf Deine Bedürfnisse abändern. Das Diagramm passt sich durch Formeln an, wenn Du nur in den blauen Feldern kleine „x“ einträgst, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen. Bloggerin Sunny hat einen ähnlichen Rückblick für Neuzugänge 2016 gezeigt und mit Tragbildern illustriert sind. Schau mal bei ihr vorbei!

Lass mich bitte wissen, wie es Dir damit ergeht, wenn Du damit arbeitest!

Wie jedes Jahr kommen jetzt die Abschlussworte: Wenn Du findest, dass das übertrieben viel Konsum ist, überlege bitte genau, ob Du wirklich so viel weniger oder nachhaltiger kaufst. Da täuscht man sich ziemlich leicht. Den Beitrag verlinke bei Traudes Aktion A New Life, denn er passt zum Thema bewusstes Einkaufen – auch wenn da immer noch eine Menge Spielraum nach oben ist.

Wie war Deine Erfolgsquote beim Kauf von Bekleidung und Accessoires in 2016?

  1. * PR-Muster []

2015: Gute Käufe – schlechte Käufe – mit Tabelle als Download

Gute Käufe - Schlechte Käufe 2015

Das ist ein Ausblick auf 2016, kein verspäteter Rückblick auf 2015, der an Silvester liegen geblieben ist. Denn die Betrachtung der guten und schlechten Käufe 2015 lassen Rückschlüsse darauf zu, was man/Ihr/ich 2016 beim Kaufen beachten kann, um möglichst Lieblingsteile zu erwischen. Bei Lieblingsteilen geht die Modemathematik immer auf – unabhängig vom Kaufpreis. Und die Nachhaltigkeitsmathematik hat dann auch gute Chancen auf ein brauchbares Ergebnis.

Und ewig lockt die neue Ware

Die neue Frühlingsmode zieht gerade stückweise in die Geschäfte ein und täglich flattern neue Kataloge ins Haus. Da ist die Verführung groß, sich etwas Neues zu gönnen. Dabei ist es zum einen gut, den eigenen Bestand zu kennen. Zum anderen ist es hilfreich zu wissen, welche Käufe aus der Vergangenheit sich bewährt haben.

Ein Blick ins Archiv

Über das ganze Jahr sammle ich in einem Schuber auf dem Schreibtisch die Kaufbelege für Kleidung und Accessoires. 2015 war ich zum ersten Mal so vorausschauend, die Käufe sofort vor der Belegablage in der Excel-Tabelle zu erfassen. So liegt mir jetzt gleich alles zur Auswertung vor. In den Tabellen von 2012, 2013 und 2014 sind Geschenke und PR-Muster nicht enthalten. Da die Kooperationsartikel aber Platz in meinem Alltag haben und von Lesern oft die Frage im Hintergrund kommt, ob ich die Sachen auch ohne die Kooperation gekauft hätte oder ob ich die Sachen wirklich trage, sind die 2015 erstmals mit in der Zählung. Damit sind die absoluten Zahlen nicht mehr genau mit den Vorjahren zu vergleichen.

Neue Kategorien

Von 2012-2014 habe ich die Käufe in die 4 Kategorien Lieblingsteil / Trage ich oft / Schön, aber wenig getragen / Fehlkauf eingeteilt. Entscheidend ist für mich die Frage, ob ich etwas wieder kaufen würde. Deshalb ändere ich jetzt die Kategorien in Wieder haben wollen / Fragezeichen / Fehlkauf. Im Vergleich habe ich 2015 nur ein Teil weniger in der Liste als 2014. Da aber nun die Kooperationsartikel in der Summe dabei sind, habe ich durchaus 2015 weniger gekauft.

Was würde ich aus einem brennenden Haus retten?

Die Fragen lauten letztendlich: Was würde ich vom Geld der Hausratversicherung nach Totalverlust wieder anschaffen? Was ist nur ganz nett, muss ich aber nicht wirklich besitzen? Was würde ich heute zurück in den Laden bringen, wenn ich mein Geld vollständig wieder bekäme? Was trage ich nur, weil es da ist? Was davon könnte ich bereits wieder entsorgen und es würde mir nicht fehlen? Wie viel ist mir was davon heute in Euro wert?

