Anzeige – Vom Hausschuh zum Trendschuh

Hausschuhe Birkenstock Boston

Was heißt es, gut gekleidet zu sein?

Gut gekleidet zu sein, ist keine Frage des Alters. Das ist gar nicht so einfach, in Worte zu fassen. Für mich gehört dazu, dass

  • die Kleidergröße passend gewählt ist.
  • die Art der Kleidung sowohl im Stil zur Person als auch zum Anlass passt. In die Oper gehört für mich andere Kleidung als ins Büro. Ein kurzer Rock kann an einer 50jährigen klasse aussehen – immer wieder bei Bärbel von Ü 50 und Gunda von Hauptsache warme Füße! zu sehen – und an der nächsten schon im Alter von 20 fragwürdig.
  • Farben im Outfit zueinander und zur Trägerin passen.
  • Muster, wenn vorhanden, in Größe oder Art aufeinander abgestimmt sind.
  • der Gesamtlook zeitgemäß ist – es sei denn, es gehört zum Typ der Trägerin, einen bestimmten Retrostil zu haben, z.B. Miss Kittenheel oder Beate von Bahnwärterhäuschen.

Was bedeutet zeitgemäß?

Der Geschmack der Menschen ändert sich mit der Mode. Die wenigsten Menschen tragen etwas, nur weil es modern ist. Aber viele mögen moderne Dinge leiden. Manchmal nicht im ersten Jahr. Wie oft haben wir uns schon sagen hören, ich trage nie wieder Keilabsätze, Karottenhosen – als Chino klingen sie auf einmal super, Röhrenjeans – Slimfit mögen jedoch viele gerne. Oder man würde niemals in der Öffentlichkeit Birkenstocks tragen. Und auf einmal tragen sogar Hipster Birkenstocks in der Stadt.

Vom Hausschuh zum Trendschuh

Im Juni 2011 habe ich gefragt, ob Zehensteg-Modell Gizeh von Birkenstock in Euren Augen eine Hauslatsche oder Sandale ist. Es lag schnell der Hausschuh vorn. Das immer noch offene Voting findet Ihr hier: Abstimmung Sandale oder Hauslatsche? Inzwischen liegt die Sandale meilenweit vorne. Die Entwicklung, dass Birkenstock Sandalen früher altmodisch waren und letzten Sommer von jung bis alt an den Füßen in bunten Farben fröhlich durch den Sommer spaziert wurden, hat wohl niemand vorausgesehen. Ich bin mir sicher, dass sie auch 2016 viel gesichtet werden.

Meyrose #ootd 20140704Zehensocken DIY by Schwiegermutter für die Gizeh von Birkenstock als HausschuheBirkenstock Zehensteg-Sandale Modell Gizeh in der Farbe Habana

Das Auge gewöhnt sich an Mode

Ist das ein Fall von guckt sich schön? Oder ein Fall von endlich ist bequem modern und eine Freude für die Füße? Egal. Für mich zählt, dass ich in Birkenstocksandalen in der Freizeit draußen unterwegs sein kann und drinnen als Hausschuhe tragen kann, ohne schief angesehen zu werden. Denn aus dem Alter, dass mir das Freude macht, bin ich mit 44 raus, auch ohne zwangsläufig angepasst sein zu wollen. Ich bin seit Jahren bekennende Birkenstock-Hausschuhträgerin, siehe Modell Boston (PR-Muster) oben für den Winter oder Gizeh in braun oder grün für den Sommer, siehe Outfit in weiß-grün. Ich trage sie im Winter sogar drinnen mit Zehensocken, die meine Schwiegermutter dafür strickt. Das ist ein Beispiel für einen Schuh, der von generationenübergreifend funktioniert.

Von Schlupfhosen zu Jeggings

Ines Meyrose #ootd 20151206 mit Cashmere-Merino-Cape von Wool OversEin anderes Kleidungsstück, an dem sich die Geister scheiden, sind Schlupfhosen. Ich trage sie gerne mit einem längeren Oberteil, wie auf dem Foto rechts zu sehen ist. Wer Wert auf bequeme Hosen legt, findet hier (Werbung) Optionen.

