Buchreview: dresscode woman

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Irmie Schüch-Schamburek
dresscode woman
Der Style Guide für den perfekten Auftritt

Gestern habe ich Ihnen dresscode man (Rezensionsexemplar) vorgestellt – heute ist dresscode woman dran. Auch dieses Buch von Irmie Schüch-Schamburek hat eine besonders ansprechende Aufmachung. Es ist wunderschön gestaltet mit einem Einband aus Anzugstoff mit Silberprägung, hochwertigem Papier und vielen anschaulichen Fotos und Abbildungen. So macht Lesen Freude und der Kindle darf weiter schlafen!

Im aktuellen Buch für Damen von Irmie Schüch-Schamburek finden Sie alles über Beauty-Styling, Farbe in der Kleidung, passende Schnitte zu Ihrem Figurtyp, aktuelle Fashion-Trends sowie Stilrichtungen und deren Umsetzung in der Praxis. Accessoires, Pflegetipps für Körper und Kleidung runden den Inhalt ab.

In erster Linie hat das Buch sicherlich Damen zur Zielgruppe, die sich geschäftlich in konservativ gekleidetem Umfeld bewegen. Aber auch für Frauen, die im Job tragen können, was ihnen gefällt, sind viele Tipps für private gesellschaftliche Anlässe dabei. Durch die genaue Erklärung vieler Begriffe und Dresscodes anhand von Fotos werden der Einkauf und die Zusammenstellung von Kleidung auch für diese Anlässe erleichtert. Wertvolle Tipps & Tricks und Dos & Don’ts an Kapitelenden machen das Styling einfach.

Diverse Zitate bekannter Mode- und Lifestylegrößen, beispielsweise Yves Saint Laurent, Coco Chanel und Oscar Wilde, sind zwar nicht neu, aber immer wieder passend und pointiert.

Einige Begriffe aus dem österreichischen Sprachgebrauch waren mir als Norddeutsche nicht geläufig. Konkrete Beispiele für Begriffe, die ich nicht kannte, finden Sie in dem Artikel dresscode man vom 2. April 2012. Ein Glossar dazu wird bald folgen. Nachtrag 18. April 2012 => zum Glossar bei image&impression

Fazit

dresscode woman ist ein sehr lesenswertes Buch für Frauen, die sich Gedanken über Ihr äußeres Auftreten und Ihre Kleidung machen und Lust haben, zeitgemäß, stilgerecht und individuell optimal gekleidet zu sein.
___
Das Buch dresscode woman ist im Lesethek Verlag (Werbung) in der Braumüller GmbH (Werbung) , Wien, erschienen und wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Buchreview: dresscode man

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Irmie Schüch-Schamburek
dresscode man
Der Style Guide für den pefekten Auftritt

Bei diesem Buch macht nicht nur der Inhalt etwas her, sondern auch die Aufmachung.

Es ist wunderschön gestaltet mit einem Einband aus Anzugstoff mit Goldprägung, hochwertigem Papier und vielen anschaulichen Fotos und Abbildungen. Da macht das Lesen gleich noch mehr Spaß!

Zu Lesen gibt es in dem aktuellen Buch von Irmie Schüch-Schamburek alles für Herren zum Thema Styling, adäquate Kleidung zu jedem Anlass, Pflegetipps für Körper und Kleidung. Es gibt Tipps für verschiedene Figurtypen, um jeden Mann bestens zu kleiden.

In erster Linie hat das Buch sicherlich Herren zur Zielgruppe, die sich geschäftlich in konservativ gekleidetem Umfeld bewegen. Aber auch für Männer, die im Job tragen können, was ihnen gefällt, sind viele Tipps für private gesellschaftliche Anlässe dabei. Durch die genaue Erklärung vieler Begriffe anhand von Fotos werden der Einkauf und die Zusammenstellung von Kleidung auch für diesen Fall erleichtert. Zusammenfassende Tipps & Tricks sowie Dos & Don’ts an Kapitelenden runden den Inhalt ab.

Historische Hinweise und Herleitungen machen das Buch zusätzlich zu einer unterhaltsamen Lektüre. Diverse Sprichworte wie “die Hosen anhaben”, “eine weiße Weste haben”, “das ist Jacke wie Hose” … werden unter die Lupe genommen und erklärt. Die vielen Zitate bekannter Mode- und Lifestylegrößen, beispielsweise Yves Saint Laurent, Giorgio Armani und Oscar Wilde, sind zwar nicht neu, aber immer wieder passend und pointiert.

Auf dem deutschsprachigem Markt gibt es wenig Literatur für Herren, die meiste ist von Bernhard Roetzel, von dem ich nicht gerade ein Fan bin. Daher freue ich mich umso mehr, dass es mit dresscode man ein Alternativwerk gibt. Inhaltlich stimme ich Irmie Schüch-Schamburek auch in vielen Teilen mehr zu als Bernhard Roetzel, z.B. in dem Punkt, dass bunte Socken zu klassischem Styling völlig deplatziert sind und zu Dandys oder Exzentrikern gehören.

Einige Begriffe aus dem österreichischen Sprachgebrauch waren mir als Norddeutsche nicht geläufig. Da werde ich Kürze noch eine Art Glossar der landestypischen Variationen in der Modesprache in Deutschland/Österreich/Schweiz gestalten und dann hier verlinken. Nachtrag 18. April 2012 => zum Glossar bei image&impression Konkrete Beispiele für Begriffe, die ich nicht kannte:

  • Masche = Fliege/Schleife
  • Gilet = Weste
  • Hose mit Bug = Hose mit Bügelfalte
    (das kannte nicht mal Google, da hat mir ein Österreicher weiter geholfen,
    Danke Dir S.T.)
  • Hose mit Stulpen = Hose mit Umschlag
  • Kasten = (Kleider-) Schrank
  • Reinigung (das Geschäft) = Putzerei

Fazit

dresscode man ist ein sehr lesenswertes Buch für Männer, die sich Gedanken über Ihr äußeres Auftreten und Ihre Kleidung machen.
___
Morgen folgt das Review zum Buch dresscode woman (Rezensionsexemplar) von Irmie Schüch-Schamburek.
___
Das Buch dresscode man ist im Lesethek Verlag (Werbung) in der Braumüller GmbH (Werbung), Wien, erschienen und wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.