Kleiderschrankinventur Herbst 2020 – der Check zum Saisonwechsel

Kleiderschrankinhalt September 2020 Stückzahlen

Hallo Herbst, ich liebe Dich!

Auf einen Frühling mit traumhaftem Wetter folgte im Norden ein erst zu nasser und dann zu heißer Sommer, der mir gestohlen bleiben kann. Jetzt wird es wieder schön für mich! Die Herbstsonne, abendlich feuchte Luft und nachts schon fast kalte Temperaturen lassen mich wieder aufleben. Dazu gehört natürlich die passende Kleidung. Ist alles vorhanden, was ich dafür brauche?

Kleiderschrankinhalt im September 2020

Oberbegriff Details Stückzahl Zwischensumme
Hosen Jeans 6
Cordhose 1
Lederhose 1
Stretchhosen 2
Shorts 2 12
Shirts Top 1
T-Shirts Kurzarm 4
T-Shirts 3/4 + 1/1-Arm 9 14
Tuniken & Blusen 5 5
Pullover & Co. Sweatshirts 2
Schlichte Pullover 4
Strickjacken 2
Rollkragenpullover 4
Pullunder 2 14
Blazer 2 2
Kleider & Röcke Winter-/Ganzjahreskleider 3
Sommerkleider 4
Anlasskleider 0
Röcke 0 7
Jacken & Mäntel Wollmäntel 2
Winterjacken/-mäntel 1
Westen 4
Leichte Steppjacken 1
Regenjacken/-capes 4
Jeansjacke 1
Sommermäntel 1 14
Textilaccessoires Schals & Tücher 18
Ponchos 2
Hüte & Kappen & Mützen 9
Handschuhe 4
Handstulpen 1 34
Schuhe Stiefel 2
Stiefeletten 6
Sneaker 1
Halbschuhe 1
Sandalen/-etten 2
Wanderschuhe 2
Loafer 2
Pumps 2 18
Handtaschen inkl. Abendtaschen 11 11
Summe 131

Nicht enthalten in der Tabelle sind Unterwäsche, Strumpfhosen, Leggings, Schlafzeug
Sportbekleidung, Hausschuhe, Gürtel, Schmuck und Brillen.

Veränderungen im Vergleich zum Frühjahr 2020

Kleiderschrankinhalt September 2020 Bestandsdifferenzen

Es sind zehn Teile weniger im Schrank als im März 2020. Bei genauem Zahlenvergleich wären es zwölf, aber die beiden hier fehlenden sind zwei Leggings, die ich aus der Statistik genommen habe, weil ich sie ab jetzt der Unterkleidung zurechne. Ebenso wie Strumpfhosen tauchen sie künftig nicht mehr in der Statistik auf. Betrachtet im Vergleich zu vor einem Jahr habe ich sogar 25 Teile weniger als im September 2019. Mein Sortiment hat sich also im letzten Jahr erfolgreich weiter verkleinert. Gut so, mir fehlt nichts bei Oberbekleidung.

Konsequenzen aus der Kleiderschrankanalyse

In 2020 habe ich bisher weniger Kleidung als in den Vorjahren gekauft. Fast alles ersetzt davon aufgetragene Sachen, weshalb der Bestand sich dadurch nicht vergrößert hat. Beim Blick auf die Schuhe stelle ich fest, dass ich ziemlich viele Stiefeletten habe, die aber alle getragen werden und etwas unterschiedlich sind => Stiefeletten-Kaufverbot.

Zwei T-Shirts sind nicht mehr so schön und dürften ersetzt werden. Die Halbschuhe haben schiefe Absätze, die nicht zu erneuern sind, werden also demnächst ausgemustert. Da mein Blusensortiment klein ist und es schwer ist, passende Blusen oder Tuniken für mich zu finden, bin ich da für einen Spontankauf offen, wenn mich eine braune oder dunkelblaue anlacht.

