Sonnengelb trifft Herbstorange

Werbung mit Stil

Ringe von C.C.C Quinn kombiniert mit Stulpen von invero bei meyrose.de

Mit dem Frühlingswetter wird das irgendwie gerade nichts – also werden die neuen Kleider noch ein bisschen im Schrank ablagern dürfen. Hoffentlich kommen sie später noch Ehren und werden ausreichend getragen. Auf meine warmen Sachen habe ich allerdings gerade keine Lust mehr.

Das geht euch auch so, oder?

Aus Ausgleich kombiniere ich jetzt wärmende Tücher und Handstulpen mit etwas sommerlicheren Sachen, z.B. Longsleeves. So habe ich dann immerhin das Gefühl eines T-Shirts aus Jerseys auf der Haut. Im Moment mag ich am liebsten die Stulpen von invero in den Gewürzfarben, weil ich dazu so wunderbar farbige Ringe (PR-Muster) – hier die von C.C.C Quinn aus der Schmuckgalaxie – kombinieren kann. Wenn mir ganz ungemütlich ist, nehme ich auch den Poncho noch dazu.

Ich mag bei Schmuck Farben kombinieren (Werbung), so dass sie zueinander passen und sich in der Kleidung wiederholen. So wirkt es dann auch gleich weniger bunt, wenn mehrere Farben im Spiel sind. Als Kombination kann ich mir hier auch gut einen dunkelblauen Ring anstelle des gelben vorstellen, wenn ich Jeans dazu trage. Der steht auf meiner Geburtstagswunschliste. Mal sehen, ob mein Liebster diesen Wunsch erhört – freuen würde ich darüber sehr.

Was tragt Ihr gerade am liebsten?

Herbstzeit = Ponchozeit

Herbsttrend Poncho

Am Wochenende hat der meteorologische Herbst angefangen und uns hier in Hamburg auch gleich am 1. September 2012 pünktlich den ganzen Tag mit herbstlicher Luft begrüßt. Ich mag Herbst und habe die kühlere Luft genossen. Am Sonntag habe ich dann auch gleich meinen neuen Poncho eingeweiht.

Letzten Herbst und Winter gab es seit langem mal wieder viele Ponchos und Capes, diese Saison setzt sich das fort. Da ich meinen Poncho von Summary Fashion letztes Jahr schon gerne getragen habe, habe ich mir für diesen Herbst noch einen gekauft. Es ist fast nur ein großes, kuscheliges Tuch. Die Gewürzfarben des Ponchos passen perfekt zu Herbstfarbtypen.

Den Poncho von invero habe ich durch Zufall im Internet bei Luxusmasche.de gefunden, als ich nach neuen Farben bei den Dreieckstüchern aus Merinowolle suchen wollte. Dass ich an den Dreieckstüchern schwer vorbei gehen kann, wisst Ihr ja schon … Gewürzfarben Taupe … Zu dem neuen Poncho passen wenigstens auch die Handstulpen vom bunten Dreieckstuch genau, so dass er keine Folgekosten nach sich ziehen wird. Außerdem kann ich meine roten Stiefel und Handtasche wunderbar dazu kombinieren.

Tragt Ihr Ponchos?

Modetrends Herbst/Winter 2012 – Stil, Hosen, Kleider, Schuhe, Taschen für Frauen

Stiltrends Herbst/Winter 2012

Bleibt

  • Uniformstil
  • Betonte Schultern bei Blazern
  • Daunenjacken und -mäntel mit leichtem Glanz
  • Capes und Ponchos
  • Doppelreihige Jacken und Mäntel

Neu

  • Stark überschnittene Schultern
  • Kimonoärmel
  • Handtellergroße Muster
  • Taillenbetonung mit breiten Gürteln
  • Lange Mäntel
  • Schwere Stoffe wie Tweed, Brokat, Samt – passend zum Brit-Chic
  • Schwarzes Leder – fein und figurbetont verarbeitet

Hosentrends Herbst/Winter 2012

Geht

  • Chinos in Softeisfarben
  • Jeans mit extremer Waschung

Bleibt

  • Schmale Zigarette
  • Schmale 7/8 in Kombination mit hohen Schuhen oder Ballerinas
  • Schmale, gerade geschnittene Jeans in dunkler Waschung
  • Karottenhose – auch wenn Sie gerade keiner so nennen will – die Chinos mit Bundfalten, oben etwas Weite und schmalen Enden zum Knöchel sind Karottenhosen

