Marine-Look 2017 zum Bloggertreffen

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Bloggertreffen in Hamburg

Was kommt dabei heraus, wenn ich Ela und Bärbel treffe? Außer schön verquatschter Zeit und Kuchengenuss im Katelbach dieses Mal auf jeden Fall Fotos! Das vergessen wir ja gerne mal. Zusammen kannst Du uns auf Instagram sehen. Beim nächsten Mal tanze ich dann auch nicht aus dem Bild …

Marine-Look 2017: Jerseykleid in natur und marine

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Mein Lenz Trend 2016 war Marine on the Rocks, 2017 wird der Marine-Look bei wieder braver. Damit das neue Kleid von Armor Lux nicht zu brav aussieht, trage ich helle Ledersneaker dazu. Für elegantere Anlässe werde ich Pflichtschuhe, also Ballerinapumps, dazu tragen und nackte Beine oder eine transparente Strumpfhose. Dabei fällt mir ein, dass ich bei der Wunschliste 2017 nach einem Beitrag zu Sandalen gefragt wurde. Daran arbeite ich gerade, der kommt demnächst.

Armor Lux in Hamburg

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Bisher habe ich Sachen von Armor Lux auf Sylt gekauft. Seit Ende April gibt es auch endlich einen Laden in Hamburg! Du findest ihn in der GALLERIA Passage (Werbung) in den Großen Bleichen. Dort habe ich das Kleid gefunden, auf das ich seit November gewartet habe. Im Herbst wurde mir von Herrn Rehling auf Sylt schon von ihm vorgeschwärmt.

Du findest das Kleid auch bei Zalando zum gleichen Preis, aber nicht mit diesem schönen Dunkelblau. Kaufen vor Ort hat also auch Vorteile! Mal davon abgesehen, dass ich bei Armor Lux bei jedem Modell eine andere Größe trage und deshalb gerne mehrere anprobiere.

Zartes von Mint

Mint Armkettchen Gold Steuerrad

Dieses süße Armkettchen von Mint habe ich letzten Sommer von Ela geschenkt bekommen. Nach der Winterpause trage ich es jetzt wieder zu 3/4-Ärmeln, bei denen es schön zu sehen ist. Danke nochmal dafür, liebe Ela! Und Danke an Bärbel für die Bilder vom Ringelkleid und mir in diesem Beitrag!

Mint Armkettchen Gold Steuerrad

Welche Schuhe würdest Du zu dem Kleid tragen?

10 Gründe für diesen Look

Werbung ohne Entgelt

Kleid von no secrets

Nichts ist Zufall im Leben. Daran glaube ich fest. Manchmal entstehen Situationen oder Dinge bewusster oder unbewusst, aber es spielen immer viele steuerbare Aspekte hinein. Und so ist auch ein Outfit niemals zufällig gewählt. Stellt Euch vor, die Random-Taste würde aus Eurem Repertoire die Outfits zusammenstellen. Hilfe! Das würde keiner tragen oder sehen wollen …

Immer wieder werde ich von Leser_innen gebeten zu zeigen, warum etwas auf bestimmte Weise passt oder kombiniert werden kann. Gerade Kombinationen von an sich schönen Bekleidungsstücken und Accessoires fallen auch Kundinnen von mir oft schwer. Deshalb zeige ich anhand dieses Outfits zehn Gründe auf, warum ich es exakt so kombiniert habe.

Meyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secrets Meyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secretsMeyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secrets

 

