Review ARTDECO Ceramic Nail Laquer in der Farbe 294

Werbung für die Schönheit Swatch Ceramic Nail Laquer von ARTDECO in der Farbe 294 aus der GlossyBox Februar 2012

Dieser Ceramic Nail Laquer von ARTDECO (Werbung) war in meiner GlossyBox Beauty Februar 2012 (PR-Muster). Die Farbe 294 ist ein Goldton mit extrem vielen Schimmerpartikeln in Gold, Silber und Rosè. Der Nagellack soll laut GlossyBox besonders lange halten und strahlende Farbbrillanz für schöne und gepflegte Nägel geben.

Es ist ein normaler Pinsel mit länglicher Form enthalten, der einen einfachen Auftrag ermöglicht. Der Lack ist im Neuzustand recht flüssig, also den Pinsel bitte gut abstreifen vor dem Auftrag. Die erste Schicht war schon einigermaßen deckend, aber noch eine Spur ungleichmäßig. Außerdem waren einzelne Glitzerpartikel zu sehen. Das gefiel mir nicht so gut. Also habe ich eine zweite Schicht aufgetragen und die deckt bestens. Mit der zweiten Schicht sieht der Lack auf den Nägeln ziemlich genau so aus wie in der Flasche. Der Glimmer ist jetzt so fein verteilt, dass einzelne Partikel nicht mehr hervorgucken.

Die Farbe sieht ein bisschen festlich aus. Für abends zum Ausgehen oder einen feierlichen Anlass finde ich sie passend. Im Winter ist sie mir tagsüber too much. Im Sommer wird sie mir tagsüber auch zu einem weißen Look gefallen. Der Goldton frischt helle Kleidung sehr schön auf.

Fazit

Die “strahlende Farbbrillanz für schöne und gepflegte Nägel” kann ich bestätigen – besonders lange Haltbarkeit leider nicht. Ich habe den Lack Montagabend aufgetragen und Mittwochmittag sah er schon so aus, dass ich damit nicht mehr zu einer Kundin gehen wollte. Der hohe Glitzeranteil hat den Vorteil, dass Schleifspuren an den Vorderkanten und auch kleinere Katscher nicht so auffallen wie bei einfarbigen Lacken ohne Glitzer. Es sind jedoch nach knapp 2 Tagen bereits einige Ecken mitten auf den Nägeln rausgekatscht gewesen. Das gefiel mir dann doch nicht. OK – ich war nicht besonders vorsichtig, sollte ja auch ein Test sein – aber 3-4 Tage sollte der Lack schon auf den Fingernägeln halten, wenn er extra lange Haltbarkeit verspricht.

Noch ein kleiner Nachteil: Der Lack geht nicht so gut wieder ab, weil mein Nagellackentferner von ebelin (der auch dunkelste, dickste Schichten problemlos entfernt) nicht so gut durch die Glitzerschicht durchkommt, um den eigentlichen Lack zu lösen. Der Glimmer war dann auch erst mal ziemlich an den Fingern verteilt hinterher, ließ sich aber mit Seife ganz gut entfernen.

Den Preis finde ich mit EUR 7,50 angemessen, da die Farbe wirklich strahlend schön ist. Für die GlossyBox finde ich den Nagellack ein gelungenes Testprodukt, weil die Farbe trendgerecht und stylish ist.
__
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Review ZOEVA Lip Crayon NAKED

Werbung für die Schönheit

ZOEVA Lip Crayon NAKED aus der GlossyBox Beauty Februar 2012

Dieser Lippenstift von ZOEVA (Werbung) war in meiner GlossyBox Beauty Februar 2012 (PR-Muster). Die Marke ZOEVA war mir bis heute nicht bekannt. Insofern freue ich mich, über die GlossyBox mal wieder ein neues Produkt zu entdecken.

