Gut behütet

Ines Meyrose gut behütet

Leuchtende Farben im Wintergrau

Ein Komplementärkontrast kann auch mal gut aussehen, oder? Orange und Ultramarinblau sind eine lebendige Kombination. Zur Aktion Gut behütet von Andrea trage ich einen handgefertigten Filzhut, der ein Schrankmonster ist. Ich habe ihn weniger als 5 x in 17 Jahren getragen. Möchte ihn jemand haben? Ich würde ihn verschenken. Er ist zu steif für mich. Für die Aktion habe ich ihn trotzdem gerne getragen. So kannst Du mich auch mal von einer anderen Seite sehen. Natürlich verlinke ich ihn auch bei Sunnys Um Kopf & Kragen.

Nachtrag 17. Januar 2017:
Der Hut wurde erfolgreich verschenkt und ist auf dem Weg zu Tina.

Clinique Pop – jetzt auch bei mir

Clinique Lippenstift Blush Pop Clinique Lippenstift Blush Pop Clinique Lippenstift Blush Pop

Für die Lippen habe ich bewusst kein Orange passend zum Schal ausgesucht, sondern einen Rosenholzton in der Farbe meiner Lippen. Lippenstifte in der Farbe Rosenholz werden entweder geliebt – so schön neutral und einfach zu tragen – oder gehasst – Himmel, wie langweilig. Ich trage sie durchaus gerne ab und an.

Der Clinique Pop in der Farbe 23 Blush Pop vereint Primer und Farbe. Er läuft nicht aus und hält passabel. Er verabschiedet er sich unauffällig, was mir angenehm ist. Die Fotos kannst Du mit einem Klick darauf vergrößern.

Grüße von Paul

Paul mit Frizz

Beim Fotografieren waren es feuchte minus 2 Grad, bei denen der Nebel zu Eisregen wurde. Das ist sowohl auf meiner Brille, die natürlich vorher frisch geputzt war ;) , zu sehen als auch am süßen Frizz hinter Pauls Ohren. Paul fand den Ausflug ins Neugrabener Moor klasse, weil er da schön herumflitzen kann.

Paul im Moorgürtel

Die Beiträge der anderen Bloggerinnen findest Du hier

Sonntag, 15.01.2017

Dienstag, 17.01.2017

Freitag, 20.01.2017

Viel Spaß beim Blog-Hopsen!

Blogparade: Klassische Armbanduhren

Uhr von Esprit für zierliche Handgelenke

Sind Armbanduhren out? Brauchen wir Armbanduhren noch? Fast jeder hat ein Smartphone bei sich und kann darauf die Uhrzeit ablesen. Aber eine Armbanduhr ist mehr als ein Ding, was die Uhrzeit anzeigt. Eine Armbanduhr ist ein Accessoire, das als Stilmittel eingesetzt werden kann.

Welche Armbanduhr passt zu mir?

Auf der Webseite der Zeitschrift Men`s Health habe ich den Beitrag Time is now: Kaufberatung für Herrenuhren gefunden, als ich im Sommer für einen Kunden im Rahmen einer Einkaufsbegleitung nach einer passenden Uhr gesucht habe. Dort findest Du alle wichtigen Kriterien für die Auswahl einer Uhr und dazu eine Übersicht über Uhrenhersteller sowie Online-Shops. Den Artikel finde ich absolut großartig.

Blogparade für Männer und Frauen

Das Thema klassische Armbanduhren hat Caro in der Wunschliste 2017 eingereicht. Vielleicht hat sie dabei an Frauen gedacht. Für mich war gleich klar, dass das endlich auch mal wieder ein Thema für den Blog ist, dass auch für Männer spannend ist. Uhren gehören zu den wenigen Accessoires, die von vielen Männern getragen werden.

Möchtest Du auch dabei sein? Dann schreibe bis zum 12. Februar 2017 verlängert bis 28. Februar 2017 einen Blogbeitrag oder ein Foto auf Instagram mit erklärendem Text mit Hinweis auf die Blogparade und trage es im Linkup ein. Ich veröffentliche nach Ablauf der Blogparade eine Zusammenstellung unter Nutzung des Linkups, damit alle Beiträge die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten. Heute findest Du bereits Beiträge bei HappyFace313, LoveT und im Blog Ü50.