10 Details im legeren Kleid-Styling

  1. Die Farbe Oliv, im Sonnenlicht zu erkennen, steht mir als Herbstfarbtyp.
  2. Der Stoff ist matt in der Textur, das passt zum Herbstfarbtyp und meinem natürlichen Stil.
  3. Das Kleid geht bis gerade eben über das Knie und hört damit genau an der schmalsten Stelle meines Beins unterhalb des Knies auf. Dadurch wirken die Beine schlank.
  4. Die 3/4-langen Ärmel lenken den Blick Richtung Taille und damit weg von Hüften und Brust
  5. Der Schnitt des Kleids umspielt locker meine Rundungen. Man könnte es alternativ auch mit einem Gürtel auf Taille bringen, dann würde ich allerdings eine schmale Hose dazu kombinieren und es wäre insgesamt trotz der Taillenbetonung volumiger. So wie hier getragen, streckt es in der Länge besser. Außerdem habe ich so volle Bewegungsfreiheit.
  6. Die Leggings passen farblich zum Kleid und strecken damit optisch.
  7. Die Stiefeletten setzen einen farblichen Akzent und enden ebenso wie der Kleidersaum an einer schmalen Stelle des Unterschenkels unterhalb des Wadenmuskels. Damit betonen sie die schlanke Stelle. Obwohl die Stiefeletten das Bein optisch verkürzen, trage ich sie dazu, weil sie farbliche Spannung hineinbringen. Wichtig ist bei meiner eher kleinen Körperlänge und fülliger Statur, dass die Verkürzung ausgeglichen wird durch ähnliche Farben von Strumpfhose und Kleid zueinander.
  8. Der verspielte Spitzen-Stoffrand der Schuhe wiederholt sich in der Bordüre des Kleids.
  9. Das Tuch passt farblich mit den Grün- und Weißtönen sowohl zum Kleid als auch den Schuhen. Es wirkt schön für den Betrachter, wenn sich Farben im Outfit wiederholen. Auf den Fotos betrachtet gefällt mir die Länge des Tuchs allerdings nicht. Es liegt zu sehr auf dem Busen auf. Künftig werde ich es schräg zu Seite hin binden oder Tuchenden unter dem Knoten verschwinden lassen.
  10. Die schlichte braune Uhr passt zur braunen Brille in Farbe und Stil. Wobei sie mir auf den Fotos betrachtet zu hart wirkt. Aus rein praktischen Gründen nehme ich diesen optischen Fehler aber in Kauf.

Das Kleid ist übrigens ein Tunikashirt von no secret aus reiner Baumwolle und Viskose. Vorne ist es aus festem Stoff, hinten und an den Armen aus Jersey. Beim letzten Ostseeausflug habe ich zum halben Preis erstanden. Ich denke, es wird mich lange begleiten.

Meyrose #ootd 20140806 mit Kleid von no secretsSo wie in der leider unscharfen Collage habe ich das Kleid in der Woche davor schon mal mit einer Kette anstatt Tuch auf Instagram gezeigt. Die Kette mag ich lieber dazu leiden, sie hätte mich an dem Tag der anderen Kombination jedoch bei der Arbeit gestört. Außerdem passt sie farblich nicht zur Uhr und die Uhr brauchte ich an dem Tag. Dass die Schultern zu breit geschnitten sind, ignoriere ich.

Könnt Ihr die 10 Punkte nachvollziehen?
Seht Ihr davon etwas anders? Worauf achtet Ihr?

Leben auf kleinem Fuß

Falke Softmerino Strumpfhose

Falke Softmerino StrumpfhoseIst 38 die neue 36 bei Damenschuhgrößen? Inzwischen habe ich immer öfter das Gefühl, mit 38 in der kleinen Abteilung zu landen. Passende Strumpfhosen zu finden ist eh schon nicht so einfach. Wenn man dann die passende Marke gefunden hat und seine Größe kennt, macht es das schon einfacher. Falke ist meine Marke der Wahl, weil die oben hoch genug geschnitten sind, weiche Bündchen haben und mich trotzdem ordentlich atmen lassen. Alternativ geht auch nur die – die sind viel günstiger, haben jedoch nur eine kleine Auswahl..

Falke Softmerino StrumpfhoseDiesen Herbst konnte ich an der SOFTMERINO Strumpfhose von Falke nicht mehr vorbei gehen. Zu den neuen Stiefeletten gefällt mir das Braun sehr gut (Farbe 5239). Die Mischung aus

  • 55/% Schurwolle
  • 28% Baumwolle
  • 15% Polyamid
  • 2% Elastan

klingt haltbar und mollig warm. Dabei soll die Baumwolle innen weich sein und die Merinowolle außen Wärmen. Bei Tragen kann ich in der Haptik innen und außen allerdings keinen Unterschied fühlen. Warm ist sie auf jeden Fall, jedoch nicht schwitzig.