Minimalismus im ganzen Jahr versus Capsule Wardrobe

Mein minimalistischer Kleiderschrank entspricht quasi einer ganzjährigen Capsule Wardrobe. Genau genommen besteht er aus zwei Kapseln: einer für Frühling/Sommer und einer für Herbst/Winter.

Bei dem Projekt 333 zum Beispiel werden 33 Teile für 3 Monate aus dem Schrank ausgewählt werden und alles andere ist Tabu. Man käme dann maximal auf 132 Teile. In meinem ganzen Schrank sind nur 131 Teile.

So gesehen ist meine minimalistisch gehaltene Garderobe, die ohne den Hund mit noch weniger Jeans und Regenjacken auskäme, ein Praxisbeispiel dafür, wie man mit einer Capsule Wardrobe leben kann, ohne Einschränkung zu empfinden und vierteljährlich Entscheidungen zu treffen.

Kennst Du den Inhalt Deines Schranks?

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an die Inventur gehen? Dann buche mich für Deine Kleiderschrankinventur, die große Entmüllungsaktion in Deinem Schrank! Hinterher weißt Du, wovon Du zu viel, in der richtigen Menge oder zu wenig hast und kannst gezielter Shoppen. Das spart Zeit und Geld, weil Du Deine Einkaufsfallen dabei erkennst und lernen kannst, sie zu umschiffen.

Ob Du Minimalist oder Maximalist ist, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist, dass Deine Art und Menge an Bekleidung und Accessoires zu Dir passt. Auf dem Weg, das herauszufinden, möchte ich Dich begleiten.

Die vorherigen Beiträge dazu findest Du in der Kategorie Kleiderschrankinventuren.

Wie bist Du für Herbst und Winter ausgestattet?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.


Geht doch #11 Zweireiher – hanseatischer Marine-Look im Herbst mit Cabanjacke

Ines Meyrose - Outfit mit dunkelblauer Cabanjacke im hanseatischen Marine-Look im Herbst 2019 - Ü40 Bloggerin - Portrait - Copyright Foto Gunda Fahrenwaldt

Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

Was ist ein Zweireiher?

Ein Zweireiher, auch Doppelreiher genannt, ist ein Blazer, Mantel oder Jacke, der zwei Knopfleisten auf der Vorderseite hat. Dabei können die Knöpfe in der Vertikalen übereinander parallel ausgerichtet sein oder nach oben hin auseinander laufen. Alternativ gibt es zum Beispiel den Einreiher, eine verdeckte Knopfleiste oder gar keinen Verschluss auf der Vorderseite wie bei Schalkragen. Heute geht es hier nur um Jacken mit sichtbaren Knöpfen.

Stilberatung: Was sind die Tücken beim Zweireiher?

Das Auge des Betrachters verlängert immer Linien. Beim Einreiher schaut man automatisch von oben nach unten, er streckt. Beim einfachen Doppelreiher schaut man nach oben, aber auch bereits zur Breite. Beim Doppelreiher mit oben auseinander laufenden Knöpfen schaut man oben sehr stark zur Breite, er betont Busen und Schultern. Außerdem schaut man im Bauchbereich auf ein Rechteck, was auch eher breit als längs wirkt.

In der Grafik kannst Du an den Pfeilen sehen, wie die Knöpfe die Blickrichtung steuern. Immer, wenn Du bei einem Kleidungsstück unsicher bist, welche Stellen es verbreitert oder schmaler macht, schau nach Linien, die Dein Auge verlängert. Dann siehst Du sofort, wie es auf andere wirkt.

Einreiher, Zweireiher und Zweireiher mit nach oben auseinander laufender Knopfreihe

Frauen mit großer Oberweite oder kleiner Statur rate ich in Stilberatungen meistens von Doppelreihern ab. Doppelreiher sehen in der Regel an großen Menschen besser proportioniert aus als an kleinen. An großen Menschen funktionieren sie manchmal sogar bei breiten Schultern oder viel Bauch, weil es das Stattliche der Figur betont.