Linkup


Gibt es die Uhr fürs Leben?

Bering-Uhr-10426-265-Classic-Collection-Rosegold

Nicht für mich. Mein Geschmack ändert sich zu sehr im Lauf der Jahre, um in eine wirklich langlebige Uhr zu investieren. Mal mag ich größere, mal zierlichere. Lederarmbänder trage ich lieber, ziehe aber in der Praxis Metall wegen der längeren Haltbarkeit vor. Derzeit habe ich eine vergoldete mit Gelbgold von CK von 2005 und eine mit Roségold von Bering aus 2013. Ich trage sie ab und an, bin ich aber mit beiden nicht mehr ganz glücklich. Die schlichte Stahluhr oben von Esprit ist aus dem Jahr 2000. Ich habe sie vor einiger Zeit an eine Freundin weiter verschenkt, die sie als dezente Uhr zu abendlichen Anlässen trägt.

CK-Calvin-Klein-Damenuhr-Gelbgold-Gliederarmband

Seit dem Kauf der breiten Uhr von Bering ist mein Handgelenk 2 cm schmaler geworden, so dass sie sehr kräftig wirkt. Beim Kauf war sie perfekt. Damals passte die von CK gar nicht mehr. Die von CK hat ein so kleines Ziffernblatt, auf dem ich die Uhrzeit nicht gut unauffällig ablesen kann, und sie hat recht harte Kanten. Außerdem liegt die Stellschraube dicht Richtung Haut, so dass das leicht drückt. Zudem sammelt sich in dem Gliederarmband schnell Schmutz.

Da ich primär Schmuck aus Roségold und Gelbgold trage, kommt für mich derzeit keine rein silberfarbene Uhr in Frage. Wenn es in hochpreisige Regionen geht, bin ich finanziell nicht bereit, eine Uhr aus echtem Gold zu kaufen. Da würde ich dann eine mittelgroße Stahluhr mit gelbgoldenen Elementen als Bicolor-Uhr kaufen. Eine Automatikuhr würde mir gefallen und das Glas müsste kratzfest sein.

Wohin mit alten Uhren?

Beim letzten Aussortieren habe ich diverse nicht mehr getragene Modeschmuckuhren, aber auch eine aus Silber und eine von Tissot mit in die Altkleidersammlung gesteckt. Mit ausgemusterten Uhren, die keinen wirklichen Wert haben, kann man sich ganz schön zumüllen. Gar nicht so einfach, so etwas loszuwerden. Da die Altkleider an die Wilhelmsburger Kleiderkammer gingen, wurden die Uhren vielleicht als Accessoire wieder mitausgegeben.

Gastbeiträge

Zu dieser Blogparade konnte ich vier Teilnehmer_innen ohne Blog überreden, einen Gastbeitrag hier zu veröffentlichen. Im Lauf der kommenden Wochen wirst Du Beiträge von Stephan E., Rokizo, Thomas und Caro finden. Ich werde Dich demnächst noch einen Blick auf geerbte Taschenuhren verwerfen lassen.

Hast Du eine klassische Armbanduhr? Welche? Warum? Trägst Du Sie?
Mach mit bei der Blogparade!

Nachlese Blogparade “Schokolade zum Anziehen”

Schokolade ist beliebter als ich dachte. Danke an alle Bloggerinnen, die ihre Outfits mit Braun gezeigt haben. Bei einigen ist die Farbe immer im Sortiment, für andere ist die Farbe eine kleine Herausforderung. Die farblichen Kombinationen sind so unterschiedlich gewählt worden wie die Personen sind.

Schön finde ich, dass im Lauf der Blogparade weitere Beiträge entstanden sind, die davon inspiriert wurden. Bärbel ist sogar extra an meinen Fotoplatz auf Sylt gefahren und hat das Outfit nachgestellt. Cool, oder?

Die Schokoladenliebhaberinnen


Wünsche für 2017

An dieser Stelle weise ich gerne nochmal darauf hin, dass Du Dir im Beitrag Wunschliste 2017 Themen für 2017 für solche Aktionen wünschen kannst. Diese Blogparade ist aus der Wunschliste 2016 entstanden. Vielleicht hast Du Glück und Dein Wunsch wird auch erfüllt.