Die Fußspitze ist handgekettelt und soll druckfrei sein. Das kann ich bestätigen. Ein handfestes Problem habe ich allerdings mit dieser Strumpfhose: Der vorgeformte und anders gestrickte Fuß ist viel zu groß! Der ist mindestens für Schuhgröße 40 gestrickt! Das Fersenteil muss ich im Schuh zusammenfalten, weil da ganz viel Material über ist. Außerdem wellt es sich auf dem Spann bzw. Knöchel. Diese Strumpfhose ist nur mit Stiefeletten oder Stiefeln tragbar, die an den Fersen dann auch noch das Extrapolster vertragen und auch damit keine Blasen machen. Das ärgert mich durchaus, denn ansonsten fände ich sie auch zu Mary Janes oder rustikaleren Pumps im Herbst schön. Daher ärgere ich mich, dass ich EUR 32,00 dafür bezahlt habe.

Strumpfhosen bräuchten Maßangaben zur Konfektionsgröße (hier 44-46), Beinlänge (schätze auf eine 32er) und Schuhgröße (hier mindestens 40). Dann würden auch nicht schlanke Frauen mit langen Beinen Größe 46 kaufen brauchen oder kleine wie ich mit mehr Bauch und Hüften die Ringelsocken verteilen müssen. Schade, dass es das nicht gibt. Vermutlich würde die Größenvielfalt dann leider noch teurer werden.

Auf den Fotos seht Ihr das gleiche Outfit wie am 4. Oktober 2013 mit dieser Strumpfhose und anderem Schal. Das Grün des Kleids lässt sich immer noch nicht richtig einfangen. Irgendwann gelingt mir vielleicht auch das …

Wie sind Eure Erfahrungen mit Strumpfhosengrößen?

Lieblingsmarken

Dieses ist ein persönlicher Beitrag, der ausdrücklich NICHT gesponsert ist.

Bereits vor Monaten hat mich Denise von zeroutine gefragt, ob ich nicht Lust habe, meine Lieblingsmarken mit Vor und Nachteilen mal vorzustellen. Ich habe spontan zugesagt – wobei mir schnell klar wurde, dass das gar nicht so einfach wird.

Nach einiger Zeit des darüber Nachdenkens dachte ich, dass ich eher Lieblingsläden als Lieblingsmarken habe. Außerdem ist es für mich ein großer Unterschied, ob es um mich persönlich oder um meine Kunden geht. Dieser Beitrag bezieht sich ausdrücklich auf mich persönlich, d.h. auf meinen Geschmack und Stilrichtungen, die zu mir und meiner Figur passen. Außerdem gibt es Marken, von denen ich nur bestimmt Kleidungsstücke mag und andere nicht.

Diese Liste ist das Ergebnis meiner Gedanken zu Lieblingsmarken, die ich auch tatsächlich kaufe, im Schrank habe oder hatte und trage. Darüber hinaus gibt es Marken, die ich mag, jedoch nicht kaufe – das liegt dann am zu hohen Preis oder dass sie meine Größe nicht anbieten. Diese Marken nenne ich jetzt hier bewusst nicht.

So, nun aber, hier sind sie – meine Lieblingsmarken

Von vorne nach hinten: Cambio, Lands' End lang, Lands' End Capri, s.OliverLands’ End
Dunkelblaue Jeans – halten Farbe und Passform, preisgünstig
T-Shirts aus Baumwoll-Viscose-Mix, halten super die Form, sind schon weich und pillingfrei

7 for all mankind
Jeans mit idealer Passform für sehr viele Frauen, auch für mich. Leider halten sie nicht besonders lange und der Preis ist auch nicht gerade charmant. Man kann in Outlets Glück haben. Meine letzte hat gerade den Geist aufgegeben und ich bin offen für eine neue.

Kleid_Crazy_Marion_Strawberry_ScandicScandic
Wolljacken und andere Strickwaren mit Jaquardmuster – auch ohne Muster schön
Vorteil: Die Sachen sind selten an anderen Personen zu sehen.

