Buchreview: Was man trägt

Werbung zum Lesen

Maennermontage_www.meyrose.de

Die Männermontage sind eine Artikelreihe in diesem Blog, die 2012 einige Wochen lang jeden Montag mit Büchern für oder über Männer und deren Kleidungsstil lief. Wenn mir spannende Bücher zum Thema Mode oder Auftreten für Männer in die Hände kommen, dürfen die sich in loser Reihe sich als Nachzügler hinzugesellen. Den Hinweis auf das Buch von Florian S. Küblbeck habe ich im Lady-Blog gesehen.

(Affiliate Link auf dem Cover)
Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten (Affiliate Link)
von Florian S. Küblbeck mit Illustrationen von Theresa Hardege

Zwölf Schritte sind in diesem Fall zwölf konkrete Kleidungsstücke, mit denen Mann in (fast) jeder Lebenslage gut angezogen ist. Das sind genau die zwölf Stücke, bei denen die Modemathematik immer aufgeht, wenn die richtigen Teile ausgewählt werden. Das sind genau die Sachen, die Mann trägt, bis sie auseinanderfallen und deren Kosten pro Tragen damit immer geringer werden, der Tragevergnügen bei maximaler Qualität aber bleibt.

Die Basisgarderobe des Herren

Das Buch ist kein Mode- oder Typberatungsbuch. Der Autor betrachtet die Kleidungsstücke modeunabhängig, was eben gerade echte Klassiker ausmacht, und gibt Tipps, wie sie zeitlos getragen werden und dabei trotzdem aktuell wirken. Der Autor vermittelt Grundlagenwissen in Form eines Leitfadens, an dem sich die Leser unabhängig von schnellen Trends orientieren und ihre persönlichen Vorlieben einbringen können. Je nach beruflichem und privatem Umfeld wird der eine Leser von einem Teil diverse Duplikate anschaffen und der nächste sicher etwas weglassen. Zu entscheiden, was davon gebraucht wird und was nicht, ist einfach, denn die Anwendungsbereiche werden ganz klar beschrieben.

Um im Geschäft das passende Stück zu finden, bekommt der Leser Einblick in übliche Schnitte der betrachteten Kleidungsstücke, Passform, charakteristische Details, Materialien, Qualitätsunterschiede und Kombinationstipps. Da die meisten Menschen am Ende doch ein begrenztes Budget haben, sind auch wertvolle Tipps dabei, an welcher Ecke gespart werden kann und an welcher besser nicht.

Einfach gut angezogen

Was heißt das eigentlich? Zum Beispiel, dass Menschen, die als gut gekleidet von anderen wahrgenommen werden, ein Gespür für die Kombination von Kleidung haben und die Anlässe, zu denen sie passt. Dieses Gespür ist nicht angeboren, sondern lernbar. Nur wem das von Geburt an vorgelebt wird, der hat es sicher leichter, ein Auge dafür zu bekommen, als jemand, der sich erst im Erwachsenenalter mit seiner Kleidung näher befasst.

Ist der Kaschmirpullover die Tomate der Garderobe?

Florian S. Küblbeck schreibt auf Seite 8/9 so treffend: “… ist die Kleidung nicht anders als Essen: Wer gut kochen kann, kennt die Qualitäten der verschiedenen Zutaten und weiß, mit welchen Techniken er sie zubereiten und wann er bestimmte Gerichte servieren kann. Auf dieser Grundlage ist dann alles möglich – vom köstlichen Alltagsessen bis zur kulinarischen Extravaganz für die besonderen Gelegenheiten.” (S. 8/9)

Diesen Vergleich finde ich absolut gelungen. Den Ansatz mit Kleidung so zu spielen und zu experimentieren, wie sonst mit Zutaten in der Küche, trage ich gerne weiter in die Welt. Auf an den Herd … ähm … Kleiderschrank mit Euch, Männer!

Fazit

EUR 12,95 sind in dieses Taschenbuch gut investiert für alle Männer, die gerne lange etwas von ihrer Kleidung haben und einen unaufgeregten Stil mit wenigen, stilsicheren Elementen pflegen möchten. Weitere empfehlenswerte Bücher für Männer zu diesem Thema findet Ihr in meinem Amazon-Affiliate Link-Widget:

___
Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei Beck (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Wie nackt ist zu nackt im Büro?

Blumenmuster_gross_SonnenblumeEin kleiner Radiomitschnitt dazu für Euch vom 23. Juli 2014 auf HAMBURG ZWEI. Als Imageberaterin durfte ich meine Ansichten in der Morgensendung dazu abgeben. Für alle, die gerade frieren: In Hamburg sind Über-30-Grad-Tage …

Hier die Tipps aus dem Interview als mp3: Minimum an Kleidung im Büro.
___
Danke an HAMBURG ZWEI , dass ich diesen Sendemitschnitt als Referenz auf meinen Webseiten veröffentlichen darf.