Welches Outfit hättest Du davon gerne?

dies & das #17

Ankündigung Blogparade “Klassische Armbanduhren”

Bering Ihr 10426-265 Classic Collection bei www.meyrose.de

Einen Leserinnenwunsch möchte ich direkt im Januar 2017 mit einer Blogparade umsetzen. Thema sind klassische Uhren, die uns vielleicht ein ganzes Leben lang begleiten.

Die Blogparade startet am 15. Januar 2017 und läuft 4 Wochen. Du kannst also gerne schon etwas vorbereiten und dann ab dem 15. Januar 2017 posten. Vom Ablauf her stelle ich mir die Blogparade wie bei der Schokolade zum Anziehen vor, nur dass ich vorher nicht per Mail bei einigen Bloggerinnen vorab um Beiträge bitte, sondern den Aufruf hier veröffentliche. Wer mir vorab mitteilt, dass er am 15. Januar 2017 zum Start dabei ist, wird gerne von mir im Blogparadenbeitrag mit angekündigt.

BH SpitzenrandAuswertung der BH-Tragedauer-Umfrage

Danke, dass über 100 Stimmen im Voting sind! Ich wollte beim Beitrag Schmutzige Wäsche waschen wissen, wie lange Du Deine BHs vor dem Waschen trägst. In den Beitrag hatte ich geschrieben, dass ich das wissen möchte, um meine subjektive Meinung dazu zu reflektieren.

Es wird nicht überraschen, dass ich meine nach einem Tragetag wasche, weil ich dafür bekannt bin, meine Kleidung oft zu waschen. Ich mag saubere Kleidung und ich schwitze. Aber warum habe ich Dich das ausgerechnet jetzt gefragt? Bis 2016 habe ich jahrelang nur Unterwäschebodies getragen und die täglich gewechselt. Im ersten Halbjahr 2016 habe ich meine komplette Unterwäsche stückweise ausgetauscht. Bei einer Veränderung über drei Größen blieb mir nichts anders übrig. Es fühlte sich nicht mehr gut an und sah nicht mehr gut aus, auch nicht mit Kleidung darüber.

Ich kann nicht meinen Kunden predigen, bitte passende Unterwäsche zu tragen, weil der der Malgrund für die Kleidung ist, und mich dann selbst nicht daran halten, oder? Drei Bodies habe ich im Körbchen und Trägern von einer Schneiderin ändern lassen. Das saß aber auch nicht gut, so dass die nach ein paar Monaten dann auch entsorgt wurden. Das Geld war fehlinvestiert, aber den Versuch trotzdem wert.

Bei der Anschaffung neuer Wäsche habe ich dann entschieden, auch BHs mal wieder eine Chance zu geben, weil das in der Größe schon deutlich besser tragbar für mich ist als vorher und sie nicht mal die Hälfte eines Bodies kosten. Die Investitionen habe ich über ein paar Monate verteilt und die Modelle, die ich nachgekauft habe, entsprechend beim Tragen getestet.

In dem Zug fragte ich mich, wie viel Unterwäsche ich denn wirklich benötige. Auf ein paar Unterhosen mehr kommt es mir nicht an, weil die nicht so teuer sind, denn ich kaufe keine Sets, sondern schlichte Unterhosen, die zu allem passen. Für mich war die Antwort ganz klar, dass ich auch BHs weiterhin nur einen Tag tragen werde. Zum einen sind die ausgeleiert trotz festen Materials, zum anderen riechen sie nach mir. Nicht nach Schweiß, aber einfach nach normalem Körpergeruch. Das mag ich dann nicht nochmal anziehen, weil es im Lauf des nächsten Tages dann irgendwann in unangenehmen Geruch für mich umschlägt. Ich bin erstaunt, bei wie vielen Frauen das offenbar anders ist und danke für die offenen Antworten!

Nach mir die Sintflut – oder lieber doch nicht?

Danke auch für die so persönlichen Kommentare zum Beitrag Nach mir die Sintflut?. Ich beantworte zwar Kommentare direkt, möchte hier aber nochmal allen Danke dafür sagen, die etwas dazu geschrieben haben. Die Gedanken dazu haben mich berührt und ich hoffe, dass es bei denjenigen, die das Vorsorgethema angehen möchten, nicht nur ein Plan bleibt, sondern in Arbeit ist. Die Hinterbleibenden werden es Dir danken.