Connemara
Wollstricksachen, z.B. Rollis, Strickjacken und -kleider aus Merinowolle, halten Jahre ohne Pilling
Nachteil: Anschaffungspreis – der sich jedoch durch lange Haltbarkeit relativiert

Deerberg
Leinenkleider, leger für den Sommer, Strickkleider und Tuniken für kältere Zeiten
Nachteil: Öko-Müsli-Image

Falke
Strumpfhosen und Leggings aus verschiedenen Materialien
Vorteile: Gute Passform und Haltbarkeit
Nachteil: Preis

ulla
Unterwäsche, speziell Bodys in schönen Farben und Design
Vorteil: Extrem breites Größenspektrum, persönlicher Service auch bei Reparaturen

Birkenstock Zehensteg-Sandale Modell Gizeh in der Farbe HabanaBirkenstock
Hausschuhe, Modell Boston im Winter, den Rest des Jahres Modell Gizeh – beides immer aus Fettleder und nie aus Birko-Flor. Leder hält länger und fühlt sich besser an. Gizeh trage ich im Herbst und Frühling mit Socken, die eine Extraspitze für den großen Zehn haben, die mir meine Schwiegermutter auf Maß strickt.
Nachteil: Lehrer-Öko-Image

Pailletten High Heels

Von Tamaris bis La Martina
Tamaris finde ich OK für Schuhe, die nur für bestimmte Outfits sind, z.B. Partystylings, und dann nicht oft getragen werden. Meine Lieblingsstiefel sind von La Martina – 2009 zum halben Preis erstanden und seit dem im Ganzjahresdauereinsatz. Pro Tragen sind bei mir hochpreisige Schuhe oft billiger als geringpreisige, weil ich sie öfter trage und sie länger halten. Da geht die Modemathematik mal wieder auf:-)  Und dazu sind sie meist noch bequemer und sehen besser aus.

Ines Meyrose #ootd 20150909 mit Marinelook - rock und Shirt Armor LuxArmor Lux
Für klassische Marinelooks

Marina Rinaldi
Für Kleider und Blazer, wenn es mal ganz teuer werden darf. Gerade habe ich nichts davon im Schrank – hatte aber bereits zwei Kleider und einen Blazer und habe alles sehr gerne getragen.
Nachteile: Viele Sachen müssen in die Reinigung, Innenfutter sind oft aus SynthetikDreieckstücher aus Merinowolle in tollem Farbspektrum von invero bei Linnhus in Hamburg

invero
Dreieckstücher, Schals und Ponchos aus feiner Merinowolle, in Deutschland produziert
Vorteile: große Farbauswahl, angenehm auf der Haut, die Sachen sind selten an anderen Personen zu sehen.

Boden
Individuelle Mode in besonderen Farben und Mustern, die in Deutschland noch nicht so verbreitet ist, dass sie jeder erkennt.

Dazu ergänzend noch einige meiner Lieblingsläden

Krupka in Hamburg-Ottensen
Italienische Schuhe zu vernünftigen Preisen mit freundlicher, unaufdringlicher und doch persönlicher Beratung

Pepita in Hamburg-Ottensen
Für Accessoires und Wickelkleider und andere Kleider

California in Hamburg-Ottensen
für Strickwaren von Connemara, Blusen und Kleider

TE
Leider hat die Filiale in Hamburg-Harburg geschlossen – die mochte ich am liebsten. Ich habe diverse Blusen und Tuniken von TE und auch ein Kleid, das ich sehr gerne trage.
Vorteil: Preis
Nachteil: Die Jerseysachen von dort aus Mischgewebe mit Synthetik neigen bei mir schnell zu Pilling und halten somit leider nicht lange.

Outlet Super Checkout von Different Fashion auf Sylt in Tinnum
Mit etwas Glück findet man da Schnäppchen, wir hatten schon Glück mit z.B. mit Stiefeln von Lucchese von EUR 1590,- auf EUR 150,- herabgesetzt oder Dayton Boots von EUR 390,- für EUR 120,-. Außerdem gibt es schöne Kaschmirsachen von Witty Knitters. Auch noble Jeans von 7 for all mankind, True Religion und Closed etc. sind zu finden.

Was macht etwas zu Eurer Lieblingsmarke?