Herbstliches Taupe

Werbung mit Stil

Meyrose #ootd 20140824 mit Top von BON'A PARTETaupe ist seit Monaten meine Lieblingsfarbe. Sie hat das klassische Braun abgelöst, das ich 2013 noch bei einer Blogparade als Lieblingsfarbe angegeben habe. Das Top aus Viskose/Baumwolle (Werbung) ist ein PR-Muster, das mir aus der Herbstkollektion meines Kooperationspartners BON’A PARTE, einem Onlineshop für skandinavische Mode (Werbung), zur Verfügung gestellt wurde. Die Farbe nennt sich dort Khaki, für mich ist es Taupe. Mit seiner leichten, fließenden Verarbeitung ist es für mich perfekt, um es unter einem Blazer, Strickjacke oder Jeansjacke zu tragen, wenn der Look eine etwas feinere Note bekommen darf. Der seidenmatte Glanz passt wunderbar zum weichen Farbton. Hellblau und Brauntöne werde ich im Herbst öfter zusammen tragen.

Gerade solche Teile finde ich schwer gezielt in der richtigen Passform zu finden. Hier stimmt für mich vieles. Der Ausschnitt hat auch noch den Vorteil, businesstauglich zu sein. Dekolletee ist ja schön und gut – aber im Job muss man ja nicht immer alles sehen ;) . Sonntag habe ich Euch die marineblaue Bluse (PR-Muster) aus der Kollektion gezeigt, die mehr Einblicke gewährt.

Mit was würdet Ihr so ein Top kombinieren?

Herbstfarbe Blau

Werbung mit Stil

Meyrose #ootd 20140826 mit Bluse mit Chinakragen von BON'A PARTE in marineblau

Wenn es eine Farbe auf der Welt gibt, die am ehesten allen Menschen steht, ist es Marineblau. Nicht umsonst sind viele Uniformen in der Farbe, die von ganz verschiedenen Menschen getragen werden. Der seriöse, distanzierte Touch von Marineblau hat bei Uniformen natürlich auch seine Vorzüge. Wenn Dunkelblau in feminin geschnittenen Oberteilen verarbeitet wird, bekommt es eine weiche, edle Note. Mitternachtsblau ist für meine Empfinden eine erheblich schönere, edlere, elegantere Farbe als Schwarz.

Die weiche Bluse aus 100% Viskose ist ein PR-Muster aus der Herbstkollektion meines Kooperationspartners BON’A PARTE, dem Onlineshop für skandinavische Mode (Werbung). Die Farbe nennt sich dort Marineblau, für mich ist es eher ein ganz dunkles Petrolblau. Das ist auch im Kontrast zur marineblauen Jeans (Lands’ End) zu erkennen, die farblich nicht perfekt dazu passt. Das ist die Tücke bei Blau im Gegensatz zu Schwarz: Die Nuancen sind noch schwieriger zu kombinieren. Aber wenn man ehrlich ist, passen verschiedene Schwarz-Nuancen auch nicht zueinander … also ignoriere ich das hier und trage es trotzdem zusammen. Dieses dunkle Petrolblau finde ich an vielen Herbstfarbtypen wie mir durchaus harmonisch, auch wenn Blau an sich eine kühle Farbe ist.

So eine legere Bluse mit spannenden Details am Chinakragen, den kleinen goldfarbenen Metallkügelchen, und lockerem Fall finde ich ganz unkompliziert. Sie kommt garantiert mit in den nächsten Urlaub, wo ich abends in jedem Lokal damit gut angezogen bin. Die Ärmel habe ich umgeschlagen, weil sie mir zu lang sind. Da würden noch diverse Zentimeter Arm mehr reinpassen, die Bluse würde also auch großen Frauen passen.

Zu was für Anlässen würdet Ihr so eine Bluse tragen?

Summertime

Werbung mit Stil

Bluse von BON'A PARTE

… OK, noch nicht ganz …  aber die neue altweiße Stretchhose (PR-Muster)  lässt mich schon an Sommer denken … und die leichte Bluse mit Chinakragen (PR-Muster) macht Frühlingsfeeling auf der Haut. Beides sind Muster aus der Summer Collection von meinem Kooperationspartner BON’A PARTE. Diese Mode aus Dänemark (Werbung) schleicht sich immer mehr in mein Herz, denn die Shorts, die ich Euch vor einiger Zeit gezeigt habe, trage ich ständig, wenn nicht Formelles ansteht. Bin selbst ganz erstaunt, wie viele Komplimente ich dafür live bekomme.

Die Bluse mit Chinakragen (zeige ich Euch zusammen mit der altweißen Stretchhose (beides BON’A PARTE) und alternativ mit meiner Slim Jeans von Lands’ End, die Ihr schon oft gesehen habt. Es ist meine Lieblingsjeans. Das No-Name-Tuch kennt Ihr noch nicht – das habe ich im Januar in Scharbeutz entdeckt und trage es gerne hierzu, um zu dem eher kühlen Farbton der Bluse etwas Wärme zum Gesicht zu bringen. Die roten Kreise passen gut zur Stickerei, die ich übrigens sehr schön finde.

Bluse von BON'A PARTEDie Schulterklappen lenken den Blick nach oben. Draußen habe ich dann noch meinen roten Strickmantel von Glasmacher dazu getragen, die Ihr von diesen Fotos kennt. So war es ein schön frühlingshaftes Outfit, was dem Aprilwetter erfolgreich getrotzt hat.

P.S.

Details der altweißen Stretchhose von BON'A PARTEEs gibt so Arten von Details der altweißen Stretchhose von BON'A PARTEKleidungsstücken, von denen man denkt, man würde die nieee wieder tragen (Bauchfrei, Karottenhosen etc.). Bei mir fällt eine weiße Hose in diese Kategorie. Elfenbeinfarbene hatte ich durchaus in den letzten Jahren, aber keine wirklich weiße. Diese hier ist in einem ganz leicht gebrochenen Altweiß.

Alleine dadurch, dass sie nicht krassweiß ist und eine spannende Verarbeitung am Knie hat, gefällt sie mir schon besser als schneeweiße Modelle. Wenn ich diese hier mit langen Oberteilen trage, finde ich das auch zu breiten Hüften mal tragbar. Dann sieht man auch die schräge Reißverschlussverzierung nicht mehr, die breite Hüften noch mehr betonen würde.

Mit der weißen Hose und hellen Sommerstiefeletten wirkt der Look viel leichter als mit der dunklen Jeans und braunen Clogs, oder? Es gibt die Hose übrigens in zwei Längen. Meine ist eine reele 81er, die 86er dürfte mit dem schmalen Fußabschluss auch sehr großen Frauen passen.

P.P.S.

Erschwerte Fotobedingungen: Diffus blendendes Licht und eine mich permanent zum Lachen bringende Nachbarin, die ankam als ihr Mann sie mit den Worten rief: “Guck mal! Herr … (mein Mann) macht wieder Fotos von Frau Meyrose auf der Treppe!”. Nette Nachbarn sind schon was Feines :) . Auch etwas Feines ist der gut betuchte Dienstag, bei dem ich diesen Look bei Papagena eintrage.

Welche Kombination gefällt Euch besser?