Trend Samthose

Sie haben diesen Winter mal Lust auf etwas anderes als Jeans oder Cord? Nehmen Sie Samt!

Ich habe mir Dienstag im Closed Lagerverkauf Herbst/Winter 2011 diese superschöne Samthose gekauft. Es gab dort eine sehr große Auswahl in diversen Braun- und Grautönen in den Größen 34/36-46. Die Auswahl war in den verschiedenen Größen sehr unterschiedlich. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, für mich eine Hose zu finden und war daher umso mehr erfreut. Die Farbe ist ein warmer Taupeton. Es geht in jedem Fall ins bräunliche. Auf dem Foto wirkt es etwas gräulich – das täuscht jedoch.

Kann man Samt auch tragen, wenn man keine Grazie ist?

Ja, wenn der Stoff …

  • dünn ist.
  • weich fällt.
  • und der Schnitt figurnah ist.

Mein Samtkleid habe ich Ihnen vor einiger Zeit schon mal vorgestellt. Das trage ich ausgesprochen gerne und fühle mich sehr wohl damit. Ich bin mir sicher, dass diese Hose meine Lieblingshose für den Winter wird! Der Vorteil an einer Samthose ist gegenüber einer Jeans auch, dass sie angezogener wirkt als eine Jeans und somit bürotauglich ist, wenn Jeans untersagt sind oder Ihnen selbst Jeans für die Arbeit zu sportlich sind.

Was werden Sie diesen Winter tragen?

Verliebt in einen Poncho

Werbung ohne Entgelt

Dass im Herbst/Winter 2011 ohne Poncho oder Cape nichts geht, ist schon bekannt. Einen ganz tollen Poncho habe ich Ihnen ja auch schon vorgestellt. Jetzt habe ich noch einen anderen, ganz besonders schönen für Sie (und mich) bei Summary-Fashion gefunden:

Poncho aus Kaschmirmix von Summary-Fashion, Foto von Summary-Fashion

Poncho aus Kaschmirmix von Summary-Fashion

Diesen schönen Poncho können Sie im Moment draußen als Jacke tragen und im Winter als Rollkragenpulli. Der Kaschmirmix ist zauberhaft weich und fällt sehr schön. Ich werde meinen heute Abend zum ersten Mal ausführen. Er ist beige und passt super zu einer verwaschenen Jeans.

Quelle des Bilds in diesem Artikel: Summary-Fashion mit deren freundlicher Genehmigung. Danke!

Trendfarben Herbst/Winter 2011: Gewürzfarben

Woran denken Sie, wenn Sie Gewürzfarben hören? Vielleicht an

  • Curry
  • Safran
  • Senf
  • Paprika
  • Kurkuma
  • Zimt
  • … ?

Die Farben dieser und andere Gewürze liegen im Herbst/Winter 2011 absolut im Trend. Gefühlt sind die 1970er wieder da. Wer es dezenter mag, greift zu den gedeckten Brauntönen in Zimt, Sternanis, Pfeffer etc. Wer es gerne kraftvoll mag, nimmt Curry, Safran, Kurkuma, Paprika etc.

Wichtig

  • Kombinieren Sie mehrere Gewürzfarben untereinander oder mit Erdtönen – nur eine Farbe davon wirkt zu plakativ.
  • Nehmen Sie ruhige Basisfarben dazu, z.B. Beige oder Dunkelbraun.
  • Schmuck in Goldtönen passt perfekt, Silber wirkt sehr hart zu extrem warmen Farben.

Wem die Farben als ganzer Look zu viel sind, der kann sie in Accessoires einsetzen. Ich werde zum Beispiel im Herbst und Winter 2011 dieses Dreieckstuch aus Merinowolle als Schal gebunden mit Handstulpen von invero zu schlichten Brauntönen und Elfenbein tragen. Zu mir als Herbst-Farbtyp passen die Töne perfekt!