Wuschelpixie mit Craft Clay von Sebastian

Werbung ohne Entgelt

Nach jahrelanger Verwendung von Crude Clay von Sebastian (Werbung) hatte ich mit got2b strand matte von Schwarzkopf schon einen würdigen Nachfolger gefunden. Craft Clay wird von Sebastian als der Nachfolger von Crude Clay dargestellt. Mich hat er letztes Jahr im ersten Anlauf im direkten Vergleich allerdings enttäuscht. Da ich noch eine neue Dose zu Hause hatte, habe ich Craft Clay jetzt nochmals eine Chance gegeben. Vielleicht sind meine Haare jetzt anders oder der Schnitt ist besser für Craft Clay geeignet – auf jeden Fall bin ich jetzt ganz angetan davon.

Sebastian_Craft_Clay

Sebastian schreibt auf der Verpackung

“ERDIGE MODELLIERKNETE für starke Definition, verändert die Textur Ihres Haares. Sorgt für einen trocknen, matten Look und Griff mit flexiblem Halt.
Anwendung: In den Händen aufemulgieren und in das trockene Haare zum Formen und Herausarbeiten von Details einarbeiten. Für kurzes bis mittellanges Haar.”

Auf dem Foto oben sehen Sie die fehlende Menge, die ich für ein Styling entnommen habe.

Nachteile

Craft Clay funktioniert nur in trockenem Haar, wie es der Hersteller auch angibt. Da ich normalerweise mein Haar gleich handtuchtrocken style, ist das ein echter Nachteil. Also muss der Fön ran oder ich muss die Haare erst an der Luft komplett trocknen lassen. Craft Clay alleine hält nicht den ganzen Tag. Zur Fixierung muss noch starkes Haarspray für flexiblen Halt, z.B. von taft, drüber, damit die Haare nicht schnell angeklatscht aussehen.

Vorteile

Craft Clay wirkt sehr natürlich. ich mag die matte Textur und den flexiblen Halt. Es wird nicht ganz so ein Wuschelkopf wie mit got2b strand matte. Deshalb wirkt der Look etwas seriöser, was mir manchmal besser gefällt. In der Kombination mit Haarspray bin ich dann sehr zufrieden.