Kochwoche im Foodblog

In meinem Foodblog Leckerei bei Kay gibt es neue Serie. In der Kochwoche fasse ich Sonntagfrüh zusammen, was in der Woche von Samstag bis Freitag in meiner Küche gekocht wurde oder anderweitig gekocht auf meinen Teller kam. Die Idee dazu ist von Uschi, die einen Küchenkalender führt. Hast Du Lust, auch solche Beiträge zu schreiben? Dann lass es mich wissen, damit ich Dich im Foodblog in der Kochwoche verlinken kann.

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. Martens und PaulAktuelle Themen hier im Blog

Im Beitrag Wunschliste für 2017 kannst Du Themen für Blogbeiträge vorschlagen. Ich freue mich über Deine Ideen!

Die Blogparade Schokolade zum Anziehen läuft noch bis zum 11. Dezember 2016. Bist Du schon dabei? Zu dem Thema bin ich gerade in Trauer. Mein schöner neuer Rollkragenpullover aus dem traumhaften Kaschmir wurde zum Reklamationsfall.

Die Reklamation wurde problemlos anerkannt und ich habe das volle Geld inkl. Versandkosten zurückerhalten. Er hatte auf einmal eine breite Laufmasche am Kragenansatz. Jetzt habe ich aber schon wieder keinen passenden dunkelbraunen Rollkragenpullover, denn die Farbe ist nicht mehr lieferbar. Wer also einen Pullover für mich sieht, gibt mir bitte einen Tipp. Größe 42 oder 42 Kurzgröße in dunkelbraun bitte, Kragen locker sitzend und gerne ohne Bündchen. Danke.

Zum Nikolaus startet hier im Blog eine Verlosung. Also schau wieder mal rein!

Einen entspannten 2. Advent wünsche ich Dir!

Sylt im Herbst

Paul auf Sylt

#schokoladezumanziehen

Kaiserschmarrn in der SansibarFür die Blogparade Schokolade zum Anziehen habe ich ganz egoistisch den Termin so gelegt, dass wir die Bilder dafür im Urlaub machen konnten. Wir waren eine Woche auf Sylt und haben bei schönen Strandspaziergängen entspannt. Eine böse Zunge behauptete, dass es mehr Bootcamp als Urlaub war, aber die wurde einfach mit köstlichem Essen zum Schweigen gebracht.

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. MartensBei besagter Blogparade erwähnte ich, dass der Fotograf nach dem Besuch der Buhne 16 durchaus nennenswert beschwingt war. Ich kann dazu nur sagen: Gut so, denn bessere Fotos hat er lange nicht gemacht! Und motiviert war er auch noch. Jetzt wo ich weiß, wie das geht …

Wodka oder Tequila?

Buhne 16 in Kampen auf SyltDie Buhne 16 im Kampen ist außerhalb der Saison eine aus meiner Sicht unprätentiöse, entspannte Strandbar. Die Lage in den Dünen ist genial und es bietet sich an, dort mal eine Pause einzulegen nach einem langen Strandspaziergang – schon alleine für eine Pinkelpause.

Die Pause kann man dann da gleich mit Nachtanken verbringen. Ich dachte ganz seriös an stilles Wasser und nahm draußen in einer windgeschützten Ecke Platz. Mein Mann hatte die Aufgabe, es an der kioskartigen Getränkeausgabe zu beschaffen. Im Bestellvorgang rief er fröhlich zu mir herüber: “Wodka oder Tequila?”

Entspanntes Restetrinken in der Buhne 16

Da ich bekanntermaßen weder Wodka noch Tequila trinke und schon gar nicht pur kurz vor 12 Uhr mittags, rief ich fröhlich “Wodka” zurück – die Frage für einen Scherz haltend. Das Ergebnis sieht so aus:

Restetrinken in der Buhne 16 im Oktober 2016

An diesem 30. Oktober 2016 war der letzte Tag der Saison für die Bude und zu jeder Bestellung musste ein Kurzer mitgenommen werden. Kommentar des Personals bei der Bestellung: “Da musst Du durch!”