Der Lip Crayon enthält pflegende Wirkstoffe wie Vitamin E und Mangokernöl. Die Textur ist erstaunlich cremig-schmelzig für einen Lippenstift. Der Geruch ist leicht himbeerig. Im ersten Moment schmeckt der Lippenstift etwas unangenehm, aber das vergeht schnell. Die Farbe verteilt sich bestens auf den Lippen. Wenn die Textur auf den Lippen durch die Hautwärme gut verschmolzen ist, ist auch der Geschmack nicht mehr störend. Ein zweifacher Auftrag hält mehrere Stunden, auch mit Trinken.

GlossyBox_201202_ZOEVA_Lip_Crayon_NAKED_Swatch_Fingerkuppe

GlossyBox_201202_ZOEVA_Lip_Crayon_NAKED_Swatch_HandrückenDie Farbe wirkt auf der Haut deutlich mehr nude als im Stift. Das zeigt mal wieder: Lippenstifte muss ich unbedingt auf meiner Haut ausprobieren, bevor ich mich für eine Farbe entscheide. Die Farbe im Stift oder auf Fotos sagt oft wenig aus. Ich teste Lippenprodukte in Bezug auf die Farbe übrigens auf den Fingerkuppen, weil die in der Farbe und Hautstruktur den Lippen am ähnlichsten sind. Das wissen die wenigsten Frauen. Der Test auf dem Handrücken (hier links im Bild) zeigt zwar die eigentliche Farbe besser – nur wird die Farbe auf Ihren Lippen nie so aussehen. Der Auftrag auf der Fingerkuppe ist wesentlich realistischer. Gerade wenn Sie aus hygienischen Gründen einen Tester nicht auf den eigenen Lippen probieren wollen, empfehle ich diese Methode.

Der Nudeton NAKED ist eindeutig ein warmer, deckender Farbton, der bestens zum immer noch aktuellen Nudetrend bei warmen Farbtypen passt.

Der Lippenstift ist wie ein Buntstift gearbeitet.

  • Ich mag solche Lippenstifte, weil sie gut in der Hand liegen, schön leicht sind und ich den Buntstiftcharakter charmant finde.
  • Ich mag solche Lippenstifte nicht, weil man dafür einen separaten Anspitzer braucht. Das bedeutet, dass ich den Lippenstift unterwegs nicht immer einsatzbereit haben kann, ohne den Anspitzer mit herum zu tragen. Da ich das nicht tue – unnötige Masse in der Handtasche und die Dinger sind nie ganz zu verschließen – muss ich den Lippenstift entweder ständig auf Vorrat anspitzen (Verschwendung) oder stehe ggf. mit einem abgemalten da (nicht Sinn der Sache).
    Außerdem besitze ich drei (!) Anspitzer für Lippen- bzw. Lippenkonturenstifte. Davon haben zwei sogar für zwei verschiedene Stiftstärken Klingen. Nur passt der Stift leider in keine Aussparung rein. Er ist entweder zu dick oder zu dünn. Das Problem, dass die Stifte in meine vorhandenen Spitzer nicht passen, kenne ich schon. Wäre schön, wenn die Hersteller sich da mal auf ein Format einigen würden! Ich habe dann zum Testen den zu großen Anspitzer von Bobbie Brown genommen. Das hat so geht so gut funktioniert. Die cremige Textur hat das Ergebnis auch nicht gerade verbessert. Tipp: Vorher den Stift in den Kühlschrank legen, das dürfte es besser funktionieren.
    Empfehlung: Wer Freude an den Lip Crayons von ZOEVA haben möchte, bestellt am besten gleich den passenden Kosmetikanspitzer für EUR 2,80 mit.

