Ombré-Lippen mit tutti frutti aus der Artdeco LE Paradise Island

Werbung für die Schönheit mit Produktsponsoring aus dem Blogger-Club

Artdeco Ombre 3 Lipstick 13 tutti frutti

Der Ombré-Trend hat nach den Haaren die Lippen erreicht. Bei Artdeco gibt es in der Limited Edition Paradise Island OMBRÉ3 Lipsticks, die mit drei Farben einen sanften Farbverlauf erzielen. Die Textur ist soft und angenehm auf der Haut. Der sommerliche Vanilleduft ist auf dem Lippen nur kurz zu riechen.

Artdeco Ombre 3 Lipstick 13 tutti frutti Swatch

Die Nuance 13 mit dem Namen tutti frutti wurde mir über den Blogger-Club (Werbung) zum Testen zur Verfügung gestellt. Die Farben sollen mit nur einem Auftrag deckend sein. Ich male lieber zweimal – einmal hin, einmal her auf den gleichen Stellen der Lippe mit der gleichen Stelle des Lippenstifts. Dann ist die Farbe gut sichtbar und hält ohne Essen oder Trinken stundenlang.

Wem stehen diese Ombré-Nuancen?

Artdeco Ombre 3 Lipstick 13 tutti frutti

Die Idee des Farbverlaufs finde ich schön, weil es den Lippen mehr optisches Volumen gibt. Die Farbzusammenstellung tutti frutti finde ich ungewöhnlich, denn die wenigsten Frauen können Barbierosa UND Orange gut tragen. Wer einen kalten oder warmen Kontrast setzen möchte und helle Lippenstifte mag, findet mit dieser Nuance die passenden Farben. Weitere Farben findest Du im Artdeco Onlineshop (Werbung).

In Farbberatersprache ausgedrückt: Die Farbe tutti frutti passt zu Sommerfarbtypen, die mit Orange einen Akzent setzen möchten, und Frühlingsfarbtypen, die Rosa ins Spiel bringen möchten. Sommerfarbtypen und Frühlingsfarbtypen haben gemeinsam, dass ihnen helle Farben gut stehen.

Artdeco Ombre 3 Lipstick 13 tutti frutti Tragebild

Für mich sind die Farben zu hell auf den Lippen und der Rosaanteil zu dominant. Ich bin  keiner der genannten Farbtypen, sondern ein Herbstfarbtyp. Ich bevorzuge warme, gedeckte Rot, Orange- und Rosenholztöne. Farbe 43 red fusion dürfte passen.

Warum teste ich diesen Ombré-Lippenstift trotzdem? Damit ich meinen Kundinnen und Leserinnen die passenden Lippenstifte empfehlen kann. Dabei ist es gut, nicht nur einen Tester in der Parfümerie in der Hand gehabt zu haben, sondern den Lippenstift Probegetragen zu haben.

Fazit

Ein schöner Lippenstift zu angemessenem Preis – UVP 14,95 Euro – für helle Farbtypen.

Catrice Pure Shine Colour Lip Balm

Werbung ohne Entgelt

Catrice Pure Shine Colour Lip Balm 020 rusty in peace

… in der Farbe 020 Rusty in Peace durfte bei mir einziehen, nachdem das Produkt von Tanja und Alexa lobend erwähnt wurde. Bei Alexa seht Ihr auch die anderen Farben, die seit August 2013 von Catrice angeboten werden.

Catrice Pure Shine Colour Lip Balm 020 rusty in peace TragefotoDer Lip Balm erinnert – welche Überraschung – an die Chubby Sticks von Clinique. Im Gegensatz zu dem Versuch von alverde (PR-Muster) vom letzten Herbst, ist der Stift immerhin zum heraus drehen. Die Konsistenz erinnert auch an das Original, der Glow gefällt mir sogar wesentlich besser. Die Farbe ist einfach aufzutragen und ebenso durch Schichten zu dosieren. Er hält ohne Essen und Trinken mehrere Stunden und die Lippen fühlen sich geschmeidig an. Wenn die Farbe ab ist, fühlen sich meine Lippen leider etwas  trocken und schreien dann nach Nachschub oder Pflege. Ich werde ihn trotzdem weiter tragen weil ich die Farbe sehr mag. Dann wird halt nachgemalt … Auf den Tragefotos seht Ihr ihn einmal mit und einmal ohne Blitz aufgenommen.

Catrice Pure Shine Colour Lip Balm 020 rusty in peace TragefotoEUR 4,99 bei Budni ist ansonsten ein fairer Preis für eine schöne Farbe. Der weiche, warme bräunliche Pfirsichton gefällt mir. Der Verpackung nach hätte ich übrigens eher Rosenholz erwartet. Leider gibt es keine Tester im Laden und die Stifte sind nicht versiegelt. Ich habe den einzigen gekauft, der noch nicht angepatscht war. Diese Art der Verpackung und Verkaufsaufstellung werde ich nie verstehen.

Was für Erfahrungen habt Ihr mit Lippenstiften von Catrice?