Ich habe dann beschlossen, dass der Beste da alleine durch darf und mich freiwillig bereit erklärt, den Rest des Tages Auto zu fahren. Es dauerte nicht lange, bis die Stimmung bei sämtlichen Gästen lustig war. Es war ein fröhlicher Tag :) .

Sundowner

Sundowner bei Wonnemeyer in Wenningsted auf Sylt

Ich gönne mir lieber bei Wonnemeyer in Wenningstedt einen Aperol Spritz mit Blick in die bald untergehende Sonne. Der ist lecker und fotogen.

Steppjackenverlängerung

Ines Meyrose #ootd 20161030 mit langer Steppjacke von Camel Active

Auf dem Rückweg haben wir dann noch ein paar Buhnenbilder mit meiner neuen Steppjacke gemacht. Es ist im Prinzip das gleiche Modell wie die kurze Sommersteppjacke von Camel Active, die ich Dir unter 10 Tipps für Steppjacken 2015 gezeigt habe. Bei dieser hier sind die Farben innen und außen umgekehrt, sie hat keine Kapuze (schade) und ist länger. Der Olivton wirkt in der Fläche so bräunlich, dass er auch bei #schokoladezumanziehen verlinkt wird. Gibt es Olivenschokolade? Meinen zwei Nummern zu großen Daunenmantel habe ich meiner Schwiegermutter vererbt. Sie freut sich sehr über den bei ihr perfekt sitzenden Mantel und ich habe mir diesen neuen gegönnt.

Ines Meyrose #ootd 20161030 mit langer Steppjacke von Camel Active

Warum zusätzlich in lang, wenn ich das so ähnliche Modell in kurz habe? Weil die lange Version im Frühling und Herbst wärmer an den Beinen ist. Die kurze Version ist für kühle Sommertage und den Rest des Jahres, wenn kein Wind geht. Nachdem ich die kurze Version ein Jahr viel getragen habe, schätze ich diese Differenzierung jetzt durchaus und verlängere die Zeit der leichten Steppjacke bevor eine ernsthaft dicke Jacke getragen wird.

Die Art der Steppung gefällt mir nach wie vor. Der schmale Streifen an der Seite und die Änderung in der Steppung in der Taille sind ist auf dem nächsten Bild zu sehen. Paul ist irritiert davon, dass ich Richtung Wasser gehe. Er mag kein Wasser.

Ines Meyrose #ootd 20161030 mit langer Steppjacke von Camel Active

Dass die Jacke gefühlt kein Gewicht hat und trotzdem gegen Wind und Kälte bis 10 Grad schützt, ist ihr großer Pluspunkt. An dieser Stelle erspare ich Dir eine weitere Liste mit 10 Gründen für die lange Steppjacke, denn die kannst Du inzwischen aus dem Stehgreif herunterbeten, oder?

Minigolf

MinigolfSpielst Du auch gerne mal eine Partie Minigolf? Bei Ausflügen an die Ostsee oder im Urlaub spielen wir gerne mal eine Runde.

Meistens läuft eine Hälfte gut bei mir und eine nicht, am Ende gewinnt dann mein Mann. Dieses Mal hatte ich Glück und habe nach zwei Jahren mal wieder gewonnen! Freu*

Schattenpaar

Erfrischender Wahnsinn

Fest hatte ich mir vorgenommen, mit nackten Füßen in diesem Urlaub noch in der Nordsee zu gehen. Ich sah durchaus noch vereinzelt andere Menschen mit bloßen Füßen beim Wandern im Flutsaum und die sahen glücklich aus. Das Gehgefühl ist so anders als in Schuhen. Ich liebe es, mit nackten Füßen durch den Sand zu gehen und das Wasser mit seiner Kraft zu spüren.

Mit den Füßen im Wasser im November ...

Es war erst großartig und dann musste ich noch den Rückweg gehen. Erkenntnis: Bei 7 Grad Lufttemperatur und 12 Grad Wassertemperatur wirkt sogar das Wasser warm, ein Weg hätte gereicht. Am Ende waren meine Füße so kalt wie wohl als Kind zuletzt nach dem Schlittschuhlaufen.

