Lenz Trends 2016 – Marine-Look

Lenz Trends 2016 - Logo - Copyright http://elablogt.blogspot.de/

Bei elablogt findest Du vom 20. bis 22. März die Lenz Trends 2016. Mit dabei ist neben der Farbe Gelb mein Marine-Look mit Rot, den Sieglinde im Kommentar so schön Marine on the Rocks getauft hat.

Frühlingseinheitslook 2016: Marine on the Rocks

Im letzten Jahr habe ich mir bewusst zum ersten Mal einen Frühlings-Einheitslook zusammen gestellt. Er bestand 2015 aus dunkler Jeans, weißer Bluse und farblich aufeinander abgestimmter Handtasche, Schuhen und Tuch – gerne mit Rot als Hingucker.

Lenz Trends 2016 - Logo http://elablogt.blogspot.de/ mit Fotos von Ines Meyrose

Auch in diesem Jahr mag ich weiße Blusen, aber es passt nur noch eine. Drei zu große gibt es noch. Die werde ich wegen der Weite eher als Sonnenschutz im Sommer bei Hundespaziergängen oder im Homeoffice tragen als für ernstgemeinte Outfits.

Ines Meyrose #ootd 20160228 mit Ringelshirt von Amor Lux, Lederjacke von Lindgroen, Jeans von Please und Camper-Boots

2016 habe ich so viel Lust auf Ringelshirts wie noch nie zuvor. Da sich inzwischen fünf Modelle von Armor Lux in meinem Schrank in den letzten Jahren addiert haben, ist genug Potenzial da, um den Look als Frühlingseinheitslook zu verwenden. Es ringelt sich um mich marineblau-weiß, jeansblau-natur, natur-marineblau, natur-rot, weiß-beige = da geht was. Denn schließlich sollte immer ein frisches Shirt greifbar sein, wenn ich auf diese Uniform zurückgreifen möchte.

Dazu kombiniere ich einfach eine Jeans oder den blauen Rock, den ich im Header trage und Boots, Loafer oder Sneaker je nach Stimmung. Dazu die rote Lederjacke oder blaue Sommersteppjacke und fertig ist der fröhlich-norddeutsche Look.

Jetzt gehe ich bei Ela schauen, was die anderen Bloggerinnen für Trends sehen. Danke, liebe Ela, für die Aktion Lenz Trends 2016 und die schönen Banner, die Du erstellt hast!

Hast Du auch eine Art Uniform? Wie sieht die in diesem Frühling aus?

Wider dem Alltagsgrau: Leinenhose von Deerberg mit Verlosung

Werbung mit Verlosung

Deerberg Leinenhose Analise in der Farbe Zartbitter

Nachtrag 18. März 2016: Die Verlosung ist beendet. Die Gewinnerin ist Anna.

Bei Frühling denke ich an Leinen, bei Leinen denke ich an Deerberg. Ich habe seit vielen Jahren zwei Sommerkleider aus Leinen von dort, die jedes Jahr weicher und schöner werden. Für diese Saison durfte ich mir bei Deerberg (Werbung) etwas aus der aktuellen Jubiläums-Kollektion aussuchen und Ihr könnt hier bei mir etwas gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch an Deerberg zum 30. Geburtstag!

Ines Meyrose #ootd 20160306 mit Leinenhose Analise von Deerberg in der Farbe Zartbitter - kombiniert mit einem Ringelshirt von Amor Lux, Lederjacke Lindgroen und roten Sommerstiefeln /Handtasche von Krupka

Weil ich keine leichte Sommerhose mehr besaß, ist meine Wahl auf die Leinenhose Analise gefallen. Bei Wärme trage ich ausnahmsweise auch mal weite Hosen. Die Farbe Zartbitter passt zu allen Blusen und T-Shirts in meinem Schrank und ist deshalb eine gute Wahl. Kombiniert habe ich sie mit leuchtendem Rot, um das Grau da draußen zu vertreiben und den Frühling anzulocken. Im Onlineshop (Werbung) findet Ihr noch ganz tolle andere Farben.

Über Leinen

Über das Material Leinen hat Mitarbeiterin Sabine Dupont einige Infos gebloggt: Deerberg-Leinen. Die Hose ist zu 100 % aus dem besonders dicken Premium-Leinen, das schön strukturiert und griffig ist. Es fühlt sich auf der Haut vom ersten Moment an gut an.