GlossyBox September 2012

Werbung für die Schönheit

GlossyBox_201209_KartonGlossyBox_201209_OeffnenGlossyBox_201209_Inhalt

Gerade als ich nach einem Seminartag nach Hause kam, konnte ich den Postboten noch mit der GLOSSYBOX Beauty (Werbung) für September abfangen. Thema der Box ist das Oktoberfest – die Wiesnedition sozusagen. Meine erster Eindruck: Gefällt mir.

Inhalt meiner GlossyBox September 2012

    • C:EHKO Push-Up Shampoo 75 ml Originalgröße für ca. EUR 2,50. Das hatte ich bereits in der August-Box 2011 (PR-Muster). Da ich das Shampoo, wie auch das Intensive Care (PR-Muster), mag, freue ich mich sehr darüber. Das Intensive Care ist nämlich gerade zu Ende gegangen.
    • GLOSSYBOX Lipstick in GLOSSY Pink 4 g Originalgröße für EUR 11,90. Der Lippenstift ist eine Sonderanfertigung von Kryolan und schenkt leuchtende Farbe und sanfte Pflege. Ich habe ihn gleich ausprobiert und kann nur sagen: super Pigmentiert, fühlt sich geschmeidig auf meinen gerade trockenen Lippen an und hält dem ersten Eindruck nach sehr gut. Bisher habe ich keinen Lippenstift von Kryolan gehabt und freue mich, ihn mal testen zu können. Meyrose Tragefoto Glossy Pink Lipstick aus der Glossybox September 2012Die Farbe ist nichts für mich – passt zu kühlen Farbtypen und ist mir mit dem Pink zu mädchenhaft, wie auf dem Tragefoto (mit Blitz und Kunstlicht) zu sehen ist. Der Swatch auf der Fingerkuppe und der Hand ist bei Tageslicht ohne Blitz aufgenommen.
      Da bei den letzten Boxen von so vielen Bloggern immer über unmoderne, zu braune, zu dunkle Farben geschimpft wurde (nicht von mir), ist das sicherlich auch eine Reaktion der Zusammensteller_innen der Box in Bezug auf die Farbwahl. Die Farbe ist modern und frisch und passt sicherlich zu vielen, eher jüngeren Kundinnen. Daher finde ich den Lippenstift gut in der Box, auch wenn es nicht meine Farbe ist. Das ist halt mit der Überraschungseffekt.
    • KRYOLAN Contour Pencil Originalgröße in Gold für EUR 5,50. Der Konturenstift ist für Augen und Lippen gedacht und soll lange halten. Die Textur ist farbintensiv, was ich bestätigen kann. Die Miene ist im ersten Moment recht fest, so dass es leicht etwas bröckelt. Das gibt sich aber, wenn sie etwas abgemalt ist. Beim Auftrag am oberen Wimpernkranz war die Textur OK- nicht zu fest. Für die Lippen wäre mir Gold zu krass – für die Augen finde ich es schön bei grünen, braunen und blauen Augen. Ihr sehe die Farbe zusammen mit Lippenstift auf meinem Handrücken aufgemalt.
    • KORRES Showergel VANILLA CINNAMON 50 ml kleine Originalgröße für ca. EUR 2,50. Die Menge ist gut für die Schwimmtasche. Der Geruch ist allerdings heavy weihnachtlich – etwas gewöhnungsbedürftig.
    • SHEER COVER Duo Concealer Light/Medium 1,5 g (ich weiß nicht genau ob insgesamt 1,5 g oder je 1,5 g – wenn es je 1,5 g sind, dann ist er ca. EUR 10,- Wert. Von der Firma Sheer Cover habe ich bisher noch nie gehört. Ihr? Ich lasse den Concealer vorerst zu, weil ich gerade den alverde (PR-Muster) im Einsatz habe. Äußerlich gut gefällt mir jetzt schon, dass zwei Nuancen enthalten sind. So kann ich gut mischen und ggf. weich verblenden. Außerdem soll er sogar Muttermale abdecken – ich erwarte eine hohe Pigmentierung.
    • Goodie: Nagelfolien von beautybird in blauem Ratenmuster für das Wiesnthema auf den Nägeln. Die schenke ich meiner Freundin für Ihre Tochter zum Spielen. Ein GlossyMag lag nicht mehr dabei.

Fazit

Meine Box würde EUR 15,00 kosten, wenn ich keinen Tester bekommen hätte. Die Box enthält Ware für etwa EUR 33,00. Vom reinen Warenwert ist es im Verhältnis zum Kaufpreis für eine Überraschungsbox, bei der der Empfänger ja immer auch Dinge erwarten zu erwarten hat, die er nicht gebrauchen kann, eher niedrig. Aber weil die Produkte diesem Monat wirklich super sind und sehr gut passen, finde ich die Box klasse.

Die Proben sind wirklich Luxusproben bzw. kleine Originalgrößen, ich habe eine neue Marke kennen gelernt und es sind mit dem Lippenstift und Contour Pencil zwei volle Produktgrößen dabei. Somit entspricht die Box genau dem angepriesenen Konzept – dann steht auch der genaue Wert nicht mehr im Vordergrund.

Bitte weiter so, liebes GlossyBox-Team!

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.