Lesetipp: 10 Nähprojekte für über 365 Outfits von Größe 32 bis 50

Werbung – Rezensionsexemplar und Affiliate Links von Amazon

(Affiliate Link auf dem Cover)

Capsule Wardrobe – Das Nähbuch
Aus 10 Nähprojekten über 365 Outfits kombinieren: einfach und nachhaltig
Größe 32 bis 50 – mit 3 Schnittmusterbögen
von Henrike Domin

Für mich persönlich muss es keine Capusle Wardrobe sein, aber ich liebe es, wenn die Sachen im Schrank gut zusammen passen. Das dürfen sowohl feste als auch flexible Kombinationen sein. Ob es dann am Ende 10, 30 oder 50 Teile sind – egal, Hauptsache die passen und man trägt sie! Designerin Henrike Domin, kreativer Kopf des Labels Hilli Hiltrud, stellt dazu in dem Buch 10 interessante Nähprojekte vor, die als Bestandteil einer vielfältig kombinierbaren Kapselgarderobe taugen.

In diesem Nähbuch findest Du

  • 10 Anleitungen für Nähprojekte – 9 Kleidungsstücke und eine Tasche
  • 3 Schnittmusterbögen für Größe 32-50 und Anleitungen wie Du sie anpassen kannst, wenn Dein Körper von den aufgeführten Referenzmaßen der Größen abweicht
  • Tipps, wie Du Deinen Stil und Farben finden kannst
  • Infos zur Grundausstattung zum Nähen
  • Materialkunde
  • Erklärungen zum Lesen und Bearbeiten von Schnittmustern
  • Fotodokumentationen der einzelnen Nähschritte und Tragebilder der gelungenen Nähprojekte in verschiedenen Kombinationen.

Praxistest durch Probenäherinnen

Besonders gut finde ich, dass die Schnitte von einem Probenähteam getestet und interpretiert wurden. Von den Kleidungsstücken findest Du nach der Anleitung und den Fotos der einzelnen Arbeitsschritte nicht nur das Tragebild von Henrike, sondern auch von einigen Probenäherinnen.

Es ist enorm, wie unterschiedlich ein Kleidungsstück aus dem gleichen Schnitt wirkt, wenn es aus einem anderem Stoff oder Farbe gefertigt ist. Du bekommst zudem einen Eindruck, wie es an verschiedenen Figuren wirken kann. Am besten gefällt mir allerdings dabei die Vielfalt, die aus einem einzigen Schnittmuster entstehen kann.

Wenn aus einem Tiedress – das ist ein Bindekleid – eine Bluse mit Bindegürtel wird, sieht es aus wie ein ganz anderes Modell. Ist es aber nicht, die veränderte Länge macht den Look aus. Eine weite Hose wirkt in anderen längen unterschiedlich. Sie kann Shorts, Culotte oder lange Hose werden. Aus Sweat wirkt die Hose im Stil anders als aus Tuch. Bei der Tunika und dem Cardigan ist der Gesamteindruck abhängig von der Gesamtlänge, die einfach anzupassen ist. Außerdem kannst Du bei selbst genähten Sachen natürlich gleich auf Deine bevorzugte Ärmellänge achten.

Da ich nicht nähen kann und keine Ambitionen in der Richtung mehr entwickeln werden, werde ich aus dem Buch nichts nachschneidern. Ich kann demzufolge auch nicht sagen, ob die Schnitte für Anfänger funktionieren. Da sie auf mich einen einfachen und klaren Eindruck machen, kann ich mir das allerdings gut vorstellen.

Fazit

Ein interessantes Buch für Frauen, die Lust auf eine minimalistische Garderobe mit eigener Note haben und Inspirationen für die Vielfalt an Kombinationsideen suchen.

Nähst Du Kleidung selbst? Was für Stücke und warum?

Das Buch aus dem EMF Verlag (Werbung) wurde mir von der Autorin Henrike Domin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. In Ihrem Blog Hilli Hiltrud findest Du zwei Interviews mit mir, in denen wir uns darüber unterhalten haben, wie Du für den Aufbau einer Capsule Wardrobe Deine Farben findest (Werbung) und Schritt für Schritt zum eigenen Stil (Werbung) kommen kannst. In ihrem Blog findest Du zudem ein Linkup, in dem Du die Umsetzung der Schnitte von Anwenderinnen sehen kannst und Deine eigenen hochladen kannst.

(Affiliate Link)