Review OPI Nagellack "French Quarter for Your Thoughts"

Werbung für die Schönheit

Swatch OPI French Quarter for Your Thoughts

Swatch OPI French Quarter for Your Thoughts

In der ersten GlossyBox Dezember 2011 für Österreich (PR-Muster) habe ich eine Miniatur-Originalverpackung des Nagellacks von OPI (Werbung) in der Farbe French Quarter for Your Thoughts bekommen.

In dem Artikel vom 16. Dezember 2011 zur GlossyBox habe ich schon ein bisschen zu dem Nagellack geschrieben:

“… Er sieht hell-kittfarben aus. Mal gucken, ob es eher grau oder schlammig wird im Auftrag. Leider mag ich die Pinsel der OPI-Mini-Ausgaben nicht. Von streifenfrei auftragen merke ich da nämlich leider nichts. Aber zum Glück sind die Originalgrößen mit besseren Pinseln ausgestattet und da funktioniert es dann auch meistens. …”

Meine Meinung nach dem Test

Diese Farbe lässt sich besser streifenfrei auch mit dem Minipinsel auftragen als beispielsweise die Farbe You don’t know Jacques (PR-Muster). Der erste Anstrich deckt schon ganz OK und mit zwei Anstrichen bin ich zufrieden. Auf dem Foto sehen Sie zwei Lackschichten ohne Unter- und Überlack.

Der Farbton ist ein kühles Grau, dass mich an Kitt und Beton erinnert. Die Farbe ist sehr trendy – passt leider aber überhaupt nicht zu mir und meinen Farben in der Kleidung. Sie sieht bestimmt an einem Sommerfarbtyp zu kühlen Pasteltönen in der Kleidung super aus.

Fazit

Wer glitterfreie Lacke in hellen, kühlen Farben mag, macht damit bestimmt einen guten Fang.

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Erste GlossyBox Beauty für Österreich

Werbung für die Schönheit

Heute habe ich die erste GlossyBox Beauty für Österreich als Testmuster bekommen. Sie startet ebenso wie die deutsche Dezemberausgabe mit der roten Weihnachtsedition. Mir gefällt die farbliche Anpassung an jahreszeitliche Themen. Der Karton lässt sich super zum Verpacken von Weihnachtsgeschenken weiter verwenden.

GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

Inhalt meiner GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

Inhalt meiner GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

Inhaltsbeschreibung meiner GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

Inhaltsbeschreibung meiner GLOSSYBOX Beauty Austria Dezember 2011

Auch von dieser Box gibt es vorerst nur ein paar Gesamtfotos als ersten Eindruck. In den kommenden Tagen werde ich dann einzelne Reviews ergänzen und die Links nachtragen. Grund auch hier: Es ist draußen schon nicht mehr richtig hell und die Fotos werden bei mir mit Blitz nicht farbecht. Da stelle ich Ihnen doch lieber jetzt den Überblick vor und später Fotos, auf denen Sie etwas erkennen können.

Mein erster Eindruck

Auch diese Box gefällt mir in der Zusammenstellung. Das Lipgloss von Barbor hat einen warmen braun-rosigen Ton und wird bestimmt zu meinem warmen Farbtyp passen, wenn ich meine roten Wangen abdecke. Wenn mir das Lipgloss gefällt, würde sich schon dafür die Box für EUR 10,- lohnen, weil es einen Wert von EUR 16,50 hat. => weiter siehe Review vom 19. Dezember 2011

Bodylotion Lait Corporel von BiothermDie Bodylotion von Biotherm kenne ich – eine schöne Reisegröße für unterwegs und nach dem Schwimmen gut für meine trockenen und dann aufgeweichte Haut.