Mein Ergebnis ist, dass ich 86 % der in 2015 gekauften Kleidungsstücke und Accessoires, das sind 39 von 45 Teilen, wieder kaufen wollen würde. Das ist eine Quote, mit der ich zufrieden bin. Dabei lasse ich außer Acht, dass einige der Sachen inzwischen ein bis zwei Nummern zu groß sind, denn da können die Sachen nichts dafür. Ich hätte sie also schon gerne wieder – wenn auch ggf. etwas kleiner.

Ines Meyrose im Frühlingseinheitslook 2015 mit dunkelblauer Jeans und weißer BluseDer beste Kauf ist

  • die Jeans von Lee. Die hat mich durch so viele Termine begleitet, dass ich sie sofort wieder kaufen würde. Sie ist immer noch tief dunkelblau und leiert beim Tragen kaum aus. Sie bleibt ohne Gürtel oben, passt in der Länge mit all meinen Schuhen und färbt nicht ab. Was will man mehr von einer dunkelblauen Jeans?

Ines Meyrose #ootd 20150308 in weißem KomplettlookDie Fehlkäufe sind

  • eine Baumwollstrumpfhose von nur die, die sich zu stumpf anfühlt und entweder zu warm oder zu kalt ist.
  • eine weiße Bluse von Müller Maßhemden, weil sie viel zu weit ist. Meine Angst vor einer zu engen Bluse hat mich die Maße zu groß angeben lassen und ich versinke darin. Weil der Stoff recht fest ist, fällt sie nicht so locker, wie ich gedacht habe. Deshalb sieht sie nicht leger, sondern zeltartig aus. Weil ich im Sommer bei Hitze gerne luftige weiße Blusen als Sonnenschutz trage, darf sie bleiben, würde aber nicht wieder gekauft werden. Außerdem passt sie unter das neue rostorangefarbene Kleid. Der Weißton ist übrigens perfekt cremig.
  • Loafer von Tamaris 2015Loafer von Tamaris, die mich bereits wieder verlassen haben, weil sich das Innenfutter aufgelöst hat. Einerseits halten Loafer sowieso nur einen Sommer, anderseits habe ich sie nicht oft angehabt. Als sie gerade gemütlich eingetragen waren, haben sie mich schon wieder verlassen. Das ging zu fix. Für eine Reklamation war ich einen Monat zu spät dran.
  • eine blaue Wollmütze, die sich nicht gemütlich anfühlt. Da mein Mann sie mag und sie ihm besser passt, lasse ich sie mir mopsen.

Die Fragezeichen sind

  • Timberland Mount Holly Lace Duck Schneestiefeldicke Schneestiefel von Timberland. Ich bin mir noch nicht sicher, wie gemütlich sie wirklich für lange Spaziergänge sind, weil die Fersenkappe sehr fest ist. Für kurze Wege oder wenn man viel in der Kälte steht, sind sie auf alle Fälle gut.
  • eine lachsrosa Bluse von Tommy Hilfiger. Sie hat einen Bubikragen – der ist für mich etwas zu brav und schmal – und der leichte Baumwollstoff knittert unglaublich. Aber sie fühlt sich auf der Haut gut an. Mal sehen, was 2016 aus ihr wird.

Ziel für 2016

Mit der Bewusstheit der Käufe 2015 bin ich zufrieden. Wenn ich 2016 noch ein bisschen weniger Geld für Kleidung ausgäbe, wäre es gut. Meinen Bekleidungsbestand möchte ich weiter reduzieren. Wobei ich da schon ziemlich dicht an meinem Wohlfühllimit bin.