Warum Geht doch! bei dieser maritim-hanseatischen Cabanjacke?

Ines Meyrose - Outfit mit dunkelblauer Cabanjacke im hanseatischen Marine-Look im Herbst 2019 - Ü40 Bloggerin - Copyright Foto Gunda Fahrenwaldt

Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

  • Die Knöpfe des Cabans haben die gleiche Farbe wie der Stoff. Wären sie hell, würde die verbreiternde Wirkung viel stärker sein, weil das Auge stärkere Ankerpunkte bekäme.
  • Die Knöpfe sind in zwei parallelen Linien angebracht, so man wenigstens etwas von oben nach unten schaut, auch weil es mehr Knöpfe in der Länge als in der Breite sind.
  • Es gibt Blazer, Jacken und Mäntel mit hohem oder tiefem, schmalem oder breitem Revers. Dieses Revers ist hoch, es lenkt den Blick also nicht auf den Busen, sondern zu den Schultern, die mir bei gerne betont werden dürfen. Da macht es dann nichts, dass es zu meiner eher kleinen Statur mit 1,65 m ein breites Revers ist, was mich erschlagen würde, wenn es tiefer wäre.
  • Die Taschen sind in Längsrichtung platziert und es sind eingesetzte Taschen ohne Patten. Beide Aspekte strecken.
  • Der matte, dunkle Stoff schluckt Licht, so dass das Körpervolumen gar nicht so einfach auszumachen ist.
  • Bei einem kurzen Blazer ist die Wirkung der zwei Knopfreihen
    extremer als bei einem Mantel, weil die Länge des Kleidungsstücks die
    Wirkung der Knöpfe noch etwas ausgleichen kann. Ich trage deshalb
    keinen Blazer mit zwei Knopfreihen, aber der Kurzmantel oder lange
    Jacke, wie man auch immer den Caban bezeichnen mag, funktioniert deshalb.
  • Zudem ist es eine Frage der Kombination: Der blaue Komplettlook bis hin zu den Schuhen streckt aus Ausgleich. Die Ärmel habe ich eine Saumlänge kürzen lassen, damit ich nicht darin versinke. Das helle orangefarbene Tuch in der Komplementärfarbe zur Jacke lenkt den Blick zum Gesicht.
  • Wenn ich nur einen Knopf schließe, nehme ich den obersten, weil die Cabanjacke dann schön A-förmig fällt und nicht mehr ganz so steif wirkt.
Ines Meyrose - Outfit mit dunkelblauer Cabanjacke im hanseatischen Marine-Look im Herbst 2019 - Ü40 Bloggerin - Copyright Foto Gunda Fahrenwaldt

Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

Danke an Gunda für die Fotos, die auf einem Bloggertreffen mit Gunda und Sabine Gimm im Oktober entstanden sind. Wir haben einen schönen sonnigen Herbsttag zusammen genossen. Die Farben auf den Fotos wirken so unterschiedlich, weil sie mit verschiedenen Kameras aufgenommen wurden, meinem Smartphone und Spiegelreflex. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen …

Ines Meyrose - Outfit mit dunkelblauer Cabanjacke im hanseatischen Marine-Look im Herbst 2019 - Ü40 Bloggerin - Copyright Foto Gunda Fahrenwaldt

Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Reihe Geht doch! – Kleidungsstücke und Accessoires, die Risiken und Nebenwirkungen haben können.

Wie stehst Du zu Zweireihern und dem Klassiker Cabanjacke?

Kleiderschrankinventur Herbst 2019 – der saisonale Check

Kleiderschrankinhalt-201909-Stueckzahlen

Hallo Herbst,

schön, dass Du da bist! Ich lebe nach den heißen Sommertagen wieder auf und freue mich darauf, kuschlige Pullover und Tücher zu tragen. Um zu wissen, ob ich für die kommende Saison gut gerüstet bin, hilft mir ein Blick in die Schränke. Das mache ich in jedem Herbst und Frühjahr. Die vorherigen Beiträge dazu findest Du in der Kategorie Kleiderschrankinventuren.