Auf das Shampoo von Paul Mitchel bin ich gespannt. Tiefenreinigende Shampoos mag ich, weil ich immer so viel Stylingprodukte ins Haar gebe für den Wuschellook. Damit gehen die Produkte bestimmt auch gut wieder ab und mehr Volumen ist immer gut. => weiter siehe Review vom 20. Dezember 2011

Der Nagellack von OPI ist bei mir in der Farbe French Quarter for Your Thoughts dabei. Er sieht hell-kittfarben aus. Mal gucken, ob es eher grau oder schlammig wird im Auftrag. Leider mag ich die Pinsel der OPI-Mini-Ausgaben nicht. Von streifenfrei auftragen merke ich da nämlich leider nichts. Aber zum Glück sind die Originalgrößen mit besseren Pinseln ausgestattet und da funktioniert es dann auch meistens. Zum Test nehme ich gerne so kleine Größen trotz der Minipinsel, weil ich dann sehen kann, ob ich mich mit der Farbe wohl fühle. => weiter siehe Review vom 20. Dezember 2011

Das Highlight der Box soll wohl die Augencreme Hydra Lift Yeux 100 von Maria Galland sein. EUR 45,- sollen lt. Beipackzettel 15 ml kosten – in meiner Box sind 5 ml. Außerdem ärgert mich da der Verpackungsberg. Die riesige silberne Umverpackung gehört dazu und ist sind nur der Mini-Behälter und ein Infoblatt drin! Aber da ich sie jetzt habe, werde ich sie verwenden. Ich werde Sie das Ergebnis wissen lassen!

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

GlossyBox November 2011

Gerade hat mir der DHL-Bote ein PR-Testmuster der neuen GlossyBox Beauty (Werbung) gebracht. Die Box will in diesem Monat mit Styling- und Pflegeprodukten gegen den Winterblues wirken. Die Boxen sind unterschiedlich in der Zusammensetzung.

GlossyBox Beauty November 2011

Diese Schätze sind in meiner Box:

  1. C:EHKO STYLE Jewel Hairspray Diamond 100 ml Originalgröße. Das Haarspray enthält Edelsteinstaub und sorgt für feinen Glitzerglanz im Haar. Ich habe es sofort ausprobiert und bin ganz begeistert. Es fixiert das Haar stark und der Glitzerglanz ist ganz fein verteilt. Auf einem Foto würde man das bei mir vermutlich nicht richtig sehen können, weil meine grauen Strähnchen auf Bildern auch reflektieren. Auf der Spraydose steht, dass man damit sowohl einzelne Partien gezielt hervorheben als auch das Haar gleichmäßig einsprayen kann. Sehr gut kann ich mir die Betonung einzelner Strähnchen bei Hochsteckfrisuren mit herausgezupften Strähnchen vorstellen oder im Komplettlook bei ganz kurzen dunklen Haaren. Das Produkt ist für abends gerade jetzt im Winter schön, um etwas Glamour auch in schlichte Looks zu bringen.
  2. Dr. SCHELLER Calendula Handbalsam 20 ml Miniatur-Originalverpackung. Der Balsam riecht leicht blumig, zieht sofort ein und hinterlässt ein mattes Finish auf der Haut. Ich habe im Winter oft trockene Hände, mag aber keine Handcremes benutzen, weil mir die bisher alle zu langsam einziehen. Nach dem ersten Test könnte die hier den Sprung bis ans Waschbecken schaffen. Wenn sich beim Verwenden etwas Anderes als hier geschrieben ergeben sollte, werde ich es an dieser Stelle ergänzen. => weiter siehe Review vom 8. Dezember 2011
  3. KRYOLAN Shades 10 g Originalgröße. In meiner Box ist die Lidschattenpalette in den matten Farben “PARIS” von Rosa über Flieder bis hin zu Violett. Der beiliegende Pinsel ist schön fest gebunden und an der Spitze weich. Er ist bestimmt gut zum Verblenden der Farben geeignet. Diese Lidschattenpalette werde ich separat testen und das Review dann hier verlinken. => weiter siehe Review und Blogaktion vom 9. Dezember 2011
  4. LANOÈ No. 3 absolute Miniprobe, wie man sie in Parfümerien auch oft von anderen Herstellern erhält. Der Duft soll exotisch und erfrischend sein. Leider hat die Probe keinen Sprühmechanismus, sondern nur einen einfachen Plastikstopfen. Beim Öffnen ist mir ein ganzer Teil der Probe über die Hand, auf meine Hose und den Fußboden gekippt. Ärgerlich an sich und umso mehr doof, weil ich den Geruch leider nicht mag … und jetzt riecht hier alles um mich rum danach :(.
  5. MARIA GALLAND Travelset HYDRATANT Das Set ist in einem festen Plastikbeutel, der an der Oberseite einen Schiebverschluss hat. Damit sollte er handgepäcksflugtauglich sein. Leider ist der schwarze Schiebemechanismus bei mir an der Seite raus gerutscht, als ich die Papierbeschreibung innen entnommen habe. Jetzt lässt sich der Beutel leider nicht mehr verwenden, weil er nur noch mit Gewalt wieder zu öffnen ist. Schade! In dem Set sind Miniatur-Originalverpackungen zur Gesichtspflege mit 30 ml Reinigungsschaum GEL DÈMAQUILLANT FRAICHEUR, 50 ml Gesichtswasser LOTION HYDRA MATITÈ, 20 ml Peelingcreme DOUX GOMMANT VISAGE und 20 ml Feuchtigkeitscreme CRÈME HYDRATANTE INTENSE. Da ich nach wie vor die Gesichtsprodukte von Dr. Hauschka verwende und meine übersensible Haut damit gut klar kommt, werde ich dieses Set wahrscheinlich einer Freundin zum Testen geben. Wenn ich ein Feedback bekomme, veröffentliche ich es hier. => weiter siehe Review vom 6. Januar 2012