Meine kompletten Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2015

Artikel Marke Wieder haben wollen Fragezeichen Fehlkauf
Kaschmirpullover V-Ausschnitt beige-braun Metro x
Schall, Krawattenmuster braun Fraas x
Kaschmirhoodie anthrazit Bloomings x
Schal Polka zimt/tomate* Wiebke Möller x
Stulpen* Wiebke Möller x
Daunenmantel braun Fuchs Schmitt x
Strickstrumpfhose blau nur die x
Schlauchschal geringelt rot-weiß Lotte Voss x
Bluse weiß Müller Maßhemden x
Schneestiefel braun Timberland x
Jerseyhose braun Dismero x
Trackpants blau C.P.TWENTYNINE x
Wollmütze blau ? x
Loafer braun Tamaris x
Sneaker blau Nike x
Jeans blau LEE x
Jeansbermuda blau Herrlicher x
Rucksack blau Longchamp x
Pullover braun* Wool Overs x
Strickjacke petrol* Wool Overs x
Seidenstulpen* Rother x
Häkelkleid mit Unterkleid Ivko / eve in paradis x
Bügelhandtasche taupe* Volker Lang x
Wanderschuhe braun Meindl x
Bikinihose Hunkemöller x
Sportsocken Five Fingers x
Rollkragenpullover dunkelbraun* Wool Overs x
Steppjacke leicht dunkelblau Camel Active x
Bluse weiß Witty Knitters x
Bluse Lachs Tommy Hilfiger x
Rock Blau Amor Lux x
Longsleeve Ringelnickishirt blau-naturweiß Armor Lux x
Fluffiger Schal naturweiß Scandic x
Reiterstiefel dunkelbraun no name von Krupka x
Ponte Leggins marineblau Lands’ End x
Strick-Trägerkleid marineblau invero x
Lederjacke rot Lindgroen x
Blusenshirt sand Lindgroen x
Stretch 5-Pocket-Hose khaki Witty Knitters x
Jeans blau Please x
Tuch rot mit orangen Pünktchen Girandola / Labels for less x
Cape-Poncho anthrazit* Wool Overs x
Kaschmirstrickmütze mittelbraun Paul Kehl x
Stiefeletten Camper x
Winterjacke oliv Camel Active x

Anmerkungen

Nicht aufgeführt habe ich Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug und eine Korrekturbrille
Zum Teil habe ich die Sachen auch von meinem Mann auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. Andere private Geschenke sind nicht in der Liste

Leserservice: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe als Download

Bei der Kleiderschrankinventur haben sich einige von Euch über die Exceltabelle als Download gefreut. Deshalb habe ich auch für Gute Käufe – schlechte Käufe eine Tabelle für Euch zur privaten Anwendung erstellt. Wer meine Vorlage dafür verwenden möchte, erhält sie hier mit einem Klick als offene Excel-Tabelle zum Download:

Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression

Ihr könnte die Tabelle für Eure Bedürfnisse ändern. Das Diagramm passt sich durch Formeln an, wenn Ihr nur in den blauen Feldern kleine “x” eintragt, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen :) .

Lasst mich bitte wissen, wie es Euch damit ergeht, wenn Ihr damit arbeitet!

Auch in diesem Jahr lautet der Schlusssatz: Wenn Ihr findet, dass das sehr viel Konsum ist, überlegt bitte genau, ob Ihr wirklich selbst so viel weniger oder nachhaltiger kauft. Da täuscht man sich ziemlich leicht. Den Beitrag verlinke im Februar bei Traudes Aktion A New Life, denn er passt zum Thema bewusstes Einkaufen – auch wenn da noch viel Spielraum nach oben ist.

Wie ist Eure Erfolgsquote bei Bekleidung und Accessoires?

  1. * PR-Muster []

2014: Gute Käufe – schlechte Käufe

Gute Käufe - Schlechte Käufe 2014

Einkaufsbelege sammle ich in einem kleinen Register das ganze Jahr über und sortiere sie Ende Dezember oder im Januar aus. Worauf noch Garantie ist oder was hochpreisig war, dafür bewahre ich die Belege weiterhin auf. Beim Durchsortieren überlege ich, ob das jeweilige Teil ein lohnenswerter oder im Nachhinein überflüssiger Kauf war. Die Tabelle mit den Einzelposten findet Ihr am Artikelende.

Interpretation von 2014

Die Käufe stimmen in der Anzahl mit 2013 fast überein, eine weitere Reduktion ist also nicht gelungen. Mit der Verteilung bin ich zufrieden. Die Sachen, die zu wenig getragen sind, waren schon beim Kauf eher ein Experiment (Rock) oder für lange Zeit (Trench) ausgerichtet.

