Iobella Gesichtsreinigungstuch – 2. Eindruck

Werbung für die Schönheit

Iobella_Zackenschere

Das Gesichtsreinigungstuch aus Microfleece von Iobella aus meiner Glossybox Juni 2012 (PR-Muster) habe ich im Juni vorgestellt =>zum 1. Review . Ich hatte damals ziemlich viele Kritikpunkte, die sich zum Teil im 2. Eindruck nach längerem Gebrauch gelegt haben.

Das Testtuch habe ich angefangen zu verwenden, als mein bisheriges Gesichtsreinigungsprodukt aufgebraucht war und ich kein neues kaufen wollte. Erst fand ich das Gefühl auf der Haut sehr fremd. Meine Haut hat sich dann aber doch erstaunlich schnell daran gewöhnt und ich habe das Gefühl, dass sie sehr gründlich gereinigt wird. Hautunreinheiten sind seitdem noch weniger geworden.

Was bleibt, ist das Problem mit dem Tücherberg, wenn ich jeden Tag ein frisches Tuch haben möchte. Um dem zu entgehen, habe ich mir bei Iobella (Werbung) ein Tuch in Originalgröße bestellt, gekauft und es mit einer Zackenschere, die für Stoff gedacht ist, in 4 Teile zerschnitten. Der Versuch war mir das Risiko wert, das Tuch zu ruinieren. Das gute ist: Es hat geklappt!

Auf dem Foto seht Ihr zwei Teile des Tuchs, die schon mehrfach in der Waschmaschine gewaschen wurden. Der Rand wird zwar leicht schief, aber franst nicht aus. Es sind nur anfangs ein paar kleine Stofffetzchen abgefallen. So haben die Tücher für mich eine handliche Größe, der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen und der Waschaufwand ebenso.

Die Gesichtsreinigungstücher verwende ich jetzt auch zum Entfernen von Augen-Make-up inkl. Mascara.

Fazit: Gute Lösung!

Review Iobella Gesichtsreinigungstuch – 1. Eindruck

Werbung für die Schönheit

IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Verpackung_1_GlossyBox_201206IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Verpackung_2_GlossyBox_201206

=> Siehe auch Beitrag zum 2. Eindruck eines gekauftes Tuchs vom 13. Dezember 2012

Dieses Mini-Probetuch in 10 x 10 cm von IOBELLA (Werbung) war in der GLOSSYBOX Juni 2012 (PR-Muster). Das Microfleecetuch wird mit Wasser befeuchtet. Sie können damit dann ohne weitere Reinigungsprodukte Ihr Gesicht, Hals und Dekolleté mit kreisenden Bewegungen reinigen. Für die Augen gibt es noch spezielle Abschminkpads, die leicht gepolstert sind und dadurch noch angenehmer in der Anwendung sein sollen.

Das Originalprodukt mit 25 x 25 cm ist in der Anwendung vermutlich einfacher als dieses Mini-Tuch. Trotzdem funktioniert sogar dieses Mini-Tuch schon ganz gut. Es entfernt sogar Glitzer-Lidschatten. Der Stoff fühlt sich allerdings auf der Haut sehr stumpf an. Das ist gewöhnungsbedürftig und die Haut fühlt sich danach sehr trocken an. Sanfte Reinigung geht anders …

IOBELLA_Gesichtsreinigungstuch_Probe_GlossyBox_201206

Hygiene

Nach Gebrauch soll das Tuch mit reichlich Wasser und etwas Seife gründlich ausgespült oder in der Waschmaschine gewaschen werden. Das Tuch darf 60° Celsius ohne Weichspüler in die Waschmaschine und nicht in den Trockner. Da es mir einerseits zu Aufwendig ist, dass Tuch mit Seife und viel Wasser auszuspülen und anderseits zu umweltschädlich, kommt für mich nur die Reinigung in der Waschmaschine in Frage.

Wenn ich das Tuch in der Waschmaschine reinige, bedeutet das, dass ich bei 1x Waschen pro Woche 8 Tücher brauche, um immer ein frisches zu haben, wenn es 1 x pro Tag verwende. Bei einem Preis von EUR 11,90 pro Tuch in Originalgröße ist das eine ganz schon hohe Investition, für die ich ziemlich viel Reinigungsgel, -milch, -lotion oder was auch immer kaufen kann, ohne einen Berg Wäsche zu haben und die Tücher nach der Verwendung und nach dem Waschen trocknen und lagern zu müssen. Wer das Tuch morgens und abends verwenden möchte, braucht sogar 16 Tücher. Das ist das ein richtiger Berg zum Waschen etc.

Fazit

Gute Idee, die funktioniert – jedoch in Bezug auf die Materialpflege und das Drumherum nicht ohne Makel ist. Für mich auf Dauer nicht geeignet wegen des Pflegeaufwands für das Tuch bzw. die benötigte Tücheranzahl. Außerdem ist es für meine Haut zu strapaziös. => Siehe auch Beitrag zum 2. Eindruck eines gekauftes Tuchs vom 13. Dezember 2012
___
Das Produkt in diesem Beitrag wurden mir von GLOSSYBOX (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

GLOSSYBOX Beauty Juni 2012

Werbung für die Schönheit

Freude - die neue GLOSSYBOX ist da! Das Glossy Mag blättere ich später.