Fazit

Ein schöner Lippenstift mit intensiver Farbe zu einem guten Preis (EUR 4,50). Zum Preis für den Lip Crayon kommt noch einmalig der Anspitzer hinzu, um wirklich Freude daran zu haben. Es gibt tolle Farben in der Auswahl. Wer Lippenstift im Buntstiftformat mit weicher Textur mag, wird daran bestimmt Freude haben.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Review ARTDECO Glam Star Eyeshadow in der Farbe 626

Werbung für die SchönheitARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 mit Verpackung aus der GlossyBox Beauty Februar 2012

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 aus der GlossyBox Beauty Februar 2012Diesen Lidschatten von ARTDECO (Werbung) habe ich mit der GlossyBox Beauty Februar 2012 (PR-Muster) zum Testen erhalten. Er soll eine seidig-weiche Textur haben und metallischen Glanz verleihen. Eigentlich gehört er mit einem Magnet in eine Palette eingesetzt. Er ist aber auch ohne die Palette einfach zu handhaben.

Die seidig-weiche Textur kann ich bestätigen. Beim Testen war ich allerdings etwas überrascht von der unterschiedlichen Farbabgabe je nach Auftragsart mit einem Fingern, Pinsel oder Schwämmchenapplikator.

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 - mit dem Finger aus dem Näpfchen entnommen

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 – mit dem Finger aus dem Näpfchen entnommen

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 - mit dem Finger auf dem Handrücken aufgetragen

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 – mit dem Finger auf dem Handrücken aufgetragen

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 - links mit einem Schwämmchenapplikator / rechts mit einem Katzenzungenpinsel aufgetragen

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 – links mit einem Schwämmchenapplikator / rechts mit einem Katzenzungenpinsel aufgetragen

Fazit

Der Lidschatten ist schön als Highlighter zu verwenden oder für das ganze Lid, wenn Sie gerne viel Glanz mit wenig Farbe mögen. Die Augen sehen schön wach aus damit. Die Farbe ist für jede Augenfarbe geeignet, weil sie recht neutral ist. Auch der Glimmer ist goldig-silbrig-gemischt und damit neutral. Die Haltbarkeit auf dem Lid ist sehr gut. Er hält mit Kompaktpuder als Grundierung den ganzen Tag, ohne sich abzusetzen. Sogar ganz ohne Grundierung setzt er sich so gut wie nicht sichbar erst abends etwas ab. Damit bin ich extrem zufrieden.

Der Auftrag mit dem Finger oder einem üblichen Katzenzungenpinsel ist mir viel zu dezent. Hingegen der Auftrag mit dem Schwämmchenapplikator gefällt mir. Das ist ungewöhnlich, weil ich sonst fast immer einen Pinselauftrag vorziehe, gerade bei so hellen und dezenten Farben. Die Farbe lässt sich wunderbar mit dunkleren Braun- und Grüntönen kombinieren, z.B. der dunklen Farbe aus dem Duo Eyeshadow Farbe 10 quite charming der p2 LE Spring please!, die noch im Handel erhältlich ist.

Den Preis finde ich mit EUR 5,80 gerade noch angemessen. Die Verpackung ist sehr einfach gehalten – das finde ich gut – wenig Müll und wenig unterwegs mit mir herum zu tragen.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

GlossyBox Februar 2012

Werbung für die Schönheit

Inhalt meiner GlossyBox Beauty Februar 2012 www.meyrose.de

Heute ist die neue GlossyBox Beauty (Werbung) bei mir als Testmuster gelandet. Die Box steht im Februar unter dem Motto Frauentag ist Feiertag. Zum Weltfrauentag am 8. März sind Muster enthalten, die Frauen typgerecht schön, strahlend und jugendlich wirken lassen wollen. Ich finde ich übrigens schön, dass GlossyBox die Boxen nach dem Monat benennt, der auch tatsächlich noch aktuell ist – in diesem Fall Februar. Zeitschriften benennen ihre Ausgaben so oft nach den Folgemonaten, wenn sie mitten im Monat erscheinen – z.B. lese ich gerade die aktuelle Landlust Ausgabe März/April, obwohl wir definitiv noch Februar haben. Aber nun zurück zur schönen GlossyBox: Über die aktuellen Produkte habe ich mich sehr gefreut. Die Box hat in diesem Monat das klassische rosa-schwarze Design, wie z.B. auch hier im August 2011 (PR-Muster) zu sehen ist. Es sind drei Originalgrößen enthalten – das finde ich sehr großzügig.