Schuhe unterwegs wieder anzuziehen kam nicht in Frage, weil die Füße dabei auch nicht warm geworden wären. Ich bin direkt in saunaganglänge unter die knallheiße Dusche gegangen. Das Fußbad ist lange genug her, um zu wissen, dass es ich gesund überstanden habe. Memo an mich: nächstes Mal im November kürzer in die Nordsee gehen.

#schwarzweissblick

Ines Meyrose Portrait Schwarzweiß 201611

Das Bild habe ich letzte Woche auf Instagram gepostet und es kam gut an. Deshalb nehme ich es auch noch mit in diesen Beitrag und verlinke es beim SchwarzWeissBlick. Es erinnert mich an Urlaubsbilder der 70er, 80er und frühen 90er Jahre auf Sylt.

#istdaskunstoderkanndasweg

Paul auf Sylt

Das kommt ohne Bearbeitung übrigens dabei heraus, wenn man mit einer Spiegelreflexkamera aus Versehen mit offener Blende und Blitz fotografiert. Zum Ausgleich noch ein anständiges Bild vom Zausel.

Paul auf Sylt

Was darf es für Dich sein: Wodka oder Tequila?

Blogparade: Schokolade zum Anziehen

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. Martens

Das Jahr nähert sich langsam dem Ende und die Wunschliste wird weiter umgesetzt. Caro hat sich Outfits mit der Farbe Braun gewünscht. Dazu starte ich heute die Blogparade Schokolade zum Anziehen.

Deinen Beitrag zum Thema kannst Du im Linkup hier im Artikel bis zum 11. Dezember 2016 eintragen. Im Vorfeld habe ich einige Bloggerinnen gefragt, ob sie dabei sein möchten. Im Lauf des Tages rechne ich mit Beitragen dazu bei

Möchtest Du auch dabei sein? Dann zeige bis zum 11. Dezember 2016 ein Outfit in Schokoladenfarbe mit Hinweis auf die Blogparade und trage es im Linkup ein. Ich veröffentlich nach Ablauf der Blogparade eine Zusammenstellung unter Nutzung des Linkups, damit alle Beiträge die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten.

Die Linkparty für die Blogparade ist eröffnet!


Braun – meine Basisfarbe Nr. 1

Ines Meyrose mit Rollkragenpullover in dunkelbraun von Peter HahnMeine Haare sind braun – O.K., braun mit grau oder grau mit braun. Meine Augen sind braun, zweifelsfrei braun. Damit passt braun immer zu mir. Die kühlen Töne passen besser zu den Haaren, die warmen besser zu den Augen und der Haut. Am liebsten mag ich als Herbstfarbtyp Nougat und Vollmilchschokolade essen und tragen. Espresso trinke und trage ich auch gerne.

Wirkung und Einsatzmöglichkeiten der Farbe Braun

Braun steht neben Grün für Natur und Freizeit.

Positive Einsatzmöglichkeiten

  • weil Braun weich wirkt, erleichtert braune Kleidung den Umgang mit Menschen und öffnet sie, vermittelt Vertrauen
  • bei informellen Terminen, um eine familiäre Atmosphäre zu schaffen
  • im Kontext von Umwelt- und Naturthemen

Finger weg davon

  • wenn Du dynamisch wirken möchtest, weil Braun geerdet wirkt
  • Du hohe Präsenz haben möchtest, weil Braun die Ecken und Kanten fehlen

Dazu passen

  • als Herbstfarbtyp Petrolblau oder Naturweiß
  • beim Wintertyp Schneeweiß, Eisrosa, Eisblau und Pink
  • zum Frühlingstyp Grasgrün, Orange und Cremeweiß
  • am Sommertyp zartes Rosa, Flieder und Babyblau
  • satte Rottöne, um Braun zu mehr Leben zu verhelfen
  • Hellblau, um Seriosität zu addieren

Herbsteinheitslook und Wintereinheitslook 2016

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. Martens und Paul

Brauner Kaschmirrolli, Jeans (Please!) und Boots (Dr. Martens) bilden meinen Herbst- und Wintereinheitslook 2016 im Homeoffice und in der Freizeit. Das hat sich seit Herbst 2015 nicht geändert. Wenn mir kalt ist, kommt noch ein großes Tuch aus Wolle oder Kaschmir dazu. Kein Schnickschnack, keine Bügelwäsche – so mag ich das. Außer Haus bringen rote Lippen Farbe Lebendigkeit dazu. Auf den Fotos trage ich von Chanel Rouge Allure die Farbe Nr. 98 Coromandel. Der lässt sich gut schichten und in unterschiedlicher Intensität auftragen.