Mir fällt mal wieder auf, dass olivgrüne Sachen es schwer bei mir haben. Ich mag die Farbe so gerne und sie steht mir. Die Kombination, wenn es kein Grün-Überall-Look sein und nicht als Wald erinnern möge, ist allerdings schwer. Weiß geht dazu und auch Weinrot, wird aber alles schnell bunt. Ich arbeite weiter an der intensiveren Einbindung dieser Farbe in meine Tragegewohnheiten.

2 Fehlkäufe

Beide teuer, daher ärgerlich. Der Cardigan hat ganz grobe Maschen und ist wahnsinnig empfindlich. Da bleibt man mit jeder Handtaschenschnalle dran hängen und zieht furchtbare Ziehfäden hinein, die nur mein knotenbegabter Mann wieder hingezogen kommt. Außerdem ist er trotz der luftigen Maschen schnell schwitzig-warm. Vielleicht ist er auch einfach etwas lang für mich. Die überlangen Krempelärmel nerven beim Tragen, vielleicht lasse ich die einfach auf 3/4-Armlänge kürzen, dann fällt auch die Gesamtlänge nicht mehr so ins Gewicht.

Das T-Shirt trage ich zwar viel, aber die Nähte drehen sich und es wird in jeder Wäsche kürzer. Ich habe es nur nicht reklamiert, weil der Laden weit weg, es sich gut anfühlt und zu einem bestimmten Blazer zum Unterziehen klasse ist, zu dem ich sonst nichts Passendes habe und schon lange nach etwas dafür gesucht hatte. Aber EUR 49,- waren eindeutig überzahlt und Ihr werdet es hier wohl nicht zu sehen bekommen.

Ziel für 2015

Für 2015 nehme ich mir vor, mich weiterhin vor dem Kauf zu fragen, wie hoch die Lieblingsteilwahrscheinlichkeit ist und was dafür von bisherigen Lieblingssachen vernachlässigt werden wird. Da einige Lieblingssachen aus 2013 in 2014 aufgetragen entsorgt wurden, haben die neuen Sachen gute Chancen, ihren Platz einzunehmen. Auch bei guter Qualität und Pflege halten Sachen leider nicht ewig, wenn sie viel benutzt werden. Meine geliebte Modemathematik geht aber trotzdem auf :) .

Meine Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2014

Artikel Marke Lieblingsteil Trage ich oft Schön, aber wenig getragen Fehlkauf
Wintermantel Wolle dunkelblau Persona x
Trenchcoat beige Fuchs Schmitt x
Jeansjacke hellblau Juna Rose x
Softshelljacke dunkelblau Ilse Jacobsen x
Tunikashirtkleid oliv No Secrets x
Leinenrock gestreift taupe-weiß Masai x
Tunikakleid taupe-weiß Deerberg x
Longcardigan weiß Sack’s x
Rollkragenpullover dunkelbraun Glasmacher x
Lederweste Manufaktur x
Bluse weiß Mootz x
Bluse Karo braun-blau Mootz x
T-Shirt Longsleeve oliv s.Oliver x
T-Shirt 3/4-Arm gestreift beige-weiß Armor Lux x
T-Shirt bunt geringelt Rubinengel x
T-Shirt Kokon natur Kokon Zwo x
Jeans dunkelblau
Closed x
Chino oliv Aigle x
Capri-Stretchhose helles taupe Stehmann x
Samthose hellbraun Closed x
Leggins gestreift taupe-weiß 1 Deerberg x
Leggins gestreift taupe-weiß 1 Deerberg x
Leggings oliv Falke x
Bernsteinring ? x
Edelstahlring braun Bering x
Bernsteinarmreif ? x
Lederarmband taupe mit 3 Kugeln Sence Copenhagen x
Lederarmband senfbraun mit vielen Kugeln Sence Copenhagen x
Sonnenbrille ic! berlin x
Seidentuch groß gepunktet braun-blau Deerberg x
Seidentuch klein gepunktet weiß-rot Fraas x
Schaltuch mit Kreisen beige-rot-schwarz ? x
Schaltuch gemustert grün Salto x
Ponchotuch gestreift grün invero x
Stulpen honig invero x
Zehenstegsandalen Gizeh grün Birkenstock x
Sommerstiefelette Hellbeige Only A Shoes x
Stiefelette Dunkelbraun mit Sternen Munderingskampagniet x
Chelsea-Boots Blundstone x
Pumps cognac Progetto x
Handtasche petrol Liebeskind x
Wasserdichte Handtasche braun Vaude x
Wasserdichte Strandtasche rot Somikon x