Bereits in den 1990ern habe ich solche Hosen entgegen der Mode getragen und mache das auch heute gerne. Ich freue mich immer, wenn ich schöne Modelle finde.

Was ist für Euch ein Kleidungsstück, das altersunabhängig funktioniert?

Wasserdichte Handtasche

Werbung ohne Entgelt

Wasserdichte Strandtasche von Somikon

Wer gerne bei Wind und Wetter an der Nord- oder Ostsee spazieren geht kennt das Problem, dass gerne mal ein ordentlicher Schauer daher kommt – auch im Sommer. Leider bekomme ich nicht immer alleine meine Sachen in den Jackentaschen sicher trocken verstaut. Deshalb suche ich schon seit zwei Jahren nach einer kleinen Umhänge-Handtasche, in der die Sachen wasserdicht verstaut werden können UND die bei Regen nicht an meine Jacke abfärbt. Ich habe durchaus Ledertaschen, die Regen ganz gut abkönnen, aber die färben dann leider an die Jacke ab. Ich war erstaunt, wie schwer dieses Problem zu lösen war.

Wasserdichte Strandtasche von SomikonNach einem Fehlkauf von Camel Active (nicht nur nicht sehr schön, sondern leider im ersten Schauer pitschenassdurch bis auf die Papiere … ist bereits entsorgt) und einem Abstecher im Hanse-Viertel zu BREE (das Modell Punch 98 kommt in Frage, ist mir mit 1 kg Eigengewicht aber zu schwer und für den Preis zu sehr gelabelt) habe ich online dann bei Pearl via Amazon endlich die passende Tasche von Somikon (Werbung) gefunden.

Wasserdichte Strandtasche von SomikonWasserdichte Strandtasche von Somikon Wasserdichte Strandtasche von SomikonZweckentfremdung

Aktion Buntes 2014 im August mit GelbEs ist eigentlich eine iPad-Hülle für den Strand. Druckknöpfe, Einrollen und Klettverschluss sollten das Wasser abhalten. Normalerweise mache ich einen Riesenbogen um Klettverschlüsse, weil sie mir schon viele Tücher und Pullover mit Ziehfäden verdorben haben, aber hier mache ich eine Ausnahme, sonst finde ich wohl nie mehr eine Tasche für den Anlass. Für wenige Gramm Eigengewicht alle Funktionen – mehr geht nicht. Da kommt meine Bag in Box hinein und auf geht’s. Weil die Knöpfe an der Tasche gelb sind, sind sie mein Beitrag zur Aktion #Buntes2014 im August.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis könnte mit EUR 8,85 inkl. Versand besser nicht sein und die Tasche hat einen weiteren Vorteil: kein Betrachter wird sie am Strand für eine ernsthaft schön gemeinte Handtasche halten, sondern für das, was sie ist – eine Funktionstasche.

Dass die Tasche bei den Amazon-Rezensionen nur als spritzwasserdicht beurteilt wird, stört mich nicht, denn ich will ja nicht damit Tauchen gehen, und spitze Gegenstände kommen auch nicht rein. Letzte Woche habe die Tasche als Strandtasche ausprobiert und alle Sachen sandfrei wieder nach Hause gekommen. Auch ein guter Aspekt am Strand! Beim Bummeln habe ich dann allerdings auch noch eine “richtige” Tasche gefunden, die regenfest (aber nicht sandtauglich) ist. Die stelle ich Euch demnächst vor.

Meyrose #ootd 20170731Auf den Fotos seht Ihr mein grünes Outfit mit dem entspannten Deerberg-Kleid vom Blogger-Projekt Sommer-Stil mit anderen Schuhen und nackten Beinen. Die Birkenstock Gizeh in grün sind perfekt für den Weg zum Strand und den Spaziergang hinterher, wenn man den Sand ordentlich von den Füßen vorher wieder entfernt.

