Gürtellose Gürtelschlaufen? Stimme ab!

Hose mit Gürtelschlaufen mit oder ohne Gürtel tragen?

Gehören in Gürtelschlaufen immer Gürtel?

Caro fragt bei der Wunschliste 2017: “Ich sehe jetzt häufiger, dass man keinen Gürtel trägt, obwohl die Hose Gürtelschlaufen hat und das Shirt/Bluse oder Top komplett in den Bund gesteckt ist. Ist das jetzt modern oder habe ich etwas verpasst?”

Meine Meinung

Nein, Du hast nichts verpasst. Wenn Hosen oder Röcke Gürtelschlaufen haben und die sichtbar sind, sieht es besser aus, wenn das Kleidungsstück mit Gürtel getragen wird. Am besten mit einem Gürtel, der in der Breite zur Schlaufenbreite passt. Wenn der Gürtel nur Dekoration ist, kann er auch schmaler als die Schlaufen sein, weil er dann trotzdem gut darin liegen kann. Wenn der Gürtel die Hose oder Rock oben halten soll, ist die passende Breite wichtiger, damit sich das Gewicht auf die Schlaufenbreite verteilt und die Schlaufen nicht verzerrt werden. Nicht umsonst haben Hosen für Hosenträger keine Gürtelschlaufen. Im Umkehrschluss bin ich der Überzeugung, dass in sichtbare Gürtelschlaufen ein Gürtel gehört.

Zum zweiten Aspekt der Frage: Ja, das ist offenbar modern. Ich sehe das auch immer mehr, gerade bei 80er Jahre High Waist Jeans. Dass es offenbar modern ist, macht es aber nicht besser. Aus meiner Sicht eine Mode, die gerne wieder gehen darf. Meine Vermutung ist, dass es lässig wirken möge. Das tut es zu einem gewissen Grad sicherlich, für mich sieht es aber einfach nicht vollständig angezogen aus. Ich mag auch keine Schuhe mit offenen oder entfernten Schnürsenkeln leiden. Finden andere auch lässig. Also am Ende eine Frage, an der sich die Geister scheiden werden. Deshalb bitte ich um Abstimmung:

Deine Meinung

Hose/Rock mit sichtbaren Gürtelschlaufen

View Results

Loading ... Loading ...

Stilberatung: Oberkörper oder Beine mit der Gürtelfarbe verlängern

Wenn wir schon beim Thema Gürtel sind: Ob der Gürtel in der Farbe zu den Schuhen und/oder der Handtasche, Deinem Lederarmband, der Haarspange, Bluse oder was auch immer farblich passt, spielt eine geringere Rolle. Schön finde ich, wenn sich Farben im Outfit wiederholen. An welchen das passiert, finde ich weniger wichtig. Der Grund für die farblichen Wiederholungen liegt darin, dass das dem Betrachter Ruhepunkte und damit Sicherheit gibt. Du kannst Dir also überlegen, welche Farbe Du mit dem Gürtel aufnehmen möchtest.

Wenn der Gürtel in Rock oder Hose die Farbe des Oberteils hat, verlängerst Du damit optisch den Oberkörper. Das sind schnell ein paar Zentimeter. Ein Beispiel dafür findest Du hier: Stilberatung auf Pinterest. Da siehst Du Bärbel mit blauer Jeans, Schuhen und Handtasche sowie weißem Gürtel und Bluse. Die Farben wiederholen sich dominant bei Schuhen und Weste sowie Gürtel und Bluse. Der weiße Gürtel zählt optisch damit zum Oberkörper. Wer lange Beine und im Gegenzug eine kurzen Oberkörper hat, kann die Proportionen damit ganz leicht ausgleichen. Mehr Bilder aus der Session findest Du hier: Kleidung im Alltag.

Wer kurze Beine hat oder seine Beine aus anderem Grund länger wirken lassen möchte, kann zur optischen Verlängerung der Beine den Gürtel in der Farbe der Hose wählen. In diesem Fall wäre es dann ein Blauton. Wer sich horizontal teilen möchte, um kleiner zu wirken, kann eine Kontrastfarbe wählen und die an andere Stelle im Outfit aufgreifen, z.B. einen roten Gürtel zu einer roten Handtasche und/oder roten Schuhen.

Danke für Deine Stimme und gerne auch ausführliche Meinung als Kommentar!