Nachzügler, die in der Grafik aber enthalten sind

Spitzenkleid taupe Zay x
T-Shirt Longsleeve Schokopünktchen Evelin Brandt x
Jeans hellblau MAC x

Anmerkungen

Nicht aufgeführt habe ich Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug sowie eine Korrekturbrille. Zum Teil habe ich die Sachen auch von meinem Liebsten geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. PR-Muster, die ich für den Blog bekommen habe, und andere private Geschenke sind nicht mit in der Liste. Ein Shirt und Mantel sind aus Dezember 2013. Weil sie in der 2013er Erfassung fehlen, habe ich sie hier aufgenommen.

P.S.

Wenn Ihr findet, dass das sehr viel Konsum ist, überlegt bitte genau, Ihr wirklich selbst so viel weniger kauft. Da täuscht man sich nämlich ziemlich leicht … Aber klar: Am Ende ist es immer noch (zu) viel …

Wie ist Eure Erfolgsquote bei Bekleidung und Accessoires?

Secondhand-Bekleidung in Hamburg

Da ich keine Liebhaberin von Kleidung aus zweiter Hand bin, kenne ich auch nicht sooo viele Läden in Hamburg dafür. Man schaut auch als Profi halt lieber hin, wo man sich hingezogen fühlt – auch wenn die Auswahl dann natürlich möglichst objektiv erfolgt.

Nun suche ich gerade für eine Kundin von mir Tipps für Secondhand-Läden in Hamburg, die extravagante Alltagskleidung, gerne auch Westen, im Sortiment haben. Es werden Sachen gesucht, die sich gerne auch als Stilbruch kombinieren lassen.

Bei meiner Online-Recherche habe ich gerade die geniale Zusammenstellung bei hamburg-magazin.de gefunden: Secondhand-Läden in Hamburg.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit welchem Laden? Habt Ihr weitere Tipps?

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Großer und kleiner Einkauf

Werbung ohne Entgelt

Kurzgrößen und Langgrößen Einkaufstipps online und in HamburgPlus Size war neulich an der Reihe, den Artikel habe ich auch über die Sidebar verlinkt, damit er schnell gefunden werden kann. Dabei wurde kommentiert, dass lange Frauen es ja auch nicht immer so einfach beim Finden der wirklich passenden Bekleidung haben. Das stimmt! Und kleine Frauen habe es auch nicht gerade leicht. Je nach Hersteller und Definition gehört man in Deutschland zu den kleinen Frauen, wenn man unter 1,65 m misst und zu den großen ab 1,72 m aufwärts. Dabei ist dann noch beachten, dass z.B. kleine Frauen mit langen Beinen durchaus in normale Unterteile (Größe 32-44) passen können, währen sie oben dann garantiert Kurzgrößen brauchen. Lange Frauen langen Beinen passen vielleicht problemlos in Bezug auf die Taillenhöhe in normale Oberteile (oft bis auf die Ärmellänge).

Bevor ich jetzt alle Kombinationsmöglichkeiten aufzähle: Die Wahl der Größe richtet sich nicht nur nach der Gesamtlänge, sondern auch ob ich bei Beinen bzw. Oberkörper in die Normalnorm passe. Soweit mir bekannt, werden in Deutschland Kleidungsstücke für Frauen mit 1,68 m gemacht, die haben dann auch eine Spannweite (von Fingerspitze zu Fingerspitze bei ausgestreckten Armen gemessen) von 1,68 m. Jeder, der deutlich länger oder kürzer ist, wird mit verschobenen Taillen zu tun haben (die des Kleidungsstücks sitzt auf den Hüften oder Rippennähe) und Ärmel kürzen lassen oder auf ausreichende Länge achten dürfen. Das macht das Einkaufen nicht immer so einfach.