Kleiderschrankinhalt September 2019 im Detail

Oberbegriff Details Stückzahl Zwischensumme
Hosen Jeans 8
Lederhose 1
Stretchhosen 3
Caprihosen/Shorts 1 13
Shirts Tops 1
T-Shirts 1/4-Arm 3
T-Shirts 3/4 + 1/1-Arm 8 12
Tuniken & Blusen 7 7
Pullover & Co. Sweatshirts 2
Schlichte Pullover 4
Strickjacken 1
Rollkragenpullover 4
Pullunder 2 13
Blazer 2 2
Kleider & Röcke Winter-/Ganzjahreskleider 6
Sommerkleider 6
Anlasskleider 0
Röcke 1 13
Jacken & Mäntel Wollmäntel 2
Winterjacken/-mäntel 1
Westen 3
Leichte Steppjacken 2
Regenjacken/-capes 4
Jeansjacke 1
Lederjacken 0
Sommermäntel 1 14
Textilaccessoires Schals & Tücher 27
Ponchos 4
Hüte & Kappen & Mützen 9
Handschuhe 5
Handstulpen 2 47
Schuhe Stiefel 2
Stiefeletten 5
Sneaker 3
Gummistiefel (-etten) 1
Halbschuhe 1
Sandalen/-etten, Clogs 3
Zehensandalen 1
Wanderschuhe 1
Ballerina/Mokassins/Loafer 5
Pumps 2 24
Handtaschen inkl. Abendtaschen 11 11
Leggings aus Jersey 2
2
Summe 158
Archiv Korsage zu gewagt

Nicht in der Tabelle enthalten sind Unterwäsche, Strumpfhosen, Schlafzeug, Sportkleidung, Hausschuhe, Gürtel, Brillen und Schmuck.

Veränderungen zum Frühjahr 2019

Kleiderschrankinventur Herbst 2019: Kleiderschrankinhalt Bestandsdifferenzen zu Frühjahr 2019

Mit meinem Bekleidungsbestand bin ich zufrieden. Es sind fünf Teile mehr als im Frühjahr 2019. Zwei neue leichte Pullover sind eingezogen, weil ich zwischen Ringelshirt und Rollkragenpullover eine Bekleidungslücke hatte. Ein paar braune Halbschuhe könnte ich gut gebrauchen.

Einige Teile wurden 1:1 ausgetauscht, so dass ich zwar Dinge gekauft habe, die aber lediglich defekte oder nicht mehr passende ersetzt haben. Der zum Wollmantel umfunktionierte alte Gehrock wurde durch einen Caban ersetzt, bei Schuhen hat der Stiefelettenbestand zugenommen. Meine beiden Lederjacken habe ich verschenkt, weil ich sie nicht getragen habe.

Dir fehlt der Überblick der Überblick in Deinem Schrank?

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an das Projekt gehen? Dann buche mich für Deine Kleiderschrankinventur, die große Entmüllungsaktion in Deinem Schrank! Hinterher weißt Du, wovon Du zu viel, in der richtigen Menge oder zu wenig hast und kannst gezielter Shoppen. Das spart Zeit und Geld, weil Du Deine Einkaufsfallen dabei erkennst und lernen kannst, sie zu umschiffen. Mich hat die aktuelle Zählung zum Beispiel gestern von der Anprobe und vermutlich folgendem Kauf einer gut aussehenden Jeans abgehalten, weil ich gerade eher zu viele als zu wenige Jeans besitze. Das wäre mir ohne die Kleiderschrankinventur nicht so konkret bewusst gewesen.

