Die Renaissance der Kreppsohle

Kreppsohlen_Lloyd_Polojunky

Hattet Ihr als Kinder auch die dunkelblauen Chelsea Boots von Kickers mit der dicken Kreppsohle? Oder als Teenies Desert Boots (damals wusste ich noch nicht, dass sie so heißen), z.B. von Camel mit Kreppsohle?

Seit Ende der 1980er Jahren sind Kreppsohlen ziemlich out gewesen. Spätestens seit Mitte der 1990er habe ich kaum noch welche auf den Straßen gesehen. Jetzt sind sie wieder da!

Ich mag Kreppsohlen, weil

  • sie rutschfest auch bei Nässe sind.
  • sich kaum ablaufen.
  • angenehm weich beim Gehen sind.
  • sportlich wirken ohne grobes Profil zu haben.
  • bei Kälte von unten die Füße warm halten.
  • sie kurz: einfach unkompliziert sind.

Desert Boots sind aus momentaner Sicht nicht mehr so meins – aber andere Stiefeletten und Stiefel mag ich mit den aktuellen Kreppsohlen durchaus, z.B. meine neuen mittelbraunen Stiefeletten von Lloyd und die dunkelbraunen Stiefel von Polojunky aus der Goting Cliff Collection vom Herbstmarkt auf Gut Basthorst aus der Landbootique.