Gemeinerweise ist es für Herren bei Anzügen und Mänteln völlig normal, Kurz- und Langgrößen im Angebot zu haben. Auch Hemden gibt es inzwischen in einem breiten Sortiment von schmal, extra-schmal, langer Arm, überlanger Arm, kürzere Armlängen … alles dabei. Das wünsche ich mir für Frauen auch! Und sei es nur bei einem Modell in drei Farben …

Erst wollte ich einen Artikel für Kurzgrößen (Größe 16-22) schreiben und einen für Langgrößen (Größe 64-68). Weil aber viele Anbieter beides im Programm haben, fasse ich das hier zusammen. Die Tipps sind wie immer unverbindlich und ohne Gewähr ;) und der Beitrag ist NICHT gesponsert.

Einkaufstipps für ganz lange Frauen

Long Tall Sally, in Hamburg auch mit einem Laden am Rödingsmarkt 31-33 vertreten, wo früher Long Fashion war, hat Sachen für lange und ganz lange Frauen. Da finden auch schlanke Frauen mit 1,90 und mehr noch passende Sachen. Es gibt im Katalog auch Schuhe.

EGÜ hat auch Sachen für gaaanz lange Frauen, ist aber weniger modisch als Long Tall Sally. Dafür gibt es z.B. gute Basic-Shirts. In Hamburg ist ein Geschäft in der Rosenstr. 9.

Einkaufstipps für kleine und lange Frauen in Hamburg und online

Es gibt viele Katalog- und Onlineanbieter, die unterschiedliche Namen für Sondergrößen haben. Das geht von Petite und Tall bis zu Long, K und L. Alles mit Plus kenne ich als Übergrößen in der Weite und nicht in der Länge. Das ist natürlich noch ein weiteres Problem: Die Kurz- und Langgrößen gehen oft nur bis Größe 44. Im Umkehrzug ist Plus Size oft eher für größere Frauen geschnitten. Total unlogisch, da das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Wer einmal die richtige Größe in Bezug auf seine Proportionen erwischt hat, wird erstaunt sein, wie gut es passt und dass sie oft viel kleiner ist als erwartet. Ich kenne viele lange Frauen, die schlank sind und Größe 44 tragen, damit die Ärmel lang genug sind und der Bauchnabel bedeckt ist. Wenn das Kleidungsstück aber insgesamt richtig sitzt, reicht bei der Langgröße dann oft 40. Erstaunlich! Und wenn bei kleinen Frauen die Stofftaille nicht mehr auf der Hüfte sitzt, sondern wo sie hingehört, reicht oft eine Nummer kleiner.

Einige Bekleidungssachen könnt Ihr zum Beispiel online finden bei

  • Peter Hahn
  • Otto
  • Heine
  • Madeleine
  • Karstadt (Hosen zumindest)
  • Boden (nur bei einigen Modellen und Größen)
  • Lands‘ End Petite bzw. Tall
  • C&A (Hosen)
  • Asos – Petite bzw. Tall
  • Atelier Goldner Schnitt Kurzgrößen und Langgrößen
  • GROSSARTIG by Paul & Piske für lange Frauen im Hamburger Schanzenviertel mit Anfertigungen
  • Pett – auch für extra lange Frauen in Osnabrück und online
  • Jeanswelt.de – Jeans in 36er  und 38er Längen für Frauen und 38er und 40er Längen für Herren

Schuhe in Unter- und Übergrößen gibt es online und teils offline bei

  • Horsch
  • Kaufmann
  • Schuhplus.com von 42-46
  • Größe 36 und 42 führt immerhin Tamaris bei einigen Modelle
  • Krupka in der Ottenser Hauptstraße 55 (HH) hat auch einige Schuhe in 36 und 42
  • Jonas Ariaens in der Eppendorfer Landstraße 8 (HH) beginnt bei Größe 35 (bis 41)
  • Fitters Footware (42-46)
  • Kassedy.de (36-45)

Kennt Ihr noch mehr Shoppingtipps? Bitte her damit in den Kommentaren!

Nachträge durch Kommentartipps

  • Zalando
  • s.Oliver
  • Slim-Hemden von Olymp aus der Herrenabteilung
  • Sheego
  • Blogs und Tipps für Langgrößen gibt es bei Melongia.de

2013: Gute Käufe – schlechte Käufe

Gute Käufe - Schlechte Käufe 2013

Belege sammel ich das ganze Jahr über in einem Register und sortiere sie Ende Dezember oder im Januar aus. Worauf noch Garantie ist oder was hochpreisig war, dafür bewahre ich die Belege weiterhin auf. Beim Durchsortieren überlege ich dann auch, ob das jeweilige Teil ein lohnenswerter Kauf oder ein im Nachhinein überflüssiger Kauf war.