Außerdem waren noch ein Einkaufsgutschein für die GlossyBox Men und KRYOLAN dabei, die bei Einkäufen verrechnet werden können.

Am besten gefallen mir in diesem Monat die Lidschattenpalette und das Haarspray. Mal sehen, ob die Freude über die Palette im Gebrauch anhält – ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

GlossyBox Oktober 2011

Werbung für die Schönheit

Überraschender Weise habe ich nochmal die aktuelle GlossyBox (Werbung) als PR-Muster geschickt bekommen. Darüber freue ich mich natürlich sehr und stelle Ihnen gerne den Inhalt vor. Diesmal gibt es auch noch ein Foto der schönen Kartonverpackung – weil sie mich immer wieder beindruckt und mir so gut gefällt.

In diesem Monat ist die Boxgestaltung innen farblich an Halloween angepasst. Es liegt auch ein Rezept für eine Kürbis-Gesichtsmaske zum selber machen bei – für alle, die nicht mehr wissen, wohin mit dem ganzen Kürbisfleisch nach dem Aushöhlen der Kürbisse für die Dekoration :-). Die Box steht in diesem Monat unter dem Motto Pflege.

GlossyBox Oktober 2011

GlossyBox Oktober 2011

Inhalt meiner GlossyBox Oktober 2011

Inhalt meiner GlossyBox Oktober 2011

Diese Schätze sind in meiner Box:

  1. CLARINS Soins Eclat Radiance Booster Set 3 x Miniatur-Originalverpackung von Reinigungsgel, Pflegelotion und Creme. Das orangefarbene Beutelchen aus Transparentstoff mit dem Zugbändchen finde ich sehr süß. Das werde ich als Verpackung für ein Geschenk weiter verwenden. Das Produkt als solches ist für mich so geeignet – ist für junge Frauen und damit wohl eher nicht für Frauen ab 40 … ;-)
  2. L’ORÉAL PROFESSIONNEL Volume Expand, 75 ml Originalverpackung. Über diese Haarkur freue ich mich besonders. Ich hatte davon schon mal eine Probe vom Friseur und ich verwende das dazu passende Shampoo seit einiger Zeit. In der Anleitung des Herstellers, die der GlossyBox beiliegt, steht, dass das Produkt nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haare eingearbeitet werden und dann gleich ohne Einwirkzeit sorgfältig ausgespült werden möge.
    Mir hat meine bisherige Friseurin gesagt, dass ich es nach dem Waschen 5 min einwirken lassen und dann gut ausspülen soll. Da ich keine Lust habe, nach dem Duschen meine Haare nochmal unter den Wasserhahn zu halten, mache ich so ein Mittelding. Ich gebe es ins nasse Haar nach dem Waschen unter der Dusche, lasse es dort ca. 2 min. einwirken während ich die heiße Dusche genieße und spüle es dann gut aus. Eine Anwendung alle 1-2 Wochen tut meinen kurzen Haaren gut. Sie werden nicht schwer davon, fühlen sich einfach sehr schön gepflegt und gesund an.
  3. MISSLYN Sweet Lips Lip Gloss 8 ml Originalgröße. In meiner Box ist er in der Farbe 29 pink flamingo. Mir gefällt gut, dass er einen ganz leicht goldigen Schimmer hat. Der eher süßliche Geruch verfliegt nach dem Auftragen sofort. Ich empfinde ihn als angenehm geschmacksneutral und er hält mehrere Stunden (ohne zu essen, mit trinken) sehr gut auch ohne Konturenstift.
    Das Auftragen mit dem speziellen Applikator vorne an der Tube ist sehr gewöhnungsbedürftig. Die Menge ist für mich etwas schwer zu dosieren und ohne Spiegel wäre ich aufgeschmissen bei der Verteilung auf den Lippen. Bei den sonst oft üblichen Schwämmchenapplikatoren bekomme ich das viel leichter ohne Spiegel hin. Da die Farbe sehr dezent wirkt, finde ich das aber nicht so schlimm.
    Die Farbe als solche gefällt mir gut – verstärkt nur ganz zart die natürliche Lippenfarbe und gibt etwas Glanz. An einem Sommerfarbtyp wird der Farbton perfekt wirken.