Chanel Lippenstift Rouge Allure Coromandel 98

Du hast Angst davor, Kaschmir zu waschen? Dann guck mal hier: Tipps zur Pflege von Kaschmir & Wolle. Nach diesem dicken Kaschmir-Rollkragenpullover habe ich übrigens mehrere Jahre gesucht und ihn im Spätsommer endlich bei Peter Hahn gefunden. Er ist aus 6fädigem reinem Kaschmir gestrickt und hat die erste Wäsche gut überstanden.

Wünsche versus Realität

Wären wir bei Wünsch-Dir-Was, wäre mir ein schmaler Rollsaum an der Hüfte lieber, weil der weniger betont. Nach so langer Suche bin ich den Kompromiss des breiten Rippenbündchens dann gerne gegangen. Ich habe es absichtlich ein wenig ausgeleiert, so dass der Pullover darüber nicht ganz so pluderig fällt. In der Wäsche zieht sich alles wieder schön zusammen und kann von neuem beim Tragen gedehnt werden.

Ines Meyrose #ootd 201611 mit Kaschmir-Rollkragenpullover von Peter Hahn, Jeans Please!, Boots, Dr. Martens

Die Fotos haben wir im Oktober auf Sylt in Kampen auf der Aussichtsplattform gemacht. Dann sind wir am Strand zur Buhne 16 gewandert und haben diese schöne Kulisse mit dem Boot gefunden. Paul musste nochmal geduldig warten. Er hat sich mit ein wenig Bestechung leicht überreden lassen. Für alle, die das Outfit nicht mögen, gibt es alternativ ein paar Paule-Bilder. Er ist auch braun, darf also an der Blogparade teilnehmen :) . Warum der Fotograf nach dem Besuch der Buhne 16 durchaus nennenswert beschwingt war, erzähle ich Dir im nächsten Beitrag.

Paul

Paul

Paul

Wie sieht es bei Dir aus mit Schokolade zum Anziehen?

Nachlese Blogparade “Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage”

Danke für Eure Beiträge zur Blogparade Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage! Ich bin beeindruckt, wie viele Beiträge zusammengekommen sind und freue mich darüber. Es gibt viel mehr Kleidungsstücke, die ein breites Tragespektrum haben, als erwartet. Das Feedback war durchweg positiv.

Die Blogparade lief bis zum 31.Oktober 2016, um Gelegenheit zu geben, sich zeitlich entspannt daran zu beteiligen. Damit alle Beiträge die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen, füge ich hier im Beitrag nochmal das inzwischen geschlossene Linkup ein. So kannst Du nochmal gucken, ob Du alles gesehen hast, und bekommst Ideen. Zu meinen Lieblingsbeiträgen gehören ein rotes Kleid und ein buntes Tuch. Warum? Weil bei Sachen, die immer passen sollen, viele Menschen vor Farbe Angst haben. Ich bin für mehr Mut zur Farbe!

Alle Beiträge der Blogparade “Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage”


Inspiriert von einem Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage

Eine Idee von Bärbel greife ich hier gerne auf. Sie hat vorgeschlagen, an dieser Stelle ein weiteres Linkup einzubauen, in dem Looks gesammelt werden, die von der Blogparade inspiriert sind. Wenn Du ein Basisteil bei einer Bloggerin gesehen hast und daraufhin ein Outfit damit getragen hast, kannst Du es bis zum 30. November 2016 hier verklinken. Ich finde die Idee klasse, weil natürlich jeder das Kleidungsstück anders trägt und so noch Interpreationen zusammenkommen. Von mir geht der Klassiker weiße Bluse in das Linkup.

Die Linkparty für “Inspiriert von einem Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage” ist eröffnet!


Welches Kleidungsstück oder Accessoire hat Dich zum Nachmachen inspiriert?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 nächste