Freude – die neue GLOSSYBOX ist da! Das Glossy Mag blättere ich später.

Ein neuer Karton mit matter, holziger Textur - ein bisschen Ökostyle - warum nicht.

Ein neuer Karton mit matter, holziger Textur – ein bisschen Ökostyle – warum nicht.

Hübsches blaues Seidenpapier und tolles Schleifenband. Das gefällt mir aber. Bin voller Vorfreude auf den Inhalt bei dieser schönen Verpackung!

Hübsches blaues Seidenpapier und tolles Schleifenband. Das gefällt mir aber. Bin voller Vorfreude auf den Inhalt bei dieser schönen Verpackung!

Kann ich später lesen - will lieber gleich sehen, was drin ist.

Kann ich später lesen – will lieber gleich sehen, was drin ist.

??? Das soll es sein ??? Ich bin enttäuscht ... :(

??? Das soll es sein ??? Ich bin enttäuscht … :(

Heute ist die GLOSSYBOX Beauty (Werbung) Juni 2012 pünktlich bei mir eingetroffen. Die Box sieht wie immer toll und liebevoll gepackt aus. Das Thema ist Aqua, Strand, Sommer – dazu farblich passend ist die Verpackung abgestimmt. Soweit passt alles. Enttäuscht bin ich deshalb, weil ich mit nur mit 2 Teilen vom offiziellen Inhalt etwas anfangen kann.

Inhalt meiner GLOSSYBOX Beauty Juni 2012

  • ALESSANDRO Nagellack 5 ml Probengröße – die Originalgröße hätte 10 ml – in der Farbe Sunshine Reggae. Der Deckel ist so billig gemacht, dass er sich kaum wieder aufschrauben lässt. Der Lack ist zitronengelb und steht mir damit leider gar nicht.. Wenn schon gelb, dann bitte Sonnenblumengelb. Aber immerhin ist es eine Trendfarbe. Wert der Probe: ca. EUR 5,00
  • CARTIER Parfum 1,5 ml Probengröße. Das ist wieder mal so eine Miniprobe, wie es sie umsonst in nahezu jeder Drogerie gibt. In der GLOSSYBOX erwarte ich eine Miniatur des Originals und nicht so eine winzige Probe. Zudem ist mir der zu blumig. Wert der Probe: EUR 0,00
  • IOBELLA Gesichtsreinigungstuch Mini-Probetuch in 10 x 10 cm. Das Originaltuch hätte 25 x 25 cm. Über das feine Microfleece-ABschminktuch freue ich mich, weil ich so etwas sowieso mal kaufen wollte. Da hätte IOBELLA aus meiner Sicht allerdings auch das Originalprodukt hergeben können. Wert der Probe: ca. EUR 4,00 => zum 1. Review vom 25. Juni 2012 und 2. Eindruck eines gekauften Tuchs vom 13. Dezember 2012
  • KRYOLAN Satin Powder 3 g Originalprodukt in der Farbe SP333. Das lose Puder ist Lidschatten, der mit irisierenden Mikropartikeln für außergewöhnliche Impressionen sorgen möchte. Mein erster Eindruck ist gut – ich stelle es in den nächsten Tagen separat vor. Den Beitrag verlinke ich dann hier. Wert des Originalprodukts: EUR 5,95 => zum Review
  • TIROLER NUSSÖL 30 ml kleine Originalgröße. Das Sonnenöl mit Lichtschutzfaktor 6 ist für unempfindliche, sonnengewöhnte Haut. Mal ehrlich: Wer benutzt heutzutage noch LSF 6? Entweder ich gehe in die Sonne, dann nehme ich LSF 30 oder viel mehr. Oder ich gehe nicht in die Sonne, dann reicht mir der LSF in meiner Tagescreme und der Körper ist bekleidet und damit genug geschützt. Und Sonnenöl ist mir schon immer zu klebrig gewesen. Positiv sei angemerkt, dass diese Art der Probe mit der Miniatur-Originalgröße zumindest zum Konzept der Box passt. Das ich das Produkt nicht anwenden kann mit meiner empfindlichen Haut ist also eher mein Problem. Wert der Probe: ca. EUR 3,58.
    Habe das Produkt als Pflegeöl zweckentfremdet => zum Review

Ein Jutebeutel mit Aufdruck von GLOSSYBOX lag noch zusätzlich dabei. Mit langen Henkeln kann ich ihn zum Einkaufen verwenden. Da ich diese Beutel mag, freue ich mich darüber zumindest. Wert: Werbegeschenk EUR 0,00

Fazit

Meine Box würde EUR 15,- kosten, wenn ich keinen Tester bekommen hätte. Die Box enthält überhaupt nur Ware für EUR 18,53, von der ich nur etwas in Wert von EUR 9,95 anfangen kann. Das einzige Produkt in voller Originalgröße ist der Lidschatten für EUR 5,95. Selbst wenn ich den Nagellack mögen und das Nussöl verwenden könnte, wäre die Ausbeute sehr schlecht. Klar – in einem Überraschungspakte gehört es dazu, dass einem nicht alles gefällt. Aber dafür sollte der Inhalt mit dem Wert den Kaufpreis ausgleichen und hochwertig sein. Sonst gehen die Kunden lieber in den Laden und kaufe genau das, was ihnen gefällt.
___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!