    MISSLYN Lip Gloss "Sweet Lips" in der Farbe 29 pink flamingo aus der GlossyBox Oktober 2011

    MISSLYN Lip Gloss “Sweet Lips” in der Farbe 29 pink flamingo aus der GlossyBox Oktober 2011

  4. MOROCCANOIL Oil Treatment, 10 ml Miniatur-Originalverpackung. Die Haarpflege für überbeanspruchtes Haar wird im feuchten Haar laut Packungsaufschrift in kleiner Menge verteilt. Danach wird das Haar wie gewohnt gestylt.
    Bei meinen kurzen Haaren ist die Verteilung einer kleinen Menge nicht so einfach. Es wird mehr ein Wet-Look, der keines weiteren Stylings mehr bedarf. Coole Entdeckung – bisher habe ich nämlich noch nichts gefunden, was wirklich länger glänzend und glatt in meinem Haar wirkt. Vermutlich ist meine Anwendungsform eine kleine Zweckerweiterung – die Pflege bleibt ja bestehen … Das Öl soll für alle Haartypen geeignet sein.
    Den Geruch des Öls nehme ich dauerhaft wahr, was mich jedoch nicht sört. Es riecht holzig-warm und passt damit zur Jahreszeit. Zusätzliches Parfüm würde ich nicht nehmen am Tag der Anwendung, damit es nicht zu viel Duft am Körper wird.
    Wem das Öl zu schwer im Haar ist, um es noch gut stylen zu können, kannich empfehlen, das Öl abends aufzutragen und morgens mit der Haarwäsche auszuspülen. Das Haar fühlt sich trotzdem auch nach der Wäsche noch ganz seidig und sehr gepffelgt an. Bei meinem Haar war nach der ersten Anwendung noch am nächsten Tag nach dem Waschen der Unterschied deutlich zu fühlen zwischen den Haarpartien, die das Öl abbekommen haben und denen, die ich nicht damit behandelt habe.
    Lustig finde ich, dass das Produkt in Israel hergestellt wurde, bei dem Namen habe ich damit nicht gerechnet – ist also bei Öl auch nicht anders als bei anderen Handelswaren …
  5. OPI NAIL LACQUER You don’t know Jacques, 3,75 ml Miniatur-Originalverpackung. Die Farbe finde ich wunderschön. E s ist ein ganz warmer, weicher Braunton ohne Glitzer. In der ersten Schicht deckt er nicht und ist etwas streifig. Zum Nagelrand sehen Sie bei mir die Farbintensität nach einem Auftrag. Mit der zweiten Schicht deckt er dann absolut perfekt, wie ich es auch von meinem anderen OPI-Lack gewohnt bin. Der dünne, lange Pinsel ist für mich sehr angenehm in der Anwendung. Nachtrag am 28. Dezember 2011: Zu Weihnachten habe ich die Originalgröße von meiner lieben Schwiegermutter bekommen. Der Pinsel darin ist noch wesentlich besser. Der erste Auftrag deckt zwar nicht ganz, aber besser als bei der Miniatur.

    Swatch OPI Nail Laquer "You don't know Jacques" aus der GlossyBox Oktober 2011

    Swatch OPI Nail Laquer “You don’t know Jacques”

Am besten gefallen mir in diesem Monat die Haarkur und der Nagellack. Dafür hätte sich für mich auch der Kauf der Box gelohnt. Nach bisher drei Testmonaten bin ich ganz positiv überrascht.

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.