Großer und kleiner Einkauf

Werbung ohne Entgelt

Kurzgrößen und Langgrößen Einkaufstipps online und in HamburgPlus Size war neulich an der Reihe, den Artikel habe ich auch über die Sidebar verlinkt, damit er schnell gefunden werden kann. Dabei wurde kommentiert, dass lange Frauen es ja auch nicht immer so einfach beim Finden der wirklich passenden Bekleidung haben. Das stimmt! Und kleine Frauen habe es auch nicht gerade leicht. Je nach Hersteller und Definition gehört man in Deutschland zu den kleinen Frauen, wenn man unter 1,65 m misst und zu den großen ab 1,72 m aufwärts. Dabei ist dann noch beachten, dass z.B. kleine Frauen mit langen Beinen durchaus in normale Unterteile (Größe 32-44) passen können, währen sie oben dann garantiert Kurzgrößen brauchen. Lange Frauen langen Beinen passen vielleicht problemlos in Bezug auf die Taillenhöhe in normale Oberteile (oft bis auf die Ärmellänge).

Bevor ich jetzt alle Kombinationsmöglichkeiten aufzähle: Die Wahl der Größe richtet sich nicht nur nach der Gesamtlänge, sondern auch ob ich bei Beinen bzw. Oberkörper in die Normalnorm passe. Soweit mir bekannt, werden in Deutschland Kleidungsstücke für Frauen mit 1,68 m gemacht, die haben dann auch eine Spannweite (von Fingerspitze zu Fingerspitze bei ausgestreckten Armen gemessen) von 1,68 m. Jeder, der deutlich länger oder kürzer ist, wird mit verschobenen Taillen zu tun haben (die des Kleidungsstücks sitzt auf den Hüften oder Rippennähe) und Ärmel kürzen lassen oder auf ausreichende Länge achten dürfen. Das macht das Einkaufen nicht immer so einfach.

Gemeinerweise ist es für Herren bei Anzügen und Mänteln völlig normal, Kurz- und Langgrößen im Angebot zu haben. Auch Hemden gibt es inzwischen in einem breiten Sortiment von schmal, extra-schmal, langer Arm, überlanger Arm, kürzere Armlängen … alles dabei. Das wünsche ich mir für Frauen auch! Und sei es nur bei einem Modell in drei Farben …

Erst wollte ich einen Artikel für Kurzgrößen (Größe 16-22) schreiben und einen für Langgrößen (Größe 64-68). Weil aber viele Anbieter beides im Programm haben, fasse ich das hier zusammen. Die Tipps sind wie immer unverbindlich und ohne Gewähr ;) und der Beitrag ist NICHT gesponsert.

Einkaufstipps für ganz lange Frauen

Long Tall Sally, in Hamburg auch mit einem Laden am Rödingsmarkt 31-33 vertreten, wo früher Long Fashion war, hat Sachen für lange und ganz lange Frauen. Da finden auch schlanke Frauen mit 1,90 und mehr noch passende Sachen. Es gibt im Katalog auch Schuhe.

EGÜ hat auch Sachen für gaaanz lange Frauen, ist aber weniger modisch als Long Tall Sally. Dafür gibt es z.B. gute Basic-Shirts. In Hamburg ist ein Geschäft in der Rosenstr. 9.

Einkaufstipps für kleine und lange Frauen in Hamburg und online

Es gibt viele Katalog- und Onlineanbieter, die unterschiedliche Namen für Sondergrößen haben. Das geht von Petite und Tall bis zu Long, K und L. Alles mit Plus kenne ich als Übergrößen in der Weite und nicht in der Länge. Das ist natürlich noch ein weiteres Problem: Die Kurz- und Langgrößen gehen oft nur bis Größe 44. Im Umkehrzug ist Plus Size oft eher für größere Frauen geschnitten. Total unlogisch, da das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

Wer einmal die richtige Größe in Bezug auf seine Proportionen erwischt hat, wird erstaunt sein, wie gut es passt und dass sie oft viel kleiner ist als erwartet. Ich kenne viele lange Frauen, die schlank sind und Größe 44 tragen, damit die Ärmel lang genug sind und der Bauchnabel bedeckt ist. Wenn das Kleidungsstück aber insgesamt richtig sitzt, reicht bei der Langgröße dann oft 40. Erstaunlich! Und wenn bei kleinen Frauen die Stofftaille nicht mehr auf der Hüfte sitzt, sondern wo sie hingehört, reicht oft eine Nummer kleiner.

Einige Bekleidungssachen könnt Ihr zum Beispiel online finden bei

  • Peter Hahn
  • Otto
  • Heine
  • Madeleine
  • Karstadt (Hosen zumindest)
  • Boden (nur bei einigen Modellen und Größen)
  • Lands‘ End Petite bzw. Tall
  • C&A (Hosen)
  • Asos – Petite bzw. Tall
  • Atelier Goldner Schnitt Kurzgrößen und Langgrößen
  • GROSSARTIG by Paul & Piske für lange Frauen im Hamburger Schanzenviertel mit Anfertigungen
  • Pett – auch für extra lange Frauen in Osnabrück und online
  • Jeanswelt.de – Jeans in 36er  und 38er Längen für Frauen und 38er und 40er Längen für Herren

Schuhe in Unter- und Übergrößen gibt es online und teils offline bei

  • Horsch
  • Kaufmann
  • Schuhplus.com von 42-46
  • Größe 36 und 42 führt immerhin Tamaris bei einigen Modelle
  • Krupka in der Ottenser Hauptstraße 55 (HH) hat auch einige Schuhe in 36 und 42
  • Jonas Ariaens in der Eppendorfer Landstraße 8 (HH) beginnt bei Größe 35 (bis 41)
  • Fitters Footware (42-46)
  • Kassedy.de (36-45)

Kennt Ihr noch mehr Shoppingtipps? Bitte her damit in den Kommentaren!