Ines Meyrose #ootd 20160306 mit Leinenhose Analise von Deerberg in der Farbe Zartbitter - kombiniert mit einem Ringelshirt von Amor Lux und roten Sommerstiefeln /Handtasche von Krupka

Tücken der Doppelgrößen

Meine Hose in M hat eine Innenbeinlänge von 80 cm, die in L ist 78 cm lang. Ich gehe davon aus, dass sie beim Tragen durch das Knittern ein bisschen kürzer wird. Bei großen Frauen ist es also eine knöchellange Hose, bei Kleinen und normal großen Frauen eine Lange. Je nachdem, wie locker die Hose und wie tief damit der Schritt sitzt, reguliert sich die Länge auch damit. Das Bündchen hat einen elastischen Tunnelzugbund.

Auf der Webseite steht bei der Größentabelle, dass man, wenn man zwischen zwei Größen liegt, bitte immer die größere bestellen möge. Doppelgrößen finde ich schwierig. M ist hier eine 40/42, L ist 44/46. Ich trage Größe 42, aber auf keinen Fall 40 oder 44. Bei Bestellung war meine Taille 83 und Hüfte 105. Damit wäre M (74-81) nach der Tabelle mindestens 2 cm in der Taille zu klein und L (82-90) würde vermutlich sehr weit sein. Auch bei der Hüfte liege ich genau an den Rändern. M (99-104) ist nach Tabelle knapp, L (105-112) vermutlich sehr weit.

Deshalb habe ich M und L zur Auswahl bekommen und anprobiert. M ist im oberen Stück Richtung Taille recht eng – ich bräuchte da keinen Gummizug – und an der Hüfte und Oberschenkelansatz perfekt leger. Aus L falle ich komplett heraus. L passt schätzungsweise von 44 (locker auf den Hüften sitzend) bis 48 (oben glatt anliegend). Meine Anregung an Deerberg daher: Ich fände es klasse, wenn bei dieser Art Hose Einzelgrößen wählbar wären. Dann wäre meine 42 ein Hauch weiter in der Taille und noch gemütlicher. Der Vorteil an der oben anliegenden Hose ist allerdings, dass sie eindeutig nicht so aufträgt, wie eine locker sitzende Tunnelzugbundhose.

Verlosung in Größe L

So, wer bis jetzt gelesen hat und Größe L trägt, kann belohnt werden! Deerberg ist so nett, mich die Hose in L, die hier neben mir liegt, an eine von Euch verlosen zu lassen. Das Porto übernehme ich und die Hose wird sich dann ganz fix auf den Weg zu der Gewinnerin machen. Was müsst Ihr dafür tun? Im Kommentar schreiben, mit was für einem Oberteil Ihr die Hose kombinieren würdet.

Teilnahmebedingungen

  • Hinterlasst ab dem 7. März 2016 bis zum 17. März 2016 um 23:59 Uhr deutscher Zeit einen Kommentar bei diesem Beitrag, in dem Ihr schreibt, mit was für einem Oberteil Ihr die Hose kombinieren würdet. Jeder, der einen solchen Kommentar schreibt, wird bei der Verlosung berücksichtigt.
  • Bitte gebt beim Kommentieren eine gültige E-Mailadresse an, an die ich die Gewinnbenachrichtigung schreiben darf.
  • Die Gewinner_in wird aus allen Teilnehmern innerhalb von 2 Tagen nach Ablauf der Teilnahmefrist von mir ausgelost und per E-Mail benachrichtigt.
  • Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und eine Empfängeradresse in Deutschland hat.
  • Der Ausgang der Blogaktion ist unabhängig von Erwerb von Produkten und Dienstleistungen.
  • Teilnehmer_innen erklären sich damit einverstanden, dass ihr Kommentar-Name im Fall des Gewinns auf der Webseite www.meyrose.de veröffentlicht wird
  • Innerhalb von 2 Tagen nach der Gewinnbenachrichtigung brauche ich von der Gewinner_in per E-Mail eine Antwort als Bestätigung, dass sie den Gewinn annimmt, und Vorname, Name, Lieferanschrift für den Versand. Wenn ich das nicht innerhalb von 2 Tagen erhalte, lose ich neu aus.
  • Ansonsten gelten meine üblichen Datenschutzbestimmungen.
  • Keine Barauszahlung, kein Umtausch, kein anderes Produkt möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Modejahr 2016 im März mit Frühlingsfarben

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Das Outfit ist ein weiterer Beitrag von mir fürs Modejahr 2016 bei den Frühlingsfarben 2016, denn genau diese Farben trage ich gerne in diesem Frühling.