Inhalt meiner GlossyBox Beauty Februar 2012

ARTDECO Creamic Nail Laquer in der Farbe 294 aus der GlossyBox Beauty Februar 2012ARTDECO Ceramic Nail Lacquer 6 ml Originalgröße in der Farbe 294 . Der Nagellack soll besonders lange halten und strahlende Farbbrillanz für schöne und gepflegte Nägel geben.

Ich werde ihn testen und Sie an meiner Erfahrung damit in einem späteren Einzelreview teilhaben lassen. => siehe Review vom 29. Februar 2012

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 mit Verpackung aus der GlossyBox Beauty Februar 2012ARTDECO Glam Stars Eyeshadow in der Farbe 626 aus der GlossyBox Beauty Februar 2012

ARTDECO Glam Stars Eyeshadow 1,1g Originalgröße in der Farbe 626. Der Lidschatten soll eine seidig-weiche Textur haben und metallischen Glanz verleihen. Klingt gut – der Farbton gefällt mir und passt gut zu meinen Augen. An sich wird das kleine Lidschatten-Pfännchen ohne die Schiebehülle in eine Palette mit Magnet eingesetzt, die nicht dabei ist. Ich finde es allerdings sehr praktisch, dass es ohne die Magnetdose so klein ist – wie auch bei meinem Blusher von ARTDECO. Für Reisen schätze ich so kleine Verpackungen. Ich werde den Eyeshadow gerne testen – Review folgt. => siehe Review vom 29. Februar 2012

EUBOS Hyaluron Repair & Fill Gesichtscreme aus der GlossyBox Beauty Februar 2012Verpackungsrückseite der EUBOS Hyaluron Repair & Fill Gesichtscreme aus der GlossyBox Beauty Februar 2012

EUBOS Hyaluron Repair & Fill Probetube – Menge unbekannt. Diese Gesichtscreme möchte Falten mindern und mit Hyaluronsäure auffüllen. Von Hyaluronsäure bin ich Fan – funktioniert bei mir super in Augencreme, Gesichtscreme und Augentropfen gegen trockene Augen. Etwas skeptisch in Bezug auf die Verträgöichkeit auf bin ich bei den anderen Wirkstoffen Coenzym Q 10 und Vitamin B3. Ich werde die Creme testen, wenn meine von Maria Galland sich dem Ende neigt. Bin gespannt, ob EUBOS mit Maria Galland mithalten kann. Preislich gefällt mir EUBOS jedenfalls besser mit EUR 21,95 für 50 ml dieser Gesichtscreme.

VALENTINO Valentina 1,5 ml Duftprobe – immerhin zum Sprühen. Der blumig-romantische Duft ist schön für den Sommer. Mir persönlich liegen Bergamotte-Düfte nicht so. Wer die mag, hat gute Chancen, mit Valentina ein Sommerduft zu finden.

ZOEVA Lip Crayon NAKED aus der GlossyBox Beauty Februar 2012

ZOEVA Lip Crayon 2,8 g Originalgröße in der Farbe NAKED. Der Lippenstift ist wie ein Buntstift gearbeitet, für den man einen Anspitzer braucht. Auf den ersten Blick gefällt mir die Farbe gut – ein warmer, intensiver Nudeton. Der Lippenstift riecht etwas himbeerig. Einzelreview folgt nach dem Tragetest. => siehe Review vom 29. Februar 2012 Die Marke ZOEVA war mir bis heute nicht bekannt. Insofern freue ich mich, über die GlossyBox mal wieder ein neues Produkt zu entdecken.

