Welch schönes Contenue

… sagte die Nachbarin, als sie beim Fotografieren des letztes Outfits zuschaute.

Blumenmuster_klein_VergissmeinnichtIch hingegen schaute überrascht, denn das Wort kannte ich nicht. Viel erschreckender als dass ich ein französisches Wort nicht kenne1 ist, dass auch das Internet dieses schöne Wort nicht in der verwendeten Bedeutung kennt. Dort finde ich nur feminine past participle of contenir und contenir wird als Verb in dem Zusammenhang meiner Kenntnis nach nicht verwendet.

Contenue ist laut meiner – definitiv sehr gebildeten – Nachbarin ein Begriff, der früher auf Einladungen auftauchte, mit dem die gewünschte Kleiderordnung benannt wurde. Heute kenne ich solche Fußnoten nur als Dresscode. Wobei sie mit Contenue dann auch mein komplettes Outfit meinte, was die frühlingshafte Ausstrahlung einbezog. Aber die Übersetzung Outfit, Look, Style oder Komposition würde es wohl nicht treffen. Damit dieser Post nicht ganz frühlingsfrei ist, gibt es wenigstens Frühlingsblümchen anzusehen.

Wer bringt Licht ins Dunkel? Was sagt Euch der Begriff?

  1. Ich kann kein Französisch. []

Gelesen: Paris in Style

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Paris in Style: Der persönliche Fashionguide (Affiliate Link)
von Isabelle Thomas und Frédérique Veysset

Das Buch stand schon seit einigen Monaten auf meiner Wunschliste. Ich hatte beim Verlag um ein Rezensionsexemplar gebeten, jedoch leider keine Antwort erhalten, und konnte mich noch nicht entscheiden, ob ich es selbst kaufen möchte oder nicht. Dann habe ich bei Stephanie Grupe alias Die Modeflüsterin die Rezension gesehen und mich umgehend zum Kauf entschlossen. Pariser Chic (Rezensionsexemplar) mochte ich schon sehr gerne gelesen und so durfte auch Paris in Style in mein Modebücherregal einziehen. Es ist ebenso liebevoll gestaltet und mit sehr vielen Fotos aufgemacht, so dass der Preis mit EUR 19,95 mir absolut angemessen erscheint.

Caprijeans Tragefoto Meyrose Caprijeans Tragefoto MeyroseMehr zum Inhalt des Buchs lest Ihr am besten bei der Modeflüsterin direkt, denn ihrem Artikel habe ich wenig hinzuzufügen. Ich schließe mich ihr gerne an.

Spannend finde ich ergänzend noch, dass in dem Buch mehrfach empfohlen wird, knielange Hosen auch im Winter mit dicker Strumpfhose, Stiefel oder Stiefeletten (je nach Körper- und Beinlänge der Trägerin) zu tragen. Diesen Look mag ich schon seit vielen Jahren und bin in Hamburg gefühlt die einzige, die das trägt. Mit kurzen Shorts sieht man es in den letzten 2 Jahren öfter mal – aber nicht mit der italienischen Länge.

Ich habe das Buch in die Liste meiner Buchempfehlungen für Kundinnen aufgenommen in der Rubrik Typ- und Stilberatung für Frauen.