10 Tipps zum Kauf einer Steppweste

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste

Zu Phänomenen in der Mode gehören nicht nur Sommersteppjacken, sondern auch Steppwesten. Einst der Unschick-aber-praktisch-Look schlechthin, sind sie derzeit aus der Mode in Norddeutschland nicht wegzudenken. Mir geht es damit wie mit den leichten Steppjacken. Erst dachte ich das braucht kein Mensch und jetzt ist die Steppjacke => siehe Beitrag 10 Tipps zum Kauf einer Steppjacke meine am meisten getragene Jacke.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel ActiveIn 10 von 12 Monaten ist die Steppjacke bei dem milden Winter, dem Hebst eh, im aktuellen Nicht-Frühling und abends auch im Sommer genau passend warm. Und so schön leicht. Weil sie inzwischen eine Nummer zu groß ist, passt sie auch über die Biker-Lederjacke und ist dann richtig warm. Mit der Weste geht es mir ähnlich. Ich trage sie viel und auch gerne unter der Steppjacke im Lagenlook.

Die Qual der Farbenwahl

Die leichte Sommersteppweste ist jetzt zu mir gekommen, weil mir eine alte Daunenweste zu volumig wurde. Sie wird zum Sport draußen weiter aufgetragen und wird dabei gute Dienste leisten. Aber für den Alltag und normale Outdoor-Looks ziehe ich die aktuelle Version der leichten Steppweste vor. Nachdem die Entscheidung gegen Dunkelbraun und Dunkelblau – es gab so schön reduzierte Daunenmodell von Fire + Ice – gefallen war, war die Entscheidung für Farbe (und gegen Daunen) gesetzt. Das Bunte habe ich mir bei Bärbel abgeguckt im Ü50-Blog. Keine kombiniert die farbigen Westen so schön wie sie.

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deDa mir neben der Farbe – in dem Fall gerne mal leuchtender als sonst zur Auflockerung meiner gedeckten Farben – der Schnitt sehr wichtig ist, kam nur dieses Modell von Camel Active (Werbung) in Frage. Mit der mutigen Farbe ist es mein Beitrag zum Thema Outing im Modejahr 2016 im April. Ausnahmsweise ist es eine Farbe, die ich ohne Wiederholung im Outfit trage. Ich habe die Weste bei meinem Mann abgestaubt, was die Freude daran noch erhöht. Zu den Randbedingungen: Die Weste ist in Größe 42 und ich bin immer noch 1,65 m lang, habe einen kurzen Oberkörper, lange Beine und möchte länger und schmaler wirken.

Die Details machen den Unterschied

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteWeil diese Steppwesten von Michelin-Männchen bis figurbetonend sein können, werfe ich mal wieder einen Blick auf die Details. Deshalb verlinke ich den Beitrag u.a. bei Andreas Detail Donnerstag und Sunnys Um Kopf & Kragen. Wer sich jetzt fragt, warum ich eine Steppweste zu brauchen meine, wo ich doch die maßgefertigte Lederweste habe: Die Lederweste ist wasserempfindlich und sie darf zwar Patina haben, aber übertreiben möchte ich es auch nicht.

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste10 Tipps zur Auswahl einer Steppweste

  1. Das Band auf der Schulter wirkt wie eine zarte Schulterklappe, lenkt den Blick nach oben und betont die Schulter in der Querlinie.
  2. Der kleine Stehkragen verträgt sich gut mit Tüchern und Schals.
  3. Der 2-Wege-Reißverschluss lässt mich die Weste für mehr Wärme schließen bei vollem Bewegungsspielraum.
  4. Der Reißverschluss ist mit Stoff unterlegt, so dass er nicht auf dem Pullover darunter reiben kann. Das schont das Oberteil darunter ungemein.
  5. Die schmalere Steppung in der Taille betont selbige und lässt sie zarter wirken.
  6. Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteDie vertikalen Linien an der Seite strecken optisch.
  7. Es gibt Innentaschen auf der jeweiligen Innenseite der seitlichen Eingrifftaschen.
  8. Der Tascheneingriff ist vertikal, fügt sich in die Steppung ein und streckt damit.
  9. Die Weste hat bei mir die ideale Länge für eine kurze Weste. Sie endet kurz vor meiner breitesten Stelle an der Hüfte und ist dafür maximal lang, um mich zu wärmen.
  10. Die Nahtkanten sind alle einfasst. Das macht einen wertigen Eindruck, der auch in ordentlichen Aufhängelaschen bestätigt wird.

