Das Leben ist vernetzt … und bunt!

Bleistifte - Give-aways - von image&impression mit dem Aufdruck "Das Leben ist bunt!" und www.imageandimpression.de

Ab und an werde ich gefragt, warum ich blogge. Es kostet viel Zeit und manchmal noch mehr Nerven. Einerseits schreibe und fotografiere ich gerne, anderseits habe ich über das Bloggen mein persönliches und berufliches Netzwerk in den letzten Jahren erweitert und das empfinde ich als Bereicherung. Dieser Blog ist außerdem der Unternehmensblog von image&impression und ich versuche, darüber Kunden zu erreichen. So viel zum Thema, warum ich blogge.

Mit Instagram verhält es sich ähnlich. Kostet auch Zeit und Nerven, bringt mir aber Webseitenbesucher und ist damit Teil meines virtuellen Netzwerks. Weil der Austausch mit den anderen Menschen auf Instagram oft recht persönlich ist, habe ich auch darüber schon angenehme Menschen live kennengelernt.

Die Welt ist klein

Das Prinzip von sozialen Netzwerken baut darauf auf, dass jeder jeden über sechs Ecken kennt. Spannend finde ich bei Xing dabei die Bezüge, wer wen aus meinem Netzwerk über welche Ecken kennt. In meinem Umfeld gibt es einige Menschen, die ich auf verschiedenen Wegen über jeweils eine andere Person hätte kennenlernen können. Ich finde das spannend. Lange Rede – kurzer Sinn: Ich liebe mein Netzwerk. Hier ein aktuelles Beispiel, wie es arbeitet und zu konkreten Resultaten führt.

Netzwerken konkret

Ela hat mich auf die #zeigdeinbusinesschallenge von @webdesignbuero aufmerksam gemacht. Ela hat mir bereits mehrfach Tipps in der Art gegeben. Uschi aus Aachen hat sich auch an der Challenge, die sie bei mir gesehen hat, beteiligt und bei der Challenge-Frage nach Arbeitsmitteln ein Foto von Bleistiften mit ihrem Firmenaufdruck ronnenberg-design.de gepostet: https://www.instagram.com/p/BfP9MMbH4S7/?taken-by=uschi.aachen .

Das Leben ist bunt!

Ich war schon länger auf der Suche nach schönen Stiften, die ich für meine Firma bedrucken lassen kann. Überraschend hatte ich ein paar Tage später Post von Uschi mit einer Auswahl ihrer Firmenbleistifte. Die Bezugsquelle hatte sie mir bereits auf Instagram verraten. Von der Anforderung der Muster bis zum Druck ging dann alles fix.

Was auf meinen Bleistiften stehen soll, war sofort klar: Das Leben ist bunt! Die #zeigdeinbusinesschallenge hat mir also nicht nur ein paar neue interessante Kontakte auf Instagram gebracht, sondern auch etwas zum Anfassen und Weitergeben.

Danke Ela und Uschi, dass Ihr mein Netzwerk bereichert!

Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg

Logo VEEK

Im Februar habe ich eine besonders schöne Nachricht erhalten. Zu Jahresbeginn habe ich mich bei der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg beworben und bin aufgenommen worden. Darüber freue ich mich sehr und es ist mir eine Ehre, dort dabei zu sein.

Mitglieder des Vereins können nur Kaufleute, gesetzliche Vertreter von Kapitalgesellschaften, Leiter von Zweigstellen auswärtiger Unternehmen, Prokuristen und Personen werden, die in leitender Position unternehmerische Verantwortung tragen werden und deren Betrieb der Handelskammer Hamburg angehört. Die Mitgliedschaft ist personengebunden. Außerdem braucht man zwei Referenzgeber unter den Mitgliedern.

Mit meinem Unternehmen image&impression e.K. bin ich seit 2005 Mitglied der Handelskammer Hamburg und jetzt als Person Mitglied der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg, kurz VEEK.

Warum bin ich im VEEK?

Für mich stehen bei der Mitgliedschaft diese drei Aspekte im Fokus:

  • Ich stehe hinter den Werten des VEEK, zum Beispiel dass mein Handschlag als Vertrag gilt. Hier findest Du ein tolles Erklärvideo zum VEEK: Organisation. Als One-Woman-Show erhoffe ich mir mit der Mitgliedschaft eine gestärkte Außendarstellung meiner beruflichen Aktivitäten.
  • Als e.K., was für eingetragene Kauffrau steht, bin ich zwar Mitglied der Handelskammer und werde damit als Unternehmerin wahrgenommen, die Einzelunternehmensschafft wirkt auf große Unternehmen aber oft nicht so seriös wie beispielsweise eine GmbH. Die habe ich nicht, weil sie im bürokratischen Unterhalt viel Geld kostet. Trotzdem ist es mir wichtig, mich von Kleinunternehmern, die im Umsatz begrenzt sind, abzuheben und entsprechende Kompetenz und Seriosität auszustrahlen.
  • Auf den Kontakt und Austausch mit den anderen Mitgliedern freue ich mich. Ich bin mir sicher, von denen lernen zu können. Dieses Jahr feiert die Vereinigung 500jähriges Bestehen mit Veranstaltungen, von denen ich einige besuchen möchte.