Ob Du eher wenig im Schrank haben möchtest wie ich oder ein Typ für mehr Vielfalt bist, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass Dein Sortiment an Bekleidung und Accessoires exakt zu Dir passt. Auf dem Weg, das herauszufinden, begleite ich Dich gerne.

Wie bist Du für die kommende Saison mit Kleidung ausgestattet?

dies & das #45

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen und Verlinkungen

Herbstblatt

Hallo Herbst!

Pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn am 1. September hat sich der Sommer in Hamburg verabschiedet. Ich kann wieder atmen und aufleben, so fühlt sich das Leben gut an. Ich freue mich auf viele schöne Herbststunden und Pullover. Ich gehöre zu den Menschen, die angezogen besser aussehen als ausgezogen und die sich angezogen besser fühlen als ausgezogen – außer beim Baden. Die Sommerkleider verstaue ich leichten Herzens in der hintersten Kleiderschrankecke.

Danke für die Blumen!

Ich habe mich ausnehmend über die lieben, wertschätzenden Kommentare zum gesponserten 10. Blog-Geburtstag gefreut. Es haben einige stille Leserinnen erstmals dabei kommentiert. Es freut mich immer besonders, wenn ich auf dem Weg ein bisschen mehr erfahre, wer diesen Blog regelmäßig liest. Kommentare sind (ja, neben bezahlten Beiträgen) des Bloggers Lohn. Wenn Leser mich damit entlohnen, bin ich dankbar.

Weniger Plastikmüll bei Herstellern fordern: REPLACE PLASTIC

Bei Bloggerin Sunny habe ich im Beitrag Von der Realität, Blogger-Blasen und heißen Eisen erstmals von der App REPLACE PLASTIC gelesen. Hat ein bisschen gedauert, bis sie bei mir Anwendung gefunden hat, aber jetzt ist sie im regelmäßigen Einsatz. Es geht dabei darum, über die App mit dem Barcode der Verpackung zu melden, dass Du der Meinung bist, dass bei dem Produkt Plastikverpackung vermieden werden könnte.

Ab einer gewissen Menge an Rückmeldungen über die App pro Produkt informieren die Betreiber den Hersteller der Ware über den Verbraucherwunsch der Reduktion von Plastik bei dem Produkt. Dabei kann es darum gehen, weniger Plastik zu verwenden oder die Verpackung komplett durch ein anderes Material zu ersetzen. Mehr über die App findest Du im Blog Küste gegen Plastik (Werbung) bei den Erfindern.

Bei mir hat den Ausschlag für die Installation der App und das erste Melden eines Produkts Räucherlachs von Aldi Nord gegeben. Es ist unglaublich, in was für einem Verpackungsberg 200 g konventioneller Räucherlachs bzw. 100 g Bio-Räucherlachs verschwinden.

Und nun möchte ich hier bitte keine Diskussion über Überfischung haben und dass ich den Lachs gar nicht erst kaufen sollte. Den Lachs möchte ich haben, aber mit weniger Verpackungsmüll bitte. Ich könnte ihn alternativ auf dem Wochenmarkt am Fischstand direkt vom ganzen Filet in gewünschter Menge abschneiden und in eine mitgebrachte Dose verpacken lassen. Das hat dann aber einen Preis, den ich jenseits von Gut und Böse finde, nämlich 100 % mehr als bei Aldi. Ich fange also in diesem Fall erstmal damit an, den Hersteller über meinen Verpackungsreduktionswunsch zu informieren. Zum Marktstand komme ich später vielleicht irgendwann.

Ich lese übrigens immer wieder im Blogs oder den Socials, dass es immer noch Läden gibt, die sich weigern, in mitgebrachte Gefäße abzufüllen. Auf unserem Wochenmarkt ist das kein Thema, da wird auch frisch aufgeschnittene Wurstware direkt in die eigene Dose verpackt. Antwort des Verkäufers auf meine Frage danach: Warum auch nicht? Genau!