Nachträge durch Kommentartipps

  • Zalando
  • s.Oliver
  • Slim-Hemden von Olymp aus der Herrenabteilung
  • Sheego
  • Blogs und Tipps für Langgrößen gibt es bei Melongia.de

Pulloverärmellängen

Werbung ohne EntgeltIdeale Ärmellänge bei Pullovern

… sind ein schwieriges Thema. Bei den meisten Personen sieht es für mich am besten aus, wenn der Pullover bis zur Daumenwurzel geht, also genau bis zum Übergang zwischen Handgelenk und Handfläche. 3/4-Arm und kürzere Modelle ausgenommen …

Große Frauen habe oft das Problem, dass Ihnen die Ärmel zu kurz sind und das rausgewachsen wirkt. Da helfen Stulpen oder Lagenlook . Es gibt Marken, die oft recht lange Ärmel schneidern, z.B. 1-2-3 sowie Marc O’ Polo und Ware in Langgrößen, wie es sie teilweise bei Lands’ End, Boden und gaaanz lang bei long tall sally und egú gibt.

Kleine Frauen sehen in Pullovern mit zu langen Ärmeln noch kleiner aus und so, als ob sie reingesteckt wurden. Dagegen können Kurzgrößen helfen, die es ebenso für einige Modelle bei Lands’ End gibt und eingeschränkt auch bei Boden. Zu lange Ärmel wirken auch einfach wenig selbstbewusst. Bewusst überlange Ärmel lenken sehr den Blick auf die Stelle, an der sie aufhören – ist auch nicht immer gewünscht.

Cassis_MeyroseDa ich zu den Frauen gehöre, die fast jeden Ärmel kürzen lassen müssen, freue ich mich immer, wenn ich mal wieder eine Pullovermarke entdecke, in die auch kleine Frauen reinpassen. Mit 1,65 bin ich für die deutsche Bekleidungsindustrie eigentlich gerade eben nicht klein. Die langen Beine bringen aber leider einen kurzen Oberkörper mit sich und der ist dann leider klein. Hosen passen ganz normale Größen, für alle Oberteile sind Kurzgrößen, die es leider so wenig gibt, besser. Da sitzt dann auch die Taille in der Taille und nicht auf den Hüften (oh Wunder, ist dann auch gar nicht zu eng …), der Saum hört an einer vorteilhaften Stelle auf (bevorzugt einer schmalen bei mir) und die Ärmel sind nicht im Weg.

Daher freue ich mich, dass ich mit Cassis in Westerland eine bezahlbare Marke entdeckt habe, bei der mir jedes probierte Modell perfekt passte. Es ist so schön, im dritten Herbst der Suche endlich einen passenden kurzen, braunen V-Pulli und einen Rolli in glattem, weichem Stoff zu finden!

Cassis_Meyrose_PadEs gibt Sachen, die sind in der Realitität wunderschön, lassen sich aber (von mir) nicht gescheit fotografieren. Dazu gehören diese Pullis. Meine Kamera und sie mögen sich wohl nicht. Daher bekommt Ihr dieses völlig unscharfe Foto mit Schal zu sehen, denn man bekommt trotzdem einen kleinen Eindruck. Netterweise macht mich das Foto wenigstens schlanker, als ich bin. Wobei die glatte Ware, die gerade eben nicht eng anliegt, auch sonst recht vorteilhaft ist. Dafür gibt es noch einen Detailblick auf den Ellenbogenpad, den ich ganz nett finde.

Eine Leserin hat geschrieben, dass sie sich für die Materialzusammensetzung bei vorgestellten Outfits interessiert. Dieser Pullover ist aus 47% Merino Wolle, 38% Viskose 10% Polyamid und 5% Kaschmir. Er ist leicht und weich. leichtes Pilling an den typischen Stellen werde ich mit einem Fusselrasierer ab und an entfernen dürfen. EUR 89,95 ist für mich ein angemessener Preis. Ich hoffe auf einige gemeinsame Jahre!

Welche Ärmellänge bevorzugt Ihr bei Pullovern?

Dänische Mode

Kürzlich war ich eine Woche in Dänemark zum Segeln. Dabei hat es uns auch in ein paar kleine dänische Kleinstädte verschlagen. Als Imageberaterin bin ich natürlich immer neugierig, was Menschen so anderen Ländern außer Deutschland tragen. Über skandinavische Mode liest man ja immer, dass sie soooo süß und toll zu kombinieren sei. Daher war es etwas enttäuschend für mich, dass in den Fußgängerzonen das gleiche Bild herrschte wie in vielen deutschen Städten. Ein Vero Moda und ähnliche Läden neben dem anderen. Die Trends sind in Dänemark offensichtlich die gleichen wie in Deutschland.

Die Klamotten sahen fast genauso aus wie die in Hamburg. Vielleicht liegt es daran, dass in Hamburg viele Labels aus Skandinavien in kleinen Boutiquen vertreten sind – so ist der Anblick der Mode von z.B. NOA NOA nicht mehr neu. Der einzige Unterschied in den Fußgängerzonen war vielleicht, dass die Oberteile der Damen noch ein bisschen verspielter sind als in Deutschland.

Vielleicht reise ich bald mal nach Kopenhagen oder Stockholm in größere Städte und werde da inspiriert? Wer weiß!