Zusätzlich war in meiner Box noch ein blaues 1 ♥ GLOSSYBOX Armband. Hätte ich ein rosafarbenes bekommen, hätte ich bei einer Facebook-Bändchen-Aktion gewinnen können.

Insgesamt ist die Box-Zusammenstellung für mich sehr gelungen. Drei Originalgrößen in schönen Farben (Nagellack, Lidschatten und Lippenstift) und dazu zwei kleinere Proben sind eine gute Ausbeute. Nach der Diskussion in vielen Blogs zu der/den letzten Boxen zum Thema Luxusmarken/Luxusproben, der ich mich im Januar durchaus auch angeschlossen habe, finde ich diese Box in jedem Fall auch wieder zum Konzept passend. ZOEVA ist zwar sehr günstig, aber dafür für mich neu und in Originalgröße. ARTDECO ist für mich eine Marke mit reellen Produkten, die ich gerne auch selbst kaufe. Die meisten Sachen sind ordentlich pigmentiert und preislich noch bezahlbar. Gerade auch für jüngere Frauen mit nicht so hohem Einkommen, die trotzdem nicht im Drogeriemarkt ihre Kosmetik kaufen möchten, ist das eine schöne Einstiegsmarke, die ich hier im Blog auch gerne vorstelle.

Am 7. März 2012 wird GlossyBox ein Jahr alt und feiert Geburtstag. In diesem einem Jahr hat sich viel entwickelt und neue Boxkonzepte wurden ungesetzt. Demnächst gibt es auch eine petiteBox für Schwangere und Babys. Ich bin gespannt, was für neue Ideen die Macher der GlossyBox noch auf Lager haben!

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Review Astor Lacque Deluxe 340 Flaming Shimmer

Werbung für die SchönheitNagellack Lycra Lacque Deluxe von Astor aus der GlossyBox Beauty Januar 2012 in der Farbe340 Flamming Shimmer

Den Astor Lacque Deluxe habe ich mit der GlossyBox Beauty Januar 2012 zum Testen erhalten. Der Nagellack soll durch eine spezielle Lycra-Formel bis zu zehn Tagen halten. Ich habe ihn auf den Fingernägeln getestet und befinde ihn für durchaus empfehlenswert. Dazu habe ich ihn zweifach aufgetragen ohne Unter- und Überlack. Zwischen den Aufträgen habe ich 10 min. Trockenpause eingelegt und die zweite Schicht 45 min. in Ruhe durchtrocknen lassen – ein langes Telefonat ermöglichte mir das ;-).

Die Aussage bis zu zehn Tagen ist ja recht relativ. Für gewöhnlich hält farbiger Lack bei mir auf den Fingernägeln zwei Tage, wenn ich mich vorsehe. Mit Glück drei – dann gibt es aber in jedem Fall schon deutlich Tipwear (Abschleifspuren an den Kanten). Tipwear finde ich nicht schlimm, so lange es keine abgeplatzten Stellen gibt. Die gehen gar nicht.

Ich habe den Lack einem wirklich harten Test unterzogen:
Küchenarbeit mit Kartoffeln bürsten und schälen mit fließendem Wasser, Möhren putzen, zwei Stunden schwitzen in Einweghandschuhen, im Alltag Null Rücksicht auf die Nägel genommen.

Unter diesen Bedingungen hat der Lack drei Tage gehalten mit nur leichter Tipwear, die bei dieser zarten Farbe nur mit der Lupe zu sehen ist. Erst am 4. Tag ist an der Zeigefingernagelkante etwas abgeplatzt. Damit hat den Test eindeutig bestanden. Wäre ich vorsichtiger gewesen, würde er locker ein Woche durchhalten. Damit ist der Lack – zumindest in dieser hellen Farbe – für alle Anwenderinnen geeignet, die gerne ihren Lack länger tragen.