Also, wie würdet Ihr die Hose kombinieren?

Marine-Look im Frühling 2016 mit Rot

Ines Meyrose #ootd 20160228 mit Ringelshirt von Amor Lux, Lederjacke von Lindgroen, Jeans von Please und Camper-Boots - Schal ScandicMarine-Look geht fast immer. Deshalb ist er auch regelmäßig in den Frühlingstrends und Sommertrends zu sehen. Gleichzeitig ist er ein Klassiker. Meinen Marine-Look von 2015 ergänze ich um das T-Shirt von Armor Lux. Endlich gibt es Baumwollmodell auch mit naturweißer Basis *freu*. Deshalb ist es nicht nur in naturweiß-rot, sondern auch noch in naturweiß-marine in meinen Schrank gewandert. Mein Mann hatte im Urlaub bei Spendierhosen an. Ich hätte mir die beiden aber auch selbst gegönnt.

Ines Meyrose #ootd 20160228 mit Ringelshirt von Amor Lux, Lederjacke von Lindgroen, Jeans von Please und Camper-Boots - Schal ScandicDen Inhaber des Armor Lux Ladens auf Sylt, Heinrich Rehling, habe ich Euch 2015 im Leser_innen-Interview schon mal vorgestellt. Es ist immer noch ein Geschäft, in dem ich gerne Kunde bin. Dank Leitereffekt und passender Kombination finde ich so ein Ringelshirt trotz Querstreifen durchaus schmeichelhaft.

Frühlingsfarben

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Im Modejahr 2016 sind im März die Frühlingsfarben an der Reihe. Dieses Outfit ist mein Beitrag dafür, weil ich diese Farben im Frühling tragen werde. Ein weiteres Outfit dazu werde ich Euch diesen Monat noch zeigen, in dem es eine Farbe für den Frühlingsfarbtyp zu sehen gibt: Trendfarbe Gelb.

Outfitdetails Marine-Look Frühling 2016 mit Rot

Ines Meyrose Portrait 20160228Die Lederjacke im Bikerstil von Lindgrøn Copenhagen kennt Ihr vom Beitrag 10 Tipps für Bikerjacken, die Jeans ist von Please, das Tuch von Scandic. Das Lederarmband von Pippa&Jean habe ich letztes Jahr bei Moppi im Blog gewonnen. Ich trage zur Abwechslung mal meine strengere petrolblaue Brille von Oliver Peoples mit den üblichen Perlenohrstecken. Die Schuhe sind von Camper und begleiten mich seit Dezember. Sie sind so gemütlich wie sie aussehen. Dazu hatte ich noch meinen dunkelblauen Longchamp Le Pliage Rucksack dabei, der es nicht auf die Fotos geschafft hat.

Hamburg, meine Perle

Ines Meyrose Portrait 20160228In dieser Kombination werdet Ihr mich in diesem Frühling sicher oft antreffen. Am Sonntag haben wir nach der Fotosession und einem leckeren Frühstück im Cafe Mélange noch einen kleinen Spaziergang an der Alster gemacht. Wir waren natürlich die einzigen Hamburger, die diese Idee hatten …

Alsterblick in Hamburg beim Barca

Worin genießt Ihr die ersten zarten Sonnenstrahlen?

Modejahr 2016 – Frühlingsfarben im März

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Frühlingsfarben

… sind das Motto im März. Das können Farben sein, die die Natur uns im Frühling schenkt. Oder die Farben, die Ihr in der kommenden Jahreszeit tragen möchtet. Oder Farben, die zum sogenannten Frühlingsfarbtyp am besten passen: helle, warme, leuchtende Farben. In der Tabelle findet Ihr eine Übersicht zu Farben nach Farbtypen.