Am Gemüsestand zuckt kein Verkäufer, wenn man einen Wäschesack herüber reicht, um die Kartoffeln darin verpacken zu lassen. Bei Äpfeln und andere loser Ware wurde schon immer gefragt, wenn ein Einkaufskorb zu sehen ist: “Direkt in den Korb?”

In Norddeutschland muss man schon seit ich denken kann eher sagen, wenn man eine Tüte haben möchte, als dass man ungefragt eine bekommt. Spart übrigens nicht nur Müll, sondern auch Geld für den Marktstand für das Verpackungsmaterial. Wäre schön, wenn Eigen- und Verbrauchernutz immer so harmonieren würden.

Kennst du die App? Nutzt die sie?

Kleiderschrankinventur Herbst 2018

Kleiderschrankinventur Herbst 2018: Kleiderschrankinhalt in Stückzahlen

Kleiderschrankinhalt im Oktober 2018

Herzlich willkommen Herbst! Ich bin so froh, dass dieser heiße Sommer vorbei uns geschafft ist, dass ich sogar Regen in Kauf nehme im Gegenzug. O.K., Herbstsonne ist mir lieber, aber der Kleiderschrank gibt für alle Wetterlagen etwas her. Ein Blick in meinen Schrank zeigt mir, dass ich gut gerüstete bin für den Herbst und den kommenden Winter.

Wie deutlich zu sehen ist, variiere ich meine Outfits gerne mit Textilaccessoires, Schals und Tücher stehen bei mir hoch im Kurs, auch wenn ich welche aussortiert habe. Der prozentuale Anteil ist immer noch am höchsten.

Die genauen Zahlen in der Tabelle, aus der ich die Abbildungen in Excel erstellt habe, gibt es als PDF und nicht als Tabelle hier im Text, damit der Beitrag nicht zu lang wird. Wenn Du sie sehen möchtest, klick in das => PDF Kleiderschrankinhalt Oktober 2018.

Vergleich mit Frühjahr 2018 und Auswertung

Kleiderschrankinventur Oktober 2018: Differenz zu März 2018 in Stückzahlen

Im März habe ich mir leichte Sommerschuhe und Loafer gewünscht, die ich gefunden habe. Ein paar Sneaker habe ich ebenfalls gefunden, aber die sind bereits durch nach den ganzen Hunderunden des Sommers. Einfache Sneaker halten leider nur eine Saison bei der Belastung. Für 2019 wünsche ich mir dunkelblaue Sneaker und ein neues Ringelkleid. Die Anzahl der Kleidungsstücke ist exakt gleich geblieben, es hat sich nur innerhalb der Kategorien minimal der Bestand verschoben. Insgesamt bin ich außerordentlich zufrieden mit meinem Sortiment.

Freebie: Tabelle zum Download

Du willst auch eine gründliche Kleiderschrankinventur machen? Hier findest Du die Excel-Tabelle als Freebie: Kleiderschrankinventur Vorlage für Damen. Die Tabelleninhalte kannst Du auf Dein Sortiment anpassen. Die Diagramme aktualisieren sich durch in der Tabelle enthaltene Formeln, wenn Du nur in den blauen Feldern Zahlen erfasst oder änderst.

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an das Projekt gehen? Dann buche mich bei image&impression für Deine Kleiderschrankinventur!

Wie bist Du für den Herbst mit Kleidung ausgestattet?

Anzeige – Kuschelige Mode für den Herbst bei Peek & Cloppenburg

Christian Berg Women Christian Berg Women Pullover aus reinem Kaschmir - Kirschrot

Copyright Foto Peek & Cloppenburg

Kaschmirpullover

Wie sagte ein kleines Mädchen so schön: “Ein Kaschmirpullover ist immer eine gute Wahl“. Recht hat sie bis heute! Ab Ende September kommen meine Kaschmirpullover langsam wieder aus dem Schrank, am 2. Oktober habe ich in diesem Jahr die Kaschmirrollisaison eröffnet.