Buchreview: Schuh Guide für Männer

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Schuh Guide für Männer (Buch + E-Book) (Affiliate Link) von Bernhard Roetzel

Endlich mal wieder ein Beitrag für die männlichen Blogleser! Wenn das mal kein Grund ist, mal wieder einen Männermontag einzuschieben. Das neue Buch von Bernhard Roetzel zum Thema Männerschuhe ist allerdings auch für Frauen spannend. Zielgruppe sind schlichtweg Schuhliebhaber_innen.

Ein stilvoll mit Prägung und Lesebändchen aufgemachtes Hardcoverbuch in kompakter Form mit Fotos auf fast jeder Seite – ein gelungenes, anschauliches Kompendium zum Thema Herrenschuhe. Von Geschichte, Herstellung, Marken und Verarbeitungsdetails geht es zu Details der verschiedenen Klassiker von Rahmengenähten über Casuals, Sneakers, Sportschuhen, Stiefeln und schließt mit Pflegetipps und ein paar Stylinghinweisen ab. Knigge oder Styling spielen jedoch in dem Buch nur eine kleine Rolle am Rand. Es geht in erster Linie um alle Details der Schuhe an sich.

Am Ende steht die nicht neue Erkenntnis im Zentrum: Von guten Schuhen hat man länger was, die Modemathematik geht auf. Und sie sehen immer besser aus.

Fazit

Jeder, der sich für hochwertige Schuhhandwerkskunst interessiert, wird Freude an dem Buch haben. Es ist nicht zum Blättern, sondern auch wirklich zum Lesen.

Einziges Mako: Die Texte sind in winziger Schrift gesetzt. Ich kann in der Nähe ohne Brille allerbest gucken und hatte trotzdem etwas Mühe beim Lesen. So schön das kleine Buchformat ist, so schön wäre auch eine etwas größere Typographie. Aber da kann ich bei der insgesamt schönen Aufmachung drüber hinweg sehen. Vielleicht hilft auch eine Ansichtvergrößerung beim …

E-Book

Denn beim Kauf des Buchs ist gleichzeitig ein Code für das Herunterladen des E-Books im ePUB-Format dabei. Dieses Format kann man z.B. mit Calibre umwandeln, um es auch auf dem Kindle lesen zu können. Hilfe gibt es dazu auf der Verlagsseite: www.ullmann-publishing.com .

Von dem Autoren habe ich Euch bereits vorgestellt

Dieser Artikel ist ein Beitrag aus der Reihe

Maennermontage www.meyrose.de 1 Buchtipp: Mode Guide für Männer

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Es ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei h.f. ullmann (Werbung) zu bestellen. Vielen Dank!

Henleys für Herren

Werbung ohne Entgelt

Henley Shirts von Camel Active

Mal wieder ein Beitrag für Männer. Ihr kommt hier im Blog ja etwas kurz. Liegt vielleicht auch daran, dass sich meiner so ungern als Fotoobjekt zur Verfügung stellt. Jetzt habe ich ihm aber drei neue Henley Shirts gemopst und für Euch fotografiert.

Henley Shirts von Camel ActiveCharakteristisch für Henley Shirts ist die Knopfleiste. Zu Geschichte und Namensgebung findet Ihr hier etwas: Wikipedia. Demnach waren Shirts dieser Art Bestandteil der Uniform der Ruderer der Stadt Henley-on-Thames. War klar, dass es mal wieder von einer Uniform und/oder Sport abgeleitet ist, denn viele Bekleidungsbegriffe kommen daher.

Die Longsleeves von Camel Active, die Ihr hier seht, sind aus ganz weichem Baumwolljersey, zeichnen aber trotzdem nicht ab. Das petrolfarbene Shirt habe ich vor einigen Wochen im Laden erspäht, wollte der Liebste doch schon länger mal ein schönes neues T-Shirt haben, das auch untergezogen unter Freizeithemden mal etwas spannender aussieht. Petrol ist eine tolle Farbe!

Da das Henley Shirt erste Trage- und Waschtests größen- und formstabil überlebt hat, wurde beim nächsten Besuch im Camel Store gleich ein Duplikat besorgt und Oliv und Naturweiß durften sich dazu gesellen. Der leicht entstehende Used-Look in der Farbe ist OK. Unter den typischen Hemden von Camel Active mit kräftigen Streifen oder Karos sehen die Shirts klasse aus. Auch über einem normalen Rundhalsshirt sehen sie bei schlanken Männern gut aus. In jedem Fall sehen die Modelle mit der Knopfleiste spannender aus als die schlichten und weniger verspannt als Polohemden. Wenn es schon mal etwas Schönes in der passenden Größe und Farbe gibt, ist Zuschlagen die einzige Möglichkeit, oder?

Wusstet Ihr, woher die Namensgebung stammt?

Sommeroutfits im Job – was geht?