In welchem beruflichen Netzwerk bist Du aktiv?

#sisterhood – Gedanken einer Frau

Bei der Farbenfreundin habe ich einen Beitrag zu #sisterhood gelesen. Es ist eine Blogparade von Digital Media Woman, bei der ich spontan gerne dabei bin. Allerdings wird mein Beitrag einen anderen Tenor haben als vermutlich erwartet.

Eine für alle – alle für eine?

Frei seinDas ist unrealistisch. Und ganz ehrlich? Ich will das gar nicht. Teamgedanke und Teamhandeln? Ja gerne! Aber Zusammenschluss nur des gemeinsamen Geschlechts wegen? Nein danke. Ich bin keine Freundin der unfamiliären Schwesternschaft. Ich suche mir Freunde und Geschäftspartner aus – unabhängig vom Geschlecht.

Es gibt Dinge, die einige Menschen besser können und andere weniger gut. Da versuche ich, um mich herum einen Mix zu haben, der möglichst breit alles abdeckt, was ich brauche. Und ich sehe zu, dass ich helfen kann, wo es gefragt ist. Ich unterstütze mir sympathische Menschen viel lieber als andere. Dabei ist mir das Geschlecht völlig egal. Gemeinsame Geschlechtszugehörigkeit als Zusammenhaltargument? Das reicht mir nicht aus.

Natürlich gibt es reichlich Probleme, unter denen Frauen gemeinsam leiden. Die Basis für das Erreichen dieses Kulturwandels ist meiner Ansicht nach nur gemeinsam in den Köpfen von Männern und Frauen zu schaffen.

Gleiches Geld für gleiche Leistung!

Am 18. März 2016 haben wir hier im Blog über den Equal Pay Day gesprochen. Die himmelschreiende Ungerechtigkeit, dass so viele Frauen auf der Welt weniger Geld für gleiche Arbeit erhalten und die gläserne Decke nur wenige durchlässt, lässt sich für mich nicht mit expliziten Frauennetzwerken lösen. Dazu braucht es auch Erkenntnisse auf Männerseite. Die kann man nur im gemeinsamen Dialog erzielen.

Ich habe nicht das Bedürfnis, Teil eines expliziten Frauennetzwerks zu sein, obwohl diverse Gruppen bereits um meine Mitgliedschaft geworben haben. Mir sind echtes Selbstbewusstsein und echte Emanzipation wichtiger. Das geht für mich nur im offenen Kontakt über Geschlechtergrenzen hinweg. Vielleicht ändere ich meine Meinung, wenn ich auf das passende Frauennetzwerk treffe. Bis dahin gibt es von mir eine unsolidarische Absage an die #sisterhood.

Wie stehst Du zum Zusammenhalt von Frauen?

AffiliateCruise mit TradeTracker

Eine Elbfahrt, die ist lustig,
eine Elbfahrt, die ist schön,
ja da kann man die Blogdamen
feiernd amüsierend sehen!
*

Schiffsfahrt auf der Elbe in Hamburg

Bootsfahrt auf der Elbe

Welche Hamburgerin sagt bei einer Einladung zu einer Party auf der Elbe nein? Ich nicht. Gefreut habe ich mich, dass TradeTracker zur AffliateCruise auch die Bloggerinnen

  • Gunda von Hauptsache warme Füße! aus Lüneburg
    – war natürlich trotz über 20 Grad in Stiefeletten gekleidet für warme Füße
  • Claudia von HappyFace313 aus Wien
    – hat so ein strahlendes Gesicht, dass der Name HappyFace Programm ist
  • Petra von Zeitlos Bezaubernd aus Düsseldorf
    – ist so bezaubernd wie ihr Blogname
AffiliateCruise-Blogger-Gruppenfoto -Fotografin Miriam Karakus

Foto: Miriam Karakus

eingeladen hat. Ob weitere Bloggerinnen an Bord der MS Tonne waren, ist mir nicht bekannt. Und da kommen wir schon zum schwierigen Teil der Veranstaltung. Eingeladen wurde, um in Partystimmung zu netzwerken und Kontakte zu knüpfen. TradeTracker möchte Publisher und Advertiser zusammen bringen. Nur wenn das Schiff voller fremder Menschen ist und ich bis jetzt nicht weiß, wer davon von TradeTracker der Gastgeber war und wer Auftraggeber für mich werden könnte, läuft da was nicht rund.