Im Herbst trage ich am liebsten gemütliche Kaschmirpullover, da sie nicht nur warm und kuschelig sind, sondern ich mich damit einfach gut anzogen fühle. Schlicht, wertig, schön – High Class Leger Chic halt. Beim Stöbern im Netz bin ich beim Onlineshop von Peek & Cloppenburg hängengeblieben, weil es dort eine riesige Auswahl an Kaschmirpullovern von den verschiedensten Marken (Werbung) gibt.

Repeat Repeat Pullover aus Kaschmir - Dunkelgrün

Copyright Foto Peek & Cloppenburg

Besonders gut gefällt mir bei der Auswahl an Kaschmirpullovern in diesem Herbst, dass viele Ausschnittformen im Sortiment sind. Da ist für jeden etwas dabei. Ein Tipp: Zu länglichen und herzförmigen Gesichtern passen am besten U-Boot-, enge Rundhals- oder Rollkragen. Zu runden, trapezförmigen oder eckigen Gesichtern passen als Ausgleich schön V-Ausschnitte und ein tiefer runder Ausschnitt. Ovale Gesichter können im Hinblick auf die Gesichtsform oft alle Formen gut tragen.

Neben den verschiedenen Ausschnittformen fällt mir in diesem Herbst noch positiv auf, dass es sowohl weite als auch figurbetonte Schnitte gibt. Auch bei den Farben gibt es eine breite Auswahl an warmen Gewürzfarben, vielen Grünnuancen und kühlen Beerentönen. Da ist für jeden etwas dabei!

Strickkleider

Marc O'Polo Marc O'Polo Strickkleid mit Teilungsnähten im Inside-Out-Look - Rot

Copyright Foto Peek & Cloppenburg

Ein Kleid ist aus meiner Sicht ebenso immer eine gute Wahl. Im Sommer gilt: Unterwäsche an + Kleid darüber ziehen = fertig ist der Look. Im Herbst kommen zwar noch Strumpfhosen dazu, aber der Look ist immer noch in Windeseile fertig. Variieren kannst Du das Outfit mit der Farbe der Strumpfhose, Tüchern und Schmuck. Durch die Wahl der Schuhe von eleganten Lederstiefeln bis hin zu derben Boots kannst Du die Gesamtwirkung steuern.

Im Onlineshop bei Peek & Cloppenburg gibt es eine große Auswahl an Strickkleidern von den verschiedensten Marken (Werbung) für den Herbst und Winter. Das Kleid von Marc O’Polo auf dem Foto sieht live übrigens klasse aus, ich habe es letzte Woche in der Hand gehabt. Es ist perfekt für lange Frauen, die warme Farben gut tragen können. Die Ärmel sind schön lang und die Taille tief genug für eine lange Frau.

In diesem Herbst gibt es eine so tolle Auswahl an Kleidern, dass natürlich auch etwas für kleine und normal lange Frauen dabei ist. Stiltipps für die Auswahl von Strickkleidern findest Du in meinem Beitrag 10 Tipps für ein Strickkleid.

Worin kuschelst Du Dich am liebsten in diesen ersten Herbsttagen ein?

Anzeige – Sommer-Sale & Vorfreude auf den Herbst bei Peter Hahn

comma, ärmelloses Kleid

Werbung für das Kleid von COMMA, via Peter Hahn – Foto: https://www.peterhahn.de/

Du genießt die heißen Sommertage? Schön! Aber eins ist gewiss: Die Tage der reinen Sommersachen sind gezählt. Jetzt hast Du die Chance, im Sale Schnäppchen zu machen, die Du auch im kommenden Herbst tragen kannst, zum Beispiel Kleider, die mit Jeansjacken oder Cardigans kombiniert funktionieren. Bei den Herbstsachen hast Du zudem bald die volle Auswahl. Gerade bei Randgrößen bietet es sich an, nicht auf den Sale zu warten, sondern gleich zuzuschlagen, wenn Dich etwas anlacht.

