Blundstones schlagen Gummistiefel

Werbung ohne Entgelt

Ich lebe in einer schönen Stadt,
in der es leider oft Wasser von oben hat.

Drum bin ich gerne gut beschuht,
damit meine Füße auch nach dem Spaziergang sind gut ausgeruht.

Blundstone 585 Rustic BrownOK, ich höre ja schon auf mit Reimen … ändert allerdings leider nix daran, dass in Hamburg neben schöner Sonne und luftigem Wind gerne auch mal ordentlicher Regen zur Stelle ist. Zwar bin ich nicht aus Zucker, aber meine Sommerschuhe durchaus.

Im Winter ist das nicht ein so ein Problem, da habe ich viele Schuhe, die Nässe vertragen. Aber für einen Sommerspaziergang oder an wärmeren Herbsttagen in der Fischbeker Heide, an der Alster oder der Elbe nach oder auch im Regen, fehlen mir Schuhe, die den Matsch vertragen, ggf. sogar mit Shorts funktionieren und meine Füße trocken lassen. Außerdem sollen ein paar Kilometer in ihnen zu bewerkstelligen sein.

Von Hunter bis Romika

Blundstone 585 Rustic BrownIn den letzten Jahren habe ich in Hamburg und der Nord- /Ostsee viele Frauen in Gummistiefeln gesehen, die mir versicherten, dass sie ganz bequem seien und die Damen sahen auch wirklich gut aus darin. Leider passt mir das dafür typische Modell von Hunter im Schaft nicht (nicht mal ohne Hose drin).

Jetzt habe ich entdeckt, dass die süßen Gummistiefel von Tom Joule im Schaft passen, aber meine bestellte Stiefelette Wellibob war nicht wirklich gemütlich. Das Futter gefiel mir auch nicht richtig und es war so viel Luft um den Knöchel, dass ich Angst hatte, dass es hineinregnen würde. Die habe ich also wieder an Zalando (hatte dort bestellt, weil die Lieferzeit kürzer war als beim Herstellershop) zurückgeschickt.

Die Erkenntnis mit den Gummi-Stiefeletten vor dem Spiegel war für mich einfach: Ich bin kein Gummistiefeltyp. Die ziehe ich zum Segeln bei Regen an (kam lange nicht vor, dafür habe ich die klassischen gelben von Romika) und zum Kärchern der Terrasse. Aber für die Straße sind die nichts für mich, weder optisch noch vom Gehgefühl. Da gebe ich lieber mehr aus und habe dafür einen tollen Lederschuh, der fast das gleiche kann.

Vom anderen Ende der Welt

Blundstone 585 Rustic BrownDann fiel mir ein, welches Schuhpaar mir stattdessen fehlte: Neue Blundstones! Bereits 2007 hatte ich ein paar Blundstone-Stiefeletten, die ich damals einige Saisons fast ausschließlich getragen habe, bis sie irgendwann aufgetragen waren.

Blundstones kommen aus Australien und werden dort auch im Industrie- und Küchenbereich eingesetzt. Sie sind sehr widerstandsfähig, ganz leicht und werden für optimale Passform mit zwei verschiedenen Einlegesohlen ausgeliefert und es gibt einige Modelle auch in halben Größen. Ich seht hier das Modell 585 in Rustic Brown aus gefettetem Nubuk-Leder mit wasserabweisendem Gummizug. Die Sohle ist wasserdicht und stoßgedämpft.

Blundstone 585 Rustic BrownDie Fotos in der Sonne habe ich an einem tollen Sommertag im August gemacht mit Vorfreude auf den nächsten Matsch-Tag ;) . Beim nächsten Bild seht Ihr schon den Einsatz unterwegs. Die Modemathematik wird bei den Schuhen übrigens auch besser als bei Gummistiefeletten aufgehen, weil ich diese hier viel öfter tragen werde.

Welche Schuhe tragt Ihr bei Matschwetter ab 18 Grad?

Hunter Fullbrooke – cool oder doof?

Foto: Zalando.de

Foto: Zalando.de

Stimmt am Beitragsende ab!

Gummistiefel haben seit einiger Zeit ihr Kinder- und Seglerschuhimage abgelegt – Hunter und Aigle gelten sogar als in der City tragbar. Freundinnen von mir tragen die Modelle ganz selbstverständlich wie schicke Lederstiefel. Ich habe keine, weil a) der Bedarf nicht da ist und ich b) in den Schaft der Stiefel nicht mit Jeans passe (und alles andere wäre bei Regen- und Matschwetter sinnbefreit). Ich gebe zu, dass ich den knallroten Hunter wohl sonst schon erlegen wäre.

Nun bringt das Wetter, zu Gummistiefel passen, Regen und Schmutz mit sich. Dazu passt bei mir keine schicke Kleidung, sondern pragmatische. Daher bin ich etwas erstaunt, dass von Hunter ein Modell mit einem Netto-8-cm-Absatz gibt – den Fullbrooke. Der Name ist zwar ein nettes Wortspiel – aber der Sinn dieses Schuhs erschließt sich mir nicht.Mal ganz davon abgesehen, dass ich EUR 229,95 etwas viel dafür finde – dafür gibt es auch wetterstabile Ledermodelle.

Aber lassen wir den Preis mal außen vor. Bei dem dazu passenden Wetter will ich nicht mit Absatzschuhen durch die Gegend laufen. Wenn die Hose so lang ist, dass ich die hohen Absätze brauche, wird sie am Saum trotzdem nass – nur die Füße bleiben trocken. Und zu einem Kleid oder Rock sehen die Stiefel einfach nur unpassend aus. Den einzigen Look, den ich mir vorstellen kann, ist eine in die Stiefel gesteckt Röhrenjeans oder Reiterhose. Daher nun meine Frage an Euch

Wie findet Ihr den Hunter Fullbrooke?

View Results

Loading ... Loading ...

Das Foto in dem Artikel stammt von Zalando.de und die Nutzung wurde mir gestattet.

Gummi ist in

Gummistiefel sind der Trend des Winters. Es laufen inzwischen nicht mehr nur Kinder mit lustig bebilderten Gummischuhen durch den Matsch, sondern auch trendige Erwachsene.

Letzte Woche war ich auf meiner Lieblingsinsel Sylt. Der schlichte Hunter war dort das eindeutig bevorzugte Gummistiefel-Model der Dame von heute. Trägt den nicht auch Prinz Charles? Den absoluten Knüller aber habe ich am Sonntag gesehen, als die Schickie-Lackies über die Insel ausgeschüttet wurden:

Gummistiefel mit Krokomuster

Gummistiefel mit Krokomuster

Sind die nicht der Hammer? So geht also Trend in Gummi!