Da hinten wird’s schon wieder hell!

Hamburg Außenalster Skyline

Kennst Du den Spruch? Magst Du ihn? Hasst Du ihn?

Ich liebe ihn! Bis vor einiger Zeit war mir nicht bewusst, dass es sich dabei wohl um einen typisch hamburgischen Schnack handelt. Wie komme ich darauf? Ich wurde von einer zugezogenen Freundin grantig darüber informiert, dass der Spruch furchtbar wäre und nur Hamburger sowas sagen würden. Tja, ich sag mal: Dann darf ich das eindeutig sagen!

Das Farbfoto (!) ist an der Außenalster in Hamburg am 15. Juli 2019 entstanden bei 18 Grad, die sich im kalten Wind wie 13 anfühlten. Noch fragen, warum Hamburger sich freuen, wenn es da hinten schon wieder hell wird? Zum Glück gibt es in Hamburg durch den Wind ähnlich wie an der Nord- und Ostsee nur selten Dauerregen. Meistens sind es eher Schauer und wenn man sich umschaut, findet man eine Ecke am Himmel, über die man sagen kann: Da hinten wird’s schon wieder hell!

Wenn einen ein Schauer beim Segeln oder Paddeln auf der Alster erwischt, ist das natürlich lästiger, als wenn man in Fußwegnähe von zu Hause überrascht wird. Echte Hamburger verwenden übrigens keine Schirme, die werden eh nur kaputt geweht. Man trägt Mützen, Kapuzen oder andere Kopfbedeckungen. Das ist das erste, was Zugezogene lernen. Dass mein Mann den Spruch ebenso wie meine Freundin nicht leiden kann, ist durch seine Herkunft zu erklären. Düsseldorf.