Das Lügenhaus & Einsiedlerkrebse

Werbung zum Lesen: Die Lügenhaus-Serie

(Affilialte-Link auf dem Cover)
Das Lügenhaus: Roman (Die Lügenhaus-Serie, Band 1) (Affiliate-Link)
von Anne B. Ragde

(Affilialte-Link auf dem Cover)
Einsiedlerkrebse: Roman (Die Lügenhaus-Serie, Band 2) (Affiliate-Link)
von Anne B. Ragde

Geliebte Struktur hin oder her – manchmal geraten mir auch mal Dinge durcheinander. Im Herbst wurde mir von Amazon das Buch Sonntags in Trondheim von Anne B. Radge empfohlen. Ich kaufte es, las es auf dem Kindle und es gefiel mir. Erst spät beim Lesen wurde mir klar, dass es Band 4 einer Reihe ist, der sogenannten Lügenhaus-Serie.

Über das Bloggerportal von Random House (Werbung) habe ich dann die Einsiedlerkrebse als Rezensionsexemplar erhalten. Ich dachte ganz freudig-naiv, dass es Band 5 sein müsse, weil es mir neu erschien und der Teasertext dazu passte. Ein Blick aufs Erscheinungsdatum hätte helfen können … – es ist Band 2 … Nun gut, dann lese ich die Bücher halt kreuz und quer durcheinander und springe in den Lebensgeschichten hin und her. Ist das bei Star Treck nicht auch so? Nicht, dass ich das sehen würde …

Das Lügenhaus

… ist ein Bauernhof in der Nähe von Trondheim in Norwegen. Hofeigentümerin Anna liegt im Sterben und die verstreute Familie kommt zusammen. Anna hat drei Söhne, Tor, Margido und Erlend, von denen sie nur Tor guten Kontakt hat. Die anderen beiden haben den Hof vor vielen Jahren aus verschiedenen guten Gründen im Streit verlassen.

Tors uneheliche Tochter Torrun lernt ihre Familie väterlicherseits durch Annas Ableben auf schräge Weise kennen. In Band 1 Das Lügenhaus (Rezensionsexemplar) wird die ganze Familie eingeführt am Ende steht die Frage, ob sie zusammenführbar ist und wie es weiter gehen soll. Es gibt eine Überraschung, die in den nächsten Bänden aufgearbeitet wird.

Einsiedlerkrebse

In Band 2 Einsiedlerkrebse (Rezensionsexemplar) stehen Tor, Margido und Erlend im Vordergrund. Die Last des Nicht-Miteinander-Redens wiegt schwer, weil Gedanken so schwer zu lesen sind. Unausgesprochene Erwartungen sind zu erfüllen und immer wieder Entscheidungen über das weitere Bestehen des Bauernhofs der Familie zu treffen. Alle versuchen, ihr Leben in den Griff zu bekommen.

Derzeitiger Hofbetreiber Tor versucht, seiner Tochter Torrun die Übernahme des maroden Hofs schmackhaft zu machen. Allerdings könnte man das deutlich charmanter tun. Bestatter Margido möchte sein Leben möglichst unverändert weiter leben und entzieht sich einiger Verantwortung für den Hof. Unerwartete Gefühle verwirren ihn auf seinem Weg.

Erlend lebt in Kopenhagen mit seinem Partner Krumme und hat ebenso andere Gedanken: Die beiden planen Nachwuchs im Doppelpack mit dem lesbischen Pärchen Jytte und Lizzi.  Kann das alles gut gehen? Um das herauszufinden, habe ich ein Wochenende auf dem Sofa ins Buch eingetaucht verbracht und kenne nun die Antwort!

Fazit

Trotz der trüben Stimmung, Trauer, Verfall und verkrampfter Beziehungen sind es fesselnde Bücher mit Momenten zum Lächeln. Ich habe sofort nach dem Lesen der ersten beiden Bücher Band 3 Hitzewelle gekauft und ebenso verschlungen. Band 4 Sonntags in Trondheim habe ich zum Abschluss dann nochmal schnell gelesen und dabei mehr verstanden. Ich empfehle also durchaus lieber die Lektüre in der richtigen Reihenfolge …

Kennst Du die Lügenhaus-Serie? Welche Serie kannst Du empfehlen?