Farbtypen - Farbnuancen - Farbberatung nach Jahreszeiten

Zeigt Eure Outfits und schreibt bitte im Kommentar oder Eurem Blogbeitrag dazu, was daran der Frühlingsfarbanteil für Euch ist.

Ich freue mich auf Eure Beiträge und Bilder in der Collage! Die Spielregeln und Themen für das ganze Jahr findet Ihr hier: Modejahr 2016.


Frühlingsfrische Blogparade

Frühlingsfrische Blogparade ü30 Blogger Special

Mit welcher Farbe kann man den Frühling am besten in der Kleidung begrüßen? Weiß natürlich! Keine Farbe steht so sehr für sonnige Temperaturen und Leichtigkeit wie Weiß. Es ist zwar noch nicht Zeit für die witte Maibüx*, aber das ist mir egal. Heute begrüße ich mit den ü30-Bloggern zusammen den Frühling mit diesem Blog-Hop und wünsche Euch eine tolle Zeit. Schaut auch bei den anderen Teilnehmerinnen vorbei, die Ihr unten seht!

Einfarbiger März im Modejahr 2015

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deUm den Frühling so richtig kräftig zu locken und zum Bleiben zu bewegen, habe ich mich in einen weißen Komplettlook für Euch geworfen. Damit ist das gleichzeitig mein Beitrag zum März in uni-pur im Modejahr 2015. Die hellbraunen Schuhe möge man dazu bitte verzeihen. Die passen zum Fotobomber Paul ;) .

Ines Meyrose #ootd 20150308 in weißem Komplettlook

Ines Meyrose #ootd 20150308 in weißem KomplettlookInes Meyrose #ootd 20150308 in weißem KomplettlookInes Meyrose #ootd 20150308 in weißem Komplettlook

Die äußere Hülle macht etwas mit der inneren Haltung!

Erstaunlich war wieder einmal, wie sehr dieses weiße Outfit schon beim Fotografieren meine Stimmung gehoben hat. Obwohl dieser Effekt mir natürlich bekannt ist, ist es schön, das Gefühl zu spüren. Die Farbe hat mir gute Laune, Energie und Leichtigkeit gegeben. Die Hose vom letzten Jahr war zwischen diesen Fotos und heute endlich bei der Schneiderin zum Kürzen. Jetzt bin ich frühlingsbereit.

Outfitdetails

Bluse Mülller Maßmanufaktur (2015), Longcardigan Sack’s (2014) Stretchhose BON’A PARTE (2014) (PR-Muster), Pflichtschuhe Progetto (2014), Sonnenbrille ic! berlin (2014).

… und hier sind die anderen Frühlingsbegrüßer


  1. * Norddeutsch für weiße Maihose []

Senfgelber Leger-Look

Ines Meyrose #ootd 20140501

Gelb ist in dieser Saison eine Farbe, die es nach einigen Anläufen in den letzten Jahren wirklich in die Kleiderschränke geschafft hat. Ich habe übrigens bereits 2009 einen sonnenblumengelben Blazer gekauft und so viel getragen, dass er bereits seit zwei Jahren in der Altkleidersammlung ist.

Was es bei mir auch schon länger gibt und mit den ganzen Brauntönen des Herbstfarbtyps ganz einfach zu kombinieren ist, ist dieses Longsleeve von Lands’ End in currygelb. Es nennt sich dort Langarm-Shirt aus Baumwoll-Viskose-Mix für Damen und ich habe es auch noch in tiefdunklem navy und ebereschenrot. Das elfenbeinfarbene Exemplar ist schon aufgetragen. Die Shirts halten jahrelang, kommen fast glatt aus der Wäsche und sind super zum Unterziehen. Pur sind sie mir zu körpernah geschnitten bei meiner Figur, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.

#ootd 1. Mai 2014

Dazu trage ich einen Ponchopullover von Aigle (2013), der leider seeehr an Pilling leidet trotz Fuselrasierer, eine zu weite gewordene* frisch gewaschene Slim-Jeans von NYDJ (2013) und Cowboystiefel von Lucchese (2011). Zu so einem Look müssen wenigstens coole Schuhe sein. Auf diesem Bild könnt Ihr sie rechts ganz sehen. Das Tuch ist no name. Das Gute an dem Pullover ist, dass er um 90° gedreht auch als Wolldecke im Urlaub an der Nordsee beste Dienste leistet. Das Haus verlässt er ansonsten selten.

