Infos über neue Blogbeiträge – Twitter und RSS-Feeds

Seit geraumer Zeit habe ich den Twitteraccount InesMeyrose, den ich bisher aber fast nie benutzt habe. Da ich aber denke, dass einiger meiner Leser durchaus twitteraffin sind, werde ich in der nächsten Zeit auf neue Beiträge auch über Twitter hinweisen. Andere Sachen werden Sie da von mir vermutlich nicht großartig zu lesen bekommen. Mal sehen, ob das Anklang findet oder versandet – bin gespannt.

Ansonsten können Sie Infos über neue Beiträge auch über den Artikel-Feed (RSS), den Sie in der rechten Seitenleiste hier im Blog sehen, abonnieren. Einfach draufklicken und dynamisches Lesezeichen im Browser hinzufügen. So sehen Sie alle neuen Artikelüberschriften, wenn Sie das Lesezeichen anklicken. Keine Angst – Sie können das Abo jederzeit bei sich auf dem Rechner entfernen und ich bekomme gar nicht davon mit – weder von Abo noch sonst etwas. Ganz geheim sozusagen.

Lesen Sie meinen Blog schon jetzt im Abo oder besuchen Sie ihn ohne?

Da ich neugierig bin, freue ich mich über Ihre Antwort als Kommentar.

Danke!

Danke an 10.000!!!

Jetzt haben schon 10.000 Besucher meinen Blog gelesen! Es freut mich, dass so viele Menschen sich für meine Beiträge interessieren.

Und immer noch bleibt die Frage:

Wer sind Sie?

Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn mehr noch Besucher Kommentare hinterlassen würden. Über diese Form von Feedback erfahre ich etwas darüber

  • was Sie interessiert
  • Ihnen gefällt und
  • Sie sich eventuell wünschen.

Wenn Sie mir darüber etwas verraten, berücksichtige ich es gerne in neuen Artikeln, wenn es mir möglich ist.

Danke an alle Leserinnen und Leser!

Danke an 5.000!

Gestern hat der 5.000ste Besucher meinen Blog gelesen. Es freut mich, dass so viele Leser sich für meine Blogartikel interessieren!

Bleibt die Frage:

Wer sind Sie? Wer liest meine Artikel?

Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn mehr noch Besucher Kommentare hinterlassen würden. Über diese Form von Feedback erfahre ich etwas darüber, was Sie interessiert, Ihnen gefällt und Sie sich eventuell wünschen. Gerne versuche ich das in neuen Artikeln zu berücksichtigen.

Danke an alle Leserinnen und Leser!