Nice to have #1

Werbung ohne Entgelt

L'Occitane Lavande Lait Corps

Diese Körpermilch von L’Occitane (Werbung) mit Lavendel ist ein Traum auf der Haut. Der Lavendelduft ist erst beim Auftragen intensiv, verfliegt dann aber schnell und ergibt einen wunderbar warmen, natürlichen Duft auf meiner Haut. Meine Haut wird damit noch zarter als sonst. Sie zieht schnell ein und ist ergiebig. Ein gehäufter Teelöffel reicht für den ganzen Körper. Fotografiert habe ich die Body Lotion für Euch in einer Lavendelstaude vom letzten Sommer. Passende Kulisse, wenn auch etwas verblüht, oder?

Da ich geizig bin bei solchen Schönheitsartikeln, weil ich mein Geld auch nur einmal ausgeben kann und es lieber anders verteile, freue ich mich immer umso mehr, wenn ich so etwas Tolles mal geschenkt bekomme. Ich diesem Fall habe ich es als Überraschung von der lieben Sabine bekommen <3 . Ein Geschenk, das mein Herz erfreut.

In der neuen Artikelserie Nice to have stelle ich Euch Sachen vor, die man nicht zum Leben braucht, die das Leben aber ein bisschen schöner machen. Nice to have eben.

Mögt Ihr Lavendelduft auch so gerne?

Modefarben 2011 – Mauve, Taupe, Greige

… ehrlich gesagt weiß doch kaum jemand, wie man das überhaupt richtig ausspricht!

Moof, Toop, Gräiisch oder Greehsch – lecker klingt für mich anders …
Da waren mir die Beerentöne (Himbeer, Brombeer, Heidelbeer … köstlich) als Modefarben 2010 lieber.

Letzte Woche war ich im Alstertal Einkaufs-Zentrum und habe nach hellbeigen Sommerstiefeletten für mich geguckt. Hatte Geld in der (hellbeigefarbenen) Tasche und war willens es auszugeben – gar nicht mal so wenig. Aber egal ob für viel oder wenig Geld – habe nix gefunden. Mal davon abgesehen, dass die Stiefeletten immer zu flach im Absatz oder hoch im Schaft waren, hat mich die Farbauswahl fertig gemacht. Die Modefarben 2011 sind eindeutig neben den Knallfarben als Colour Blocking die Töne Mauve, Taupe und Greige.

Das Problem mit diesen Farben ist

… dass sie extrem schwer zu kombinieren sind. Es sind alles Variationen von Beige-Grau-Rosa. Zu Dunkelblau oder Schwarz passen sie alle. Aber zu helleren warmen (=gelblichen) oder kühlen (=bläulichen) Farbtönen passen sie nie richtig, weil es sich immer mindestens knapp beißt.

Mauve ist ein rosiges Beige. Kombiniert mit Beige zu kühl – zu grau zu warm – zu richtigem Rosa zu gelblich.

Taupe wird auch maulwurfsfarben genannt. Es ist ein warmer, eher dunkler Grauton. Eigentlich ein Widerspruch in sich. Graubraun wäre die korrektere Bezeichnung. Und da liegt das Problem. Mit kühlem Grau beißt es sich und mit warmem braun auch.  Wird auch nicht besser, wenn das Taupe noch ins rosige oder lavendelige geht.

Greige ist – wie namentlich zu erahnen – eine Mischung aus Grau und Beige. Und passt damit wie Taupe zu beidem nicht.

Und wo finde ich jetzt Sommerstiefeletten, die zu meiner Handtasche in hellbeige – man könnte auch heller Sand zu der Farbe sagen – passen? In jedem Fall muss es für mich eine eindeutig warme Farbe sein. Und der Schaft soll an der schmalen Stelle zwischen Fessel und Wadenmuskel enden. Absatz zwischen 3 und 6 cm wäre fein. Träumen ist erlaubt, oder?

Liebe Modedesigner, ich wäre Ihnen dankbar für Modefarben 2011 (das Jahr geht ja noch etwas …) in tragbaren und kombinierbaren Farben!

Bis dahin gilt

Keine Experimente – was nicht passt, das passt nicht!