Bei Peter Hahn im Onlineshop schaue ich immer gerne, weil es einige Sachen in Kurzgrößen gibt, die ich bei Jacken und Blazern brauche und auch bei Kleidern schätze. Bei einigen Marken passe ich auch in die normalen Größen. Auch da schaue ich gerne bei Peter Hahn, weil es dort viele hochwertige Marken gibt. Wenn Du meinen Blog schon länger liest, wirst Du das hier schön öfter gesehen haben.

Sommer-Sale-Schnäppchen

Peter Hahn Blusen-Shirt mit Rundhals in offWhite

Foto: https://www.peterhahn.de/

Diese Blusen-Shirt in Offwhite hat mich letzte Woche im Onlineshop bei der reduzierten Damenmode angesprochen. Mit dem etwas weiteren Rundhals sieht es auch in der kommenden Saison schön unter Blazern und Cardigans aus. Ich freue mich immer, wenn ich Shirts und Blusen finde, die nicht schneeweiß sind, sondern offwhite oder cremeweiß, weil mir – und vielen anderen – das besser steht. Das ist die Chance, im Sale Schnäppchen zu machen (Werbung).

Herbstklassiker Steppweste

Fuchs Schmitt wattierte Steppweste in maisgelb

Werbung für die Weste von Fuchs Schmitt, via Peter Hahn – Foto: https://www.peterhahn.de/

… wobei man die in Norddeutschland in schlechteren Sommern als 2018 ganzjährig morgens und abends tragen kann. Im Herbst trage ich sie über Longsleeves und Cashmere-Rollkragenpullovern. Im Winter kommen sie unter dünnere Steppjacken im Lagenlook, um am Rücken schön gewärmt zu sein. Weil meine Steppjacken gedeckte Farben haben, darf gerne eine satte Farbe bei der Weste herausblitzen. Im Frühling liebe ich diese Steppwesten über weißen Blusen.

Die Steppweste auf dem Bild in dem wunderschönen Maisgelb hat eine figurfreundliche Steppung. Durch die Längsausrichtung an den Seiten wirkst Du darin schmaler, ebenso durch die längs eingesetzten Zippertaschen. Die V-förmige Steppung auf der Front streckt und macht optisch ebenso schmaler. Mehr dazu findest Du bei meinen 10 Tipps zum Kauf einer Steppweste. Ich bin durchaus versucht – Minimalismus hin oder her – den Trend zur Zweitsteppweste gehen zu lassen. Bei Peter Hahn findest Du eine tolle Auswahl an Damenwesten (Werbung).

Ein leichter Poncho ist immer eine gute Wahl

Peter Hahn Poncho aus 100 % Cashmere in petrol

Foto: https://www.peterhahn.de/

Ponchos sind für mich aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken. Ich habe drei – Dank der Kleiderschrankinventur weiß ich das genau. Sie haben alle drei verschiedene Schnitte. Bei diesem Poncho aus 100 % Cashmere bin ich von den Farben im Sortiment und dem Preis zugleich angetan. Im Shop habe ich ihn für EUR 59,95 zzgl. Versandkosten gesehen. Klingt gut, oder?

So ein leichter Poncho ist angenehm an lauen Spätsommerabenden, wärmt an ersten Herbstmorgen, begleitet bei der Arbeit, wenn der Herbst wirklich da ist, macht Pullover im Winter noch ein bisschen kuscheliger und passt über Kleider. Ebenso wie die Weste ist ein Poncho ein potenzielles Ganzjahreslieblingsteil. Schau mal hier bei den Ponchos im Onlineshop (Werbung).

Nach was für Sachen guckst Du im Sommer-Sale und der neuen Herbstmode?

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 nächste