Du magst diese Form der Stilberatung? Dann lies auch die

Wie geht es Dir mit Steppwesten?

P.S. Die Bilder mit Rollkragenpullover sind keine Woche alt. Es ist so kalt im Norden und ich hatte draußen noch eine Jacke darüber.
P.P.S. Gunda, auch wenn Du kalte Füße hast: Der Ponchoschal bleibt hier ;) .

10 Tipps für eine Lederjacke im Bikerstil

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose #ootd 201512 mit Lederjacke im Bikerstil in rot von Lindgrøn Copenhagen

So eine Lederjacke habe ich schon lange bei anderen Frauen bewundert, bei mir passte bis jetzt aber einfach keine. Umso mehr habe ich mich gefreut, im letzten Urlaub auf Sylt bei Scandic diese hier von Lindgrøn Copenhagen (Werbung) entdeckt zu haben. Das ist die gleiche Firma, von der auch das neue Seidenblusenshirt ist. Lindgrøn Copenhagen macht schöne Kleidungsstücke, die bezahlbar sind. Beide Teile habe ich selbst gekauft.

Das Rot passt perfekt, um die Stimmung im Herbst und Winter aufzuhellen. Es gab in Hamburg genug Tage im November, an denen ich so draußen warm genug gekleidet war. Auch im Dezember ist es bisher mild. Es könnte eine Ganzjahresjacke werden. Zur Not kommt ein Wintermantel darüber. Über winterliche Wollmäntel schreibe ich demnächst etwas, siehe Wunschliste.

Passend zu den Proportionen

Die Artikel, in denen ich konkrete Tipps zur Auswahl bestimmter Bekleidungsstücke gebe, sind bei vielen Leserinnen beliebt. Deshalb schreibe ich zu der Jacke genau auf, was für mich Kriterien dabei sind. Ich bin 1,65 m lang, trage derzeit Größe 42/44, habe lange Beine, einen kurzen Oberkörper, viel Busen und breite Hüften => ich nehme alles mit, was obenherum oder insgesamt in der Länge streckt und von den Hüften ablenkt. Wer das Gegenteil möchte, kehrt meine Tipps einfach um.