  1. * Zum einen hat sie beim Tragen ganz schnell so dauerhaft nachgegeben, dass ich sie in der Taille enger habe machen lassen, damit sie nicht herunterrutscht – zum anderen bin ich offensichtlich etwas schmaler geworden, was in Kombination mit dieser Ausleierhose auch nicht gerade knackiger wirkt. []

Frühlingstransparenz trifft Winterfell

Werbung mit Stil

Geht es Euch auch so, dass Ihr langsam Lust auf neue Looks bekommt? Nachdem ich Euch letzte Woche meinen neuen Shorts (PR-Muster) gezeigt habe – Danke für Euer positives Feedback dazu! – habe ich am Wochenende die neue Bluse, die BON’A PARTE mir als PR-Muster aus der Prespring-Kollektion gesendet hat, eingeweiht.

Ich bin so froh, dass es bei dieser Mode aus Dänemark (Werbung) schöne Sachen in meiner Größe gibt! Die Bluse fällt, ebenso wie der Shorts, normal aus. Sie ist in Größe 48, fällt sehr locker und könnte für mich in den Schultern etwas schmaler sein. Ich bevorzuge aber diese Größe, weil dann auch der Busen richtig reinpasst und das legere Kleidungsstück auch dort locker fällt. Es sieht bei mir sonst schnell zu klein aus, wenn eigentlich lockere Tuniken am Busen eng sitzen. Dann ist mir insgesamt etwas mehr Weite lieber. Ich habe auch mit Gürteln dazu experimentiert, die Bilder zeige ich Euch später mal. Mit der Weste sieht es ohne Gürtel besser aus. Dabei ist mir dann auch aufgefallen, dass ich die Gürtel bei der Kleiderschrankinventur vergessen habe … es sind 12, von denen ich nur einen trage.

Modetrend 2014: Transparenz

In diversen Zeitschriften ist zu lesen, dass Transparenz im Frühjahr/Sommer 2014 ein großes Modethema ist. Gar nicht so einfach zu kombinieren! Mein Tipp: Nur ein transparentes Teil nehmen und gegen zu viel Durchblick im Lagenlook tragen.

Mit der Fake-Fur Weste von Gina Laura (2012) wird die hauchdünne Bluse aus Leinen und Baumwolle ganzjährig tragbar. Die Weste ist oft zu warm, die Bluse wäre jetzt zu kalt – zusammen ist es perfekt! Dazu habe ich die Striggings von Falke (2012) mit bequemen Stiefeletten von Mjues (2013) kombiniert. Die Bluse ist einem kühlen Weiß, das sich antikes Weiß nennt, und wird mit der naturfarbenen Weste auch noch farblich etwas schmeichelhafter für mich. Im Sommer bin ich etwas braun, da ist die Bluse dann mit leichtem Tuch in Brauntönen gut kombinierbar.

Unterwäschefrage

Die Frage ist bei transparenten Oberteilen: Was trage ich drunter? Ich bin um alles froh, was ich nicht drunter trage und bevorzuge es, nur einen Body zu tragen. Das hat den Nachteil, dass es immer nach Unterwäsche aussieht, wenn etwas hervorblitzt. Das ist meine persönliche Stylingsünde, die ich im Sommer fast täglich begehe: Es guckt entweder Träger oder Körbchenrand heraus oder die Unterwäsche scheint durch. Ist nicht schön, wird aber so bleiben. Sonst schwitze ich mich zu Tode. Im Leben ist nun mal nichts perfekt.

Bei der Farbe habe ich die Erfahrung gemacht, dass ganz hellbraune, nougateisfarbene Unterwäsche am wenigsten durchscheint. Vor allem hebt sich der Oberkörper so nicht hell über der Hose ab. Weiße Unterwäsche trage ich nur, wenn auch die Hose superhell ist.

Weil ich hier Winter und Frühling im Outfit mische, verlinke ich das Outfit bei MIXIT!.

Was denkt Ihr über den Modetrend Transparenz? Und die Unterwäschefrage?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 nächste