Ein kleiner Radiomitschnitt dazu für Euch vom 9. Juli 2013 um 6:45 Uhr auf Radio Hamburg

  • Was für Sommeroutfits sind im Job erlaubt (wenn es keinen Dresscode gibt)?
  • Was geht überhaupt nicht?
  • Was gibt es für Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei Sommerkleidung?

Als Stylingexpertin durfte ich mal wieder meinen Senf in der Morning-Show dazu geben. Hier meine Stylingtipps aus dem Interview als mp3: Sommeroutfits im Job
___
Danke an Radio Hamburg, dass ich diesen Sendemitschnitt als Referenz auf meinen Webseiten veröffentlichen darf.

Buchreview: Männer mit Stil

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Männer mit Stil: Ikonen der Herrenmode (Affiliate Link) von Josh Sims

Männer mit Stil ist der erste Titel der Midas Collection – ein Buch für Liebhaber moderner Bekleidungshistorie mit Interesse an Details. Die vorgestellten Bekleidungsstücke für Männer beschränken sich nicht auf den klassischen Stil, sondern beziehen auch sportlich-militärisch angelehnte Stile mit ein. Die weitreichende geschichtliche Einordnung der Stücke und deren Entwicklung bis heute zeigt auf, wie Kleidung mit lang anhaltendem Wert entsteht und ihre Fans findet. Was den Erfinder der Bootsschuhe auf die Idee mit dem rutschfesten Sohlen hat kommen lassen oder ob Levi’s eigentlich selbst weiß, warum deren 501 so heißt – das alles unter anderem erfahren Leser in dem Buch, das fast den Namen Bildband verdient.

Fazit

Ein interessantes Buch für Männer und Frauen, die sich mit stilvoller Bekleidung für Herren beschäftigen und die Geschichten dahinter erfahren möchten.

Persönliches

Ich weiß jetzt auch, dass mein alter Parka aus den 1960ern M-51 heißt. Ich trage ihn schon über 15 Jahre nicht mehr – aber er ist eines der ganz wenigen Kleidungsstücke, die ich aufbewahre, obwohl ich sie nicht mehr anziehe. Er trägt so viel familiäre und persönliche Geschichte in sich, dass ich mir nicht vorstellen kann, mich jemals vom ihm zu trennen.

… ein Nachzügler in der Reihe

Maennermontage_www.meyrose.de

Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei Midas (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Abschluss der Männermontage: Der Gentleman

Werbung zum Lesen

Maennermontage_www.meyrose.de

Im September 2012 habe ich die Männermontage ins Leben gerufen und Euch seit dem jeden Montag ein Buch vorgestellt, das für Männer (und vielleicht auch Frauen) zum Thema Mode oder Auftreten spannend ist. Ein Voting dazu gibt es am Ende des Artikels.

(Affiliate Link auf dem Cover)
Der Gentleman: Handbuch der klassischen Herrenmode (Affiliate Link)

Zum Abschluss der Männermontage stelle ich Euch den Klassiker vor. Klassiker deshalb, weil es seit Jahren im Handel gefragt ist und zum anderen, weil es sich auf klassische Herrenmode bezieht. Es geht ausdrücklich nicht um Trends & Co., sondern um den klassischen Stil. Mir liegt die 1. Ausgabe von 2004 vor, aktuell ist die 2. Auflage von 2009 im Handel. Ich denke, der Unterschied wird sich nicht auf meine Vorstellung hier auswirken.

Das hochwertig aufgemachte und vielfältig bebilderte Hardcover umfasst alles, was Mann von Bart, Haar und Unterwäsche über Hemden, Krawatten, Anzüge, Jacken, Hosen und Schuhe bis hin zu Accessoires, sportlicher sowie festlicher Kleidung und zu Hause auf dem Sofa richtig und falsch machen kann.

Es werden historische Grundlagen, Entstehungsgeschichten und Verarbeitungsweisen detailliert aufgezeigt. Der Fokus liegt auf dem klassisch-englischem Stil, der für unseren (Nord-) Deutschen Geschmack manchmal eher extravagant als klassisch wirkt. Die neuere Ausgabe bezieht auch den italienischen Stil ein.

Wer sich mit diesen Grundlagen der Herrenmode befassen möchte, wird an diesem Buch nicht vorbei kommen. Auch wenn man in den Interpretationen des Autors zu einigen Dingen anderer Meinung sein kann (nein, zu kurze Hosen strecken bei kleinen Männern nicht das Bein, sondern machen noch kleiner …), lohnt sich die Lektüre auf jeden Fall. Und sei es nur, um sich selbst eine differenzierte Meinung zu dem Thema zu bilden.

Es gibt vom Autoren Bernhard Roetzel noch ein weiteres Buch zum Thema: Mode Guide für Männer (PR-Muster), das in der Ausrichtung moderner und pragmatischer ist und Euch auch von mir vorgestellt wurde.

Und jetzt könnt Ihr abstimmen!

Feedback zu Reihe Männermontage - Bücher für Männer mit Stil

View Results

Loading ... Loading ...
Seite vorherige 1 2 3 4 5 nächste