Weil es Strand so schön war und auch ein laues Lüftchen wehte, zeige ich Euch noch unseren neuen kleinen Taschendrachen. Der hat verpackt die Größe einer kleinen Bonbondose. Ein schönes Urlaubsmitbringsel einer lieben Person.

Taschendrachen

Das Thema der Woche KW 31 im #fotoprojekt auf Twitter war von unten. Hier seht Ihr mein Foto für die Aktion und darunter das gleiche Steinmännchen aus anderer Perspektive. Irrer Effekt, oder?

Twitter #fotoprojekt2014 KW 31 von unten

Twitter #fotoprojekt2014 KW 31 von unten - das Bild aus anderer Perspektive

Wie löst Ihr dieses Taschen-Problem für Euch? Oder habt Ihr das nicht?

Sommerliches Weiß-Grün

Freitag war es so unglaublich heiß, dass ich froh war, dieses sommerlich-leichte Outfit tragen zu können. Ich hatte frei, war morgens Schwimmen im großen Olypmpiabecken des Kaifu-Freibads und den Rest des Tages quer durch Hamburg unterwegs. Das zum Outfit passende Tuch habe ich dann während des WM-Fußballspiels um kurz nach 18 Uhr gekauft. Viele Parkplätze, leere Straßen und eine ätzend-genervte Verkäuferin …  die das Spiel im Gegensatz zu mir gerne gesehen hätte.

Auf den Fotos sieht man mal wieder, dass Weiß sich im Tageslicht nicht gerne fotografieren lässt – Hose und Tunika sind beide altweiß und nicht so kreischig hochweiß.

Outfit 4. Juli 2014

Meyrose #ootd 20140704

Meyrose #ootd 20140704

Meyrose #ootd 20140704

Tunika H&M, Hose BON’A PARTE (PR-Muster), Schuhe Birkenstock Gizeh, Kette Sence Copenhagen, Tasche Jobis, Tuch Salto (demnächst getragen zu sehen). Füße leider ohne Nagellack – mögen meine Nägel gerade nicht haben.

Wie gefällt Euch die Kombination in hellgrün und weiß?

Zehensocken

Zehensocken

… gehören zu den Sachen, von denen ich gerade immer mal wieder höre und lese, dass sie ja gar nicht gingen. Als wären sie die weißen Tennissocken der 80er zum Anzug …

Meine Sicht ist anders: Tennissocken gehören zum Sportoutfit und sind da völlig OK. Zehensocken gehören heil und farblich passend – der Rest ist egal. Wenn sie in geschlossenen Schuhen stecken, sind die versteckt und gehen keinen etwas an. Sichtbar besockte Zehen in offen Schuhen sind für mich per se nicht verhandelbar.

Birkenstock Zehensteg-Sandale Modell Gizeh in der Farbe Habana

Wenn ich die Socken zu Hause zeige, geht das außer mir und meinem Mitbewohner auch keinen etwas an: Gäste müssen da durch. In erster Linie lachen Gäste übrigens darüber. Am meisten, wenn ich mir im Sommer auf Terrasse abends irgendwann die Socken überziehe und trotzdem meine geliebten Gizeh-Latschen von Birkenstock weiter anbehalten kann. Denn in diesen Schuhen sehen mich, ebenso wie in Zehensocken, nur sehr vertraute Menschen. (Dazu könnt Ihr hier auch =>abstimmen).So kann ich die Saison der Zehensandalen als Hausschuhe ganzjährig verlängern und meine Hallux valgus-geplagten Füße1 danken es mir.

Diese Zehensocken trage ich bevorzugt aus Wolle, DIY by Schwiegermutter auf Bestellung, farblich natürlich immer aufs Outfit abgestimmt. Auch inhouse … ;)

Wie ist Eure Meinung zu Zehensocken?

  1. Die Ballenprobleme hatte ich übrigens schon mit 12 und die sind vererbt – kein Hohe-Schuhabsätze-Schaden. []