10 Tipps zum Kauf einer Lederjacke im Bikerstil am Beispiel in Größe 44

  1. Die Längsbetonung der Wiener Nähte streckt.
  2. Durch den nach oben hin langen Reißverschluss in der Mitte und den kurzen Rundhalskragen wird der Blick zum Gesicht gelenkt. Theoretisch würde ein kurzer Reverskragen, er wie ein V-Ausschnitt wirkt, den Busen verkleinern und den Oberkörper strecken. Praktisch funktioniert das bei Lederjacken bei mir nicht, weil das Leder dann zu steif auf dem Busen liegt oder der Schnitt zu sehr nach klassischen Blazer aussieht, was nicht zu meinem Stil passt. Also bevorzuge ich hier ausnahmsweise kurzen Rundhalskragen, der genau genommen ein Stehkragen ist.
  3. Alle Taschen sind verdeckt und tragen daher nicht auf, wie es aufgesetzte Taschen täten.
  4. Die Reißverschlüsse an den Brusttaschen betonen durch die Linienführung die Sanduhrsilhouette. Verlängert einfach optisch die Linie der Reißverschlüsse, dann seht Ihr den Verlauf Richtung Schultern, die ich gerne zum Ausgleich der Hüften betone, und die schmaler machende Linie Richtung Körpermitte. Die gesteppten Patches auf den Schultern lenken den Blick nach oben und schaffen ebenso Ausgleich zur Hüfte. Die eingesetzten Ärmel geben eine natürliche Silhouette und betonen eine aufrechte Körperhaltung.
  5. Die Reißverschlüsse an den seitlichen Taschen strecken durch den vertikalen Verlauf.
  6. Die Reißverschlüsse sind in neutralem, matten Anthrazit, das neutral dunkel wirkt. So lässt sich die Jacke harmonisch mit warmen und kühlen Schmuckfarben sowie Metallelementen an Taschen und Schuhen kombinieren.
  7. Für eine kurze Jacke hat sie eine ideale Länge, weil sie oberhalb meiner breitesten Stelle aufhört und die zweitbreiteste Stelle – Stichwort Love Handles – verdeckt. Eine lange Jacke würde den Oberkörper zwar mehr strecken, aber auch weniger den Blick nach oben lenken.
  8. Die Ärmel haben an den Abschlüssen keine Verzierungen, d.h. es wird der Blick nicht in Richtung Hüfte gelenkt. Es ist nicht mal eine Abschlussnaht vorhanden, das Futter ist nur innen befestigt. Ein weiterer Vorteil: Der Ärmel lässt sich einfach nach innen einschlagen, um die korrekte Länge zu haben. Wenn ich sie kürzen lassen möchte, wird es günstig möglich sein, weil keine Reißverschlüsse, Knöpfe und Knopflöcher zu versetzen sind. Auf dem rechten Bild in der Collage habe ich meinen linken Ärmel – als den ganz rechts im Bild – auf diese Weise einfach nach innen umgelegt. Da seht Ihr den Unterschied zur Originallänge am anderen Arm. Ich bin bei Ärmellängen konservativ und bevorzuge es, dass die Hand komplett herausschaut, wenn der Arm herunterhängt. Der Ärmel geht dann bis zur Daumenwurzel, das Handgelenk ist also gerade eben komplett bedeckt. Das sieht selbstbewusster aus, weil die Hände zur Gestik präsenter sind, als wenn sie im Ärmel teilweise verschwinden. Da ich kleiner bin als die Durchschnittsfrau mit 1,68 m, für die Kleidung in Normalgröße hergestellt wird, lasse ich sehr viele Ärmel bei Kleidung kürzen. Nur bei Kurzgrößen bleibt mir das erspart.
  9. Bei so einer Lederjacke gibt es für mich nur ganz neutrale oder ganz auffällige Farben. Alles andere ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Es gab sie in vielen Farben, von denen für mich dieses Rot und ein ganz weiches helles Nougat in Frage kamen. Verliebt habe ich mich dann in das satte Rot. Mit dunkelblauen oder dunkelbraunen Sachen darunter gibt sie einen schönen Blickfang. Offen getragen kaschieren die dunklen, matten Farben den Bauch und die durchgehende vertikale, die durch die offene Jacke darüber optisch verschmälert wird, streckt die Gesamtlänge. Auf Instagram habe ich neulich eine femininere Kombination mit Lachsrosa als Schnappschuss gezeigt.
  10. Sie geht zu! Flachbrüstige oder schmalrückige Frauen lachen jetzt vielleicht. Alle anderen wissen, dass das Schließen figurbetonter Jacken nicht immer so einfach ist. Leider sieht man aber auch beim offenen Tragen, ob eine Jacke zu geht oder nicht. Die Frontteile schmiegen sich besser an den Körper, wenn die Jacke zu schließen ist. Ansonsten stehen die gerne zu den Seiten hin ab, was in der Seitenansicht furchtbar aussieht. Also freue ich mich, dass dieses Modell wie angegossen zu schließen ist. Das mache ich nur, wenn mir ganz kalt ist oder Regen mich überrascht. Offen sieht es viel schöner aus. Aber schön zu wissen, dass ich es kann, wenn ich mag!

Modejahr 2015 im Dezember

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deMit dem hohen Kragen und dem leichten Kurzarm-Rolli darunter – viele Jahre alt von Tchibo, mein einziges Tchibo-Teil im Kleiderschrank – ist das mein Beitrag im Modejahr 2015 im Dezember beim Motto hoch-geschlossen. Das Modejahr 2016 steht schon in den Startlöchern! Es freut mich, dass viele von Euch schon Teilnahmen angekündigt haben!

Bisherige Artikel mit 10 Tipps zur Kleiderwahl

Was sind für Euch Kriterien beim Kauf einer Lederjacke im Bikerstil?

10 Tipps zum Kauf einer Steppjacke

Werbung mit Affiliate Link

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel Active

Es gibt immer wieder Phänomene in der Mode nach dem Motto guckt sich schön. Vor etwa zwei Jahren stand ich bei Classico im HH-Eppendorfer Laden und guckte einer Frau zu, die Sommerdaunenjacken anprobierte. Die Frau fand die Jacken nicht schön, erwägt aber trotzdem den Kauf wegen des Trendfaktors. Alleine der Gedankengang ist mir unerklärlich – aber egal. Zurück zum Thema.