Schiffsfahrt auf der Elbe in Hamburg

Schöne Idee mit Potenzial

O.K., es war deren erste Veranstaltung dieser Art. Beim nächsten Mal wären außer den vorhandenen Namensschildern mit Firmennamen trotzdem ein paar direkte Vorstellungen hilfreich. Eine Art berufliches Speed Dating würde helfen. Klar könnte ich auf eine fremde Gruppe – überwiegend Männer – zugehen und sagen: “Hallo, ich bin Bloggerin Ines und wer seid Ihr?”.

Es gab schon Veranstaltungen, auf denen ich das gemacht habe, weil alle sich offen verhalten haben. Hier kamen aber viele in Gruppen – wir vier Blogger wirkten auf die anderen vermutlich auch nicht anders – und machten in keiner Art und Weise den Eindruck mit jemandem außer den bekannten Kollegen sprechen zu wollen. Ein Erkennungszeichen für Gastgeber, andere Affiliate-Agenturen und Publisher-Gäste wäre schön gewesen.

Bloggernetzwerk

Für mich hat die Netzwerkenidee insofern funktioniert, als dass die genannten Blogger zu meinem Netzwerk der Ü30 Blogger gehören. Gunda kenne ich schon lange persönlich, über das erste Treffen mit Claudia und Petra habe ich mich sehr gefreut. Sich mit anderen Bloggern auszutauschen ist mir wichtig und es ist für mich viel einfacher, wenn ich einen persönlichen Eindruck habe.

Schiffsfahrt auf der Elbe in Hamburg

Wie angekündigt waren die Drinks kühl und der Sekt schmeckte – im Gegensatz zu den Snacks. Richtig sauer hat mich jedoch gemacht, dass die Fahrt entgegen der Aussage der Organisatoren ohne Absprache um über 30 Minuten verlängert wurde.

Geduldsprobe

Wie soll ich sagen … mein Mann hat erheblich geduldiger mit Zausel an den Landungsbrücken gewartet als ich an Bord die überzählige Zeit verbracht habe. Bei der dann nach 25 Minuten Überzeit über Lautsprecher kommenden Frage “Und wollte Ihr noch weiter verlängern?” war mein “NEIN !!!!!!!!!!!!” vermutlich auf dem ganzen Schiff hören. Ich kam mir vor wie einem Karussell, wenn man raus will und es immer wieder heißt “Wollt Ihr noch eine Runde?”.

Fazit

Ich habe mich mit den drei Bloggerinnen gut unterhalten und hatte insofern einen schönen Abend. Mit dem eigentlichen Sinn der Veranstaltung- neben der Party – hatte das wenig zu tun. Vielleicht habe ich das aber auch im Vorwege falsch verstanden? Danke trotzdem an TradeTracker für die Einladung.

Was hättest Du für Erwartungen an so einen Abend gehabt?

  1. * Binnenländer finden die Melodie hier auf YouTube Kinderlieder mit Text und Melodie und ich habe jetzt einen Ohrwurm. []

Ü30 Blogger

U30 Blogger Netzwerk Fashion, Beauy, Lifestyle

Das Netzwerk für Fashion, Beauty & Lifestyle für Blogger 30+

Wege im Internet sind verschlungen und passen doch so gut zusammen: Durch einen Kommentar von Cla von glam up your lifestyle beim Artikel Happy, but not with the size hier in meinem Blog habe ich einen Blick in ihren Blog geworfen und den Button der Ü30 Blogger gesehen. Ich fühlte mich sofort angesprochen. Mit Ü40 passe ich von Alter her bestens in das Netzwerk – das übrigens nicht nur für Frauen ist (auch wenn meine Überschrift anders klingt). Bei einer Umfrage zu Interessen und Alter meiner Leser_inen kam kürzlich auch heraus, dass die meistens aus dieser Altersgruppe sind. Fashion, Beauty und Lifestyle sind die Themen dieses Blogs.

Da liegt es nahe mitzumachen, oder?

Über die Aufnahme meines Blogs in das Netzwerk freue ich mich sehr. Schon am gleichen Tag, an dem ich den Aufnahmeantrag gestellt und meinen Blog kurz vorgestellt habe, ging das OK bei mir ein. Schnelle Entscheidungen und kurze Wege mag ich. Ein gutes Zeichen für einen lebhaften Austausch und Inspiration.

Kanntet Ihr Ü30 Blogger schon? Was denkt Ihr darüber?