Wird das ein Lieblingsteil? Werde ich es oft genug tragen?

Für 2013 hatte ich vorgenommen, wie schon in 2012, vor dem Kaufen genau zu überlegen, ob ich das Teil wirklich brauche. Ich weiß, brauchen ist immer noch relativ. Ziel war wieder, insgesamt weniger zu kaufen und dabei noch mehr auf Lieblingsteile zu setzen und weniger auf Vielfalt. Immerhin habe ich in 2013 etwa 10 Teile weniger gekauft als in 2012. Das ist doch schon mal etwas. Außerdem ist die Quote der Lieblings- und Vieltrageteile gestiegen und die Fehlkäufe sind noch weniger geworden. Zum Glück waren die Fehlkäufe wenigstens Sachen für wenig Geld. Für 2014 nehme ich mir vor, mich weiterhin vor dem Kauf zu fragen, wie hoch die Lieblingsteilwahrscheinlichkeit ist und was dafür von bisherigen Lieblingssachen vernachlässigt werden wird.

Meine Bekleidungs- und Accessoire-Einkäufe in 2013

Artikel Marke Lieblingsteil Trage ich oft Schön, aber zu wenig getragen Fehlkauf
Winterfunktionsjacke rot Betty Barclay x
Jerseyblazer beige-wollweiß Gerry Weber x
Strickmantel rot Karin Glasmacher x
Gehrockblazer marine clement x
Walkkleid grün Deerberg x
Leinenkleid orange Vetono x
Sommerkleid blau-weiß Gerry Weber x
Sommerkleid wollweiß Lauren Vidal x
Cordrock tabak Happy Size x
T-Shirt 3/4-Arm bordeaux Bianca x
T-Shirt 3/4-Arm gemustert Taifun x
Longtop curry Deerberg x
Tunikashirt gemustert container x
Tunika braun Gina Laura x
Pullover taupe Karin Glasmacher x
Pullover 3/4-Arm beige Betty Barclay x
Pullover 3/4-Arm bordeaux Betty Barclay x
Ponchopullover Aigle x
Rollkragenpullover braun Cassis x
Pullover V-Ausschnitt braun Cassis x
Pullover Wasserfallausschnitt braun hofius x
Leggings bordeaux nur die x
Leggings marine Falke x
Wollstrumpfhose braun Falke x
Stretchhose bordeaux Raffaelo Rossi x
Kaschmir-Strickhose blau FTC x
Jeans marine NYDJ x
Kaschmirstola braun maxime x
Wollschaltuch bunt Fraas x
Wollschal honig Invero x
Baumwollschaltuch Blumenmuster Fraas x
Wollmütze wollweiß ? x
Wollmütze wollweiß-braun Ulvi Rohtla-Gorn x
Sommerhut braun ? x
Ballerina braun Witty Knitters x
Stiefeletten türkis Nobrand x
Mokassins beige Tamaris x
Stiefeletten braun Officine Creative x
Bikerboots gold Brako  x
Stiefeletten braun Mjues  x
Dessert Boots (drückten auf den Zehen, schon verschenkt) Nobrand  x
Tasche, für den Strand (ist leider nicht wasserfest) Camel Active  x

Blogparade Jahresrückblick 2013

Dies ist mein zweiter Beitrag zur Blogparade* bei Moppi, der erste war zu meinen Lieblingsblogs 2013. Schaut mal bei den anderen Bloggerinnen vorbei!

P.S.

Wenn jemand findet, dass das sehr viel Konsum ist, möge derjenige bitte genau überlegen, ob er oder sie wirklich selbst so viel weniger kauft. Da täuscht man sich nämlich ziemlich leicht … Außerdem habe ich in diesem Sommer ziemlich viele Sachen aufgetragen und entsorgt. Aber klar – am Ende ist es immer noch (zu) viel …

Wie ist Eure Erfolgsquote bei Bekleidung- und Accessoirekäufen?

  1. * Copyright der Grafil zur Blogparade: Moppi. []
Seite 1 2 nächste