Am besten gefällt mir, dass der Lack kratzerfrei bleibt. Die Lycra-Formel – oder etwas anderes – macht den Lack an der Oberfläche extrem widerstandsfähig. Er behält sowohl seinen Glanz als auch eine heile Oberfläche. Andere Lacke werden bei mir schnell stumpf und verkratzen. Die Flasche hat einen stabilen Stand – ich brauchte sie auf dem Tisch beim Eintauchen des Pinsels nicht mit der Hand festzuhalten. Sehr praktisch!

Swatch LACQUE DeLuxe in der Farbe 340 Flaming ShimmerDie Farbe ist ein Rosa mit viel silbrigem Schimmer. Das können Sie auf dem Swatch gut auf dem linken Nagel sehen, den ich dafür ins Licht gedreht habe. Nicht ganz so gut gefällt mir, dass der Schimmer leicht streifig wirkt. Nach nur einem Auftrag ist das noch mehr zu sehen. Mir persönlich ist die Farbe etwas zu mädchenhaft und kühl. Zu blonden Frauen à la Claudia Schiffer – dem klassischen Sommerfarbtyp – oder auch für einen Wintertyp in Schneewittchenfarben passt der Farbton perfekt.
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

GlossyBox Januar 2012

Werbung für die SchönheitGlossyBox Beauty Januar 2012

Die neue GlossyBox Beauty (Werbung) für Januar ist da und ich habe wieder ein Muster zum Testen erhalten. Da freue ich mich drüber. Die Box ist wieder mal sehr liebevoll thematisch gestaltet. Passend zum Valentinstag gibt es Pflegeprodukte, dekorative Kosmetik und eine pinkfarbene Box mit Herzchen.

Leider ist in dieser Valentinsbox die Produktzusammenstellung aus meiner Sicht nicht ganz so glücklich.

GlossyBox Beauty Januar 2012

Mein erster Eindruck

In der GlossyBox sollen eigentlich laut Anbieterwebseite “5 Luxus-Probiermuster von High-end-Labels und Trendmarken” und “Produkt-und Markenhighlights” enthalten sein. Bisher konnte ich das mit – manchmal etwas gutem Willen – durchaus bestätigen und in meinen Boxen seit August 2011 war auch immer mindestens ein Produkt in reeler Originalgröße enthalten. Bei einigen Marken kann man schon geteilter Meinung sein, ob das nun Luxus oder High-End ist oder nicht. In der meiner Januar-Box ist aus meiner Sicht nun leider wirklich zu wenig High-End enthalten und sie ist den Preis diesen Monat leider nicht wert.

Da ich ein kostenloses Testmuster habe, darf ich mich natürlich an sich nicht beschweren – ich schreibe diese Vorstellung ja aber aus der Sicht von Jemandem, der EUR 10,- dafür bezahlt hätte. Dafür waren die Boxen im Dezember 2011 für Deutschland und Österreich beide so toll und hochwertig ausgestattet, dass die für mich diesen nicht so tollen Januar ausgleichen. Wenn ich im Februar nochmals die Chance bekommen sollte, die Box zu testen, würde ich mich jedoch sehr wieder über mehr Luxusprodukte und weniger Kleinproben oder Drogeriemarken freuen.

Inhalt meiner Box (die Zusammenstellungen sind unterschiedlich)