Leichte Steppjacke von Camel Activ in dunkelblau mit Futter in oliv für Damen

Damals hatte ich den Eindruck, dass kein Mensch diese Art von Jacken braucht. Für so einen Zwitter mit Daunen oder Wattierung im Sommer konnte ich mir keinen Anwendungsfall vorstellen. 2014 sah man die Jacken dann immer mehr und es gab häufig in Hamburg und an der See Wetterlagen, bei denen ich dachte “Hmmm, so eine Jacke wäre jetzt genau richtig. Wärmt ein bisschen, schützt gegen Wind auch an den Armen im Gegensatz zur Daunenweste, ist schicker als ein Fleecepullover und ein Leichtgewicht.” Die Frauen darin sahen durchaus zufrieden aus. Im Süden ist das sicher anders … aber ich lebe nunmal im Norden Deuschlands.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel Active

Allerdings haben mich Passformen oder Preise bis jetzt vom Kauf angehalten, bis ich diese Jacke zufällig bei Camel Active gesehen habe. Die guckte mich so an, als ob sie zu mir wolle und mein Mann hatte Spendierhosen an. Eine schöne Kombination :) . Ihr wisst, dass ich meine Figur gerne am Oberkörper und insgesamt optisch strecke und froh bin, wenn die Mitte ein bisschen schmaler wirkt. Auf diesen Kriterien basieren die folgenden Tipps. Wer andere Effekte wünscht, dreht sich bitte die Tipps wie üblich für seine Bedürfnisse zu recht.

10 Tipps zum Kauf einer leichten Steppjacke am Beispiel Größe 44

  1. Leichte Steppjacke von Camel Activ in dunkelblau mit Futter in oliv für DamenDie Steppung ist vertikal geteilt, so dass der Oberkörper vom Armansatz bis zum Po schmaler wirkt. Weil die Steppung an den Seiten läng verläuft, wirken die Körperseiten schmaler und länger. Dass die Steppung an Vorder- und Rückseite in Bereich der Taille in schmaleren Absätzen ist, betont die Taille positiv.
  2. Die Reißverschlüsse sind an den Taschen in Längsrichtung eingesetzt und im Verlauf der Steppung, was ebenfalls streckt.
  3. Die Taschen haben an der Außenseite kuscheliges Fleecefutter, das so leicht ist, dass es von außen nicht aufträgt.
  4. Die Reißverschlüsse passen mit dem Kupferton perfekt zu meiner Roségoldvorliebe bei Schmuck.
  5. Leichte Steppjacke von Camel Activ in dunkelblau mit Futter in oliv für DamenDie Abschlüsse an den Ärmeln sind schmal und dezent gehalten, so dass der Blick nicht unnötig auf die Hüften gelenkt wirkt.
  6. Die Ärmel kann man umschlagen, wenn sie einem etwas zu lang sind, und hat dann olivfarbene Akzente, die sich in der Kapuze innen wiederfinden. Je nach Kälte und Windstärke kann man die Hände wahlweise verstecken oder zeigen, wenn die Ärmel in der Originallänge den Spielraum geben.
  7. Leichte Steppjacke von Camel Activ in dunkelblau mit Futter in oliv für DamenHinten ist die Jacke etwas länger als vorne. So ist der Rücken gut gewärmt und vorne sieht man trotzdem nicht zu verpackt aus. Die Jacke ist für eine kurze Jacke maximal lang und hört an einer schmalen Stelle der Hüfte bzw. Beine bei mir auf. Es ist für die Streckung gut, wenn Kleidung und Accessoires an schmalen Körperstellen aufhören. Der seitliche gerundete Saum schafft einen weichen Übergang zu den Beinen.
  8. Der Zwei-Wege-Reißverschluss lässt sich im Sitzen von unten öffnen oder wenn man die Jacke nur in der Mitte ein bisschen schließen möchte. Für mich ein Muss, wenn es keine Druckknöpfe zusätzlich gibt.
  9. Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel ActiveDie Kapuze ist abknöpfbar. Bei mir wird sie voraussichtlich dauerhaft an der Jacke bleiben. Wenn Wetter für diese Jacke ist, ist auch Kapuzenwetter. Für die Kombination mit einer Mütze oder großem Tuch ist die Option aber gut.
  10. Die Jacke ist so leicht, dass sie sich wie eine fluffige zweite Haut anfühlt.