Neu

  • Reiterhosen zu Stiefeletten und Stiefeln
  • Röhrenjeans mit weiten, langen Oberteilen
  • Chinos in gedeckten Gewürz- und Erdfarben, z.B. Rostrot, Maisgelb, Oliv, Braun
  • Bunte Jeans in Rot, Grün, Gelb etc. – auch mit Musteraufdrucken
  • Marlenehosen mit hoher Taille – zu schmalen Oberteilen und hohen Absätzen kombiniert

Rock- und Kleidertrends Herbst/Winter 2012

Geht

  • Lange Röcke mit Blumenmuster
  • Midi-Röcke

Bleibt

  • Bleistiftröcke von chic bis Jeans

Neu

  • Etuikleider mit und ohne Raffungen und verschiedenen Ausschnitten

Schuhtrends Herbst/Winter 2012

Bleibt

  • Keilabsätze
  • Plateaus
  • Kräftige Lederfarben
  • Stiefel – werden aber weniger als in den letzten Jahren

Neu

  • Flache Absätze
  • Derbys, Oxfords, Budapester
  • Blockabsätze
  • Stiefeletten in allen Variationen

Handtaschentrends Herbst/Winter 2012

Bleibt

  • Beuteltaschen
  • Mittlere Größen

Neu

  • Doctorbags
  • Henkeltaschen
  • Trapezform

Modetrends Herbst/Winter 2012 – Farben

Trendfarben Herbst/Winter 2012

Bleibt

  • Gewürzfarben, z.B. Senf, Safran, Paprika, Oliv, Aubergine – auch für Hosen
  • Roségold und Gelbgold als Schmuckfarben

Kommt

  • Nach kurzer Pause gibt es wieder ganz viel Lila in allen Variationen von Flieder, Veilchen über Violett bis hin zu Pflaume und Purpur.
  • Juwelenfarben wie Smaragd, Tannengrün, Granatrot, Amethyst
  • Schwarz – nichts mehr mit “Blau ist das neue Schwarz”. Schwarz wird es viel in figurbetonten Ledersachen geben.

Farbkombinationen Herbst/Winter 2012

Geht

  • Colour Blocking mit klaren Kontrastfarben, z.B. Orange und Ultramarinblau

Kommt

  • Colour Blocking mit gedeckten Tönen wie Paprika & Curry oder Pflaume & Senf
  • Komplettlooks in einer Farbe in verschiedenen Tönen, z.B. ein Mix einiger Rottöne von Burgunder bis Zinnober. Rot ist übrigens DIE Farbe schlechthin in der kommenden Saison. Dabei können auch kühle und warme Nuancen einer Farbe gemischt werden.
    Wichtig: In Gesichtsnähe die zum Teint passende Farbnuance tragen.

Tipp

Wem das alles zu viel Farbe ist, der kann all diese Farben mit Nudetönen kombinieren, um den Look etwas zu soften. Accessoires in Cognac bringen ebenfalls etwas Ruhe in diese Farbenexplosion.

Trendfarben Herbst/Winter 2011: Gewürzfarben

Woran denken Sie, wenn Sie Gewürzfarben hören? Vielleicht an

  • Curry
  • Safran
  • Senf
  • Paprika
  • Kurkuma
  • Zimt
  • … ?

Die Farben dieser und andere Gewürze liegen im Herbst/Winter 2011 absolut im Trend. Gefühlt sind die 1970er wieder da. Wer es dezenter mag, greift zu den gedeckten Brauntönen in Zimt, Sternanis, Pfeffer etc. Wer es gerne kraftvoll mag, nimmt Curry, Safran, Kurkuma, Paprika etc.

Wichtig

  • Kombinieren Sie mehrere Gewürzfarben untereinander oder mit Erdtönen – nur eine Farbe davon wirkt zu plakativ.
  • Nehmen Sie ruhige Basisfarben dazu, z.B. Beige oder Dunkelbraun.
  • Schmuck in Goldtönen passt perfekt, Silber wirkt sehr hart zu extrem warmen Farben.

Wem die Farben als ganzer Look zu viel sind, der kann sie in Accessoires einsetzen. Ich werde zum Beispiel im Herbst und Winter 2011 dieses Dreieckstuch aus Merinowolle als Schal gebunden mit Handstulpen von invero zu schlichten Brauntönen und Elfenbein tragen. Zu mir als Herbst-Farbtyp passen die Töne perfekt!