  1. Nagellack Lycra Lacque Deluxe von Astor aus der GlossyBox Beauty Januar 2012 in der Farbe340 Flamming ShimmerAstor Lycra Lacque Deluxe 12 ml Originalgröße in der Farbe 340 Flaming Shimmer. Der Nagellack soll durch eine spezielle Lycra-Formel bis zu zehn Tagen halten. Was auch immer bis zu heißen soll … Auf den Fußnägeln schaffe ich eigentlich immer und mit fast jedem Lack zwei Wochen. Auf den Händen wäre das ein unschlagbarer Rekord, wenn er nur eine Woche halten würde. Ich werde es Sie wissen lassen, wie lange er bei mir hält. Astor ist für mich als Marke weder High-End noch Luxus – sondern typische Drogeriekosmetik. Dagegen spricht gar nichts und wenn die Produkte gut sind, kaufe ich sie gerne. Das hier ist nur eben auch ein Beispiel, das die Marke aus meiner Sicht nicht zum Konzept der Box passt. Sie wirbt ja nicht mit dem optimalen Preis-Leistungsverhältnis der Produkte, sondern mit deren besonderer Exklusivität bzw. Markenhighlights. Und dazu passt Astor halt nicht.
    => weiter siehe Review vom 30. Januar 2012.
  2. Catherine Natural Silkliner in der Farbe No. 5 – ich würde es Vollmilchschokoladenbraun nennen. Mit einem Preis von EUR 6,40 ist das für mich nicht High-End, sondern Normal. Das Produkt ist OK – lässt sich gut auftragen, weich verteilen – ich verwende Lippenkonturenstifte gerne großflächig als Lippenstiftersatz mit Balm oder Gloss drüber. Mit dem Lip Balm von Janssen funktioniert das sehr gut – gibt eine seidig-natürliche Oberfläche. Die Farbe ist mir leider etwas zu dunkel. Vor acht Jahren hätte ich sie noch toll gefunden. Im Moment bevorzuge ich hellere Nuancen. Der warme Farbton ist aber an sich sehr schön.
    Nachtrag am 27. Januar 2012: Beim Anspitzen hatte die Miene erst 2 x seitliche Löcher und ist mir dann 3 x komplett abgebrochen, obwohl der Stift die gleiche Temperatur hatte, wie die anderen, die ich danach problemlos anspitzen konnte. Taugt also leider nichts.
  3. Lip Balm von JANSSEN aus der GlossyBox Beauty Januar 2012Janssen Lip Balm 15 ml Originalgröße. Dieses ist eine Originalverkaufsgröße und kostet laut GlossyBox EUR 19,00. Das finde ich für ein Lip Balm extrem viel Geld. Dafür muss das für mich schon fast zaubern können. Ich werde es Testen und noch dazu etwas schreiben, wenn ich Erfahrung damit habe. Bisher kann ich sagen, dass es sich bei der Erstverwendung auf den Lippen gut anfühlt, lange aufliegt und neutral schmeckt. Einziehen tut es nicht fühlbar. Leider geht es sehr schwer aus der Tube raus.
  4. Jester Lorena Cosmetics Organgen-Karibik-Öl. Die Größe kann ich nicht nennen, weil auf dem Mini-Fläschchen nichts steht außer “Jester Lorena Cosmetics Organgen-Karibik-Öl”. Weder Menge noch Inhaltsstoffe, Haltbarkeits- oder nähere Herstellerangaben sind enthalten. Das finde ich etwas schwach. Laut Infozettel der Box ist es ein verführerisch duftendes Pflegeöl für die Massage oder nach der Dusche und 150 ml sollen EUR 18,00 kosten. Für mich duftet es leider nicht verführerisch, sondern viel zu extrem nach Orange mit einer leichten Kokosnote. Ich mag keine Öle anstatt Bodylotion verwenden und wenn ich meinen Liebsten bitten würde, mich damit zu massieren, würde er sich bei dem intensiven Geruch totsicher absolut weigern.
  5. Luvos Soft-Peeling-Maske mit Pfirsichkernöl 2 x 7,5 ml mit Werbekärtchen dazu. Es handelt sich dabei um ein Produkt in Originalgröße. Ich weiß wohl, dass solchen Masken in vielen Drogerien in so kleinen Einer- oder Zweierpackungen lose verkauft werden. Unter einer Originalgröße stelle ich mir aber etwas Größeres vor. Da in dieser Box jedoch Nagellack, Lipliner und Lip Balm bereits in Originalgröße enthalten sind, finde ich ok, dass die Maske eine kleine Probe ist. Als mehr als eine Probe kann ich sie nicht bezeichnen. Die Produkte von Luvos verbinden Naturkosmetik mit Heilerde. Da ich mit Heilerde schlechte Erfahrungen mit Hautreaktionen gemacht habe, lasse ich lieber die Finger von der Maske und verschenke sie an meine Freundin mit weniger empfindlicher Haut. Vielleicht freut sie sich darüber.

