Nice to have #4

Nagelnecessaire von Zwilling

Dieses Nagelnecessaire von Zwilling habe ich als junger Teenager vor etwa 30 Jahren von meiner Mutter oder Oma zu Weihnachten bekommen, nachdem meine Mutter es satt hatte, dass ich ihre Scheren und Feile verwendet habe. Sie murmelte irgendetwas von Intimsphäre, ich habe nichts verstanden. Heute möchte ich auch weder Nagelfeile noch Schere mit jemand anderem Teilen. Ist das ein Zeichen dafür, dass ich alt werde? Egal!

Nagelnecessaire von Zwilling

Das Nice to have daran ist das wertige Lederetui. Die Scheren und Pinzette sind schon zweimal ausgetauscht worden und Rubis hat sich hineingeschlichen. Die Feile und die anderen Werkzeuge sind noch original. Dabei fällt mir ein, dass ich meine Glasnagelfeile auch mal dazu legen könnte, die im Badezimmerschrank liegt. Dieses feste Lederetui liegt in der Hand wie eine gute Clutch. Das Weinrot war immer etwas Besonderes im Vergleich zu den meist schwarzen Necessaires anderer Menschen. Erinnert ziemlich an Marsala, die Pantone-Trendfarbe 2015. Zwilling war der Zeit voraus. Oder Marsala hinterher?

Nagelnecessaire von Zwilling

Im Zug meiner Minimalismusgedanken habe ich immer mal wieder überlegt, das Werkzeug in kleinerer Hülle zu verstauen und mich vom Etui zu trennen. Aber ich bin himmelfroh, dass ich das nie gemacht habe. Dieses Lederetui ist ein Teil, das mich auf unabsehbare Zeit begleiten wird. Von wie vielen Schuhen, Uhren, Handtaschen und Partnern haben wir alle das schon gedacht und sie waren doch nur Lebensabschnittsbegleiter?

Was begleitet Euch schon so lange und ist nice to have?

Modetrends Frühjahr/Sommer 2015

Die Zeitschrift Brigitte hat auf ihrer Webseite die Lieblingstrends 2015 von den Laufstegen zusammengestellt: Trends 2015. Mit den Redakteurinnen einig bin ich darüber, dass vieles davon gar nicht neu ist. Der Vorteil daran? Die Sachen lassen sich gut in den bestehenden Fundus integrieren. Konkret geht es um

  • New Denim
    Jeansteile ohne Waschung sehen angezogen aus, sind eher businesstauglich als Used-Look und lassen sich leicht kombinieren. Freue mich darauf!
  • Clogs
    Clogs von Sanita - The Original Danish Clogs
    Sind seit 2011 wieder in meinem Repertoire. Die Original Danish Clogs von Sanita sehen auch 2015 noch aus wie neu, obwohl sie immer mal wieder getragen werden. Von Schneeschippen bis Gartenparty halten die alles aus. Zu langen Jeans trage ich sie gerne auch mal mit Strümpfen aus Baumwolle oder Wolle.
  • Niedliche Accessoires
    Sorry, nichts für mich … erinnert mich zu sehr an Hello Kitty-Kids.
  • 1970er
    Kommen und gehen immer mal wieder. Als Kind der 70er liebe ich die natürlich.
  • Gelb
    Ines Meyrose in Blazer und Kleid von Marina Rinaldi 20092009 war ich als Trendsetter in Gelb im Blazer von Marina Rinaldi unterwegs. Sehr erstaunt war ich über den Anklang der Farbe bei der Aktion Buntes 2014 im gelben August. Nie hätte ich gedacht, dass sich in Euren Schränken so viel Gelb findet und dass sich die Farbe wirklich in der Mode wieder etabliert. Hat zwar bis 2014 gedauert, aber die zwiespältigste Farben der Deutschen1 hat neue Freunde gefunden. Das darf gerne so bleiben!
  • Overalls
    Sollen ja seit Jahren schon Trend sein. In der Abendgarderobe finde ich sie sehr schick, getragen auf der Straße nehme ich sie in Hamburg nicht wahr.
  • Marsala
    Die Pantone-Trendfarbe 2015 kommt mir als Liebhaberin von Rot und Braun entgegen. Ich hoffe, vieles in der Farbe zu sehen. Kühle Farbtypen können den Ton mit Grau schön kombinieren, warme Farbtypen können sich im 1970er-Jahre-Stil ausleben und Gelb oder Camel dazu geben.
  • Spitze
    Meyrose #ootd 20140510 mit Spitzenkleid von ZayEin Klassiker, der immer geht – wenn es zum Typ passt. Frauen mit romantischer Ader bei Kleidung lieben Spitze und an denen sieht es gut aus. Mein Spitzenkleid von Zay trage ich sehr gerne.
  • Safari
    Gibt es auch jedes Jahr wieder? Passt gut zu den hellen Chinos der letzten Jahre.
  • Culottes
    Jetzt wage ich es mal, zu polarisieren: Culottes sind meiner Ansicht nach der optische Super-GAU an allen Frauen unter 1,75 m2. Große Frauen können die auch mit ein paar Kilo mehr auf den Hüften tragen, normalgroße oder kleine Frauen wirken darin ähnlich unproportioniert wie in 3/4-langen weiten Hosen. Somit erinnern mich Culottes an die untragbaren 3/4-Cargo-Hosen, die ausgerechnet auch noch gerne in großen Großen angeboten werden und der absolute Figurkiller sind. Ich kenne zwei große Frauen virtuell, die auf Culottes stehen: Modeflüsterin Stephanie hat im Herbst 2014 ein Plädoyer dafür geschrieben und Annemarie von Meine Kleider trägt sie auch gerne. Dort findet Ihr die positiven Ausnahme-Beispiele, wie große Frauen den Trend gelungen umsetzen können.
  • Orange
    Ines Meyrose im Gute-Laune-Kleid von H&MInes Meyrose beim #redfriday am 28.09.2012 mit Backstage 43Bei Orange habe ich ähnliche Zweifel wie bei Gelb, ob sich das durchsetzt. ich weiß noch, wie lange ich 2008 gesucht habe, bis ich zu meinem Gute-Laune-Kleid einen passenden Schal und Lippenstift in Orange gefunden habe … Schal und Kleid habe ich leider nicht mehr. Aber vielleicht wird Orange das neue Gelb? Würde mich freuen!

Wie steht Ihr zu diesen Trends 2015?

  1. Quelle: Eva Heller: Wie Farben wirken, aus einer Befragung von 1888 Männern und Frauen []
  2. Die Zahl ist willkürlich gewählt und steht für große Frauen []