Farbtypgerecht

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deDas Mitternachtsblau mit dem matten Schimmer passt bestens zu dunkelblauen Jeans, die ich der Freizeit viel trage. Durchgehende Farben in der Vertikalen strecken zusätzlich. Mit olivfarbenen dem Innenfutter in Jacke und Kapuze passt sich die Farbe der Jacke meinem warmen Herbsttyp an. Gerade der Übergang der Farbe der Kleidung zur Haut spielt eine große Rolle bei der Wirkung.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel Active

Weil die Jacke, soweit bei einer Steppjacke möglich, eine schmale Silhouette zaubert, ist sie ein Beitrag zum Modejahr 2015 im September beim Motto schmale-linie und Tinaspinkfriday. Die Kapuze verlinke bei Um Kopf & Kragen. Weitere genaue Betrachtungen von Passformen bei Jacken findet Ihr hier

Wie steht Ihr zur Sommerdaune oder leichten Steppjacken?

(Affiliate Link)

Kein Gürteltier

Gürtel Bestand Ines Meyrose

Mit Gürteln stehe ich auf Kriegsfuß. Und ich weiß, dass ich nicht die einzige Frau damit bin. Männer sind da meiner Erfahrung nach leidenschaftsloser, Ausnahme Extravaganz: Je einer in Braun und Schwarz in schlicht zum Anzug und noch mal einen je Farbe in derber zur Jeans. Schnallenfarbe ist meistens Silber, damit es zur Uhr aus Stahl passt. Damit hat sich es. Theoretisch schade, weil Styling-Potenzial verloren geht, aber so ist es nun mal in der männlichen Praxis.

Bei Frauen ist das komplizierter, weil Gürtel bewusst als Accessoire und Stilmittel eingesetzt werden. An meinem Fundus von 12 Gürteln seht Ihr, dass ich das durchaus auch mal genutzt habe. Daran, dass ich die Gürtel bei der Kleiderschrankinventur 2013 und 2014 vergessen habe, seht Ihr, dass die Leidenschaft dafür sich gerade in Grenzen. Sie hängen seitlich im Kleiderschrank auf einem Gürtelbügel  und fristen unbeachtet ihr Dasein. Und dass, obwohl sie alle in Länge und Farben passen. Ihr seht auch dort meine Vorliebe für Braun- und Olivtöne und die meisten haben messingfarbene Schnallen. Dennoch wird nur ein einziger verwendet: Der schmale Flechtgürtel mit der kleinen, superflachen Schnalle am Rand: Der ist immer in der einzigen Jeans, die nur mit Gürtel oben hält, weil sie etwas hüftig geschnitten ist und sonst hinten absackt. Da ich bei dieser Slim Jeans im Leben nichts reingesteckt tragen werde, sieht auch niemand den Gürtel.

Warum gerade keine Gürtel?

Schmale Hosen sind modern und es gibt gerade viele Hosen in dem Schnitt in meinem Schrank. Ich mag sie, weil sie die Beine betonen. Dazu kombiniere ich ausschließlich längere Oberteile, um Hüften und Po zu kaschieren. Das kommt mir auch gelegen, weil die gleichzeitig den Oberkörper strecken. Das ist bei meinen langen Beinen von Vorteil. Den Effekt möchte ich nicht mit einer Querunterbrechung mindern oder gar zerstören. Außerdem mag ich um meine weiche Taille gerne etwas umspielende Bekleidung und betone die Stelle nicht so gerne. Da nehme ich dann lieber eine köpernahe Schnittführung als einen Gürtel.

Taillengürtel kommen für mich nicht in Frage, weil mein Oberkörper dann noch kürzer und der Busen noch größer wirkt. Zumal die natürliche Taille sich eh schon ziemlich nach oben verschoben hat im Lauf der Kilos … ähm … Jahre. Gürtel in Hüfthöhe lösen zwar das Problem, betonen aber meine schwächste Stelle. Also auch nicht ideal … selbst mit einer offenen Jacke darüber wirkt das nicht gut.

Weiß zu Weiß

Also dürfen die Gürtel auf mich warten, bis wieder kürzere Oberteile in den Schrank kommen und sie zumindest hervorblitzen dürfen. Oder ich meine Meinung ändere und auch bei weiten, langen Oberteilen wieder Lust auf sie bekomme. Als ich letzte Woche nach Styling-Ideen für eine weiße Bluse gesucht habe, sind sie mir schließlich auch gleich eingefallen. Der Grund für die Suche war, dass ich die Bluse zu den Shorts etwas kürzer haben wollte, um nicht darin zu versinken.

 

Preislich gehen meine Gürtel übrigens von Orsay und H&M bis Rene Lezard – da ist das Spektrum genauso breit wie bei meinen anderen Sachen. Hauptsache Passform, Material und Farbe stimmen!

Wie ist Euer Verhältnis zu Gürteln?