Wenn ich den Nagellack getragen und mit dem Lip Balm mehr Erfahrung habe, trage ich die Reviews hier nach. Ansonsten hoffe ich für alle Kunden der GlossyBox, dass in Zukunft wieder mehr High-End enthalten ist und wirklich das Gefühl von Luxus bei der Verwendung steht. Das erhöht dann auch die Freude beim Auspacken und Bestaunen der Box! Bei dem Duschschaum von Rituals (PR-Muster) us der letzten Box habe ich beispielsweise jede einzelne Anwendung als puren Luxus empfunden.
___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Review Maria Galland Travelset Hydratant und Hydra Lift Yeux 100

Werbung für die Schönheit

Maria Galland Reiseset plus Augengel aus den GlossyBoxen November und Dezember 2011

Maria Galland Reiseset plus Augengel

Das Reiseset und Augengel im kleiner Größe (5 ml an statt 15 ml in der Originalgröße) haben mich erst nicht so erfreut, weil ich bei dem Reiseset gleich den Reissverschluss in der Hand hatte und der Beutel damit untauglich ist und ich das Augengel absolut zu teuer fand. Daher wollte ich es eigentlich einer Freundin zum Testen geben => siehe auch Beitrag vom 29. November 2011 (PR-Muster). Dann habe ich es mir in einem Anflug von Experimentierfreude doch anders überlegt und beschlossen, meiner Haut mal etwas anderes als bisher zu gönnen.

Seit zwei Wochen verwende ich jetzt das Travelset und Augengel und meine Gesichtshaut wird jeden Tag weicher, glatter und meine Augenringe weniger. Hätte nicht gedacht, dass das so einfach möglich ist, da ich meine vorherige Pflege auch schon ganz gut fand. Das sind die Produkte im Set:

  • 30 ml Reinigungsschaum GEL DÈMAQUILLANT FRAICHEUR 60
  • 50 ml Gesichtswasser LOTION HYDRA MATITÈ 62
  • 20 ml Peelingcreme DOUX GOMMANT VISAGE 41
  • 20 ml Feuchtigkeitscreme CRÈME HYDRATANTE INTENSE 96
  • und noch separat zusätzlich 5 ml Augengel HYDRA LIFT YEUX 100

Nur die Peelingcreme finde ich furchtbar und habe sie schon entsorgt. Da sind so grobe Schleifpartikel drin, dass es anfühlt, als würde das Gesicht mit Sand abgerieben werden.
Das ist mir sogar für den Körper zu grob. Nachtrag 18. September 2012: Besser ist das Wachspeeling GOMMAGE DOUX 66 (PR-Muster).
Bei dem Augengel nervt mich die riesige Umverpackung. Das muss echt nicht sein!

Maria Galland Hydra Lift Eye Cream 100 aus der GlossyBox Austria Dezember 2011

Maria Galland Hydra Lift Yeux 100 mit Umverpackungskarton

Der Rest gefällt mir leider so gut, dass ich es gerade in Originalgrößen bei Maria Galland (Werbung) online bestellt habe. Nur für mich hätte ich mir das nicht gegönnt. Aber leider ist mein Liebster so begeistert davon, wie viel schöner und vor allem faltenärmer meine Haut damit ist, dass er deutlich zum Ausdruck gebracht hat, dass er das von mir erwartet … was tut man nicht alles, damit der zehn Jahre ältere Mann das Gefühl hat, selbst damit jünger zu sein … und ich habe ja auch etwas davon :).

___
Die Produkte sind aus den GlossyBoxen November 2011 für Deutschland (PR-Muster) und Dezember 2011 für Österreich (PR-Muster) und wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste